Welcher Adapter?

Anleitungen für "hausgemachte" LED Projekte

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Snak3
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: So, 24.06.18, 18:28

So, 24.06.18, 18:43

Hallo Leute, geiles Forum!
Jetzt hab ich auch mal eine Frage und zwar, weiß jemand in welchem „Adapter“ die SMDs 5050 verbaut sind?
Da leuchtet die rgb SMD und beleuchtet dann damit den ganzen Schlauch.

Von dem hier rede ich :mrgreen:
E59E7A98-3CD6-4827-92E9-BC5A410A6088.jpeg
Adapter
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

So, 24.06.18, 22:32

SMD = engl.: Surface Mounted Device --> deutsch: oberflächenmontierte Bauweise.
5050 beschreibt ein Gehäuse mit den Abmessungen 5,0 x 5,0 mm.
Eine SMD-Led hat keinen Adapter.
Snak3
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: So, 24.06.18, 18:28

Mo, 25.06.18, 13:54

Danke für die Erklärung. Ich suche jedoch diese „Halterung“ aus Metall. Gibt’s da eine genaue Beschreibung?
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10123
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 25.06.18, 14:04

...diese „Halterung“ aus Metall ist kein Standard-Bauteil. Die wirst Du nicht einzeln bekommen.
Snak3
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: So, 24.06.18, 18:28

Mo, 25.06.18, 21:42

Kannst du mir dann sagen wie ungefähr das in dem Metal verbaut ist bzw wie ich sowas ähnliches selbst machen kann?
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10123
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 26.06.18, 08:30

...wie ich sowas ähnliches selbst machen kann...
Wenn Du eine entsprechend ausgestattete Werkstatt hast (Drehmaschine u.ä.) dann ja.
Idealerweise ist das Aluminium. Der 'hintere' Teil (mit den Kühlrippen) ist vmtl. mit dem vorderen Teil verschraubt, weil irgendwie muss ja die LED da mal rein gekommen sein (Du kannst ja mal vorsichtig prüfen, ob sich die beiden Teile auseinander schrauben lassen). Möglicherweise ist das aber auch verklebt. Die LED ist dann (idealerweise) auf eine Alu-Kern-Platine gelötet und diese Platine dann mit dem hinteren Teil thermisch verbunden (mit Wärmeleitkleber oder Wärmeleitpaste + Schrauben). Möglicherweise ist auch noch eine Linse im vorderen Teil verbaut, weil SMD LEDs meist einen Abstrahlwinkel von 120° haben, was schlecht zu dem kleinen Lichtaustrittsloch passt.
Insgesamt ist es aber recht schwierig so was nachzubauen. Welchen Durchmesser haben denn diese "Metall-Halterungen"?
Da leuchtet die rgb SMD und beleuchtet dann damit den ganzen Schlauch.
Was ist das für ein 'Schlauch'? Steckt da die ganze Metall-Halterung vollständig drin? In dem Fall wären die Kühlrippen völlig unnötig, weil ja keine Kühlluft dran kommt.
ustoni
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1878
Registriert: Sa, 04.06.11, 12:39
Wohnort: Mechernich

Di, 26.06.18, 09:54

Für mich sieht das eher so aus, als ob dieses Teil für Lichtleitfasern mit relativ großem Durchmesser (1,5 - 2 mm) gedacht ist. Dafür würde auch die Kunststoffschraube (Klemmbefestigung) sprechen.

Verstehe aber nicht, warum man so etwas selbst bauen sollte. Hochpreisig sehen die Teile nicht aus.
Benutzeravatar
Alfredan
User
User
Beiträge: 17
Registriert: So, 27.08.17, 22:21

Fr, 29.06.18, 02:14

Snak3 hat geschrieben:Da leuchtet die rgb SMD und beleuchtet dann damit den ganzen Schlauch.
Hast von den leuchtenden Schläuchen auch Fotos in Aktion?
So sieht man herzlich wenig.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Fr, 29.06.18, 05:34

Wie ustoni schon geschrieben hat, handelt es sich nicht um einen Schlauch, sondern um einen Lichtwellenleiter (ugs.: Glasfaser). Und dieser ist massiv.
Was passiert wohl mit einem Schlauch, wenn dieser von einer Schraube gehalten werden soll? --> er wird zusammengedrückt.

Wie ein Lichtwellenleiter in Aktion aussieht, kannst Du dir in der Google-Bildersuche anschauen: Lichtwellenleiter.
Snak3
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: So, 24.06.18, 18:28

Mo, 09.07.18, 21:52

Danke für die zahlreichen antworten und ausführliche Erklärung.
Werde bei Gelegenheit mal selbst an sowas trauen.
Antworten