Wohnzimmerlampe Matrix (Nichia Leds, warmweiß)

Anleitungen für "hausgemachte" LED Projekte

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

So, 10.07.11, 14:29

Zuerst einmal recht herzlichen Dank an eyeled für die Knipskiste (Fuji Finepix 6900Z).


Ich wollte Euch ein paar Bilder von meiner Wohnzimmerlampe zeigen.


Bauteile:
9 warmweiße Matritzen: ArtNr.: 52815 (die alte Version mit 180 Lumen je Matrix)
11 Superflux-Verbinder (6cm Kabel): ArtNr.: 54004
1 Meanwell Schaltnetzteil LPV-35-12 (12V/3A)
1 Grundplatte (hat mir ein Bekannter (arbeitet bei der Lengersdorf-Group) gefräst)
36 Senkschrauben M3x10
36 Fächerscheiben für M3
36 Abstandsbolzen (innen/innen) Messing vernickelt, M3x18mm
36 Isolierbuchsen für TO-220 Transistoren
36 Zylinderschrauben M3x10
6 Kabelbinder
4 Flachkopfschrauben 5x45mm (um die Lampe an Decke zu schrauben)
---------------------------------------------------------------------------------------------
212 Teile.


Position der Bauteile (Schema).
bodenplatte_wohnza_bauteile.png
Grundplatte (Zeichnung).
bodenplatte_wohnza.png

Fertig aufgebaut und unter die Decke geschraubt.
wohnzalampe_aus.jpg
Ansicht von der Seite.
wohnzalampe_seite.jpg

Licht (bei Tag aufgenommen, Raum abgedunkelt).
wohnzalampe_tag.jpg
Direkt ins Licht fotografiert.
wohnzalampe_an.jpg
Licht (abends aufgenommen).
wohnzalampe_nacht.jpg

Eigentlich hatte ich noch vor gehabt, eine Satin-Ice-Plexiglasplatte vor die Lampe zu schrauben. Ohne sieht das Licht aber besser aus und die Helligkeit ist deutlich höher. Man darf nur nicht direkt ins Licht rein schauen.


Ein paar Daten:
9 Matritzen je 12V/200mA = 12V/1800mA = 21,6 Watt.

Der Wirkungsgrad des SNT beträgt 84%.
21,6 Watt / 84% = 25,7 Watt.

Lichtstrom:
9 Matritzen a 180 Lumen = 1620 Lumen.

Effizienz:
1620 Lumen / 25,7 Watt = 63,03 Lumen/Watt.

Kostenpunkt (komplett, inkl. Herstellungskosten und Porto):
knapp unter 120 Euro.


Tschuldigung für die schlechte Bildqualität. Ich muss mich erst noch mit der Kamera vertraut machen.
johnson
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 980
Registriert: Mi, 24.02.10, 14:10
Wohnort: Bayern

Mo, 11.07.11, 07:06

Sieht echt nicht schlecht aus, tolle Arbeit. 5*
AAAAber, ne Abdeckung sollte schon noch drauf, auch wenns keiner sieht. :mrgreen:
Achim H hat geschrieben:Eigentlich hatte ich noch vor gehabt, eine Satin-Ice-Plexiglasplatte vor die Lampe zu schrauben. Ohne sieht das Licht aber besser aus und die Helligkeit ist deutlich höher. Man darf nur nicht direkt ins Licht rein schauen.
Das ist war, aber wie wäre es mit einer Platte, der selben Größe (evtl. etwas dünner), nur das die Matrixen ausgeschnitten sind. Anhand deiner vorhandenen Zeichnung dürfte das kein Problem sein die Ausschnitte genau zu positionieren. Mit vier Abstandsbolzen (so um die 2mm über die Matrix/Verbinder) befestigen sollte reichen. Somit hättest du die volle Lichtausbeute, aber die Verkabelung/Netzteil nicht mehr sichtbar.

gruß
johnson
Benutzeravatar
eyeled
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 202
Registriert: So, 05.06.11, 19:34
Wohnort: Mönchengladbach

Mo, 11.07.11, 07:38

Zur Befestigung bieten sich auch Glas-Spiegelbefestigungsutensilien an:
http://www.abstandshalter.com/. Ich habe mir welche aus Edelstahl 2.26€ pro Stück schicken lassen. Eine Alternative können auch stärkere Magnete http://www.supermagnete.de/index.php sein, die durch das Acryl auf dem Kopf einer in die Decke geschraubten (nicht Edelstahl-) Schraube halten. Der Kopf einer Sechskantschraube bietet sich da z.B. an.
Gruß eyeled
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2801
Registriert: So, 19.10.08, 23:56
Wohnort: Hannover

Mo, 11.07.11, 08:16

Man könnte auch eine klare Acrylglasplatte nehmen und überall anschmirgeln, außer den den Stellen, wo die LEDs durchleuchten.
gil
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 753
Registriert: Di, 21.03.06, 21:27
Wohnort: Cologne

Mo, 11.07.11, 23:25

sieht echt gemütlich aus, das Licht...
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Do, 14.07.11, 15:40

Wie bereit oben geschrieben habe ich einen Bekannten, der bei der Lengersdorf-Group beschäftigt ist. Der hat mir ein paar Muster Plexiglas zukommen lassen, die etwas anders als die Plattenware von Evonik (Plexiglasshop) sind. Unter anderem sind auch fluoreszierende Farben dabei: Lisa Gelb (sieht etwas rötlich aus) und Lisa Grün. Ein Muster (nennt sich DS) gefällt mir sehr gut (habe das mal vor die Lampe gehalten). Das Material ist nur ganz leicht mattiert. Mit ca. 2cm Abstand kann man die Kabel schon nicht mehr erkennen. Ich muss mal nachfragen, ob die das auch dünner haben (das Muster ist 5mm dick) und vielleicht nur einseitig matt (die andere Seite glänzend). Wenn Ja, dann werde ich das nehmen.

Warum nur einseitig matt?
Wenn man das Material mit der glänzenden Seite zu den Leds montiert, strahlt das Licht nicht nur durch die Platte hindurch, sondern wird auch an der Oberfläche reflektiert und zur Decke zurück geworfen.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.
Benutzeravatar
alexStyles
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2333
Registriert: So, 20.08.06, 16:51
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Fr, 15.07.11, 14:59

Sieht aufjedenfall gut aus, soweit.
Das mit den versch. Plexiglas Sorten klingt auch noch interessant.

So rein optisch würde ich auch noch eine Abdeckung anbringen.

Ansonsten finde ich auch den nachgerechneten Gesamtwirkungsgrad doch noch äußerst gut.

Kann man ja wirklich nicht vergleichen mit fast allen im Baumarkt und Co erhältlichen "Einschraubleuchten".

(Und wo ist eigtl der verfluchte Abonnieren Button??? -ohne eine Antwort zum Thema zu schreiben?)

MfG Lex
stromflo
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 303
Registriert: Mi, 31.12.08, 12:16

Sa, 16.07.11, 09:34

Hi,

ich finde die Lampe ganz schön.

Allerdings stören mich Lampen generell, die blenden....
Ich würde der Lampe trotz Helligkeitsverluste durch die Plexischeibe einen Blendschutz verpassen.

Gruß Flo
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

So, 17.07.11, 13:58

Auf Nachfrage. Das Material gibt es auch in 3mm und auch mit nur einer Seite mattiert.
Allerdings muss ich jetzt erst einmal bis Anfang September warten. Mein Bekannter hat jetzt erst einmal Urlaub (ist der bekloppt? - der kann doch nicht einfach Urlaub machen. :wink: ).
kobidror
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 144
Registriert: Mo, 28.06.10, 19:29
Wohnort: Kaarst

Fr, 29.07.11, 15:16

Schöne Arbeit.

Den Standventilator hatten wir auch mal. Der hat nach 1 Saison den Geist aufgegeben.
Benutzeravatar
eatis
Super-User
Super-User
Beiträge: 54
Registriert: Do, 19.05.11, 15:35
Wohnort: saalfeld

Fr, 29.07.11, 15:46

sehr cool. das licht sieht echt gemütlich aus. merkt man eigentlich einen "dunklen fleck" also quasi-schatten von dem netzteil?
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Fr, 29.07.11, 16:11

Die Matritzen sind nicht nur aus thermischen Gründen auf 18mm hohen Abstandsbolzen montiert worden, sondern auch, damit das Licht nicht am Schaltnetzteil hängen bleibt. Das Schaltnetzteil ist 30mm hoch, das Licht der Leds wird erst in 20mm Höhe (Höhe der Abstandsbolzen + Dicke der Platine + Dicke der Led) produziert. Die Leuchtflecken der Leds sind auf gleicher Höhe wie das Netzteil erst Ø35mm groß. Die Hälfte (Abstrahlung über die Mitte zu einer Seite) sind somit nur 17,5mm. Der seitliche Abstand zum Schaltnetzteil bis Mitte einer Led beträgt aber 23mm. Ist also noch genügend Platz. Es hätten auch Abstandsbolzen mit 15mm Länge getan.
kobidror hat geschrieben:Den Standventilator hatten wir auch mal. Der hat nach 1 Saison den Geist aufgegeben.
Meine (ich habe 2 Stück) funktionieren einwandfrei. Was mich aber massiv stört sind die Geräusche, die die Dinger produzieren. Wenn es im Sommer richtig heiß ist (ich wohne direkt unterm Dach, höchste gemessene Temperatur in der Nacht (02:00 Uhr): 42 Grad), dann braucht man Frischluft ohne Ende. Fenster und Türen aufreißen bringt so gut wie nix.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Sa, 08.10.11, 17:13

Ich bekomme mit der Knipskiste keine anständigen Bilder hin. Fotografieren ist einfach nicht mein Ding.

Heute kam endlich die Plexiglasplatte (allerdings beidseitig samtartig matt).
Beim Dranmontieren habe ich gleich noch die Decke verunreinigt. Gestrichen werden muss ohnehin, da kommt es auf einen Flecken mehr auch nicht mehr an.

Drauf montiert sieht das so aus (geblitzt):
wohnzalampe_aus2.jpg
Und eingeschaltet so (die Farben stimmen vorne und hinten nicht):
wohnzalampe_an_blendemitte.jpg
wohnzalampe_an_blendeauf.jpg
johnson
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 980
Registriert: Mi, 24.02.10, 14:10
Wohnort: Bayern

So, 09.10.11, 07:37

Sieht doch recht ordentlich aus, wie ne Wohnzimmerlampe. :wink:
Und wie viel schluck jetzt die Plexiplatte ca. :?:
Achim H hat geschrieben:Ich bekomme mit der Knipskiste keine anständigen Bilder hin.
Denk dir nigs, da geht es mir genauso. Hab gestern mal wieder versucht mein Flur zu Fotografieren (bin wieder ein Stückchen weitergekommen) bekomme es aber mit dem Weißabgleich und dem ganzen Schmarn nicht gebacken. :roll:
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

So, 09.10.11, 10:55

Es ist immer noch ausreichend hell. Das Plexiglas ist nur einen Hauch mattiert. Ich schätze die Transmission des Materials auf 90 bis 95%. Im geblitzten Bild sind die Konturen des Schaltnetzteil (Abstand 20mm) erkennbar. Die Kabel sind 30mm entfernt und diese kann man nicht mehr sehen. Durch die davor montierte Platte (obwohl beidseitig matt) wird nun etwas Licht nach Oben (hoch zur Decke) reflektiert. Um die Lampe ist eine Corona entstanden. Vorher war dort alles grau. Und man kann nun stundenlang in die Lampe rein schauen.

Ich wollte ursprünglich nur einseitig mattiertes Material haben, weil ich mir eine erhöhte Reflektion zur Decke erhofft hatte. Und das hatte mein Kumpel nicht mehr vorrätig, darauf hätte ich dann noch bis zum Anfang des nächsten Jahres warten müssen.
Jarek
Mini-User
Beiträge: 1
Registriert: So, 09.10.11, 15:48

So, 09.10.11, 15:50

Servus!

Darf man fragen, wo Du die Plexiglasplatte bestellt hast?

Gruß,
Jarek
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

So, 09.10.11, 18:44

Die habe ich direkt bei meinem Kumpel bestellt, der bei der Lengersdorf-Group (eine Plexiglas-Firma) beschäftigt ist.
Von der Transmission her würde ich das ungefähr mit dem Satin-Ice 0F00 SC von Evonik (als Normalsterblicher müsstest Du hier einkaufen) gleichsetzen, allerdings ist die Oberfläche bei meiner Platte deutlich feiner (fühlt sich an wie 800er oder 1000er Schmirgelpapier) und beidseitig matt.

Obwohl ich schon ein paar mal nachgefragt hatte, wer denn der Hersteller diese Plattenware ist, habe ich bisher keine Antwort erhalten.
Antworten