Arbeitsplattenbeleuchtung in der Küche

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Eiskonfekt
User
User
Beiträge: 40
Registriert: Di, 31.01.12, 01:01

Mi, 21.01.15, 20:27

Guten Abend zusammen,

in unserer Küche gehen alle naselang die Halogenlampen der Arbeitsplattenbeleuchtung kaputt. Daher sollen diese nun einer LED Beleuchtung weichen.

Die Küche ist vom Schnitt wie folgt:

180 cm Oberschrank - Dunstabzugshaube - 30 cm Oberschrank

An dem 180 cm Stück befinden sich drei Halogenspots, an dem 30 cm Stück einer. Alle vier jeweils mit 20W G4 bestückt.
Laut Datenblatt liegen diese Leuchtmittel bei 250lm. Das sollten die LEDs also schon auch hergeben.

Ich habe den Shop schon durchsucht, bin mir aber nicht ganz schlüssig geworden was denn nun am Besten zu verbauen wäre. Also ob LumiFlex, Multibar oder doch SuperFlux Leisten. Oder was ganz anderes? HighPower wird an dieser Stelle wohl nicht nötig sein.

Geschaltet wird das ganze über einen ganz normalen Schalter. An und aus. Mehr wird da nicht benötigt. Und warmweiß soll es sein.

Wärt ihr so freundlich mir hier ein wenig unter die Arme zu greifen? :roll:

Besten Dank,
Marius
Benutzeravatar
Handkalt
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1726
Registriert: Do, 17.12.09, 11:40

Mi, 21.01.15, 22:03

Hallo Marius,

2m MultiBar 35 hätten 1000 Lumen, also insgesamt genauso viel, wie Du jetzt mit den vier Halos hast. Wobei jetzt das Licht arg ungleichmäßig verteilt ist: einmal 750 lm auf 180cm und einmal 250 lm auf 30cm. Das kurze Abschnitt hat doppelt so viel Licht pro Arbeitsfläche wie der lange.

2m LumiFlex Performer 35 hätten 2100 Lumen, also mehr als das doppelte als die MultiBars oder die Halos und wären trotzdem billiger.

Die MultiBar hat einen etwas besseren Farbwiedergabeindex (CRI 85 statt 80) und eine etwas neutralere Farbtemperatur (3000K statt 2700K). Die 2700K entsprechen dem gelblichen Warmton einer konventionellen Glühbirne. 3000K entspricht ungefähr dem Farbton eines 300W-Halogenstabs.

-Handkalt
Eiskonfekt
User
User
Beiträge: 40
Registriert: Di, 31.01.12, 01:01

Do, 22.01.15, 15:57

Vielen Dank für deine Hilfe.

Ich habe mich für die LumiFlex entschieden. Theoretisch sollte die Farbtemperatur mit den Halos und der Dunstabzugshaube übereinstimme. Ist dann in Summe einfach schöner fürs Auge.

Welches Netzteil würde ich denn für 2m brauchen? Vermute ich richtig dass die Stücke jeweils parallel zueinander geschaltet sind? Dann würde ich entsprechend auf 24V und 800mA kommen.
Und dann Konstantstrom oder Konstantspannung?


Installiert werden soll das ganze letztendlich in einem 45° Profil in der Ecke zwischen Hängeschrank und Wand. Ist das mit den LumiFlex machbar und von der Helligkeit dann noch ausreichen? Wobei ich mir bei der Helligkeit deutlich weniger sorgen mache :D
Eiskonfekt
User
User
Beiträge: 40
Registriert: Di, 31.01.12, 01:01

Fr, 23.01.15, 16:14

Damit wäre die Sache mit dem Netzteil schonmal geklärt. Vermutlich werde ich auf das Meanwell Netzteil mit Dimmfunktion zurückgreifen. Nur für den Fall, dass die 2100 Lumen dann doch zu hell sind.

Bleibt aber die Frage, ob das mit der Montage, wie ich im letzten Post beschrieben hatte, so möglich ist.
Laut Beschreibung brauchen die Streifen keine Kühlung. Von daher gehe davon aus dass ich sie in einem Profil anbringen kann. Aber fürs Gewissen wäre es schön wenn jemand mit Ahnung dazu noch was sagen könnte. Auch bzgl. der Helligkeit ;)
Benutzeravatar
R.Kränzler
Moderator
Beiträge: 1698
Registriert: Mo, 26.11.07, 08:49
Wohnort: Haigerloch

Fr, 23.01.15, 16:20

Ist alles in Ordnung so wie von Dir gedacht! Mach es so.
Eiskonfekt
User
User
Beiträge: 40
Registriert: Di, 31.01.12, 01:01

Fr, 23.01.15, 17:26

Genau das wollte ich hören :)

Vielen herzlichen Dank an euch drei Helfer!
Antworten