Netzteil zu stark?

Schaltungen, Widerstände, Spannung, Strom, ...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
schmitze_billa
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: So, 19.05.13, 07:49

So, 19.05.13, 08:20

Hallo,

ich habe ein Problem mit meiner Badezimmerbeleuchtung:

Ich habe zehn 50 Watt Halogenstrahler in der Decke verbaut (jugendlicher Leitsinn). Nun nach Jahren kam ich dann doch auf die Idee, diese Strahler mal gegen LEDs zu tauschen. Also habe ich mir zwei Netzteile besorgt (Technische Daten siehe Bild im Anhang) und beim Kaufhaus mit den 4 Buchstaben Spots gekauft (bestückt mit jeweils 3 Stück 1 Watt LEDs, 12V DC). Dann habe ich an ein Netzteil jeweils zwei Stränge mit zwei 3Watt Spots angeschlossen, an das andere Netzteil dann drei Stränge mit jeweils 2 3 Watt Spots. (Da vorher mit der Halogenbeleuchtung 5 Netzteil in der Decke lagen, an denen jeweils 2 50 Watt Halogenspots hingen, habe ich diese Zweier-Kabel einfach übernommen).
Nun verabschieden sich nach und nach alle Spots, in dem sie eine Zeit lang flackern und dann nur noch vor sich hin glimmen, bis sie schließlich ganz aus gehen.
Der Hersteller der Trafos sagt: "Alles ok, das kannst Du so machen, muss an den Spots liegen."
Der Lieferant der Spots sagt: "Netzteil mit 2.5A ist viel zu stark."

Was stimmt denn nun und was muss ich machen, damit ich im Bad wieder was sehe :)

Vielen Dank für Eure Hilfe!!!

Viele Grüße

Thomas
Dateianhänge
CAM00110.jpg
martin160257
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 211
Registriert: Mo, 27.11.06, 21:54
Wohnort: Arnsberg
Kontaktdaten:

So, 19.05.13, 08:55

Das Netzteil scheint soweit OK. Man könnte zur Sicherheit mal die Spannung und die Ströme messen.
Stell auch von den Spots mal ein Bild mit den technischen Daten ein, damit auch die beurteilt werden können.
Und sehr wichtig ein Bild von der Einbausituation, denn warscheinlich wird diese den Tod der Spots verursachen, Stichwort "Kühlung".
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

So, 19.05.13, 10:19

Der Lieferant der Spots sagt: "Netzteil mit 2.5A ist viel zu stark."
Das ist absoluter Schwachfug.
Das Netzteil kann maximal 2,5A liefern, das heißt nicht automatisch, dass es das auch tut.
Bei geringerer Leistung der angehängten Last ist die Stromaufnahme automatisch geringer.

Sicherheitshalber solltest Du die Spannung unter Last (nicht Leerlauf) messen.
Falls Du kein eigenes Messgerät hast, frage mal im Bekanntenkreis rum. In Elektrogeschäften kann man sich manchmal auch eines ausleihen.

Den Strom brauchst Du nicht messen: die Deklaration im Typenschild sagt "Constant Voltage" = konstante Spannung (Festspannungsnetzgerät).
Fraenk
Super-User
Super-User
Beiträge: 98
Registriert: Do, 07.06.07, 16:50

So, 19.05.13, 17:07

Wie schon angemerkt wurde, das Netzteil liefert konstante 12V und maximal 2.5A, d.h. es fließen keine 2.5A sondern so viel die Lampen eben bei 12V brauchen, was 3W/12V = 0.25A sein wird (also ja, dein Netzteil ist total überdimensioniert und es hätte auch ein schwächeres gereicht, aber nur weil deine Steckdose zu Hause 10A liefert bedeutet das nicht, dass dein Toaster eingesteckt 10A zieht.)

Wie sieht es mit der Wärmeabfuhr aus? LEDs sind zwar effizient, aber vertragen keine hohen Temperaturen, d.h. müssen gekühlt werden. Wenn du, vor allem fertige Birnen, auf einen engen Raum einpferchst, Luft nicht zurkulieren kann und sie auch noch vom Netzteil, das ebenfalls Wärme erzeugt, geheizt werden ist ihr naher Tod so gut wie sicher. So LED-Spots sind eher dazu gedacht in offenen Deckenlampen untergebracht zu werden, bei denen rings rum Luft zirkulieren kann und somit die Wärme abtransportiert werden kann.

Also wie sieht deine Lampe aus? Wie sieht sie eingebaut aus? Wie sieht's mit der Kühlung der LED Spots aus?
schmitze_billa
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: So, 19.05.13, 07:49

Mo, 20.05.13, 20:35

Hallo und danke für die schnellen Antworten!

Also: Auf den Spots steht nichts anderes als 12V DC 3W. Was den Einbauort angeht, so sind die Sports in der abgehängten Badezimmerdecke eingelassen (Siehe Bild). Über den Spots sind vielleicht noch 10cm Platz, dann kommt die Dampfsperre (feuerfeste Folie), zwischen den Spots gibt es einen Abstand von ca. 60cm. Die Luft kann durch die ganze Decke, ich denke nicht, dass es da sooo heiß wird. Was mich aber wundert ist die Tatsache, dass die Sports in meinem selbstgebauten Spiegelschrank als erstes kaputt waren und da ist massig Platz um die Spots herum. Im Nachbarzimmer (begehbarer Kleiderschrank), sind auch LED Spots an den gleichen Trafos. Die laufen schon ewig (lux.pro).

Danke und viele Grüße

Thomas
Dateianhänge
CAM00124.jpg
CAM00125.jpg
CAM00123.jpg
JackyDean
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 255
Registriert: Fr, 04.12.15, 20:17

Mo, 15.03.21, 09:49

Deine Spots benötigen aber nicht etwa Konstantstrom? Im Normalfall benötigen Spots mit G5.3 Sockel 12V Konstantspannung - dann sollte dein Netzteil passen - aber es gibt auch Varianten mit Konstantstrom auf G5.3 Sockel.

Z.B. von SORAA, wo die CC-Variante 350mA benötigt und 12V zu wenig wären: https://www.soraa.com/products/25-MR16- ... urrent.php

Da benötigt man dann einen Treiber für CC. Die Anmerkung deines Spot-Herstellers macht mich da stutzig.

Ein 230V Dimmer hängt aber da nicht zufällig noch mit drin? Wäre seltsam, weil du vorher ja auch 12V Halogener drin hattest.

Bin aber auch nicht so der Experte für Spots. Wir arbeiten fast nur mit Stripes und wenn dann mit 12V Spots von SORAA. Da gibt es keine derartigen Probleme.

Ganz allgemeiner Tip: Möglichst nie die Komponenten von unterschiedlichen Händlern kaufen! Spots und Treiber / Netzteile von ein und demselben Händler! Außer, du weißt ganz genau was du tust und kennst die Komponenten. Sonst bist du mitten drin im "Schwarze Peter - Spiel", so wie jetzt. Hilft dir im Moment natürlich auch nicht weiter.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 11590
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 15.03.21, 17:36

... Hilft dir im Moment natürlich auch nicht weiter...

Im Moment ist hier vielleicht der falsche Ausdruck... Der Thread ist von 2013, also fast 8 Jahre alt.
Antworten