Welcher Dimmer passt? Überhaupt?

Haben Sie produktspezifische Fragen ?

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Calistro
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 05.10.16, 09:39

Mi, 05.10.16, 10:22

Guten Tag,

ja, ich bin Licht-Fan - je mehr, desto besser. Im Wohnzimmer bei uns steht eine klassische Stehlampe, die im "Glühbirnen-Zeitalter" mit zwei Stück à 200 Watt bestückt war, dazu angeschlossen ein Schnurdimmer. Das war eine Freude - hell wie der lichte Tag - oder Kuschellicht, wie man's wollte...

Inzwischen gibt's LED-Lampen mit E27-Sockel, für 230V, dimmbar, bezahlbar. Um wenigstens annähernd an die Lichtleistung meiner "alten" Stehlampe heranzureichen, habe ich umgebaut: Sie enthält jetzt vier LED-Lampen E27, parallel geschaltet, jede mit 15 Watt ("Müller-Licht" EB1 500747, 1300lm, dimmbar). Das ist schon recht hell (und im Verbrauch viel günstiger). Jetzt fehlt noch der (Schnur-)Dimmer.

In den Kompatibilitätsliste der großen Hersteller findet man reihenweise empfohlene Dimmer der Design-/Luxus-Marken. Sorry, aber rund 100 Euro pro Dimmer kann ich nicht ausgeben. Also habe ich erst einmal meine "Vorräte" gesichtet (in meiner Grabbelkiste liegen Dimmer aller Art seit Edisons Zeiten...). Manche funktionieren prinzipiell, sind aber keine Schnurdimmer. Andere, z.B. der beliebte billige Schnurdimmer von IKEA, funktioniert auch, aber mit Flackern (das weniger wird, wenn man den Schieberegler ein paar Mal kräftig hin und her schiebt - könnte also nur ein Kontaktproblem sein) und zu geringem Regelbereich ("ganz dunkel" ist immer noch zu hell).

Die Suche führte also zu halben Erfolgen. Daher an Euch die Frage: Könnt Ihr mir einen Schnurdimmer empfehlen, der meinen Lampen-Setup verträgt und der sich bis auf wenige Watt herabregeln lässt - ohne dass ich Luxuspreise dafür zahlen müsste??? Oder sollte ich einen ganz anderen Ansatz wählen???

Dank für jeden Tipp, LG
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10789
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 05.10.16, 10:35

Hallo Calistro,
welcome on board!
Könnt Ihr mir einen Schnurdimmer empfehlen...
Das kann wahrscheinlich niemand. Außer er hätte zufällig exakt Deine LED-Lampen mit einem Schnurdimmer in Betrieb. Ansonsten ist es immer ein wenig ein Trial + Error Spiel.
Manche funktionieren prinzipiell, sind aber keine Schnurdimmer
Gehen die Dir auch weit genug runter (bis auf wenige Watt)? Weil oft lassen sich LED-Lampen nicht beliebig runter dimmen (egal mit welchem Dimmer). Was nicht an den LEDs liegt, sondern an der in den Retrofit-LED-Lampen enthaltenen Vorschaltelektronik.
Calistro
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 05.10.16, 09:39

Fr, 21.10.16, 07:14

Na also, geht doch!

Beim Durchprobieren etlicher Schnurdimmer bin ich auf einen gestoßen, der exakt das leistet, was ich für meinen gebastelten Aufbau möchte: Flackerfreies "durchdimmen" von ganz hell bis fast ganz dunkel (halt das, was zu Glühbirnenzeiten ganz normal war...). Das Teil heißt "LUMEO® ECO mobil 2120x0700", ist für 7-110W spezifiziert, und kostet in schwarz unter 50 Euro. Eine Stellwalze erlaubt die Helligkeitsreglung, ein Schiebeschalter sorgt fürs Ein-/Ausschalten. Eine Einstellschraube erlaubt, den niedrigsten noch flackerfreien Helligkeitsgrad zu finden und fest vorzugeben. Verfügbar bei etlichen Internetanbietern.

Ich bin zufrieden - und wünsche Euch das Gleiche bei Euren Experimenten.
LG.

DISCLAIMER: Ich bin weder mit dem Hersteller, noch mit einem der Vertreiber dieses Teils verwandt oder verschwägert...
Antworten