hocheffiziente, mobile und langlebige LED Lampe

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
rolandk
User
User
Beiträge: 38
Registriert: So, 12.01.14, 02:18

So, 26.10.14, 12:46

Hallo zusammen,

ich möchte mir, aus Spass an der Freude , um zu zeigen "was geht" und weil ich sie brauchen kann eine mobile, möglichst helle, möglichst langlebige und möglichst effiziente LED Lampe bauen.

Das Ding darf ruhig was kosten, aber es sollte <100 Euro bleiben.

Ich habe mal ein wenig gestöbert und die folgenden hoffentlich "genügend gut auf einander abgestimmten" Komponenten zusammengestellt:

Akku:
http://shop.i-tecc.de/lifepo4-akku-wina-10ah-3-2v.html
19,50 €

LEDs:
http://www.leds.de/High-Power-LEDs/Nich ... weiss.html
0,99 €/Stk
parallelgeschaltet, bin noch nicht sicher wie viele ich nehmen soll

Konstantstromquelle:
https://pcb-components.de/led-aufwaerts ... etail.html
25,95 €

Schalter/Dimmer:
https://pcb-components.de/led-dimmer-mo ... etail.html
14,95 €

Vielleicht hat jemand schon etwas ähnliches gebaut oder eine Meinung dazu. Würde mich gerne dazu austauschen bevor ich "einkaufe".

Grüsse
Roland
Maulfaul
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Mo, 11.02.08, 22:45

Mi, 29.10.14, 09:52

Schade das keiner der Experten da mal drüberschauen kann. Ich glaub das Thema ist sehr interessant. Aber vielleicht bin ich auch einfach wieder zu unfähig die passenden Beiträge zu finden :)
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10578
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 29.10.14, 10:33

Prinzipiell passt die Zusammenstellung ganz gut. Die LEDs sollten in 'gemischter' Variante betrieben werden (immer 2 in Reihe und diese Reihen entsprechend oft parallel). Bei Boost-Reglern sollte die Ausgangsspannung immer größer als die Eingangsspannung sein.
rolandk
User
User
Beiträge: 38
Registriert: So, 12.01.14, 02:18

Mi, 29.10.14, 21:26

ja, hatte das auch zeitgeleich im candlepowerforum gepostet - da gab es neben dem tip mind 2 leds in reihe zu schalten noch interessante info zum thema effizienz:

http://www.candlepowerforums.com/vb/sho ... g-LED-lamp

das heisst wohl, man sollte die lötbrücken der treiberplatine noch irgendwie mit einem dreschalter versehen - dann kann man quasi für bessere effizienz grob die helligkeit "vorjustieren" und mit dem pwm dimmer dannn feinjustieren. was zwar irgendwo auch wieder overkill ist - aber das soll ja nun auch ein geek-light und keine lieschen-müller campinglaterne werden :)
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10578
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 29.10.14, 21:49

Korrekt. Aber Vorsicht... Ich bin nicht sicher, ob man die Lötbrücken im Betrieb 'umschalten' darf. Ggf. bei pcb-components nachfragen.
rolandk
User
User
Beiträge: 38
Registriert: So, 12.01.14, 02:18

Mi, 29.10.14, 21:56

guter hinweis, danke!
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10578
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Do, 30.10.14, 09:57

Noch was in Sachen hocheffiziente LED: CREE XP-L V6 (200lm/W bei 300mA):
http://budgetlightforum.com/node/31630?page=2 (Tipp ist von BMK siehe: viewtopic.php?f=34&t=19472#p188793)
Antworten