LED Copter

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
HannesH
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 04.03.17, 14:04

Sa, 04.03.17, 15:02

Hi ihr,
mal wieder ein Anfänger hier (oh nein; nicht schon wieder). Obwohl bei mir schon alles mit LED Bändern und Birnen ausgestattet ist, habe ich leider von DIY Schaltungen wenig Ahnung.

Die Kurzversion: Ich möchte mir so einen Copter bauen https://www.youtube.com/watch?v=YSym6-3yyHc
Bild

Zur Verfügung habe ich dafür schon einen Cheerson CX-20 und einen freien Akku. Den hier (11.1V, 2700mAh, 3S, 20C continuous):
http://g01.a.alicdn.com/kf/HTB1gY53KFXX ... r-Auto.jpg
Ist allerdings vielleicht ein bisschen groß und schwer für das Projekt. Würde also auch gerne Tipps über einen günstigen neuen entgegen nehmen.

Jetzt erstmal die Projektbeschreibung: Ich möchte gerne als Spaßprojekt 10 mal 10W LED Chips unter meinem Copter verbauen. Das ganze soll also wirklich möglichst wenig Kosten (wenn es geht unter 20€ sogar).

Ich habe schon versucht mich ein bisschen einzulesen und habe mir einige Teile angeschaut. In meinem anfänglichen Leichtsinn dachte ich mir: Super, n paar LED Chips bestellen, Widerstand davor, an den Akku anschließen und fertig.
Eine kurze Recherche hat ergeben, dass es wohl nicht ganz so einfach ist.
Aber als es dann mit den ganzen Treiberschaltungen und Konstantstromquellen los ging, bin ich nicht mehr ganz mitgekommen, wie ich das auf mein Projekt anwenden soll.

Folgende Teile hatte ich mir schon rausgesucht (ja, Chinakram, aber es soll ja billig werden):
LED Chips, 10W: https://de.aliexpress.com/item/1Pcs-1W- ... 0.0.BADtZ2 (vielleicht kommen da noch Linsen drauf)
Ein Kühlelement https://de.aliexpress.com/item/DIY-Cool ... 0.0.BADtZ2
auf den die Chips dann damit geklebt werden: https://de.aliexpress.com/item/2016-Rea ... 0.0.BADtZ2

Ja und das war's dann auch. Nun die Frage: Was brauche ich noch um günstig und effektiv ans Ziel zu kommen?
Hier habe ich einen LED Treiber gefunden https://de.aliexpress.com/item/10W-DC-1 ... 55676.html
In dem Anfangsvideo sieht es so aus, als wären solche vor jeder LED einzeln verbaut. Problem wäre hier auch, dass ich einen 11,1V Akku haben und der Treiber 12V ~ 24V entgegen nimmt.
Ach und wenn und den Akku verwenden sollte: einfach mit dem großen XT-60 Stecker verbinden? Der liefert ja die 11.1 V, die auf die 3 Zellen aufgeteilt sind, oder? Mit dem kleineren Stecker kann man die Zellen einzeln verwenden nehm ich an!? Ist aber bestimmt nicht gut...

Puh; um nicht noch mehr zu verwirren, würde ich jetzt erstmal aufhören und auf Rückmeldung warten :) Wenn ihr Konkrete Bauteile als Vorschlag habt, fände ich es super, wenn ihr mir einen Link, oder eine eindeutige Bezeichnung habt, weil ich mit den Fachwörtern leider nicht viel anfangen kann (gibt ja zig verschiedene KSQs - die Frage wäre dann welche genau für dieses Setup). Löten etc. ist aber kein Problem für mich!

Vielen Dank!
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Sa, 04.03.17, 18:08

Ich möchte gerne als Spaßprojekt 10 mal 10W LED Chips unter meinem Copter verbauen.

Unter der Annahme von einer Vorwärtsspannung von 10V je Led würde der Strom 10W / 10V = 1A betragen.
10 Leds = 10A

Der Akku liefert 2700mAh = 2,7Ah
2.7Ah / 10A = 0,27h
1h = 60Min
0,27h = 16,2Min.

Rechnet man den Strombedarf für Empfänger + Motoren drauf, ist der Akku nach rund 10 Minuten leer.

Die Kühlkörper könnten gerade so eben ausreichen.
Zu den Schrott-Leds sage ich nichts.
HannesH
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 04.03.17, 14:04

Sa, 04.03.17, 19:37

Danke für die Antwort! Wie beschrieben, habe ich den Akku noch frei. Also der Copter wird nicht über den gleichen Akku betrieben - ich würde ihn einfach unten dran hängen.
16 Minuten Betriebszeit wären dann völlig ausreichend für meine Zwecke! Viel länger fliegt der Copter nämlich sowieso nicht. Alternativ könnte ich auch einen 3000mAh Akku an die LEDs hängen und mit dem 2700mAh den Quad fliegen...

Bestenfalls hätte ich auch noch ein Relay, über das ich das Licht ein und ausschalten kann. Einen Servo hätte ich schon mal und der lässt sich über den Signalausgang am Copter per Fernsteuerung steuern. Habe gesehen, dass der im Video verwendete einfach mit dem Servo einen Stromkreis geschlossen hat. Ein Relay wäre natürlich professioneller. Wie genau das aussehen muss weiß ich aber leider auch nicht.

Ja, ich hoffe die Kühlkörper reichen. Ist ja unter nem Copter - da wird es einen guten Luftstrom geben. Klar - die LEDs sind nicht der Hammer. Werden vielleicht auch nicht so viel bringen wie drauf steht und auch evtl schneller kaputt gehen. Aber das soll wie gesagt n Projekt mit relativ kleinem Budget werden. Bei 10 Chips summiert sich das schon, wenn die je 5€ oder so kosten. Überlege mir schon die teurere Variante unter dem Link zu nehmen. Garantie, dass die wirklich viel besser sind habe ich dann aber leider auch nicht.
walter99
User
User
Beiträge: 29
Registriert: Do, 27.09.07, 20:37

So, 05.03.17, 00:42

du wirst wahrscheinlich niemals solange fliegen da der kopter ohne zuladung bei 15minuten schluss ist. durch deine zuladungen akku kühlkörper led und treiber kann es sein das er garnicht mal abhebt.
mfg
HannesH
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 04.03.17, 14:04

So, 05.03.17, 00:58

walter99 hat geschrieben:du wirst wahrscheinlich niemals solange fliegen da der kopter ohne zuladung bei 15minuten schluss ist. durch deine zuladungen akku kühlkörper led und treiber kann es sein das er garnicht mal abhebt.
mfg
Hast du den Copter auch? Ich bekomme selbst mit Gimbal und Kamera bei der 3000mAh Batterie ungefähr eine Flugzeit von 15 Minuten hin soweit ich mich entsinne. Das sind über 300g Zuladung. Der zusätzliche Akku wiegt 150g - bleiben noch 150g für die LEDs. Meiner Meinung nach machbar! Und die 300g sind noch nicht das Maximum - etwas mehr würde sicherlich auch noch gehen. Ob ich dann nur noch 12 min fliegen kann ist mir dann auch egal. Also zurück zum Thema: Welche Schaltung der LEDs wäre für diesen Versuch sinnvoll? In dem Hinblick vielleicht auch unter Mitberücksichtigung Gewicht zu sparen...
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10487
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

So, 05.03.17, 10:03

Weil es Schrott LEDs sind, höchstens den halben Strom nehmen (also max. 500mA). Wenn es unbedingt noch heller sein soll/muss, dann nicht 10 sondern mehr nehmen. Wobei ich trotzdem glaube, dass Du entweder zu viel Gewicht mit der nötigen Kühlung brauchst, oder die LEDs in wenigen Minuten hin sind. Als Treiber entweder eine 2-Transistor-KSQ pro LED. Siehe: viewtopic.php?f=31&t=7920 (kosten etwa 1€ pro Stück - ist aber schon eine Menge Arbeit).
Oder einen guten Step-Up Wandler: https://pcb-components.de/led-aufwaerts ... etail.html (Gewicht: 25g; Maße sind 28mmx17mm). Weil dann aber die LEDs teilweise parallel geschaltet werden müssen (z.B. 5 Stück parallel und das zwei mal hintereinander) müssen die entsprechend vermessen und ggf. mit kleinen Ausgleichswiderständen versehen werden, damit sie den gleichen Strom bekommen. Es gibt ähnliche Step-Up Wandler aus China auch bei ebay oder Amazon, aber die sind halt nicht so verlässlich. Beispiel: https://www.amazon.de/einstellbare-Conv ... stantstrom Du brauchst auf alle Fälle einen mit Strombegrenzung.
Zuletzt geändert von Borax am So, 05.03.17, 10:10, insgesamt 1-mal geändert.
dieterr
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 838
Registriert: Mo, 04.01.16, 18:16

So, 05.03.17, 10:07

HannesH hat geschrieben: Folgende Teile hatte ich mir schon rausgesucht (ja, Chinakram, aber es soll ja billig werden):
LED Chips, 10W: https://de.aliexpress.com/item/1Pcs-1W- ... 0.0.BADtZ2
Nur zur Sicherheit: du willst LEDs mit insgesamt 100W Leistung verbauen?

Darf ich fragen warum? bzw. warum reichen nicht 10W?
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10487
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

So, 05.03.17, 10:12

Es geht hier wohl nicht um eine Sinnfrage...
Ich möchte gerne als Spaßprojekt 10 mal 10W LED Chips unter meinem Copter verbauen
dieterr
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 838
Registriert: Mo, 04.01.16, 18:16

So, 05.03.17, 10:57

Borax hat geschrieben:Es geht hier wohl nicht um eine Sinnfrage...
Klar, das mit dem Spaßprojekt habe ich schon verstanden. Aber bei Tageslicht habe ich von 10W soviel wie von 100W - nichts, außer man sieht es noch hell aus größerer Höhe. Und bei Dunkelheit?
Ich stelle ja auch den Sinn des Projektes nicht in Frage, sondern frage viel mehr: wie einfach kann es werden um dennoch dem Ziel gerecht zu werden. Dummerweise muss ich halt für die 100W mehr als 10-aml soviel Aufwand betreiben wie für 10W.
Antworten