Von Halogen zu LED

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Chris23
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: Mo, 07.05.12, 10:20

Mo, 07.05.12, 11:14

Hallo,

ich habe im Wohnzimmer eine Leiste mit 6x 50W Halogenglühbirnen GU10 installiert.
Diese möchte ich durch LED Lampen austauschen.
Im Baumarkt habe ich LED Lampen gefunden auf denen 4W = 50W steht.
Jedoch war ich von der Lichtstärke nicht zufrieden. (Hatte sie im Baumarkt ausprobiert)
Im Internet hatte ich diese gefundne:

http://www.ebay.de/itm/8x-6-HIGH-POWER- ... 7917747e0e
http://www.ebay.de/itm/Feilon-6x-7W-563 ... 231cee8292
http://www.ebay.de/itm/10-X-9W-GU10-HIG ... 2a1d016e02

Würdet Ihr mir eines dieser Lampen empfehlen oder gibt es Preis/Leistung bessere?
Hatte schon 30W Halogene im Einsatz. Diese waren mir jedoch zu dunkel.

Muss gestehen dass ich wenig Ahnung davon habe. Habe nur gelesen, das man jetzt auf die Lumen schaut und nicht mehr auf die Watt leistung.
Leider steht auf jeder Seite immer was anderes. z.B. das eine Birne 12 Lumen/Watt erzeugt wo anders steht 20 Lumen/Watt.

Würde mich über jede Hilfe freuen!

Lg
Chris
johnson
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 980
Registriert: Mi, 24.02.10, 14:10
Wohnort: Bayern

Mo, 07.05.12, 12:15

Hallo Chris23 und herzlich willkommen im Forum.

Also, in allen Fällen finger weg. Warum :?:
Der erste gibt gar keine Lumen an. Wird schon wissen warum :!: Bei 4€ das Stück kann man nicht viel erwarten.
Der 2te widerspricht sich in den Angaben. Bei den technischen Daten 560 Lumen und ein Stück weiter unten Beschreibt er es mit 700 Lumen.
700 Lumen ersetzen nicht 70W, sondern eher 804Lumen entsprechen ca. 60W.
Beim 3ten habe ich auch keine Lumen-Angabe gesehen.

Nicht umsonst verlangen Markenhersteller ab 20€ aufwärts für ihre Produkte. :wink:
Chris23
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: Mo, 07.05.12, 10:20

Mo, 07.05.12, 12:31

Danke für deine Antwort!

Wenn ich beim 2ten davon ausgehen kann das er 560 Lumen meint. Könnte es doch eine Halogen zwischen 40 - 50 Watt ersetzen?
Oder nicht?
johnson
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 980
Registriert: Mi, 24.02.10, 14:10
Wohnort: Bayern

Mo, 07.05.12, 14:28

Chris23 hat geschrieben:Wenn ich beim 2ten davon ausgehen kann das er 560 Lumen meint. Könnte es doch eine Halogen zwischen 40 - 50 Watt ersetzen?
Das wahrscheinlich schon, aber damit alleine ist es ja nicht getan. Es gibt ja sowas wie ne Farbwiedergabe (Ra) je höher der Wert um so besser.
Gerade bei Led-Lampen, gibt es mehrere Dinge die man beachten sollte, damit man nicht enttäuscht wird vom Resultat.
Ich bin jetzt auch nicht der Vollprofi in Sachen LED-lampen und habe auch nicht wirklich die Erfahrungswerte wie andere hier in diesem Forum, es wurde aber schon sehr viel darüber Berichtet. Der eine oder andere hat seine Erfahrungen schon gemacht mit den billigen China-Importen. :wink:

Und davon abgesehen, wenn ich schon in der Überschrift lese "aus Deutschland" könnte ich kotzen und würde schon 3mal nicht bei dem einkaufen, weil ich mich verar.... vorkomme. :evil: Für 3,70€ pro Stück produziert nicht mal ne Garagenfirma diese Teile.
Aber egal, das war jetzt nur mal so meine Meihnung am Rande. :wink:
Benutzeravatar
stoske
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1024
Registriert: Mi, 02.03.11, 16:38
Wohnort: Wuppertal

Mo, 07.05.12, 16:52

Eine Halogen-Lampe liefert 15-20 Lumen pro Watt. 560 Lumen entsprächen also 28-37 Watt Halogen.
Bei solch "zweifelhaften" Angeboten ist aber davon auszugehen, dass selbst diese Angabe noch "geschönt"
ist, von anderen Aspekten wie Lebensdauer, Sicherheit und Lichtfarbe mal ganz abgesehen. Auch ich
würde davon abraten.

Die typische Glühlampe liefert übrigens wirklich 12 Lumen pro Watt, bei 15-20 wird Halogen gemeint sein.
Benutzeravatar
angerdan
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 393
Registriert: Mi, 01.12.10, 00:04

Mo, 07.05.12, 19:06

Hallo,

die verlinkten LED-Lampen sind der billigste Massenabklatsch der Chinesen. Die ersten Ausfälle sind nach wenigen Wochen zu erwarten.

Das mit der Angabe des Lichtstroms (Lumen) hast du schonmal richtig aufgenommen. Nun ist es bei Spots/Strahler aber so, dass dort primär nach Lichtstärke (Candela) gerechnet wird. Das ist die Kombination aus Abstrahlwinkel und Lichtstrom.
GU10/GU5,3 Strahler - keine Lumenangabe und nur Candela | ELVjournal
Candela statt Lumen bei GU10 / GU5,3-LED-Lampen? | ELVjournal

Das habe ich schon häufiger hier im Forum dargelegt. Als Ersatz für einen 50W GU10 Halogenstrahler kannst du den Philips 5,5W GU10 oder Samsung 6,9W GU10 nehmen. Umgerechnet in den Lichtstrom sollten es 270-370lm oder mehr sein, um abhängig vom Abstrahlwinkel einen 50W-Spot zu ersetzen.
Philips Master LED Spot GU10 5.5W, warmweiß - LUMITRONIX
Samsung LED Spot GU10, 6,5W, warmweiß 40° - LUMITRONIX
Vergleich für Megaman LED AR111 15W GU10 Warmweiß 45 °, Megaman LED PAR16 7W GU10 Warmweiß 35 °, Philips MASTER LEDspotMV 7-50W GU10 2700K 40 °, Osram LED PPRO PAR16 50R 10W/830 GU10 35 °, Toshiba E-Core LED 8,5W Warmweiß GU10 35 °, Samsung LED 6,5W GU10 Warmweiß 40°, Philips MyVision LED-Spot 5,5W GU10 36° Warmweiß

Ein 50W Halogenspot mit 50° hat 500-600cd.
Vergleich für Philips Twistline Alu 3000h 50W GU10 50 °, Sylvania Hi-Spot ES50 50W/WFL50 °, Sylvania Hi-Spot ES50 230-240V 50W 50 °, SLV 50W GU10 Warmweiß 50° (575535)


Der absolute Preis/Leistungstip ist der LEDON Spot als OEM-Ware für <10€ mit 250lm:
LED SPOT GU10, weiß, warmweiß, 33°, 5W: Amazon.de: Beleuchtung

Markenhersteller verkaufen ihre LED-Lampen ab 4€ (Philips Novallure 2W, eBay) über 9,90€ für 4-5W (alles von Philips) bis hin zu 11€ 6-9W bei Philips.
Philips Ecconic-5W=25W-E27-neutral Weiß-EAN 8727900851489 | eBay
eBay: Neue und gebrauchte Elektronikartikel, Autos, Kleidung, Sammlerst�cke, Sportartikel und mehr � alles zu g�nstigen Preisen
Philips MyVision LED Energy Saving Bulb E27 Screw Cap. 9w > 40w
Philips Online-Shop Deutschland – Reflektor mit Halogensockel - myVision 4 W (35 W) LED-Spot mit GU10-Sockel, warmweiß - 871829112757400
Zuletzt geändert von angerdan am Mi, 09.05.12, 17:48, insgesamt 2-mal geändert.
Chris23
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: Mo, 07.05.12, 10:20

Di, 08.05.12, 15:49

Danke für die Antworten und für die Tipps.
Der absolute Preis/Leistungstip ist der LEDON Spot als OEM-Ware für <10€ mit 250lm:
LED SPOT GU10, weiß, warmweiß, 33°, 5W: Amazon.de: Beleuchtung
Bei diesem Angebot passt mir was nicht!
Laut diesen Rechnern:
http://www.lumenrechner.de/
http://wikiled.de/led_Lumenrechner.swf
http://www.herbert-kaiser.net/elektroni ... chnung.php
Wenn die Lampe 250 Lumen und einen Abstrahlwinkel von 33° hat, komme ich auf 966 Candela.
Wie kann das sein?
Merkwürdig finde ich dass der Hersteller schreibt, dass sie vergleichbar mit einer 35W Glühbirne ist?

Laut den Rechnern müsste eine LED, bei einem Abstrahlwinkel von 50°, mit 300 Lumen ausreichen.
Stimmt das?
Benutzeravatar
angerdan
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 393
Registriert: Mi, 01.12.10, 00:04

Di, 08.05.12, 17:51

Chris23 hat geschrieben:Wenn die Lampe 250 Lumen und einen Abstrahlwinkel von 33° hat, komme ich auf 966 Candela.
Das kann durchaus sein, schau dir mal das Datenblatt des ähnlichen Modells von Ledon an:
MR16 5W 2700K 230 35D GU10-de
Chris23 hat geschrieben:Merkwürdig finde ich dass der Hersteller schreibt, dass sie vergleichbar mit einer 35W Glühbirne ist?
Der Hersteller nennt keinen Vergleich, sondern gibt 570cd an. Zwar wird das Modell teilweise "35W" genannt, aber in den meisten Dokumenten nicht.
LED SPOT GU 10, warmweiß, 33°, 5W - LEDS Change the World
LED-Spot-35W-GU10-Weißes-Gehaeuse
Chris23 hat geschrieben:Laut den Rechnern müsste eine LED, bei einem Abstrahlwinkel von 50°, mit 300 Lumen ausreichen.
Du hast dann 510cd. Kommt also einer 50W Halogenlampe mit 50° sehr nahe.

Bei Vergleich LED-Spot gegen Halogenspot ist ein gerne übersehener Faktor, dass bei Halogenspots durch den Reflektor noch viel Streulicht zur Seite und nach hinten kommt. Bei einer LED-Lampe ist es wirklich innerhalb des Abstrahlwinkels gerichtet und nur wenig wird außerhalb abgestrahlt.

Bei Lumitronix gibt es auch einen LED Umrechner der Größen Lichtstrom, Lichtstärke und Beleuchtungsstärke
Zuletzt geändert von angerdan am Mi, 09.05.12, 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
C.Hoffmann
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1857
Registriert: Di, 28.12.04, 19:29
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Di, 08.05.12, 18:57

Die ersten Ausfälle sind nach wenigen Wochen zu erwarten.
Wir haben bereits soooo unendlich viele verschiedene LED-Spots getestet. Es gibt einen Grund, dass wir keinen einzigen "Billig-Hochvolt-Spot" im Sortiment haben. Man kauft die Katze im Sack. Resultat: Frühe Ausfälle, Brandrisiko, Explosionsgefahr, Erneuter Kauf. Und wir sprechen nicht von Einzelfällen. 9 von 10 unbekannte LED Lampen sind Schrott oder gefährlich. Siehe auch Stiftung Warentest.

Fazit: Finger weg von LED-Lampen, dessen Hersteller man noch niemals gehört hat. Man spart am Ende keinen Cent!
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2801
Registriert: So, 19.10.08, 23:56
Wohnort: Hannover

Mi, 09.05.12, 11:31

Explosionsgefahr?

Hmm, also es muss nicht unbedingt jeder Hersteller, von dem man noch nie was gehört hat schlecht sein. Die Wahrscheinlichkeit ist allerdings durchaus bei >>99%, denn es kommen nur selten gute Hersteller zum Markt hinzu.

Andererseits: es gibt auch mittlerweile halbwegs bekannte Hersteller/Markennamen, die bei vielen Shops auftauchen. Der IMHO am Häufigsten auftretende Markenname hat aber bei Stiftung Warentest 9/2011 mit seinem 60W-Glühlampenersatz so eklatant versagt, dass der Markenname spätestens seitdem wohl eher als Warnung denn als Werbung zu verstehen ist.

ca. 30 Leuchtmittel, die eine 60W-Glühlampe ersetzen sollen im Test, 3 davon LED-Leuchtmittel (Osram, Philips, B******x ), von allen je 3 Exemplare

Zusammengefasstes ergebnis des Verlierers unter den LED-Leuchtmitteln und auch Gesamt-Verlierers:
-schlechteste Farbwiedergabe, schlechter als die schlechteste Kompakt-Leuchtstofflampe
-kürzeste Lebensdauer aller getesteten Leuchtmittel (weniger als 500 Stunden)
-am weitesten "daneben" liegende Helligkeitsangabe aller getesteten Leuchtmittel: nur minimal über 50% des angebebenen Lichtstroms
-ganz offensichtlich nicht schaltfest

Die Osram- und Philips-LED-Leuchtmittel haben die 6000 Stunden überstanden, die der Test gedauert hat.

Der Test-Verlierer ist zwar für ca. 60-70% des Preises der Testsieger zu haben, was ihn Preis-/Leistungsmäßgig jedoch schon ab Kauf in Euro pro Lumen teurer macht als die besseren, da eben die Helligkeitsangabe gelogen ist. (Osram und Philips waren über ihrer angegebenen Helligkeit)
RICHTIG übel sieht's jetzt aber über die Lebensdauer aus:
Um die 6000 Stunden zu erreichen bräuchte man >12 Exemplare des Verlierer-Leuchtmittels, das ja nichtmal 500 Stunden hält. Und die 6000h sind ja nicht alles, die Philips Master 12W E27 und Osram Parathom 12W würden vermutlich auch 12000h und mehr überstehen.
Rechnen wir mal mit 12000h.
Dann würde man für die Lebensdauer einer Osram- oder Philips-Lampe (je ca. 45€) über 24 der getesteten Testverlierer-Leuchtmittel benötigen (je 37€*24=888€ !!!)
Da kommen einem 45€ für ein haltbares 60W-Glühlampen-Retrofit-LED-Leuchtmittel dann doch geradezu spottbillig vor...
Zuletzt geändert von CRI 93+ / Ra 93+ am Fr, 11.05.12, 08:19, insgesamt 1-mal geändert.
Chris23
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: Mo, 07.05.12, 10:20

Mi, 09.05.12, 12:48

Ausreichen wofür? Du hast dann 810cd.
Wie kommst du denn auf diesen Wert? Laut den Rechner den du hier verlinkt hast komme ich auf 510cd!
Ich muss zugeben dass ich ein wenig verwirrt bin. Könnte es sein das das Rechenergebnis nicht auf die Realität umgesetzt werden kann?
Ein 50W Halogenspot mit 50° hat 500-600cd.
Vergleich für Philips Twistline Alu 3000h 50W GU10 50 °, Sylvania Hi-Spot ES50 50W/WFL50 °, Sylvania Hi-Spot ES50 230-240V 50W 50 °, SLV 50W GU10 Warmweiß 50° (575535)
Habe einen Hersteller gefunden der behauptet seine Halogen 50W könne 1200cd
http://www.mercateo.com/p/911-575370/GU ... n=Sonstige
Hat er seine Zahl geschönt oder steckt da was anderes dahinter?
Die typische Glühlampe liefert übrigens wirklich 12 Lumen pro Watt, bei 15-20 wird Halogen gemeint sein.
Denn laut Rechner bekomme ich, bei 15 Lumen/Watt, einen ca von 1274.

@ CRI 93+ / Ra 93+ Hast du mal ein Link zu den Tests?
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2801
Registriert: So, 19.10.08, 23:56
Wohnort: Hannover

Mi, 09.05.12, 17:04

1200cd sind gar kein Problem --- man muss nur den Abstrahlwinkel eng genug machen. Da man umständlich Umrechnen muss, finde ich es sehr schade, dass bei Spot-Lampen offenbar nicht zwingend die Helligkeit auch zusätzlich in Lumen angegeben sein muss.
Aber wie hast Du denn die candela in lm/W umgerechnet? Bei mercateo fehlt die Angabe des abstrahlwinkels, d.h. niemand kann die candela in Lumen oder Lumen pro Watt umrechnen...

z.B. erreicht meine GU10 230V-3W-LED-Lampe von Philips, die beansprucht 35W Halogen ersetzen zu können im Raum leider nur die halbe Helligkeit (trotz dass Philips behauptet, bei Philips könne man sich auf die Vergleichshelligkeitsangaben verlassen, was auch der Grund war, das Ding zu testen --- leider war die Effizienz aber dann doch nur wie üblich ca. 5x und nicht wie erhofft glatt 10x so hoch wie beim Glüh-Leuchtmittel). Lediglich innerhalb ihres spürbar engeren Abstrahlwinkels hält sie mit. Deshalb NIE das direkte Licht zum Helligkeitsvergleich heranziehen!
Dass es aber auch Philips-Leuchtmittel mit korrekten Helligkeitsangaben gibt, zeigt u.A. der Test 9/2011 (insbesondere seit die Lumen draufstehen müssen, haben so ziemlich alle Hersteller die Glühlampen-Vergleichshelligkeiten weggelassen oder nach unten korrigiert)

Der Test 9/2011:

http://www.test.de/Sparlampen-Testsieg- ... 7-4269941/

http://www.welt.de/dieweltbewegen/artic ... ampen.html
Benutzeravatar
angerdan
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 393
Registriert: Mi, 01.12.10, 00:04

Mi, 09.05.12, 18:46

Chris23 hat geschrieben:
Ausreichen wofür? Du hast dann 810cd.
Wie kommst du denn auf diesen Wert? Laut den Rechner den du hier verlinkt hast komme ich auf 510cd!
Ich muss zugeben dass ich ein wenig verwirrt bin. Könnte es sein das das Rechenergebnis nicht auf die Realität umgesetzt werden kann?
Da wird es um einen Tippfehler von mir handeln. Ich habs nun korrigiert.
Chris23 hat geschrieben:
Ein 50W Halogenspot mit 50° hat 500-600cd.
Vergleich für Philips Twistline Alu 3000h 50W GU10 50 °, Sylvania Hi-Spot ES50 50W/WFL50 °, Sylvania Hi-Spot ES50 230-240V 50W 50 °, SLV 50W GU10 Warmweiß 50° (575535)
Habe einen Hersteller gefunden der behauptet seine Halogen 50W könne 1200cd
http://www.mercateo.com/p/911-575370/GU ... n=Sonstige
Hat er seine Zahl geschönt oder steckt da was anderes dahinter?

Ist doch klar, dass der Abstrahlwinkel deutlich unter 50° liegt. Nimmst du etwa 8°, kommst du schnell auf Werte jenseits von 16.000cd (Megaman LED AR111 220-240V MM17164 15W: 8°, GU10, 16000cd, 4000K, Ra92)
Megaman AR111
Die typische Glühlampe liefert übrigens wirklich 12 Lumen pro Watt, bei 15-20 wird Halogen gemeint sein.
Denn laut Rechner bekomme ich, bei 15 Lumen/Watt, einen ca von 1274.
Du musst schon genau schreiben, was du meinst. Die genauen Werte sind Modellabhängig, du kannst nicht einen allgemeinen Wert auf eine Lampe anwenden.

Bei Glüh- und Halogenlampen steigt die Effizienz mit zunehmender Leistung. Bei 60W Halogen ist die Vorgabe der EU 702lm, also 11,7lm/W.

Der Link zum LED-Test ist hier:Spotlampen - LEDs bei Spots vorn - Test - Stiftung Warentest
KONSUMENT.AT - Spotlampen - 18 Spotlampen im Test

Testsieger wurden Philips, Osram und Toshiba.
LED-Lampe Lichtfarbe Warmweiß Preisvergleich | LED-Lampen - Preise bei idealo.de
Stiftung Warentest Leuchtmittel-Test aus 03/2012: Philips LED MyAmbiance 4-40W WW E14, Philips Downlighter ES NR50 7W/827 E14, Osram DST REFLECTOR R50 7W/825 E14 und weitere
Stiftung Warentest Leuchtmittel-Test aus 03/2012: Osram LED PPRO PAR16 35F 7,5W/830 GU10 35 °, Paulmann LED Premiumline 51mm 4W GU10 dimmbar 40 °, Megaman Compact Reflector Dimmerable GU10 11W/827 und weitere
suntreff
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 341
Registriert: Mi, 17.09.08, 21:06

Do, 10.05.12, 13:09

Ich kann Herrn Hoffmann nur recht geben.
Jetzt könnte man sagen er hat sein Geschäft im Kopf.
Doch Leute die mich nicht gefragt, und einfach nur irgendwo und nicht mal unbedingt billig gekauft haben, sind auf die Schnautze gefallen.
Genau aus diesen Gründen.
Maßlos übertriebene Werte und rasche Ausfälle.
Antworten