Berührungssensor als Schalterersatz

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Benutzeravatar
Löterator
User
User
Beiträge: 37
Registriert: Sa, 27.01.07, 10:53
Wohnort: Kehl

Sa, 27.01.07, 16:15

Hallo Gemeinde

Ich bin neu hier im Forum, allen einen schönen Tag! (':D')


Als alter Bastler bin ich erfreut, daß ich dieses interessante Forum gefunden habe.
Mein Anliegen:

Mit der Schaltung unten kann ich auch noch mit der ausgelutschesten 1,5 v-Batterie,
(z.B. MICRO aus der TV-Fernbedienung)meine superhellen LED`s noch stundenlang betreiben,
obwohl diese für eine Betriebsspannung > 3 Volt ausgelegt sind.Das funktioniert so lange,
bis die Batteriespg. auf ca. 07 Volt abgesunken ist. Dann ist Dunkel.

Um den Minimalismus noch zu steigern, wollte ich auf den üblichen Ein-Schalter verzichten
und mit einem Berrührungssensor arbeiten. Daran scheitere ich, eben wegen der sehr geringen
Betriebsspg.Mehr wie 0,5 Volt kriege ich mit einer Standard Sensorschaltung nicht rüber.

Ich verwende Transistoren aus ausgeschlachteten Geräten wie Video-Recorder o.ä.
Deren Bezeichnungen, wie z.B L132/c1362/... lassen sich nach keiner Tabelle den handelsüblichen
Typen zuordnen.Ich messe nur raus, ob NPN oder PNP und hatte bei anderen Schaltungen noch keine Schwierigkeiten.

Gibt es eine Schaltung (z.B.mit speziellen Transistoren), die mit den geringen 1 bis 1,5 Volt
Batteriespg. trotzdem noch genug, so > 0,7 Volt rüberbringen?

Für alle Tipp`s schon mal Danke!

Viele Grüße: Bernhard
1391_bast362_2.jpg
1391_bast362_2.jpg (10.51 KiB) 10383 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Löterator am Fr, 02.03.07, 10:01, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
norminator85
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 596
Registriert: Mi, 13.12.06, 21:45

Sa, 27.01.07, 16:35

hallo und wilkommen.....
schau dir das mal an
viewtopic.php?t=291
Benutzeravatar
Löterator
User
User
Beiträge: 37
Registriert: Sa, 27.01.07, 10:53
Wohnort: Kehl

Sa, 27.01.07, 17:38

Danke Norminator

habe den Thread schon mal durchgelesen.Wenn ich das auf die Schnelle kapiert habe,
könnte ich bei Verwendung von dort genannten Germanium-Transistoren in meiner Schaltung
folgendes erreichen:

1. die Betriebsspg. darf dann auch noch weiter als die bei mir z. ZT. 0,7V sinken ?
2. der Berrührungssensor wird mit Germanium-Transistoren andererseits auch
anteilig mehr Spannung rübergeben (geringerer Spannungsabfall zwischen Collector und Emitter)?

Werde mal schauen, ob ich in meiner "Kiste der Hoffnung" noch ein paar AC-Typen aus der Steinzeit finde. ':roll:')

Gruß: Bernhard
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9340
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Mo, 29.01.07, 08:50

So ist es, Germanium-Transistoren haben am NP-Übergang eine Schaltschwelle von ca. 0,2 Volt, Silizium-Transistoren eine Schaltschwelle von 0,6 V bis 0,7 Volt.

Schon allein deshalb haben die guten alten Germanium-Transistoren (und Dioden) auch heute noch ihre Berechtigung in vielen Schaltungen.
Benutzeravatar
Löterator
User
User
Beiträge: 37
Registriert: Sa, 27.01.07, 10:53
Wohnort: Kehl

Di, 30.01.07, 16:19

Hallo,

es "BRENNT"(':)')(':idea:')
O H N E Schalter! Und das im Moment noch bei nur 0,7 Volt an einer alten MICRO-Batterie

In meiner Kiste fand ich noch 4 St.wirklich uralte Germanium-Transistoren, Typ AC-188

Was ich mir nicht erklären kann:
Wenn ich bei dieser Schaltung oder auch einer Darlington-Schaltung beide Transis mit den AC-188
aufbaue, steuert die Schaltung sofort durch auf Dauerlicht ?? Weiß da jemand Bescheid warum?
Jedenfalls war ich überrascht und dachte natürlich zuerst die Transis seien jetzt defekt.
Sind aber noch OK.

Deswegen habe ich nur einen AC188 mit einem PNP/BC108 kombiniert.Man kann die beiden vertauschen,
das funktioniert genauso.

Da das ganze mit nur trockener Fingerberührung ziemlich schwach bis gar nicht zum Leuchten kommt,
und ich nicht dauernd zum Einschalten die Finger lecken will, habe ich folgendes gemacht:

Als zukünftigen Einbauort für die Schaltung und Batterie habe ich ein Stück gewöhnliches
Elektro-Aufputzrohr gefunden.d: 15mm.
Als Berührungs-Schaltfläche nahm ich zwei St. selbstklebende ALU-Folie, die blanken Drahtenden
dazwischen geklebt.
Nimmt man das ganze jetzt in die Hand, wirkt praktisch die komplette Hand-Innenoberfläche als
Kontakt-Geber.

Die Schaltung zieht bei 0,7 Volt noch immer 13 mA, genug für die Superhell-LED.
Nachteilig ist bei dem Ganzen höchstens, daß auch im Leerlauf ein strom von 0,240 mA fließt.
Wenn ich richtig rechne? hat es dann im Leerlauf in 1000 Stunden so um 240mAh verbraucht.
Bei Verwendung eines AKKUS (MICRO-AKKU`s gibt`s jetzt schon mit >1000mAh) kann man damit leben.:roll:

Gruß: Bernhard

Wollte eigentlich hier ein Bild von dem Rohr und der Schaltung reinstellen. Warum geht das nicht?
Andy
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1284
Registriert: Mi, 17.05.06, 13:03

Di, 30.01.07, 16:48

Stell die Bilder einfach später hier rein, wenn alles wieder Funzt...man braucht halt nur etwas Geduld, wird alles wieder.
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9340
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Mi, 31.01.07, 06:58

Außer den Bildern vom Aufbau wäre auch der derzeitige Aufbau als Schaltbild interessant.

Nach Deiner Fehlerbeschreibung mit den beiden AC-Typen gehe ich davon aus, dass die Eingangsempfindlichkeit so hoch wird, dass der Schalter schon ohne Berührung durchschaltet.

Dazu könnte dann schon die Luftfeuchtigkeit ausreichen oder die Kapazität bzw. Induktivität der Leitungen zu den Folien in Verbindung mit den Folien.

Um das genauer zu untersuchen, müsste ich aber den Schaltplan sehen und die Länge der Leitungen wissen.

Schön ist, dass Du dieses Problem nicht nur selbst gelöst hast, sondern hier auch mitteilst!

Dafür ein besonderes Dankeschön!
Benutzeravatar
Löterator
User
User
Beiträge: 37
Registriert: Sa, 27.01.07, 10:53
Wohnort: Kehl

Mi, 31.01.07, 08:55

Hallo
Das Bilder-Hochladen scheint ja wieder zu gehen :) :)
Ohne Bilder ist ja so ein Forum wie Suppe ohne Salz :x :x

Hier das erste Bild zum obigen Beitrag.
Sailor: das Bild vom Versuchsaufbau folgt noch.

Gruß: Bernhard

Upps!! Die Funktion Hochladen ging doch wieder! wo ist das Bild?? hier als link?

http://www.myimg.de/?img=berhrgsensorwebee6.jpg
1391_berhrgsensorweb_7.jpg
Zuletzt geändert von Löterator am Do, 01.02.07, 12:30, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
Löterator
User
User
Beiträge: 37
Registriert: Sa, 27.01.07, 10:53
Wohnort: Kehl

Mi, 31.01.07, 10:10

und hier der Test-Aufbau, das ganze muß ich noch ändern, um es in das KUPA-Rohr reinzuzwängen

http://www.myimg.de/?img=sensoraufbauweb8be.jpg myimg.de- kostenloses Bilderhosting
1391_sensoraufbauweb_1.jpg
Zuletzt geändert von Löterator am Do, 01.02.07, 12:47, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Löterator
User
User
Beiträge: 37
Registriert: Sa, 27.01.07, 10:53
Wohnort: Kehl

Mi, 31.01.07, 14:48

Hallo Andy,

Betr. "durchschalten" bei Kombination AC + AC:
In dem momentanen losen und "wilden"Testaufbau (man kann die Bilder jetzt wengstens über die Link`s sehen)
und den dadurch (noch)langen Drahtschleifen,ist ein Aufschaukeln allein dadurch schon wahrscheinlich.
Luftfeuchtigkeit möchte ich ausschließen, da ich hier im Raum nur 40% am (Elektronik-) Barometer ablese.

Da ich nur noch 4 St.dieser AC- Antiquitäten besitze, traue ich mich nicht, diese zum "testen" in meinen
vorgesehene Kleinstabmessung-Aufbau einzulöten. Bei einem eventuellen immernoch-Durchschalten wären
die dann zwar noch OK, aber, mit den danach zu kurzen Beinchen nach dem Auslöten,ziemlich unbrauchbar.
Aber wie gesagt, in Kombination mit dem BC-TYP bin ich auch so zufrieden.

Es funktioniert auch, wenn T1 mit T2 getauscht wird und auch, wenn ich beide Collectoren als Darlington
zusammenschalte und dann zum Spg.-Wandler anschließe.

Im Anhang habe ich noch mal die Gesamtschaltung gezeichnet

Als Bild :lol: oder link :( ??? mal sehen

http://www.myimg.de/?img=gesschltgwebb28.jpg myimg.de - kostenloses Bilderhosting
1391_gesschltgweb_3.jpg
Benutzeravatar
Löterator
User
User
Beiträge: 37
Registriert: Sa, 27.01.07, 10:53
Wohnort: Kehl

Fr, 02.02.07, 13:08

Hallo,

mein Spielzeug ist fertig und gleich vorweg:

Einen Schönheitspreis kann :( und wollte ich ja nicht gewinnen :?

Aber Schönheit allein bringt auch kein Licht ins Dunkel, oder ? 8)

Hier Alles vor dem Einbau. War nicht so einfach die ganze Mimik so zu komprimieren, daß
alles in den dünnen Durchmesser hineinpasst.Das Rohr habe ich deswegen auch längs eingesägt,
um ein wenig mehr Spielraum zu haben.

1391_voreinbauweb_1.jpg
Benutzeravatar
Löterator
User
User
Beiträge: 37
Registriert: Sa, 27.01.07, 10:53
Wohnort: Kehl

Fr, 02.02.07, 13:17

und hier eingebaut.
Der Flaschenöffner dient hier ausnahmsweise einerseits als Schalter, :shock:
aber auch zur Anschauung fürs Größenverhältnis.
Wie zu sehen, reicht die Schaltung sogar für 2 LED


1391_eingebautweb_1.jpg
1391_fertigweb_1.jpg
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9340
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Fr, 02.02.07, 20:02

Es freut mich, dass Du das so gut hinbekommen hast!

Nur der Vollständigkeit halber: die LED´s sind parallel geschaltet (müssten wohl)?

An alle: unser Löterator braucht leere Batterien! :lol:
Benutzeravatar
Löterator
User
User
Beiträge: 37
Registriert: Sa, 27.01.07, 10:53
Wohnort: Kehl

Fr, 02.02.07, 20:53

Hallo Sailor

[quote]die LED´s sind parallel geschaltet (müssten wohl)?

Ja ! Die müssen bei dieser Schaltung.
Ich habs sogar im Testaufbau (mit Gänsehaut) andsersherum probiert.(Anode der 2. an Minus)
Nichts passiert, auch nicht so, daß die "Erste" dunkler würde. Einfach NICHTS.

Die Probe-Led ist jetzt als "Zweite" eingebaut. Wenn ich genau hinschaute,
meine ich, leuchtete die 1. bei der paralellen Zuschaltung der 2.ein "Pfitzili" weniger.

Zwei Effekte mit zweiter LED, bezw. mit sinkender Betr.-Spg möchte ich aber doch loswerden:

- bei sinkender betr.Spg. steigt die Freqenz stark! ':shock:')

- bei Zuschaltung der 2.ten LED sinkt die Frequenz

Gruß: Bernhard
Antworten