verschneite Landschaft für das Wohnzimmer

Unterbodenbeleuchtung, Pimp my room, usw.

Moderator: T.Hoffmann

Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

So, 04.10.09, 15:02

Immer und immer wieder habe ich mit Peltierelementen rumgespielt, und irgendwann konnte ich dank etwas größerer CPU-Kühlkörper auch mal in den Minusbereich kommen. Ziemlich bald fiel mir dann auch auf, dass Kondenswasser aus der Luft an der kalten Seite friert.
Das ganze faszinierte mich auch eine Zeit.

Jetzt, einige Jahre später, fiel mir der Spass wieder ein, und ich dachte mir, das muss endlich mal "professionell" aufgebaut werden. Nun will ich mit diesem Thread mit dem Bau des ganzen beginnen.
Was ich im einzelnen vorhab und warum "verschneite Landschaft" das sollt ihr im Laufe des Threads noch erfahren :wink: .

Den Grundstein setzte ein Stück Restaluminium, dass ich von der Arbeit mitgebracht habe, weil es dort niemand mehr brauchte und es zu schade zum wegschmeissen war. 130mm x 340mm sind die Abmessungen.
03102009567.jpg
Eine anständige Kühlung braucht das Ding. Nach kurzem Überlegen war klar: Wasserkühlung. Also ging es mit dem Teil in den Keller und nach einigen Stunden war die Bohrerei vollbracht. 6mal 95mm tiefe Bohrungen mit 10mm Durchmesser, welche von der Plattenunterseite aus angebohrt wurden.
Die Verbindungen sind mit Alu-Rohr hergestellt. 5min.-Epoxy befestigt das ganze und hält dicht.
04102009568.jpg
Benutzeravatar
P.Sparenborg
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1276
Registriert: Di, 28.12.04, 19:32

So, 04.10.09, 15:05

Jetzt bin ich aber auch auf das Resultat gespannt! Bitte lass dir nciht zu viel Zeit den Rest zu posten.
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

So, 04.10.09, 15:07

Das ganze befindet sich gerade im Bau :wink: . Ich habe auch noch nicht alle Teile. Ein bisschen dauert es noch bis zur Fertigstellung. Aber ihr werdet hier immer auf dem aktuellen Stand gehalten.
Benutzeravatar
Larkin
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 663
Registriert: Sa, 21.04.07, 22:57

So, 04.10.09, 15:36

Stromsparend kanns mit Peltierelemente ja nicht wirklich werden.
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

So, 04.10.09, 19:35

Im Laufe des Tages ist noch ein bisschen was passiert:
Da die Rohre für die Wasserkühlung unten überstehen, musste noch ein Sockel her.
Dazu sägte ich zwei Stücke aus 10mm Plexiglas aus:
04102009569.jpg
An den Enden wurden 3mm Bohrungen gesetzt, um jeweils 3 LEDs in RGB einzusetzen. Darauf habe ich die Teile zu einem U zusammengesetzt und die mittleren 6 LEDs bereits fertig verdrahtet.
Das ganze kommt nun unten auf die Alu-Platte geklebt.
Projekt1.jpg
@Larkin: Wo du Recht hast, hast du Recht aber auch dazu ist mir noch was eingefallen...
modding-extreme
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Mo, 05.10.09, 16:20
Kontaktdaten:

Di, 06.10.09, 18:38

um ganz ehrlich zu sein, habe ich da meine Bedenken, ob der Epoxy Kleber lange auf dem glatten Alu halten wird, bei den Temperaturunterschieden, die da auftreten können.... ich habe bei meinen Mods ja auch schon viel geklebt... auch auf Alu.... und gerade beim Verkleben mit Alu wäre ich vorsichtig....
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Sa, 10.10.09, 14:11

Gestern kam neues Material an.
-4 Abschnitte von leichtem Alu-Profil 45x45mm mit je 500mm Länge
-5 Peltierelemente 12V / 6A
Material.jpg
Erstmal gehts an die Profile:
Zum weiterverarbeiten holte ich noch einen Alu-Winkel und M8x30 Flachkopfschrauben plus Muttern aus dem Baumarkt.
Normalerweise gehören da ja Nutensteine rein, doch diese Schrauben passen auch und ich habe nach hinten noch das Gewindeende der Schraube zur weiteren Befestigung zur Verfügung.
Projekt1.jpg
Wenn alles festgeschraubt ist, siehts dann so aus. Eine etwas ausgefallene Form eines Radiators. Funktioniert gleichzeitig als Heizkörper :wink: .
Radiator.jpg
@modding-extreme:
Es hat im ersten Moment einen überraschend stabilen Eindruck gemacht. Sonst hat mich der Epoxy Kleber noch nie enttäuscht. Mal sehen, was er zum Wärmeausdehnungskoeffizienten von Aluminium sagt :P . Wenn da was abfällt, habe ich natürlich eine mittelmäßige Überschwemmung :mrgreen: .
modding-extreme
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Mo, 05.10.09, 16:20
Kontaktdaten:

Sa, 10.10.09, 15:21

Das stimmt... dann brauchste ein Paddelboot..... ich sag ja nicht, dass es auf jeden Fall undicht wird. Ich bin halt nur vorsichtig, gerade bei Klebungen auf glattem Aluminium.... also hab ein Auge drauf... :wink:
Benutzeravatar
L Bosch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 444
Registriert: Mo, 14.09.09, 08:23
Wohnort: München

Sa, 10.10.09, 17:55

5 Sternchen von mir wegen den schönen Bildern.

Bin gespannt wie das am Ende aussehen wird... :D
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

So, 11.10.09, 11:25

Ein bisschen was ist noch passiert:
Die Enden der Profile wurden mittels eines konischen Blechbohrers auf 12,5mm am oberen Rand aufgebohrt.
Projekt1.jpg
Da sich das Biegen von Rohren mit 12mm Durchmesser auch unter Wärme als schwieriges und unsauberes Unterfangen herausstellte, entschied ich mich für die Verwendung von Schläuchen als Verbindungselemente. An den Enden kam jeweils ein 12mm Alu-Rohr mit angefeilter Fase als Anschlussstutzen zum Einsatz.
10102009583.jpg
So kommt das ganze dann zusammen. Wieder mit Epoxy ringsrum zur Befestigung.
10102009587.jpg
Das Endergebnis. Sieht auf jeden Fall besser aus, als die verkrüppelten, zerkratzen, ausgeglühten Rohrenden :wink: .
10102009584.jpg
Nebenbei habe ich gleich schon mal die Peltierelemente mit dem guten Artic-Silver von LUMITRONIX aufgeklebt.
Projekt2.jpg
Mehr wird es in den nächsten Tagen leider nicht geben, denn wenn meine Erkältung mich nicht noch dahinrafft, bin ich ab heute Abend 5 Tage lang auf Betriebsausflug.
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

So, 18.10.09, 15:31

Bin wieder da und hab auch gleich nochmal etwas weiter gemacht.
Zuerst Schlauch und ein Behältnis besorgt. Die kleine Tauchpumpe ist für den ersten Test gut genug. Sie schmeist enorm viel Wasser durch (900l/std.) und baut bis zu 1bar Druck auf (10m Förderhöhe). Solche Werte werde ich hier wohl gar nicht benötigen. Allerdings ist sie bei voller Spannung auch ganz schön laut und darf dann nicht 100% eingeschaltet bleiben.
17102009596.jpg
Nach folgendem Schema wurde alles zusammengestöpselt.
Unbenannt.JPG
Unbenannt.JPG (16.52 KiB) 4089 mal betrachtet
Nach wenigen Minuten sieht es bereits so aus:
Zugegeben ziemlich wirre Verkabelung. Aber man soll ja auch sehen, dass es nur ein erster Test ist.
18102009597.jpg
Da wächst schon Eis an ein paar Schrauben.
18102009601.jpg
Als nächstes kommt dann eine vernünftige Integrierung in den Aufstellort und die Entwicklung und der Aufbau der Landschaft.
PS: Im ersten Test lagen 12V an und es flossen 20A :mrgreen: => ca. -15°C
Bei 8V und 12,5A geht es noch fast genauso gut. => ca. -7°C
Durch Optimierung der Wasserkühlung sollte ich den Strom noch weiter senken können.
Benutzeravatar
L Bosch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 444
Registriert: Mo, 14.09.09, 08:23
Wohnort: München

So, 18.10.09, 19:28

Sehr schön und interessant was man mit den Peltier-Elementen alles machen kann...

Und das bei Parallelschaltung schnell mal 20A fließen können, ist ja auch vorrauszusehen.
modding-extreme
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Mo, 05.10.09, 16:20
Kontaktdaten:

Di, 20.10.09, 12:36

Der Radiator hat nicht die optimale Leistung für die Abwärme der Peltier Elemente. Evtl. bist du mit einem kleinen Heizkörper, den du als Radiator anschliesst, besser beraten, da der eine wesentlich grössere Oberfläche zur Wärmeabgabe hat. Oder einen Wasserkühler aus einem KFZ verwenden.... wobei du da allerdings dann bedenken solltest, dass diese Wasserkühler für Fahrtwind ausgelegt sind und erst mit Lüftern eine ordentliche Leistung entfalten.
Benutzeravatar
[Pp]
Mini-User
Beiträge: 6
Registriert: Do, 13.08.09, 20:58

Do, 22.10.09, 14:09

Cooles projekt 8)
bin echt gespannt wie es dann fertig aussieht. Hatte vor ne weile auch schon mal nach so peltier elementen geguckt, aber da hat mich
echt der preis abgeschreckt auch zum probieren :roll:
wieviel hast du für die 5 bezahlt?
Benutzeravatar
L Bosch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 444
Registriert: Mo, 14.09.09, 08:23
Wohnort: München

Do, 22.10.09, 15:07

wieviel hast du für die 5 bezahlt?
Ein Element kostet je nach Größe und Fabrikant 30-50 € und dann werden 5 ungefähr so um
100 € bis zu 250€ gekostet haben.

Oder hast du sie billiger bekommen und wenn ja wo, Beatbuzzer ?
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9233
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Do, 22.10.09, 15:20

Ein Element kostet je nach Größe und Fabrikant 30-50 € und dann werden 5 ungefähr so um
100 € bis zu 250€ gekostet haben.
Kühlboxen sind oft günstig zu haben, neben anderen interessanten Bauteilen ist auch ein brauchbares Element drin.

Meine Box hat neu und originalverpackt 5 Euro auf dem Flohmarkt gekostet.
Kunibert93
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 270
Registriert: Do, 26.03.09, 13:26
Wohnort: Niedersachsen

Do, 22.10.09, 15:24

Hmm 5€ für 5 Elemente?
Das ist enorm billig
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9233
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Do, 22.10.09, 15:38

Hmm 5€ für 5 Elemente?
Nee für die Kühlbox. Die schafft im Sommer bei Sonnenschein und Außentemperaturen über 30 Grad auch im Auto noch die Getränke auf etwa 3 bis 5 Grad zu halten. Allerdings läuft dann auch der Lüfter unablässig.
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Do, 22.10.09, 15:44

So dann will ich das Geheimnis mal lüften.
@L Bosch:
Schon richtig. Ich hab mich auch zuerst bei den Standard Shops umgesehen und festgestellt, dass es ganz schön teuer wird.
Danach gings zu eBay, war etwas günstiger, aber für unter 15€ pro Element nichts was mir gefiel. Auch noch zu teuer für so eine Spielerei.

@Sailor:
Wäre auch eine Möglichkeit gewesen, nur dann hätte ich schon 4-5 identische Kühlboxen zum Spitzenpreis kriegen müssen und die Reste dann entsorgen, was auch irgendwie nicht so wirtschaftlich ist :wink: .

Durch google-Suche (die übrigens auch ganz schön teuer ist) stieß ich auf diese Seite.
Und da gabs dann diese hier.

EDIT zu Sailor:
Die Box kann aber nicht runterkühlen, sondern nur kühl halten, oder. Das war mir immer noch in Erinnerung über diese Peltier-Kühlboxen. Deshalb besorgte ich damals auch eine 12V Kompressor-Kühlbox für die Campingurlaube meiner Mutter. 30W im Betrieb und +10°C bis -18°C einstellbar. Aber a*****teuer knappe 500€.
Zuletzt geändert von Beatbuzzer am Do, 22.10.09, 16:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9233
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Do, 22.10.09, 16:07

Komrressor ist schon effizienter als die Billigboxen.

Runterkühlen geht, dauert aber sehr lange. Deshalb ist die Box auch nur im Auto für die Streckenfahrten in Betrieb.

Zum Kleben von thermisch belasteten Baustoffen noch ein Hinweis (auch wenns jetzt zu spät ist):

Zu den Klebern gibt es Zuschläge für verschiedene Problemklebungen. Hier würde ich Baumwollflocken/-fasern als Zuschlag nehmen, könnte mir aber auch eine Mischung aus Glas und Quarz gut vorstellen.

Diese Zuschläge gibt es u.a. von West System.
Benutzeravatar
Larkin
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 663
Registriert: Sa, 21.04.07, 22:57

Do, 22.10.09, 16:41

Ich versteh den ganzen Aufwand und Folgekosten nicht. Nur um paar Schrauben vereist zu sehn ?
Robert W.
User
User
Beiträge: 43
Registriert: Di, 02.12.08, 15:01

Do, 22.10.09, 16:47

Bestimmt nicht,
da steckt mehr dahinter, oder??

Ro

PS : ich meine da eine LED auf einem Pelti gesehen zu haben..
Benutzeravatar
thomas
Super-User
Super-User
Beiträge: 70
Registriert: Mo, 15.01.07, 19:19
Kontaktdaten:

Di, 27.10.09, 21:42

hey, super projekt!!! gibs da schon neuigkeiten :) ? bin nämlich voll gespannt ;)! das wir dbestimmt ne mega üble beleuchtung die schön kühl bleibt ;)
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Di, 27.10.09, 22:08

Also die P7 da auf dem Peltier im Hintergrund hat wenig mit dem Projekt zu tun. Aber sie hat 4A ausgehalten und war EXTREM hell. Ich sollte mir mal angewöhnen unwichtige Dinge aus dem Bild zu räumen. Steht immer soviel rum, deshalb ist öfters mal was mit drauf, was nicht hingehört :) .

Viel weiter bin ich noch nicht, hab die Verdrahtung anständig gemacht und den Radiator schon an der Wand und alles aufgestellt und mit destilliertem Wasser befüllt.
Ich muss zusehen, dass ich das mal zuende bringe, bevor ich wieder andere Dinge anfange :wink: .

PS: LEDs auf diese Weise zu kühlen wäre irgendwie witzlos, da viel Energie aufgebracht wird, um die LEDs kühler und damit effizienter und heller zu machen. Das rechnet sich am Ende aus kostentechnischer Sicht nicht wirklich.
Benutzeravatar
L Bosch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 444
Registriert: Mo, 14.09.09, 08:23
Wohnort: München

Mi, 28.10.09, 10:00

PS: LEDs auf diese Weise zu kühlen wäre irgendwie witzlos, da viel Energie aufgebracht wird, um die LEDs kühler und damit effizienter und heller zu machen. Das rechnet sich am Ende aus kostentechnischer Sicht nicht wirklich.
Aber damit lässt sich trotzdem ein äußerst hoher Lichtstrom erzeugen...

Man denke mal, eine Osram Ostar mit Kühlkörper und einigen Peltier-Elementen außen.
Und auf der Außenseite lassen sich dann Würstchen braten... :lol:
Antworten