Umbau Rasentraktor

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Benutzeravatar
Terex
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 136
Registriert: So, 06.12.09, 13:42
Wohnort: Remshalden

Mo, 14.03.11, 00:11

Hallo zusammen,
hab ein kleines Projekt vor,ich will für meinen Rasentraktor (12 V-Bordspannung) nen Anhänger selber aus Alu bauen,der hydraulisch kippbar ist.
Dazu will ich mir ein Pumpenaggregat bauen,das mit einem 24V/500W E-Motor angetrieben und am Kipper installiert werden soll.
Dieser Motor ist trotz seiner Leistung sehr kompakt und wird u.a. verwendet bei den E-Bikes der DB.........
E-Motor 500 Watt.jpg

Habe ne Idee,wie ich zu den 24 V kommen könnte,.........
E-Plan Umbau Rasentraktor auf 24 Volt.jpg
Meine Frage ist,ob bei laufendem Motor die 2. Batterie mitgeladen wird oder nicht................

Gruss Terex
Benutzeravatar
strenter
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 962
Registriert: Sa, 13.11.10, 21:29
Wohnort: Hessen

Mo, 14.03.11, 00:21

Wenn Du 2 12V Batterien parallel schaltest so wie auf dem Bild kommt 12V raus.
Du brauchst serielle Schaltung (Plus der einen an Minus der anderen) und zwei LiMas.
Benutzeravatar
Terex
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 136
Registriert: So, 06.12.09, 13:42
Wohnort: Remshalden

Mo, 14.03.11, 00:47

Also dann so etwa........
E-Plan Umbau Rasentraktor auf 24 Volt.1.jpg
Denke,für ne 2. Lima wird kein Platz/Antriebsmöglichkeit sein,dann wäre wohl ein12v-->24v-Konverter nötig.............
oder gäbe es noch ne Möglichkeit,auf 24 Volt zu kommen?
Benutzeravatar
strenter
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 962
Registriert: Sa, 13.11.10, 21:29
Wohnort: Hessen

Mo, 14.03.11, 01:15

Batterien abwechselnd laden?
Der D+ der zweiten LiMa muß eventuell auch an den Plus der gleichen (zweiten) Batterie? Wenn dem so wäre bräuchtest Du einen dreipoligen Umschalter. Umschaltung entweder über Zeit oder mittels Spannungsüberwachung und Hystereseschaltung. Vorzug wüde ich der Batterie geben die mit Gehäusemasse verbunden ist.
Aber leider ist das auch nur ein Behelf und somit nicht wirklich ideal.

Wie wäre es mit einer 24V-LiMa? (Mußt aber dafür Sorge tragen dass beide Batterien gleichmäßig belastet sind...
Benutzeravatar
Terex
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 136
Registriert: So, 06.12.09, 13:42
Wohnort: Remshalden

Mo, 14.03.11, 17:55

Hmmmm.................24V-Lima......den Gedanke hatte ich auch schon,aber die Belastung beider Batterieen wird zwangsläufig nicht gleichmässig sein,da ich ja nicht immer mit dem Hänger mit eingeschalteter Pumpe übers Stückle flitzen will.Somit wird die erstere,originale Batterie mehr belastet als die zweite.
Ausserdem,ne 24 V-Lima kostet mal richtig Asche.Soviel Geld solls nicht verschlingen......
Denke,ich werds mit nem 12/24V-DC/DC-Wandler probieren.......
mit sowas in der Art.........

https://www.fraron.de/wandler-ampere-p-427.html

Vielleicht gibts sowas auch mit IP65-Schutzart
Benutzeravatar
strenter
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 962
Registriert: Sa, 13.11.10, 21:29
Wohnort: Hessen

Mo, 14.03.11, 21:08

Tjaja, sie werben mit dem Ausgangsstrom... Nur vom Eingangsstrom steht da nix.

Ist zum Glück relativ einfach diesen abzuschätzen. Nehmen wir mal Du ziehst wirklich 20A bei den 24V... 80% Wirkungsgrad.

12V -> 24V Verhältnis 1:2, heißt Strom ist mindestens doppelt so hoch bei 12V... allerdings muß noch der Wirkungsgrad mit eingerechnet werden. Also kannst Du mit 40A / 0,8 = 50A Eingangsstrom rechnen.
Benutzeravatar
Terex
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 136
Registriert: So, 06.12.09, 13:42
Wohnort: Remshalden

Di, 15.03.11, 20:38

Denke,dass die Belastung die 500W/50A nicht ausreizen wird,da die Pumpe relativ klein gehalten ist (2cm³/U) und der Druck max. 210 bar ist.Hier ist die Pumpe...........nee,Pümpchen,wie aus dem Spielzeugladen (grins)
IMG_6142.JPG
Ich probiers erst mal mit nem 12V-Scheibenwischermotor vom Porsche 924S,wenns der nicht packt,dann muss der 24v-Motor mit dem Konverter herhalten,direkt über eine 60A-Sicherung mit der Batterie verbunden.
Ne 12V-Batterie sollte kurzfristig,so 20 Sekunden lang 50 Ampere liefern können bei laufendem Motor.Was ich aber nicht glaube,dass soviel Ampere erreicht werden.

Strenter,danke für deine Hilfe,werde die finale Lösung hier reinsetzen,wenns dann soweit ist.
Gruss Terex
Falo
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 119
Registriert: Fr, 15.01.10, 23:46

Di, 15.03.11, 21:04

Ich probiers erst mal mit nem 12V-Scheibenwischermotor vom Porsche 924S,wenns der nicht packt,dann muss der 24v-Motor mit dem Konverter herhalten,direkt über eine 60A-Sicherung mit der Batterie verbunden.
Ne 12V-Batterie sollte kurzfristig,so 20 Sekunden lang 50 Ampere liefern können bei laufendem Motor.Was ich aber nicht glaube,dass soviel Ampere erreicht werden.
Hast du dir schonmal angeschaut was eine Wandler 12 auf 24V kostet der einen 750 Watt MOTOR (man beachte die Motorströme) betreiben kann ?

Wenn du wirklich den 24 Volt Motor benutzen willst wirst du um einen 2. Akku nicht rumkommen.

mfg
Falo
Benutzeravatar
Terex
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 136
Registriert: So, 06.12.09, 13:42
Wohnort: Remshalden

Di, 15.03.11, 22:29

@Falo :750W? Den Wandler,was ich gepostet habe,hat Ausgangsseitig 24V/20A,480W,eingangsseitig laut Strenter`s Berechnungen 12V/40-50A bei Wirkungsgrad 0,8 ....kostet 59,90- ...Weiss jetzt nicht,wo die 750W Ausgangsleistung herkommen,ich hab evtl. 750W Eingangsleistung über die 60A-Sicherung,aber das sollte mir eine ordentliche Batterie liefern können kurzzeitig.
Oder denke ich da falsch?
Gruss Terex
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Mi, 16.03.11, 10:35

Du gehst vom Nennstrom des Motors aus. Der Einschaltstrom ist jedoch viel höher. Siehe hierzu auch bei Wiki warum das so ist.

Wenn Dein Wandler zu knapp bemessen ist, wird die Überlastsicherung abschalten.

Das passiert auch bei zu knapp berechneten Stromerzeugern, wenn z.B. eine mit einem Elektromotor betriebene Maschine angeschlossen wird.
Benutzeravatar
Terex
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 136
Registriert: So, 06.12.09, 13:42
Wohnort: Remshalden

Mi, 16.03.11, 13:50

Stimmt,das hatte ich nicht bedacht................Jetzt versteh ich auch Falo,was es mit seinen 750W aufsich hat.
Muss mir noch Gedanken machen.So einfach,wie ichs mir vorgestellt habe,isses nun doch nicht.Aber ich sehe es als Herausforderung.....grins..... :lol:
Zum anderen haben wir hier neuerdings am Ort ne Rebuilding-Firma für Anlasser,Lichtmaschinen und Generatoren.Vielleicht hat der ja was passendes zur Hand,wo mit 12V läuft.
Meinen ursprünglichen Gedanken,die Pumpe mit nem Scheibenwischermotor zu betreiben,probier ich auch aus.

@sailor:hab mir deinen Link im Wiki mal durchgelesen,demzufolge müsste es reichen,einen Poti in die +-Leitung zwischen Motor und Konverter zwischenzusetzen,den man vor Start runter und nach dem anlaufen wieder raufdreht.Muss natürlich ein etwas grösserer Poti sein,der a bissl Leistung abkann.
Zuletzt geändert von Terex am Mi, 16.03.11, 14:06, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
bruschless
User
User
Beiträge: 11
Registriert: Sa, 01.01.11, 16:49
Wohnort: südliches Sachsen,08412

Mi, 16.03.11, 14:03

mal nen Vorschlag von mir,kannst Du die Hydraulikpumpe nicht direkt vom Motor vom Traktor antreiben?
Das Öl pumpst Du im Umlauf,nur bei Anforderung über Umschaltventil zum Kippzylinder.

mit besten Grüßen,bruschless.
Benutzeravatar
Terex
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 136
Registriert: So, 06.12.09, 13:42
Wohnort: Remshalden

Mi, 16.03.11, 14:24

Hab diesen Traktor bestellt,der leider Lieferzeit hat,wie lange,weiss ich nicht...........
5d6db6c4.jpg
Aber solange bis er da ist rumsitzen und nichts tun und dann erst anfangen mit dem ganzen will ich ned.
Aber soweit ich weiss,hat der Traktor zwar nen hydraulischen Antrieb (Hydrostat),der für ne angebaute Kehrmaschine angezapft werden kann,die Kehrmaschinen nur funktioniert,wenn gefahren wird.So nach dem Prinzip,dass das Öl von der Pumpe nicht direkt zum Ölmotor geht,sondern erst über den Antrieb der Kehrmaschine und dann erst zum Ölmotor.Somit würde die Kipperhydraulik nur funktionieren,wenn gefahren wird.
Anderseit die Pumpe am Traktor über nen Riemen antreiben zu lassen,weiss ich (noch) ned,ob das geht.
Laut Datenblatt ists ein 750er Kawasaki-Twin-Motor,ob da bautechnisch überhaupt was nachgerüstet werden kann?
Benutzeravatar
bruschless
User
User
Beiträge: 11
Registriert: Sa, 01.01.11, 16:49
Wohnort: südliches Sachsen,08412

Mi, 16.03.11, 16:25

nochmal nen Nachtrag,habe ebenfalls einen Rtrak mit hytrostatischen Antrieb,ist ein kompaktes Teil,daß beim Lauf des
Motors über Keilriemen direkt angetrieben wird.Über diesen Keilriemen läßt sich allerlei als Nebenantrieb betreiben.
Du müßtest nur zwei Schläuche zum Hänger legen.

bis bald,bruschless
Benutzeravatar
Terex
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 136
Registriert: So, 06.12.09, 13:42
Wohnort: Remshalden

Sa, 19.03.11, 20:29

Sodele,habe fertig...........
Also der Scheibenwischermotor hats nicht gepackt und als ich zu dieser Erkenntniss gekommen bin,war der 24V/500W E-Motor im Ebay auch schon weg.Die andere Idee wäre gewesen,ne Gleichstromlichtmaschine vom VW Käfer oder Bulli als Motor zu verwenden,aber das angebotene war zu teuer.
So ne Kacke,dachte ich,das kanns ja ned sein,also neue Suche.Bin dann wieder im Ebay fündig geworden,als einer diesen Motor angeboten hat...Bosch 12V/35W (angeblich....),hat aber definitiv mehr,viel mehr,denke mal so um die 300W.
IMG_6145.JPG
IMG_6154.JPG
Also dann nen massiven Alublock zur Hand genommen,grosse und kleine Löcher und Ölkanäle reingebohrt,nen Motorhalter aus Flacheisen angefertigt,an der Drehbank ne Motor/Pumpenkupplung hergestellt und voilà...........
IMG_6159.JPG
IMG_6162.JPG
Hab das ganze dann mal an ein Akku-Starterpack angeschlossen und über Schläuche mal Öl von Kanister zu Kanister umpumpen lassen,wollte die Fördermenge wissen.
Pumpe bringt bei 3000 U/min ca. 6,0 ltr./min.
Das ist viel mehr als ich erwartet habe,muss somit vermutlich nen Poti zum runterregeln dazwischenhängen.
Und ich habe den Konverter und den Traktorumbau gespart.Denke mal,das ist ne annehmbare Lösung.
Gruss Terex
Benutzeravatar
Terex
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 136
Registriert: So, 06.12.09, 13:42
Wohnort: Remshalden

Di, 12.07.11, 17:50

Hallo zusammen,
endlich fertig..............hat zwar ne ganze Weile gedauert,aber nun kann losgelegt werden mit den Umbauarbeiten aufm Stückle.
68.JPG
Rasentraktor kam per Schiff aus den USA, hat nen luftgekühlten 2-Zyl-Kawasaki-Motor mit 750cm³ und 26 PS,hydrostatischen Antrieb und Tempomat und ein 137cm breites 3-Klingen-Mähwerk,das auch Hochgras verarbeiten kann.
Anhänger ist Eigenbau,Stahlrohrrahmen und Aluminiummulde mit 3-stufigen Teleskopzylinder und el.Hydraulikpumpe,über Kabelfernbedienung steuerbar.Stromversorgung (12V) kommt über eine 60A-Sicherung direkt von der Batterie.Will später mal nen stärkeren Elektromotor einbauen.
Denke,das Projekt ist mir gelungen.Was meint ihr?
71.JPG
73.JPG
61.JPG
69.JPG
Benutzeravatar
Terex
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 136
Registriert: So, 06.12.09, 13:42
Wohnort: Remshalden

Sa, 21.01.12, 12:03

So,

nun doch noch die Speicherkarte mit den Fotos vom Rasentrac gefunden.............wollte die Bilder schon früher posten,hatte aber die SD-Karte verlegt.

Rasentrac hat neue AS-Reifen bekommen,hinten gleiche Grösse (23x10,5x12) und vorne breitere (18x9,5x8 anstatt 16x6,5x8),zudem sind alle Reifen mit einer frostsicheren Wassermischung gefüllt,um den Bodenanpressdruck zu erhöhen.Radeinschlag an der Vorderachse musste wegen der Breite etwas begrenzt werden,was aber nichts ausmacht im Betrieb.

Mehrgewicht ist füt den Antrieb kein Problem.

Zusätzlich hat er noch Scheinwerfer auf LED-Basis,XVision Solstice LS 1100(je 10 Watt) bekommen,weil mir die Serienbeleuchtung(21 Watt-Glühobst) zu schwach war.
Diese sind multivolt-fähig von 9-50 V,wasser-und staubdicht und haben nen 2-poligen Deutsch-Steckeranschluss.
eigentlich wollte ich selber was basteln,da ja bei Lumitronix an Auswahl reichlich vorhanden ist,aber wie immer fehlt mir die Zeit dazu.
k-IMG_6323.JPG
k-IMG_2281.JPG
k-IMG_2278.JPG
k-IMG_2279.JPG
k-IMG_2272.JPG
k-IMG_2286.JPG
k-IMG_2283.JPG
k-IMG_2101.JPG
Antworten