Hilfe bei KFZ Tagfahrlicht umbau

Schaltungen, Widerstände, Spannung, Strom, ...

Moderator: T.Hoffmann

Dampflock
User
User
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 06.04.11, 19:21

Fr, 08.04.11, 10:40

Hallo an alle,

möchte mich erstmal vorstellen.
Bin der Stephan, Holländer, bin fast 48 und komme aus dem Raum Pirna. Pirna liegt in Sachsen dort wo die "Sächsische Schweiz" los geht.

Jetzt habe ich ein vielleicht für euch, ein kleines Problem und komme nicht richtig klar damit.

Habe ein Satz Scheinwerfer der Firma Sonar. Hier ist pro Scheinwerfer eine Led Leiste drin mit jeweils 8 Led´s.
Bei diese Scheinwerfer ist bekannt das dass Steuerteil was davor noch am Gehäuse dran ist meistens Defekt ist was auch die Led`s durchbrennen lässt.
Dies ist auch oft in andere Beiträge zu lesen jedoch keine hilfreiche hinweise zu beheben dieses Problem.

Möchte nämlich neue SMD-LED´s einbauen die eine Spannung von V typ.: 3,0 V /V max.: 3,2 V und eine Strom von mA typ.: 20 mA / mA max.: 25 mA haben.
Mann soll ja wissen das eine PKW eine Spannung liefert von etwa 11,8 - 14,2V.

Soll ich jetzt eine KSQ pro Scheinwerfer nehmen?
Es gibt ja KSQ´s in diverse Formaten.
Oder jeder einzelne LED mit eine Widerstand betreiben?

Wie könnte eine Schaltung aussehen?

Bin vor jede Tipps dankbar.
Gruß
Stephan
Dateianhänge
100_0813a.jpg
Leiste 1.jpg
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10505
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 08.04.11, 10:59

Hallo Dampflock,
welcome on board!
Mann soll ja wissen das eine PKW eine Spannung liefert von etwa 11,8 - 14,2V.
Das ist leider nur die halbe Miete. In Autos können auch (kurze) Spannungsspitzen von 100V auftreten.

Eine brauchbare Schaltung um halbwegs sicher zu sein wäre etwa folgende Zusammenstellung:
Je drei LEDs in Reihe und einen passenden Vorwiderstand für 12V an einem 12 V Spannungsregler betreiben
Diese Reihen dann parallel schalten und über eine Schutzbeschaltung betreiben:
Schutzbeschaltung:
Schmelzsicherung - Spule mit ca. 50µH, Transil-Diode -> Lowdrop Spannungsregler + Kondensatoren -> LEDs
Auto_Anschluss1.png
Auto_Anschluss1.png (9.14 KiB) 7355 mal betrachtet
Der Regler packt (mit kleinem Kühlkörper) etwa 800mA, also können 40 parallele '3 Led + Widerstand' Stränge angeschlossen werden.
Oder je drei LEDs eine simple KSQ verwenden, dann kann der Spannungsregler entfallen.
Das sieht etwa so aus: viewtopic.php?p=82105#p82105
Bei dieser Variante bleibt das Licht auch bis runter auf etwa 10V gleich hell, aber es ist natürlich sehr aufwändig, wenn es viele LEDs werden sollen. Bei der Variante mit Lowdrop Regler wird das Licht unterhalb von etwa 12.5V langsam schwächer.
Dampflock
User
User
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 06.04.11, 19:21

Fr, 08.04.11, 11:15

Wow, das ging ja schnell.
Oder je drei LEDs eine simple KSQ verwenden, dann kann der Spannungsregler entfallen.
Dann brauche ich ja 3x KSQ pro scheinwerfer.
Es gibt doch auch KSQ die ausgelegt sind bis 700mA kann man da nicht 8 Leds anschließen?
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10505
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 08.04.11, 11:19

Es gibt doch auch KSQ die ausgelegt sind bis 700mA kann man da nicht 8 Leds anschließen?
Theoretisch ja, aber man sollte LEDs hinter einer KSQ nie parallel schalten. Wenn eine davon (warum auch immer) kaputt geht, dann bekommen die andern den zusätzlichen Strom ab. Dadurch gehen dann weitere kaputt...

Wieso jetzt eigentlich 8 LEDs an 700 mA? Du hast oben was von 20mA LEDs geschrieben?
Dampflock
User
User
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 06.04.11, 19:21

Fr, 08.04.11, 11:41

Wieso jetzt eigentlich 8 LEDs an 700 mA? Du hast oben was von 20mA LEDs geschrieben?
Der KSQ ist ein PowerLine SLIM LED-Konstantstromquelle (700mA, 30V) und die LED´s haben pro LED 20mA
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Fr, 08.04.11, 11:52

Die 700 mA-KSQ geht nicht für Deine Anwendung weil die LED´s nur 160 mA pro Seite bekommen dürfen (8 LED´s mal 20 mA).

Das das Tagfahrlicht nur bei laufendem Motor betrieben wird kannst Du von 14,4 Volt ausgehen.

Daher ist es möglich, jeweils 4 LED´s mit einer 20 mA LowDrop-KSQ zu betreiben, wie Borax oben schon geschrieben hat.

Oder Du arbeitest mit einem Spannungsregler und Widerständen, wie in Borax Schaltung dargestellt.

Auch von mir herzlich Willkommen im Forum!
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10505
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 08.04.11, 12:34

Insgesamt 8 LEDs bei 20mA pro Scheinwerfer kommt mir als Tagfahrlicht extrem wenig vor. Selbst wenn es sehr gute LEDs mit 150lm/W sein sollten, kommt man da gerade auf 70lm. Das entspricht gerade mal dem Standlicht (5W Glühbirne). Falls es um die abgebildeten LEDs geht, die sehen nach 'Multichip-Led' aus und könnten 3 LEDs in Reihe oder parallel geschaltet 'beinhalten'. Das sollte man erst mal klären.
Dampflock
User
User
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 06.04.11, 19:21

Di, 12.04.11, 16:39

Habe beim messen nun mitbekommen das die LED´s doch noch in Ordnung sind.
Es sind die "Step-Up-Wandler" die den LED´s ansteuern defekt.

Kann man durch umbauen von die LED Leiste statt die "Step-Up-Wandler" eineMicro Konstantstromquelle bis 24 Volt / 20 mA (Kabel) benutzen?

Würde dann pro Leiste (8 LED´s) jeweils 4 KSQ´s einbauen wo 2 LED´s angeschlossen sind.
Zuletzt geändert von Dampflock am Di, 12.04.11, 17:20, insgesamt 1-mal geändert.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10505
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 12.04.11, 16:59

Habe beim messen nun mitbekommen das die LED´s doch noch in Ordnung sind.
Kannst Du jetzt sagen, was das für LEDs sind?
Sprich Spannung und Betriebsstrom? Weil ohne diese Angaben können wir Dir nicht helfen.
BTW: Unter dem Link kann ich nichts finden. Außerdem sind hier Links zur Konkurrenz nicht erwünscht
Dampflock
User
User
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 06.04.11, 19:21

Di, 12.04.11, 18:58

Sagen kann ich es leider nicht. Finde den Link nicht mehr wo ich das mal gelesen habe.
Aber die müsste wie mir das in Erinnerung ist 3,2V habe und 20mA.
Und es sollen durch die Umbau nur 2 davon an eine Micro Konstantstromquelle bis 24 Volt / 20 mA (Kabel) angeschlossen werden.

Auch wenn ich eine LED mit 3v anschließe (siehe Bild) dann leuchtet sie ja auch.
Dateianhänge
100_0815a.jpg
Impulse
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 02.04.11, 05:08

Di, 12.04.11, 22:41

Hallo Leute 8) ,
bin auch neu im Forum hier....
Da ich ganau vor dem gleich Umbau der Scheinwerfer bzw. Problem wie der Kollege "Dampflock" stehe und nicht leider nicht weiterkomme, wäre ich über eure Tipps, Anregungen und Erfahrungen euch sehr dankbar. :wink:
Habe zwar etwas andere Scheinwerfer, denoch komplett den selben Aufbau und Ansteuerung der LEDs (8 in Reihe). Doch diese sind so verdammt so düster, dass man dieses nicht mal annähernd als TFL bezeichnen kann. Aus diesem Grund möchte ich auch die LEDs durch so helle wie möglich ersetzten und mit einer Dimmerschaltung beim Abblenden und Blinken ansteuern.
Welche LED´s würdet ihr mir zum einen empfehlen? sollen möglichst um die 6000 k liegen (kaltes weiss). Habe hier paar herausgefunden, weiss allerdings nicht, wie es mit der Kühlung aussieht, ob die mir nicht wegbrennen (SCheinwerfer: keine Luftzirkulation kein Platz für Kühlkörper)

Links gelöscht, Gruß Sailor

Oder liege ich da komplett falsch was die Auswahl an LED angeht?
habe zuerst auf die Golden Dragon getippt, doch dann hat mich der Thread etwas unsicher gemacht was Helligkeit angeht :

viewtopic.php?t=2043

Habe mir gedacht dann sollche KSQ zu benutzen :

Links gelöscht, Gruß Sailor
ob ich von 3 Stück von solchen in den Scheinwerfer vom Platz her, reinbekomme :?: :shock:

wäre euch über ein paar Tipps sehr dankbar
Impulse
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 02.04.11, 05:08

Di, 12.04.11, 22:48

Hallo Dampflock,
ich kann dir aus deinen vorigen Nachrichten nciht ganz folgen. WAs genau willst du bei deinen SCheinwerfern umbauen? Die LEDs auf hellere oder nur den step-Up-Wandler, da er deiner Meihung nach kaputt ist! Ging bei dir die ganze LED leiste nciht mehr?
Dampflock
User
User
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 06.04.11, 19:21

Mi, 13.04.11, 06:58

WAs genau willst du bei deinen SCheinwerfern umbauen? Die LEDs auf hellere oder nur den step-Up-Wandler
Die Step-Up Wandler sollen raus.

Diese sind öfter Defekt. Wie bei mir.
Da die LED`s noch funktionieren sollen die drin bleiben und sollen so umgebaut werden das ich an jeweils 2 LED´s eine KSQ benutze.
Also Pro Scheinwerfer 4 Stück.
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Mi, 13.04.11, 07:14

Um näher an die Daten der LED zu kommen:

Miss mal den Strom und die Spannung der leuchtenden LED mit einem Amperemeter mit möglicht kleinem Messwiderstand oder mit einem Multimeter im 10 Ampere Messbereich, wenn möglich.

Falls noch einer der Step-Up-Wandler ok ist, könntest Du auch Spannung und Strom einer komletten Leuchte messen, das ergäbe noch exaktere Daten.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10505
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 13.04.11, 08:56

Auch wenn ich eine LED mit 3v anschließe (siehe Bild) dann leuchtet sie ja auch.
Ok. Damit wissen wir zunächst schon mal, dass es sich nicht um in Serie geschaltete Multichip LEDs handelt. Fraglich ist eben der Strom. Wie Sailor schon gesagt hat, solltest Du versuchen den an einem noch funktionierenden Strang auszumessen. Wenn es wirklich nur 20mA sind, dann kannst Du diese Kabel-KSQs verwenden. Besser wäre aber trotzdem noch eine Schutzbeschaltung zusätzlich (siehe oben).

@Impulse
Falls es wirklich nur Standard-20mA LEDs sind, dann kann ich Deine Aussage:
Doch diese sind so verdammt so düster, dass man dieses nicht mal annähernd als TFL bezeichnen kann.
bestens verstehen (siehe auch meinen Beitrag oben). Ohne gute Kühlung (die im Inneren eines Scheinwerfers sicherlich nicht gegeben ist), sind High-Power LEDs eher 'hoffnungslos'. Ich würde es mal mit (möglichst vielen) Nichia-Raijin Superflux LEDs versuchen. Wobei auch 8 Stück davon (bei Betrieb mit 50mA) vermutlich schon etwa 3 mal so hell wie die 'original-Bestückung' sind, wenn die 'original-Bestückung' wirklich nur mit 20mA betrieben wird.
Dampflock
User
User
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 06.04.11, 19:21

Mi, 13.04.11, 09:42

Folgende Werte habe ich gemessen:
1 LED bei 3,24V - 52mA (?)
2 LED´s bei 5,96V - 15mA
4 LED´s bei 11,73V - 11mA

Übrigens soll es bei die Montierten LED´s um PLCC6 5050 SMD 3-Chip LED 60mA 18 Lumen sunny white handeln.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10505
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 13.04.11, 16:42

1 LED bei 3,24V - 52mA
und
Übrigens soll es bei die Montierten LED´s um PLCC6 5050 SMD 3-Chip LED 60mA
Passt doch gut zusammen. Also solltest Du pro 2 LEDs je eine 50mA KSQ verwenden. Oder noch besser eine LED mehr verwenden (falls das mechanisch sinnvoll geht) und dann pro 3 LEDs je eine 50mA KSQ verwenden. Vmtl wirst Du aber solche (siehe meinen Beitrag oben) selbst bauen müssen. Für je 2 LEDs gehen auch solche aus dem Shop: http://www.leds.de/en/Accessories/Power ... -50mA.html. Für 3 LEDs wäre da der Drop schon zu groß.
Dampflock
User
User
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 06.04.11, 19:21

Sa, 16.04.11, 13:10

Jetzt habe ich auch meine nächste Scheinwerfer für den Umbau bekommen.
Ich habe da doch noch offene fragen.

Die Scheinwerfer die wieder Verkauft werden sollen bestücke ich mit diese Schaltung:
Bild
Ist das hier nicht so, das wenn der Spannungsregler 12V liefert die Widerstände im Bild die R5/R1 eine Wert haben müssen bei 3 LED´s von 120 Ohm und bei 2 LED´s 280 Ohm?




Und in die ich selber behalten werde diese Schaltung:
Bild
Sollen auch hier nicht die Widerstände R2/R4 und R6 auch nicht bei 3 LED´s die Wert 120 Ohm haben?

Bei diese Schaltung habe ich mich für folgende LED´s entschieden:

LED SMD Bauform PLCC2 weiß 1100mcd - 1 Stück
Technische Daten:

Gehäuse: PLCC2 (3528)
Öffnungswinkel: ca. 120°
Spannung: 3,2V
Strom: 20mA typ., 30mA max.
Farbtemperatur: 9000K
X/Y Koordinaten: 0,30 / 0,315
Maximale Helligkeit / Leuchtstärke: 1100mcd
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10505
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Sa, 16.04.11, 23:18

Bei der ersten Schaltung (Konstantspannung) muss für die unten angegebenen LEDs:
Spannung: 3,2V, Strom: 20mA typ., 30mA max.
bei 2 LEDs in Reihe der Vorwiderstand 270 Ohm haben (ergibt dann etwa 21mA - 280Ohm sind nicht üblich) und für 3 LEDs 120 Ohm (da hast Du recht).
Bei der unteren Schaltung handelt es sich um eine KSQ Schaltung. Bei einem Widerstand von 27Ohm (R2/R4/R6) ergibt sich durch die Schaltungsgestaltung ein Strom von 20-22mA (je nach Transistor - auch da gibt es Toleranzen) und zwar egal ob jetzt 1, 2 oder 3 LEDs in Serie da daran hängen. Das Prinzip ist hier erklärt: viewtopic.php?f=31&t=7920&p=135334

Die PLCC2 LEDs sind aber viel schwächer als die 'originalen' PLCC6 5050 SMD 3-Chip LED 60mA 18 Lumen, bei den angegebenen Daten (Öffnungswinkel: ca. 120° und Leuchtstärke: 1100mcd) ergeben sich pro LED etwa 3.5 Lumen, also knapp ein fünftel...
Dampflock
User
User
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 06.04.11, 19:21

So, 17.04.11, 08:00

Borax hat geschrieben: Die PLCC2 LEDs sind aber viel schwächer als die 'originalen' PLCC6 5050 SMD 3-Chip LED 60mA 18 Lumen, bei den angegebenen Daten (Öffnungswinkel: ca. 120° und Leuchtstärke: 1100mcd) ergeben sich pro LED etwa 3.5 Lumen, also knapp ein fünftel...
Es kann aber sein das ich hier ein Fehler gemacht habe.
Bei weitere Untersuchungen habe ich aber mitbekommen das die Maximale Lichtstärke im StVO 1.200mcd betragen darf.
Also sind die 3-Chip LED´s zu Helle.

Und sind die Kondensatoren im Schaltplan vor 36 oder vor 63V ausgelegt?
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10505
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

So, 17.04.11, 09:53

Bei den Kondensatoren würden schon 25V reichen. Mehr schadet aber nie.
das die Maximale Lichtstärke im StVO 1.200mcd betragen darf.
Wo hast Du den das gelesen? Bei Wiki (ist allerdings nicht unbedingt eine verlässliche Quelle) steht:
Die technische Norm Nr. 87 der UNO-Wirtschaftskommission für Europa (ECE) sieht für Tagfahrleuchten eine Lichtstärke von mindestens 400 Candela pro Leuchte vor.
Das wären 400.000mcd, also etwa 333(!) von den 1200mcd LEDs. Allerdings ist die Angabe 400 Candela ein wenig doof, weil ja der Abstrahlwinkel auch berücksichtigt werden muss. Besser finde ich da die Angabe, dass typischerweise Glühlampen zwischen 5W und 21W verwendet werden. Das entspricht etwa 50 bis 200 lumen. So gesehen wären 8 PLCC6 LEDs mit 18 Lumen (also 144lumen) völlig in Ordnung. Ersatzweise würde ich es mit Nichia Raijin Superflux nachrüsten, 9 Stück (braucht genauso viel Strom wie 8 ) bei 50mA bringen 180 lumen, was ja auch gut passen würde.
Dampflock
User
User
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 06.04.11, 19:21

So, 17.04.11, 11:25

Borax hat geschrieben: nachrüsten, 9 Stück (braucht genauso viel Strom wie 8 ) bei 50mA bringen 180 lumen, was ja auch gut passen würde.
Wieso eigentlich 9 Stück.
Ich brauche pro Scheinwerfer (bei die ich behalte) 6 LED´s.

Wollte gerade alles Bestellen kann aber nicht den Funk-Endstördrossel mit 47µ finden. Reicht da auch eine 45µ oder lieber ein 64µ.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10505
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

So, 17.04.11, 22:59

Funk-Endstördrossel mit 47µ finden. Reicht da auch eine 45µ oder lieber ein 64µ.
Ist egal. Z.B. so was:
http://www.reichelt.de/Funkentstoerdros ... ICLE=11392
Wieso eigentlich 9 Stück. Ich brauche pro Scheinwerfer (bei die ich behalte) 6 LED´s.
Wenn Dir das hell genug ist...
Dampflock
User
User
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 06.04.11, 19:21

Mi, 20.04.11, 08:25

Habe im Forum eine Interessante Threat zu mein Problem entdeckt. viewtopic.php?f=12&t=4965
Dies wäre die ideale Schaltung für mich.
Leider hat der Poster "Freak" kann Schaltplan mehr dazu. Dieser Beitrag ist ja auch von 2008.
Da die "Entstörung" noch fehlt würde wahrscheinlich die Schaltung so aussehen, oder?
Tagfahrlicht.png
Und wo soll ich die "Freilaufdiode" einsetzen wenn ich beim U1 ein Relais benutze?
Sorry nochmals, aber meine Elektrokenntnisse sind schon fast über 25 Jahren her. Fange hier wieder bei 0 an.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10505
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 20.04.11, 11:49

Wenn es nur um das Dimmen der Nichia Superflux geht, dann ist PWM Dimmung eher schon 'Overkill'. Hier reicht ein umschaltbarer Widerstand genauso gut. Für 6 LEDs (= zwei mal KSQ) mit 'voll' = 50mA und gedimmt = 20mA könnte die Schaltung so aussehen:
Auto_Spannungs_Schutz_Dimmung1.png
Auto_Spannungs_Schutz_Dimmung1.png (12.6 KiB) 7125 mal betrachtet
Freilaufdiode ist nicht unbedingt erforderlich, die Auto-Elektronik hält das aus, und die Relais-Spule wird ja nicht von der Schaltung geschaltet. Besser ist es immer. Das Relais ist ein 2xUm-Schalter, wobei im 'ungeschalteten' Zustand die beiden Widerstände R5 und R6 durchgeschaltet sind und mir den beiden anderen eine Parallelschaltung bilden. Dadurch fließen ca. 50mA durch die LEDs. Wenn das Abblendlicht eingeschaltet wird, werden R5 und R6 abgetrennt und der Strom sinkt auf 20mA.
Antworten