UV Power Led gesucht. Ideal 3W und 350nm oder weniger.

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
dertester
User
User
Beiträge: 30
Registriert: Fr, 05.09.14, 15:03

Mo, 26.10.15, 13:21

Hallo,

ich suche günstige UV Leds, am besten um die 350nm oder etwas weniger.

Es geht um eine wissenschaftliche Anwendung und am besten wäre eine hohe punktuelle Ausgangsleistung.
Derzeit nutze ich noch 3W 390nm LEDS.

Habt ihr einen Tipp? Finde nur 3W 365nm oder darunter meist mit viel weniger Leistung.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10798
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 26.10.15, 13:56

Die Anforderungen widersprechen sich ein wenig ;)
Günstig gibt es die nicht. Relativ viel Power bei 340nm gibt es bei Roithner-Lasertechnik: http://www.roithner-laser.com/deepuv/uvmax_340.html Aber die sind mit Sicherheit sehr teuer...
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Di, 27.10.15, 10:12

Finde nur 3W 365nm oder darunter meist mit viel weniger Leistung.

Ist mit 3 Watt die optische Strahlungsleistung oder die Leistungsaufnahme (Spannung x Strom) gemeint?

Nur als Hinweis:
je kurzwelliger das Licht, desto geringer der Output.
dertester
User
User
Beiträge: 30
Registriert: Fr, 05.09.14, 15:03

Di, 27.10.15, 17:34

Ich meine die elektrische Leistungsaufnahme.

Die 390nm, welche ich gerade verwende haben 3W elektrisch und 900mW radation flux, was ich als optische Leistung interpretiere.

Das die optische Leistungsabgabe bei 340nm schon unter 50mW liegt ist nicht so prickelnd.

Ich habe noch 365nm als relativ gut verfügbare LEDs gesehen. Ich hoffe die Ausgangsleistung ist besser und ich komme über die Linienbreite noch in meinen Bereich.

Es geht um photokatalytische Wasserspaltung. LED´s eignen sich optimal, da ich die Energie gut auf den Katalysator bringe.
Quecksilver/Na Dampflampe ist zu heiß und nicht besonders gut zu fokussieren.

Gibt es noch andere Ideen? Der Katalysator sollte bei ~350nm am besseren arbeiten.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mi, 28.10.15, 01:01

Das die optische Leistungsabgabe bei 340nm schon unter 50mW liegt ist nicht so prickelnd.

Ich habe mich mal bei Mouser etwas umgesehen. UV-Leds mit weniger als 365nm habe ich keine gefunden.

Den höchsten Output hätte die LZ4-44UV00-0000 (auf einer Starplatine) von Led-Engin mit 365nm bei 2,9 Watt Strahlungsleistung (14-18V @ 700mA). Die Led darf mit max.1000mA bestromt werden. Mit 60,74 EUR ist sie aber verhältnismäßig teuer. Als reiner Emitter (ohne Starplatine) kostet sie nur 57,22 EUR.

Günstiger wären mehrere gleiche Leds, die man selbst in Reihe und/oder parallel schaltet. Zum Beispiel mit der LTPL-C034UVH365 von Lite-On (ebenfalls 365nm). Diese produziert 665mW bei 3,08 Watt Leistungsaufnahme. Ein 4er Cluster (4 x 7,68 EUR) wäre nur halb so teuer wie die Led-Engin und würde 2,66W optische Leistung liefern.

Alle Preise @ Mouser = Netto, zuzüglich 19% MwSt + Versandkosten.
Versandkostenfreie Lieferung ab 65 EUR Netto.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10798
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 28.10.15, 09:41

Aber bei beiden LEDs liegt der Output bei 350nm unter 5% der Peak Wellenlänge... Da bleibt nicht viel übrig.
bright
Super-User
Super-User
Beiträge: 71
Registriert: Di, 11.03.14, 13:00

Mi, 28.10.15, 09:58

350nm sind so ne sache... da gibts billig nicht und leistungstechnisch siehts auch mager aus:

http://www.qphotonics.com/Deep-UV-high- ... 350nm.html

wie wäre es als variante mit nem laser ? da gibts welche mit 500mw @ 350nm lum flux. aber da wirst du beim preis bestimmt nicht glücklich.

versuch doch einfach erstmal mit 365 nm den kat anzuregen. wenn es rein wissenschaftlicher natur ist, versteh ich dein anliegen mit 350 nm, sollte es aber einen (später) kommerziellen nutzen haben, musst du sowieso alternativen zur wellenlänge oder zum kat suchen. was nützt ein toller kat, wenn ich keine passende anregungsquelle finde... und dann noch die olle kosteneffizienz...

was für ein kat-system ist es denn? vielleicht kann man eher den kat modifizieren...

gruß, bright
dertester
User
User
Beiträge: 30
Registriert: Fr, 05.09.14, 15:03

Mi, 28.10.15, 17:47

Photokatalytische Wasserspaltung mit Zinksulfid (ZnS).
Es gibt auch ein System mit Cadmiumsulfid:Zinksulfid. Das funktioniert wunderbar mit 400nm.
Allerdings ist Cadmium zu gefährlich und ich dürfte damit nicht an Schulen.

Laser gleiches Problem, dass bei der Leistung und Wellenlänge ganz andere Sicherheitsbedingungen nötig sind.

Leds wären optimal oder eine andere Lichtquelle mit gut fokussiertem (einige cm) UV-Anteil.

Da das System schon mit 400nm funktioniert hoffe ich mal, dass 365nm nochmal eine Besserung bringen.

Danke erstmal für die Hilfe. Bei Interesse kann ich vom fertigen Aufbau später mal ein Bild posten.
Antworten