Wie viele HP-Leds gehen auf den KK

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Simse
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 266
Registriert: So, 03.05.09, 16:06
Wohnort: Hessen

Mi, 09.12.09, 18:03

Hi,

ich habe hier 2 Kühlkörper von einer alten Endstufe. An jedem KK waren je 3 Mosfets und noch so ein Ding mit vielen Anschlüssen.

Ich würde gerne mal wissen viele Highpower Leds bei 350 / 700 mA ich da pro Stück draufmachen kann.

100_2397 (2) kleiner.jpg
Die Längen hab ich mal ins Bild gemacht, ist denke ich besser als wenn ich es nur schreibe.
Es sind 7 Kühlrippen, jede so um die 3 cm lang.

Wie ist das eigentlich bei den Highpowerleds mit der Star bzw. Mini - Platine, ist da die Rückseite potenzialfrei?

Mfg Simse


P.S.: Welche Hp-Leds steht noch nicht fest, werden verschiedene werden.
Hier ein paar Kandidaten, die ich "angepeilt" habe:
Cree xp-g R4/R5 ( http://www.leds.de/High-Power-LEDs/Cree ... Lumen.html )
die Warmweise Nichia ( http://www.leds.de/High-Power-LEDs/Nich ... 258lm.html )

???Wenns gehen würde auf einen KK zwei Triple Rebel RGB ??? ( http://www.leds.de/High-Power-LEDs/Lumi ... l-RGB.html )
Simse
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 266
Registriert: So, 03.05.09, 16:06
Wohnort: Hessen

Fr, 11.12.09, 16:32

Kann mir keiner helfen??? :|

Muss nicht genau sein, nur so grob.

1.)Hab mich jetzt für 3 Nichia HP Led ww
entschieden, reicht da der Kühlkörper oder ist der überdimensioniert?

2.)Da die Variante auf Star nicht verfügbar ist, muss ich wohl die Emitter nehmen, wie sieht es dann mit der Isolation der Kontaktflächen aus, wenn ich drei in Reihe schalte?


Ist das erste mal, dass ich mit Highpowerleds arbeiten will, also bitte nicht böse sein, falls die Fragen schon öfters kamen.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Fr, 11.12.09, 17:12

1.)Hab mich jetzt für 3 Nichia HP Led ww
entschieden, reicht da der Kühlkörper oder ist der überdimensioniert?
Überdimensioniert gibt es eigentlich nicht. Je schneller die entstehende Betriebswärme der Leds über den Kühlkörper an die Umgebungsluft abgegeben werden kann, umso besser für die Leds. Leds lieben es kühl und solange der KK kühl bleibt ist doch alles in Ordnung.

Nur mit den Dimensionen des Kühlkörper können wir keine Auskunft darüber geben, wieviele Leds effektiv drauf montiert werden können. Als Vergleichsobjekt könnte man diesen KK nehmen:
Bild
Bei einer Gesamtlänge von 23,8cm (=238mm) wird sein Wärmewiderstand irgendwo um 1k/W liegen. Wie niedrig der Wärmewiderstand für 1 Led sein muss, kannst Du dem Datenblatt zur Led (falls vorhanden) entnehmen. Ich könnte mir vorstellen, dass man auf diesen Klotz von Kühlkörper 6 oder mehr Leds montieren kann.

Die Unterseite (Klebeseite) der Starplatine ist potentialfrei. Auf der Oberseite befindet sich eine dünne Platine, die nur die Kontakte zum Anlöten irgendwelcher Kabel bereit stellt und selbst mit der LED verdrahtet ist. Durchkontaktierungen sind nicht vorhanden.
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Fr, 11.12.09, 17:15

Für drei von den Nichias würden wohl auch 10cm des Kühlkörpers reichen.
Also, ja der ist schon gut überdimensioniert. Aber lass ihn auf jeden Fall so lang, wenn er nicht stört. Überdimensionale Kühlung schadet bei LEDs nie.
Du musst bedenken, dass die Nichias einen wesentlich höheren Wirkungsgrad haben, als Q5 oder so. Das macht sich in der Abwärme schon bemerkbar.
Wenn die Eloxalschicht noch nicht beschädigt ist, dann brauchst du dir über Kurzschlüsse durch die LEDs keine Sorgen machen.

EDIT: Ha, zweiter
Ragnar Roeck
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 924
Registriert: Di, 20.02.07, 19:40

Fr, 11.12.09, 18:03

Bei 350mA könntest Du auf der kompletten Länge LED-Emitter anbringen (für 18 gibt es dieses Netzteil) und der KK wird nur handwarm. Bei 700mA sollte dann ein Lüfter helfen, oder nur 8 Emitter drauf, dann mit diesem Netzteil. Bzw. zwei davon an 16 LEDs aber mit Lüfter!
Simse
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 266
Registriert: So, 03.05.09, 16:06
Wohnort: Hessen

Fr, 11.12.09, 18:50

Vielen Dank für Eure ausführlichen Antworten!

Hab mir schon gedacht, dass der für drei Leds ein bisssssschen groß ist, ich werde ihn aber nehmen.

Ich will die 3 Nichias @700ma laufen lassen und als Schreibtischleuchte oder sowas benutzen. Ich denke, das das schon viel Licht machen wird :D
Achim H hat geschrieben:Die Unterseite (Klebeseite) der Starplatine ist potentialfrei. Auf der Oberseite befindet sich eine dünne Platine, die nur die Kontakte zum Anlöten irgendwelcher Kabel bereit stellt und selbst mit der LED verdrahtet ist. Durchkontaktierungen sind nicht vorhanden.
Und wie ist das bei den Emittern?
Beatbuzzer hat geschrieben:Wenn die Eloxalschicht noch nicht beschädigt ist, dann brauchst du dir über Kurzschlüsse durch die LEDs keine Sorgen machen.
Die hat ein paar Kratzer und auch Löcher, da wo die Mosfets der Endstufe drangeschraubt waren.


--> Wie kann ich die Emitter gut isolieren, damit es keine Kurzschlüsse gibt?
Ragnar Roeck hat geschrieben:Bei 350mA könntest Du auf der kompletten Länge LED-Emitter anbringen (für 18 gibt es dieses Netzteil) und der KK wird nur handwarm. Bei 700mA sollte dann ein Lüfter helfen, oder nur 8 Emitter drauf, dann mit diesem Netzteil. Bzw. zwei davon an 16 LEDs aber mit Lüfter!
So viele sollen es auf keinen Fall werden, das sprengt den Rahmen (preislich und auch ein bisschen hell für nur einen Schreibtischlampe, oder?)

Also den einen KK habe ich jetzt verplant für die Lampe, den zweite heb ich auf jeden Fall auf, ich will nächstes Jahr dann eine RGB Anwendung draufmachen, ich weiss ja jetzt wie viele Leds draufgehen :wink:
Ragnar Roeck
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 924
Registriert: Di, 20.02.07, 19:40

Fr, 11.12.09, 23:22

Wenn Du den Mehrpreis für die Starplatinenversion zahlen kannst, machst Du Dir die Montage einfacher, von evtl. Isolationsproblemen mal abgesehen, die hast Du dann nämlich auch nicht. Oftmals hat man dann auch einfachere Möglichkeiten Linsen vor die LEDs zu setzen, bei einer Schreibtischlampe zu empfehlen, sonst blendet es schnell mal.
Simse
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 266
Registriert: So, 03.05.09, 16:06
Wohnort: Hessen

Sa, 12.12.09, 07:49

Ragnar Roeck hat geschrieben:Wenn Du den Mehrpreis für die Starplatinenversion zahlen kannst, machst Du Dir die Montage einfacher, von evtl. Isolationsproblemen mal abgesehen, die hast Du dann nämlich auch nicht.
Das wäre kein Problem, aber ich möchte vor Weihnachten bestellen. In der Produktbeschreibung steht aber bei der Version mit Star Lieferzeit über 4 Wochen :?

Kann man vlt. eine Star Platine von einer anderen Led zweckentfremden? :D Wenn ja?, welchen Typ sollte ich nehmen?

In diesem Trööt ist ein Bild, wo der Emitter verarbeitet wurde. Das würde ich mit auch zutrauen, nur das Problem wäre dann wie bereits gesagt die Isolation.
Simse
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 266
Registriert: So, 03.05.09, 16:06
Wohnort: Hessen

Do, 31.12.09, 16:15

Hi,
ich hab den einen KK jetzt in 3 Teile gemacht. Auf jeden Teil soll eine Nichia NS6L183 warmweiß, 258lm ohne Platine (Emitter).

Was muss ich beim Draufkleben Mit Wärmeleitkleber beachten? Isoliert der Wärmeleitkleber (elektrisch) genug oder muss ich unter dem Pluspol eine Kerbe ins Alu machen?

Muss ich beim Kabelquerschnitt was beachten? (schon klar, nicht diese seehr dünne Bastlerlitze) Betriebstrom wird 700mA sein.


LG Simse


P.S.: Wünsche Euch allen noch einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Spaß beim "Böllern" :D
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9278
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

So, 03.01.10, 10:47

Wie es aussieht, ist der Kühlkörper schwarz eloxiert, dann reicht die Isolierung durch die Eloxalschicht aus.

Mit einem Ohmmeter kannst Du das leicht feststellen.

Der Wärmeleitkleber soll so dünn aufgetragen werden, dass eine sichere elektrische Isolation nur durch den Kleber nicht gewährleistet ist.
Simse
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 266
Registriert: So, 03.05.09, 16:06
Wohnort: Hessen

So, 03.01.10, 11:05

Sailor hat geschrieben:Wie es aussieht, ist der Kühlkörper schwarz eloxiert, dann reicht die Isolierung durch die Eloxalschicht aus.

Mit einem Ohmmeter kannst Du das leicht feststellen.
Ok, dann muss ich Stellen auf dem Kühlkörper suchen, wo keine Kratzer sind. Ich hatte gestern auch schon mit einem Multimeter auf Durchgangsprüfung gemessen - Kontakt war nur an Stellen mit Kratzern.
Sailor hat geschrieben:Der Wärmeleitkleber soll so dünn aufgetragen werden, dass eine sichere elektrische Isolation nur durch den Kleber nicht gewährleistet ist.
Der kleinere Pol der Led ist der Pluspol, soll ich den zur Sicherheit noch durch eine Kerbe oder ein Stückchen Tesafilm isolieren?



Danke für Deine Hilfe, Sailor!
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9278
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

So, 03.01.10, 11:54

Da würde ich die Kerbe bevorzugen, weil der Rest der LED dann voll aufliegt und ein besserer Wärmeübergang gewährleistet ist.

Noch besser ist es, eine unbeschädigte Stelle auf dem Kühlkörper zu finden. Aber wenn er viele Kratzer hat, dürfte das schwierig sein.
Simse
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 266
Registriert: So, 03.05.09, 16:06
Wohnort: Hessen

So, 03.01.10, 12:37

Sailor hat geschrieben:Noch besser ist es, eine unbeschädigte Stelle auf dem Kühlkörper zu finden. Aber wenn er viele Kratzer hat, dürfte das schwierig sein.
Bei 2 von den 3 Teilen geht es, da sind wenige Kratzer und unbeschädigte Stellen.
Bei dem 3ten Teil (der aus der Mitte) bin ich mir nicht sicher, weil da sind auch noch Löcher von den Mosfets, die vorher da drangeschraubt waren.
Sailor hat geschrieben:Da würde ich die Kerbe bevorzugen, weil der Rest der LED dann voll aufliegt und ein besserer Wärmeübergang gewährleistet ist.
Die Kerbe muss ich wahrscheinlich ja nur bei der einen Led machen, mit was mach ich den die Kerbe am Besten? Mit der Flex einfach mal kurz drauf :D oder gibts bessere Methoden?
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

So, 03.01.10, 12:53

Simse hat geschrieben: Die Kerbe muss ich wahrscheinlich ja nur bei der einen Led machen, mit was mach ich den die Kerbe am Besten? Mit der Flex einfach mal kurz drauf :D oder gibts bessere Methoden?
Am besten ginge wohl ein Dremel o.ä. mit feiner Scheibe. Dann kann man das Feld ziemlich passend machen. Eine z.B. 3mm starke 180er Scheibe auf der Flex ist da doch etwas gröber :wink: .
Mein Favorit ist das anschleifen der LED. Allerdings muss man da schon gut aufpassen und es ist sehr filigran. Aber dafür hat man am Ende nach dem kleben ein Top-Ergebnis.
Man kann die LED dann positionieren wie man will, und ist nicht so sehr auf eine Kerbe im KK angewiesen.
Hier ein Beispiel wie ich das mal bei Q5´s gemacht hab:
download/file.php?id=14359&mode=view
Simse
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 266
Registriert: So, 03.05.09, 16:06
Wohnort: Hessen

So, 03.01.10, 17:31

Beatbuzzer hat geschrieben:Am besten ginge wohl ein Dremel o.ä. mit feiner Scheibe. Dann kann man das Feld ziemlich passend machen. Eine z.B. 3mm starke 180er Scheibe auf der Flex ist da doch etwas gröber :wink:
Ich werde mal mein Vater fragen, der wirds mir dann schon machen, bzw. sagen wie ichs machen soll.:D
Beatbuzzer hat geschrieben:Mein Favorit ist das anschleifen der LED. Allerdings muss man da schon gut aufpassen und es ist sehr filigran. Aber dafür hat man am Ende nach dem kleben ein Top-Ergebnis.
Man kann die LED dann positionieren wie man will, und ist nicht so sehr auf eine Kerbe im KK angewiesen.
Hier ein Beispiel wie ich das mal bei Q5´s gemacht hab:
download/file.php?id=14359&mode=view
Also den Pluspol wegschleifen? Nimmt da die Led keinen Schaden? Ist das erste mal Higpowerleds für mich, deswegen frag ich lieber nach :oops:
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

So, 03.01.10, 17:38

Simse hat geschrieben: Also den Pluspol wegschleifen? Nimmt da die Led keinen Schaden? Ist das erste mal Higpowerleds für mich, deswegen frag ich lieber nach :oops:
Also meine Q5´s leuchten noch wie vorher. Man muss ja auch nicht die halbe LED wegschleifen, sondern nur einmal kurz drüber. Selbst 1/10mm gleichmäßig weggeschliffen würde ja schon reichen.

Aber wie gesagt, knifflig ist es schon. Man muss die kleine LED erstmal halten können, nutzt man eine Zange, muss man aufpassen, dass man nicht zu doll drückt. Drückt man zu wenig, dreht sie sich am Ende weg und du schleifst einmal rund um die LED herum.
LED einspannen im Schraubstock und mit Dremel schleifen wäre wohl das Sicherste, vorausgesetzt man hat einen präzisen Schraubstock und Gummibacken.

Einfacher ist es natürlich in den Kühlkörper zu schleifen.
Antworten