LED Fader Schaltung funkioniert nicht

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Kunibert93
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 270
Registriert: Do, 26.03.09, 13:26
Wohnort: Niedersachsen

So, 19.07.09, 16:55

Hallo,

ich habe versucht diese Schaltung nachzubauen.
Bild
Mein Problem ist das diese Schaltung immer bei den Grünen LEDs stehen beleibt. Da der an Q1 liegt scheint dieser Up/Down Zähler das Problem zu sein .
Der NE555 sollte rechnerisch eine Taktfrequenz von 0,321Hz erzeugen. Auch an Dem Poti habe ich schon rumgespielt. auch die meisten werte habe ich schon gemessen. Ich weiß nicht mehr woran das liegen könnte. Vielleicht weiß einer von euch weiter?
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

So, 19.07.09, 18:07

Der 555 funktioniert aber?

Interessant wäre, wo die Schaltung her ist und wie Du sie aufgebaut hast, möglichst mit Bild.
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

So, 19.07.09, 18:18

Mir kommt der Anschluss der Transistoren etwas seltsam vor. Der BC547 ist ein NPN, der gehört in einer Schaltanwendung normalerweise mit Emitter an Masse.
So fließt der Basisstrom mit durch die LEDs, dadurch wird das ganze lastabhängig. Bei geringerem Lastwiderstand erhöht sich der Basisstrom und die Fadezeit sinkt. Bei hohem Lastwiderstand verlangsamt sich das Fading. Ohne Last kann man am Ausgang gar kein Fading feststellen, da auch kein Basisstrom fließen kann.
Bau mal lieber die LEDs an den Collector des Trasistors und den Emitter an Masse.
STrallO
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 369
Registriert: Di, 16.10.07, 09:43

So, 19.07.09, 18:20

Das sieht nach bader-frankfurt aus. Dabei ist aber auch nur eine Kurzbeschreibung.

http://www.bader-frankfurt.de/ledschaltungen.htm#d unter - Schaltplan RGB LED Farbwechsler mit Fadeeffekt - .
Kunibert93
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 270
Registriert: Do, 26.03.09, 13:26
Wohnort: Niedersachsen

So, 19.07.09, 20:55

hi

ja leider nur eine Kurzbeschreibung.
den ganzen Plan bekommt man wenn man mit der rechten maus auf das Bild klickt und Grafik anzeigen auswählt.
Oder alternativ kann man auch diesen Link anklicken.
Der Ne555 sollte funkionieren. Ich kann das aber ja schlecht Testen ohne entsprechende Gerätschaften. Oder ich könnte da morgen einfach mal eine LED mit Vorwiderstand an den Output klemmen.
Ein Bild von meiner gelöteten Schaltung ist wohl eher schlecht, weil ich das auf einer Lochrasterplatine gelötet habe. Dürfte schwer werden da alles zu erkennen.
@ Beatbuzzer
ich werde es morgen wie beschrieben probieren
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

So, 19.07.09, 21:12

Kunibert93 hat geschrieben:Oder ich könnte da morgen einfach mal eine LED mit Vorwiderstand an den Output klemmen.
Genauso gehts am einfachsten zu testen. Man braucht nicht immer gleich ein Speicheroszilloskop :)
Dafür kannst du Schaltung so lassen wie sie ist. Einfach nur die LED plus Widerstand an die Leitung von Timer-Pin-3 zu 4029er-Pin-15 und an Masse legen. Sie sollte dann mit den 0,321Hz blinken, also ca. alle 3sec. einmal.
Kunibert93
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 270
Registriert: Do, 26.03.09, 13:26
Wohnort: Niedersachsen

So, 19.07.09, 23:01

:D
Ist mir während ich geschrieben habe eingefallen.
Heute Abend werde ich den Lötkolben bzw. meine kleine Werkstattecke in Ruhe lassen.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10612
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 20.07.09, 09:58

Das mit den 'komisch' angeschlossenen Transistoren ist durchaus Absicht und funktioniert eigentlich auch zuverlässig (wenn die Last halbwegs passt). Wenn man die Transistoren 'normal' anschließt, bekommt man keinen Fade Effekt, sondern nur 'ein/aus'.
Ich hab die Schaltung irgendwann mal simuliert (und in der Sim auch optimiert), mich aber dann doch für einen µP Fader entschieden. Weniger Bauteile und viiiel mehr Möglichkeiten.
Bildchen:
CD4029Fader1.png
Wenn man testweise mal LED3 + R11 (die ganz rechts) 'oben' einsetzt (also LED+Widerstand zwischen Kollektor und +VDD; Emitter direkt an Masse), dann sieht es so aus:
CD4029Fader2.png
CD4029Fader2.png (7.55 KiB) 3962 mal betrachtet
Benutzeravatar
unoptanium
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 475
Registriert: Di, 07.10.08, 19:00
Wohnort: Berlin

Mo, 20.07.09, 10:25

Hi.


Ein verbreitetes Problem sind auch Anschlüsse an Minus / Masse vergessen,
die dort aber ran müssen.
So Sachen wie Reset Enable und so müssen entweder auf + oder Masse, wenn sie
unbeschaltet bleiben (aus versehen), dann spinnt alles oder steht.

Kannst ja nochmal alle Anschlüsse überprüfen.



Gruß, unoptanium
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Mo, 20.07.09, 12:04

Borax hat geschrieben:(wenn die Last halbwegs passt). Wenn man die Transistoren 'normal' anschließt, bekommt man keinen Fade Effekt, sondern nur 'ein/aus'.
Hätte ich nicht vermutet. Bin davon ausgegangen, dass der Kondensator den Transistor so oder so langsam schalten lässt.
Danke für die Veranschaulichung, gibts auch gleich mal Sterne für.
Benutzeravatar
Elektronikmann
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 844
Registriert: Mo, 19.03.07, 10:37
Wohnort: Mainz

Mo, 20.07.09, 12:25

Den Bader-Fader habe ich schon mehrmals nachgebaut. Er funktioniert perfekt.
Da hast du irgend wo einen Fehler drinn.
Hier mein Layout auf Lochraster.
Einmal die Bestückungsseite und einmal die Leiterbahnseite.
mfg
Bader-Lochraster.jpg
Bader-Lochraster.jpg (70.69 KiB) 3944 mal betrachtet
Kunibert93
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 270
Registriert: Do, 26.03.09, 13:26
Wohnort: Niedersachsen

Mo, 20.07.09, 14:51

Es scheint doch Tatsächlich an NE 555 zu liegen
Habe ich nicht vermutet weil ich solch eine Timer schaltung schon oft gebaut habe.
Um mir da eine Platine mit Layout zu erstellen und zu ätzen war mir die Schaltung zu klein. Lohnt sich der Aufwand nicht. Womit mach ihr eigentlich diese Simulationen? Ist bestimmt ein Payware Programm oder?
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Mo, 20.07.09, 14:59

Kunibert93 hat geschrieben:Womit mach ihr eigentlich diese Simulationen? Ist bestimmt ein Payware Programm oder?
Nennt sich LTSpice. Gibts hier zum download.
Kunibert93
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 270
Registriert: Do, 26.03.09, 13:26
Wohnort: Niedersachsen

Mo, 20.07.09, 18:59

Danke
Schaltung geht wieder. Ich hatte einen Widerstand falsch verlötet. Ich glaube man sollte die Platinen nicht zu Kompackt gestallten. Da passieren zumindestens mir mehr fehler, weil es unübersichtlicher wird
Antworten