Modellbau - LED-Strips splitten? Oder Alternative?

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Joe-K-1
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Mi, 27.03.19, 09:04

Mi, 27.03.19, 09:53

Liebe LED-Profis oder Fortgeschrittene!

Ich hoffe, ihr könnt mir hier mit einigen Tipps helfen.

Ich baue immer wieder diverse Modellbausätze, die ich von innen mit LED-Strips beleuchte. Bisher bin ich immer mit einem einzelnen Strip ausgekommen, den ich innerhalb des Modells verklebt habe. Das waren bei den meisten Modellen warmweiße 2835er-Strips.

Jetzt habe ich ein größeres und komplizierteres Modell, wo ich nicht einfach einen einzelnen Strip durch das ganze Modell hindurch verlegen kann. Das wäre grundsätzlich ja kein Problem, weil es für die 4poligen Strips Y-Verteiler gibt, mit denen ich die LEDs innerhalb des Modells verzweigen kann. ABER: Die 4poligen schaffen kein Warmweiß, ja eigentlich nichtmal ein Kaltweiß; die haben einen totalen Blaustich und sind naturgemäß auch nicht so hell wie die einfärbigen. Und die 2poligen kann man offenbar nicht splitten(?).

Das ist ein doppeltes Dilemma, denn entweder muss ich den Blaustich akzeptieren oder ich muss beim einzelnen LED-Strip ohne Verzweigungen bleiben - den muss ich dann aber doppelt durch die einzelnen Bauteile führen (hinein und wieder hinaus), was unnötig kompliziert ist und wofür im Inneren des Modells an gewissen Stellen zu wenig Platz ist.

Hat hier jemand vielleicht eine Idee, wie ich das besser lösen könnte?

Danke an die Community und lieben Gruß,
Joe


Nachtrag: Ich bin dann noch auf RGBW-LED-Strips gestoßen, die eine zusätzliche weiße LED verbaut haben. Sind vielleicht eine Alternative. Aber sie sind teurer und ich müsste alles, was ich an Kabeln und Steckern bereits habe, dafür neu kaufen...
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10235
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 27.03.19, 15:54

Hallo Joe,
welcome on board!

Kannst Du löten? Ansonsten solltest Du es lernen. Dann brauchst Du zukünftig keine teuren (und meist nicht mal guten) Verbinder kaufen, sondern kannst Dir die einfach selbst zusammenlöten. Da ist auch kein teures RGB oder RGBW Material nötig. Du muss nur auf Plus und Minus achten: Bei allen 'Trennstellen' (meist markiert) wo Du den Strip zerschnitten hast, die Plus-Anschlüssen miteinander verbinden und ebenso die Minus Anschlüsse.Aus diese Weise kannst Du auch Y oder 'Multi' Verbinder machen. Als Verbindungskabel reicht 0.5mm² Litze.
Joe-K-1
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Mi, 27.03.19, 09:04

Mi, 27.03.19, 18:59

Hallo Borax,

danke für deine Antwort und dein Welcome ;)

Also Löten sollte ich eigentlich schaffen - dachte nur, ich würde es mir durch die fertigen Verbinder ersparen können :)

Ich bin mir nur nicht sicher, wie ich einen Y-Verteiler selbst herstellen soll? Bzw. muss es ja einen Grund geben, warum es die fertigen im Handel nur für 4-polige, aber nicht für 2-polige LED-Streifen gibt?

Brauche ich da an der Trennstelle einfach nur jeweils 2 weiterführende Verbindungskabel an den Polen anlöten?
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10235
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 27.03.19, 23:48

Brauche ich da an der Trennstelle einfach nur jeweils 2 weiterführende Verbindungskabel an den Polen anlöten?
Ja. Wenn es verkabelungstechnisch sinnvoll ist, kannst Du auch 3 oder 4 weiterführende Verbindungskabel an den Polen anlöten.
Bzw. muss es ja einen Grund geben, warum es die fertigen im Handel nur für 4-polige, aber nicht für 2-polige LED-Streifen gibt?
Einen technischen Grund gibt es nicht. Ich halte auch nicht viel davon. Wir hatten hier im Forum schon oft Fragen / Probleme mit Kontaktmangel an solchen Klemmverbindern.
Joe-K-1
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Mi, 27.03.19, 09:04

Do, 28.03.19, 06:39

Na wunderbar, da ist mir sehr geholfen. Die Problematik mit den Klemmen hab ich eh beim Stöbern im Forum mitbekommen und auch schon selbst erlebt.

Dann heißt es am WE löten :)

Danke erstmal für die Hilfe!
Antworten