X-Wing als Pultleuchte

Unterbodenbeleuchtung, Pimp my room, usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Benutzeravatar
dBase
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 204
Registriert: Sa, 07.02.09, 14:14

So, 15.10.17, 17:28

Aus aktuellem Anlass - mein Patenkind wird 12 - gibt's mal wieder 'was mit Lego...
X-wing j.jpg
X-wing j.jpg (74.77 KiB) 2007 mal betrachtet
Sowohl das Modell wie auch die 4 Crees auf 10er Platine (P4, wenn ich mich recht erinnere) und das dimmbare Steckernetzteil lagen rum, also gings direkt an den Drehbank.
Die vier Triebwerke sollen aus Alu rekonstruiert werden.
X-wing k.jpg
X-wing k.jpg (84.59 KiB) 2007 mal betrachtet
Aus einem 25mm Rundstab habe ich die 4 Triebwerke auf Durchmesser gedreht, am einen Ende den 'Topf' für die LED eingedreht, am anderen ein Loch zur Aufnahme des Nachbrenners gebohrt. In einem Holzkonstrukt eingespannt habe ich die Einfräsungen auf der Tischkreissäge eingesägt. Später werden die Lego Teile, die am Triebwerk waren, mit Sekundenkleber an die Alu-Replika geklebt.
X-wing l.jpg
X-wing l.jpg (85.86 KiB) 2007 mal betrachtet
Die LEDS sind mit Arctic-Kleber eingeklebt. Thermisch bei 350mA kein Problem, die Triebwerke werden im Dauerbetrieb gerade mal handwarm - die LED-Platinen sind etwas wärmer, vielleicht 45°.
Mit einer Rollkugel einer alten Maus (aus der Zeit des Haare-aus-den-Rollen-Fizzelns) habe ich ein Kugelgelenk gebaut, mit welchem man das Modell entsprechend ausrichten kann.
X-wing d.jpg
X-wing d.jpg (66.84 KiB) 2007 mal betrachtet
Erster Leuchttest mit labornetzteil und Klemmen...
X-wing i.jpg
X-wing i.jpg (69.15 KiB) 2007 mal betrachtet
Den Jungfernflug im All hat die Leuchte gut überstanden, nun heisst's warten auf leuchtende Augen...
Antworten