Mein LED-Leiste flackert für ca. 2 Sek. beim einschalten

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Kirk64
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Do, 14.03.19, 22:30

Do, 14.03.19, 22:55

Guten Abend zusammen,
ich bin neu in diesem Forum und habe ein Problem was ich selber nicht lösen kann.

Ich habe eine 11 Meter Professional Hight Power SMD 5050 230V LED Streifen, Schutzgrad IP68 inkl. Netzanschlusskabel mit Gleitrichter inkl. Funkdimmer mit Fernbedienung in meiner Diele als Ambientelicht verbaut.

Dabei bin ich wie folgt vorgegangen.

Ich habe das Stromkabel von der Deckenleuchte an das gekappte Netzanschlusskabel des Gleichrichters der LED angeschlossen.
Anmerken muß ich, das ich in der Diele drei Wechselschalter vorhanden habe.
Wenn ich nun das Licht über einen der Wechselschalter einschalte, flackern zunächst für 2 Sek. die LED-Leiste bevor diese leuchtet. Bedeutet, Licht geht an, sofort wieder aus und wieder an.
Wenn ich aber bei eingeschalteten Licht mit der Fernbedienung das Licht aus- und einschalte, ist dieses flackern nicht vorhanden.
Gibt es einen Weg, das flackern zu vermeiden, wenn ich die LED-Leiste nur mit den Wechselschaltern benutzen möchte?
Vielen Dank für Eure mithilfe.
LG
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10487
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 15.03.19, 10:39

Hallo Kirk64,
welcome on board!

Da kann man wahrscheinlich nichts machen. Außer das Equipment komplett austauschen gegen ein System was 'unempfindlicher' ist.
BTW: 3 Wechselschalter geht nicht. Sind das Taster (die das Stromkabel von der Deckenleuchte per Relais schalten)? Oder zwei Wechselschalter und ein Kreuzschalter (siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzschaltung )?
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9252
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Fr, 15.03.19, 10:53

Die Einschätzung von Borax teile ich.

Wenn es das System zulässt könnte der Ersatz der Schalter durch Funkschalter das Problem lösen. Dann wäre permanent Spannung auf der Elektronik-Eingangsseite.

Hintergrund meiner Überlegung ist, dass die Elektronik beim Einschalten über die Schalter zuerst mal eine Grundeinstellung sucht und dabei das Phänomen auftritt.
Kirk64
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Do, 14.03.19, 22:30

Fr, 15.03.19, 12:29

Vielen Dank für Eure Antworten.
Ich habe mich einwenig vertan, es sind Kreuzschalter, drei an der Zahl.
Ich bin verzweifelt, die LED Leiste war nicht günstig und ist komplett verbaut und verklebt :-(.
Es muss doch eine Lösung geben, eventuell Austausch der Schalter oder des Gleichrichters.
Was würdet Ihr mir empfehlen?
Lieben Gruß
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10487
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 15.03.19, 13:07

Der Gleichrichter ist bestimmt nicht das Problem. Sondern die sonstige Elektronik vor den LEDs (insbesondere der Funkdimmer).
Hast Du einen Link zu dem 'System' (Hight Power SMD 5050 230V LED Streifen, Schutzgrad IP68 inkl. Netzanschlusskabel mit Gleitrichter inkl. Funkdimmer mit Fernbedienung) ?
Kirk64
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Do, 14.03.19, 22:30

Fr, 15.03.19, 13:54

Hight Power SMD 5050 230V LED Streifen, Schutzgrad IP68.

https://www.led-universum.de/led-streif ... 6QQAvD_BwE

Ich glaube das Du das meinst :-)
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10487
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 15.03.19, 16:21

Ok. Kannst Du mal versuchen den Streifen ohne den Funkdimmer direkt an 230V anzuschließen? Oder ist der auch schon so verbaut, dass man nicht mehr ran kommt? Falls es dann ohne Flackern funktioniert, hilft vielleicht ein anderer Funkdimmer... Wenn es auch ohne Funkdimmer flackert, dann ist da nicht nur ein Gleichrichter sondern mehr Elektronik zwischen 230V AC und LEDs...
Kirk64
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Do, 14.03.19, 22:30

Fr, 15.03.19, 21:12

Wenn ich die LED- Leiste direkt über den Stecker mit der Steckdose verbinde, kann ich mit der Fernbedienung ohne Probleme das Licht an- und ausschalten sowie dimmen.
Kirk64
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Do, 14.03.19, 22:30

Fr, 15.03.19, 21:28

Ich möchte die LEDs nicht unbedingt mit der Fernbedienung bedienen, mir reicht es aus, wenn ich die LEDs mit den Schaltern ohne Probleme schalten kann, eventuell auch mit anderen speziellen Schaltern.
Ich weiß aber nicht mit welchen. Ich bin verzweifelt! :-((
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9252
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Fr, 15.03.19, 22:14

Hast Du weitere Daten, z.B. Ausgangsspannung des Netzteils bzw, des Dimmers (evtl. Typenschild oder aus der Anleitung) oder ist auf den Leisten etwas dazu aufgedruckt?

Die Webseite Deines Verkäufers hält sich mit den (für uns) wichtigen Daten sehr zurück.

Mit der derzeitigen Konfiguration ist es wohl so, dass das Stromversorgungsmodul immer an der Spannungsversorgung angeschlossen sein muss.

Ist neben dem Funkdimmermodul noch ein anderes Netzteil vorhanden oder gibt es nur ein Kästchen?
Kirk64
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Do, 14.03.19, 22:30

Fr, 15.03.19, 22:34

Das sind die Bilder und Videos die ich habe, hoffe das hilft Euch bei meinem Problem
Kirk64
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Do, 14.03.19, 22:30

Fr, 15.03.19, 22:36

Mehr habe ich nicht, Netzteil abgetrennt und an den Leitungen der Deckenbeleuchtung angeklemmt. Dann die Kabel zum Gleitrichter angebracht und von dort aus an die LED's angeschlossen
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9252
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Fr, 15.03.19, 22:50

Und auf dem Teil, das Du Gleichrichter nennst, sind keine Angaben?

Zur Leiste gehen mit Sicherheit keine 230 Volt.
Kirk64
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Do, 14.03.19, 22:30

Fr, 15.03.19, 23:54

Das linke Kabel habe ich abgetrennt und mit den Kabeln aus der Decke verbunden. So das ich wenn ich einen der Schalter bediene dich den Gleichrichter Strom an den LED's ankommt.
Ich bin Laie, daher kann ich Dir leider nicht mehr zeigen- Sorry
Kirk64
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Do, 14.03.19, 22:30

Sa, 16.03.19, 00:05

LEDs pro Meter60 vom Typ 5050 SMDMaßevar x 15 mm x 7 mmSpannung230V ACAnschlussEurostecker (Anschlussstück mit Gleichrichter, Sicherung)SchutzartIP 68MaterialPVCMaterialfarbeweiße OberflächeFarbwiedergabeCRI>80Farbtemperatur6000KAbstrahlwinkel120°dimmbarjaAusgangsstrom230 VBetriebstemperatur-10 °C bis 50 °CEnergieeffizienzklasseALichtstrom (lm)1300 lm/mLeistungsaufnahme14,5 W/mLebensdauer50.000 h
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9252
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Sa, 16.03.19, 00:24

Du brauchst Dich nicht zu entschuldigen.

Ich bin fest davon ausgegangen, dass Leisten mit Spannungen über 48 Volt nicht für Jedermann käuflich sind.

Das Kästchen ist auch der Funkempfänger/Dimmer oder ist der davor?

Nach den Spannungsangaben ist es jedenfalls kein einfacher Gleichrichter.

Ist das Blitzen heller als "normal" an? Oder ist das im Video der Übersteuerung der Kamera geschuldet?

Wenn es heller ist solltest Du vermeiden mit den Schaltern zu arbeiten damit die LEDs nicht zerstört werden.
Kirk64
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Do, 14.03.19, 22:30

Sa, 16.03.19, 00:39

Richtig ich habe auch eine Fernbedienung mit dem ich die LED's steuern kann.
Das blitzen ist nicht heller, das geschieht nur wenn ich mit den Wandschaltern das Licht einschalte.
Kirk64
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Do, 14.03.19, 22:30

Sa, 16.03.19, 00:43

Das Kästchen beinhaltet alles. Die Stromzufur von den Deckenkabeln zu den LED's, gleichzeitig kann ich die LED's mit der Fernbedienung ein- und ausschalten und das Licht dimmen.
Kirk64
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Do, 14.03.19, 22:30

Sa, 16.03.19, 00:53

Es muss doch eine Lösung für mein Problem geben. Wir fliegen zum Mond und ich bekomme einfach meine LED's nicht in den Griff :-(
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9252
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Sa, 16.03.19, 07:08

Das Problem liegt nicht bei Dir sondern daran, dass die Elektronik in dem Kästchen so konzipert wurde, dass am Eingang immer Spannung anliegen muss.

Es müsste daher eine andere Ansteuerungseinheit verwendet werden.

Deshalb komme ich wieder auf meine ursprüngliche Lösung zurück: Tausch die mechanischen Schalter gegen Funkschalter aus und verbinde den Eingang der Steuereinheit fest mit der Versorgungsspannung.
Das sollte eine Elektrofachkraft machen, da evtl. in der Verkabelung Änderungen vorgenommen werden müssen. Zu den Dosen in den Schaltern liegen nur selten alle Leitungenso, wie sie zum Betrieb von Funkschaltern benötigt werden. Es sei denn die Funkschalter sind batteriebetrieben.

Wenn ich ich die Beschreibung richtig im Kopf habe, ist die Elektronik für verschiedene Smart-Home-Systeme geeignet.
Dann finden dich auch die passenden Funkschalter für die Wand.

Ein guter Händler sollte Dir dazu passende Vorschläge machen können.
Kirk64
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Do, 14.03.19, 22:30

Sa, 16.03.19, 09:32

Super Sailer besten Dank!
Werde mich jetzt darum kümmern 3 Funkschalter zu bekommen.
LG
Kirk64
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Do, 14.03.19, 22:30

Di, 19.03.19, 15:46

Halle Ihr Lieben,
bräuchte jetzt nocheinmal Eure Hilfe.
Habe heute mein Smartwares Receiver mit drei Wandschaltern erhalten.
Nun möchte ich meine Kreuzschaltung auflösen.
Wie kann ich jetzt vorgehen und was muss ich machen ( nur Kabel von den Kreuzschaltern abisolieren oder verbinden )?
LG
Antworten