Konstantstromtreiber ersetzen

Schaltungen, Widerstände, Spannung, Strom, ...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Hismoom
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Do, 11.02.21, 17:16

Do, 11.02.21, 18:07

Vor Kurzem hatten wir einen Überspannungsschaden durch losen Nullleiter im FI-Schalter (Drehstrom für Herd und Durchlauferhitzer) welcher acht Trafos, eine Kaffeemaschine und eine Mikrowelle zerstört hat. Im Flur haben wir zwei 50 Watt LED Deckenpaneele, deren Konstantstrom Netzteile (1260mA bei 32-42V) es auch nicht überlebt haben. Als Ersatz habe ich folgendes gefunden: 1050mA bei 28,5 bis 48V (58V DC Max.) oder ein einstellbares, bei 1200mA 6 bis 41V (68V DC Max.). Interessant ist, dass bei kleinerem Strom eine höhere Spannung rauskommt und umgekehrt. Also bei 700mA 6-58V und bei 1400mA 6-36V.
Das 1050mA Teil habe ich angeschlossen und das Paneel hat sehr schön geleuchtet, allerdings habe ich jetzt Bedenken wegen der höheren Ausgangsspannung 48V gegen 42V des ürsprünglichen Treibers. Kann das Paneel im Dauerbetrieb dabei kaputtgehen? oder sollte ich doch lieber das (teurere) einstellbare Netzteil nehmen, welches ja dichter an die ursprünglichen Werte herankommt?
Wer weiß Bescheid?

P.S. Die übrigen Trafos sind alle 12 oder 24V Typen bei denen nur die Leistung und Baugröße berücksichtigt werden muss - kein Problem :D
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 11632
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 12.02.21, 00:18

Hallo Hismoom,
welcome on board!
Das 1050mA Teil habe ich angeschlossen und das Paneel hat sehr schön geleuchtet
Dann ist alles gut. Es leuchtet dann zwar einen Tacken dunkler als früher (mit 1260mA), aber das tut den LEDs eher gut. Die höhere Spannung macht gar nichts, weil ein Konstantstromtreiber eben die Spannung genau so regelt, dass der angegebenen Strom fließt. Sprich die höhere Spannung bekommen die LEDs nie zu sehen.
Interessant ist, dass bei kleinerem Strom eine höhere Spannung rauskommt und umgekehrt.
So kann man das nicht sagen. Es heißt nur, dass beim kleinerem Strom eine höhere Spannung möglich ist. Wenn Du nur 2 einzelne Power-LEDs (mit typischerweise 3V bei 1000-1500 mA) in Reihe anschließen würdest, dann würde der Treiber eben auch nur 6V liefern. Wenn Du aber 15 davon in Reihe anschließen würdest (ergibt rund 45V) dann wäre der 1400mA Treiber überfordert (und würde vmtl. abschalten), weil er in der Einstellung nur maximal 36V liefern kann. Der 1050 mA Treiber kann die 45V liefern (würde aber den Strom auf 1050mA regeln)
Hismoom
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Do, 11.02.21, 17:16

Fr, 12.02.21, 16:53

Prima, besten Dank für die prompte Antwort, dann kann ich ja beruhigt die 1050mA Stromquellen benutzen.
Antworten