LED Netzteil ersetzen von "B.K.Licht LED Panel"

Schaltungen, Widerstände, Spannung, Strom, ...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Benutzeravatar
Simonmicro
Mini-User
Beiträge: 8
Registriert: Fr, 04.12.20, 17:06

Mo, 28.02.22, 17:02

Hallo,

da bin ich mal wieder mit einer sehr spezifischen LED-Netzteil Frage. :) Das Problemgerät ist diese über Amazon käufliche Lampe:

https://www.amazon.de/dp/B08M68SSQQ/ref ... ZFCQKXJJD7

Das mitgeliferte Netzteil regaiert nur auf die ebenfalls mitgelieferte Fernbedienung. Da ich gerne meinen eigenen PWM-Controller verwenden möchte, muss ich also das Netzteil austauschen (es ist leider versiegelt und die Chips sind unkenntlich). Mein Problem ist nun das richtige Netzteil zu finden, da die Leistungsdaten zu spezifisch sind:

5-Kanäle (R, G, B, WW, CW) bei 60-70V und 220mA. Im Anhang sind Fotos des Netzteils:
Screenshot from 2022-02-28 16-17-02.png
Screenshot from 2022-02-28 16-17-02.png (55.4 KiB) 2018 mal betrachtet
Screenshot from 2022-02-28 16-17-13.png
Screenshot from 2022-02-28 16-17-13.png (50.45 KiB) 2018 mal betrachtet
Problematischer Weise finde ich nur LED-Netzteile mit z.B. 300mA, welche dann auch gerne viel zu wenig Volt liefern. Auch habe ich schon Netzteile gefunden, welche viel zu viel Volt liefern und zu wenig Ampere.

ICs wie den "AL5873Q" (https://www.diodes.com/assets/Datasheets/AL5873Q.pdf) kann ich wohl nutzen um genügend Leistung pro Kanal bereitzustellen, dieser ist aber z.B. nur als SMD verfügbar. Ich bräuchte aber mindestens Einen mit Pins! Zudem hat dieser IC auch noch zu wenig Kanäle und ist eigentlich als Bremslicht-Controller gedacht...Auch Alternativen von Mean Well machen mir aufgrund falscher Leistungsdaten Sorgen.

Von eigenen simplen Schaltungen wie hier (https://maker.pro/custom/tutorial/creat ... ed-drivers) würde ich gerne wegen fehlender Effizienz (heißer Wiederstand) absehen...

Habt ihr irgendwelche Ideen, welchen Chip man ansonsten verwenden könnte - oder ob ein paar hundert mA ( :shock: ) zu viel auch OK sind? Vielen Dank im Vorraus!
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 11685
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 02.03.22, 15:09

Das ist in dem Fall wirklich etwas schwierig. Weil Du musst erst mal wissen (messen) wie sich die 220mA auf die Kanäle verteilen. Sprich welcher Strom fließt, wenn ein Kanal maximal 'aufgedreht' ist. Erst wenn Du weißt, welcher Strom maximal pro Kanal (Farbe) verwendet wird, kannst Du nach einem (oder ggf. mehreren) passenden Ersatznetzteilen suchen. Möglicherweise wird z.B. weiß mit 150mA (max) angesteuert, aber RGB nur mit 70mA. Gibt in der Summe auch 220 mA aber wenn Du jetzt 220 mA auf einen der RGB Kanäle anschließen würdest, wäre diese LEDs in Millisekunden hinüber. Weiß könnte es bei dieser Verteilung vmtl. einige Zeit überleben...
Benutzeravatar
Simonmicro
Mini-User
Beiträge: 8
Registriert: Fr, 04.12.20, 17:06

Mi, 02.03.22, 15:23

Vielen Dank für die Rückmeldung! Ich habe in der Tat bis dato einfach angenommen, dass 220mA pro Kanal gelten, aber das würde mit dem Netzteil und dessen insgesamt nur 15W Rating nicht passen - ich wusste doch, dass ich irgendwas übersehe :oops: ! Ich werde also definitiv die Tage die Lampe schonmal auseinandernehmen und weitere Messungen anstellen. Vielen Dank nochmals!!! :wink:
Benutzeravatar
Simonmicro
Mini-User
Beiträge: 8
Registriert: Fr, 04.12.20, 17:06

Mi, 02.03.22, 18:49

Soo, hier nähere Informationen. Im Anhang sind einige Bilder des originalen Netzteils - falls es Jemanden interessiert. Interessanter Weise, ist der eigentliche bereits vorhandene Controller selbst mit 3.3V angeschlossen und steuert die Beleuchtung ebenfalls mit PWM. Blöderweise ist aber die Stromversorgung mit < 200mA viel zu schwach für einen ESP32 / ESP8266, weshalb ich das Netzteil nicht modifizieren werde.

Nun zu den gemessenen LED-Werten, jemeils nur die Farbe gewählt und auf 100% hochgedreht:
  • R: 26mA, 42.5V
  • G: 28.9mA, 63.0V
  • B: 31.6mA, 62.9V
  • CW: 188mA, 61.7V
  • WW: 194.9mA, 61.7V
Nun ist die Frage, ob ihr mir bestimmte Driver empfehlen könnt oder gar Netzteile kennt, die das am Besten All-In-One befeuern können. Wie immer kann ich auch eine kleine Platine löten und diese nutzen :D

Die Lampe unterstützt derzeit entweder RGB XOR CW/WW, wobei auch bei CW/WW nur gemischt werden kann und diese beiden Kanäle nicht gleichzeitig voll aufgedreht werden können.

Danke im Vorraus!
Dateianhänge
P1070388.JPG
P1070388.JPG (299.22 KiB) 1956 mal betrachtet
P1070387.JPG
P1070387.JPG (300.71 KiB) 1956 mal betrachtet
Benutzeravatar
Simonmicro
Mini-User
Beiträge: 8
Registriert: Fr, 04.12.20, 17:06

Mi, 02.03.22, 19:01

Wie wäre es z.B. mit dem https://www.mouser.de/datasheet/2/268/2 ... 907823.pdf für nur die RGB Kanäle (V_max ist 90V!) und/oder für die CW/WW Kanäle den hier https://www.diodes.com/assets/Datasheets/AL5810Q.pdf? Letzterer scheint wohl auch so modular zu sein als, dass man ihn auch gleich 5x (sprich für alle Kanäle) verwenden könnte.

Ein entsprechendes Netzteil (müsste dann ja constant Voltage sein) sollte sich ja dann hoffentlich finden lassen :)
dieterr
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1108
Registriert: Mo, 04.01.16, 18:16

Do, 03.03.22, 09:24

Du sagst, für einen ESP reicht der intern generierte Strom nicht.
Dennoch würde ich eher diesen Weg gehen, entweder per 80V=>3V3 step-Down genug interne Power erzeugen (notfalls über 2 Stufen) oder die 3V3 extern zuführen.
In beiden Fällen kannst du das auf die LEDs abgestimmte Netzteil so lassen, und brauchst nur die Ansteuerung der 5 Transis zu modifizieren.

Erscheint mir wesentlich einfacher als 5 separate dimmbare KSQs aufzubauen.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 11685
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Do, 03.03.22, 09:36

Das sehe ich genauso wie dieterr. Ich würde einfach ein Hi-Link oder Meanwell mini Netzteil (so was: https://www.reichelt.de/de/de/ac-dc-wan ... 57846.html oder https://www.roboter-bausatz.de/p/hlk-pm ... ungsregler ) verwenden um den ESP zu versorgen und das LED Netzteil so lassen. Das dürfte effizienter sein, als ein CV Netzteil mit 60-70V (was sowieso eher exotisch ist) zu verwenden und daraus erst die 3.3V per step down Wandler bereit zu stellen.
Die verlinkten Bauteile sind auf den ersten Blick Linear-Treiber. Sind also effizienzmäßig nicht besser als Widerstände.
Benutzeravatar
Simonmicro
Mini-User
Beiträge: 8
Registriert: Fr, 04.12.20, 17:06

Fr, 08.04.22, 07:55

Hey,

hat so weit alles problemlos geklappt - endlich eine weitere Smarte Lampe :D

Vielen Dank für euren Input - wie immer seid ihr klasse!
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 11685
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 08.04.22, 11:55

Gratuliere zum Erfolg!
Und Danke für die Rückmeldung,
Antworten