Deckenbeleuchtung mit Backlight Matrix

Unterbodenbeleuchtung, Pimp my room, usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
blind
User
User
Beiträge: 14
Registriert: Mi, 11.02.15, 14:44

Di, 28.04.15, 21:10

Hallo zusammen!

aufgrund von Renovierungsarbeiten habe ich mich etwas bei meinem Flur zu Hause ausgetobt :D


Zu den Bildern:

Leider habe ich keine entsprechende Kamera und Fotokenntnisse um die Szene richtig einzufangen (wie das halt so ist mit Licht).

Man muss sich die Realität aus Kombination der zwei Bilder (Gesamt 1&2) vorstellen.
Und zwar sieht man am Panel wie in Bild (Gesamt 2) leuchten. Man sieht bei meiner Variante also durchaus einzelne Lichtkegel der LEDs. Das ist aber gewollt so. Die Umgebung erscheint aber wie in Bild (Gesamt 1) viel heller, viel heller wie auf dem Bild zu sehen. Das bekommt die Kamera aber nicht gebacken..

Wem die einzelnen Lichtpunkte der LEDs ein Dorn im Auge sind, der könnte auch ein dickeres oder ein undurchlässigeres Plexiglas benutzen.

Eventuell versuche ich nochmal gute Aufnahmen hinzubekommen.



Zum Aufbau:

Die Decke besteht aus Rigipsplatten. Die Rigipsplatten haben jeweils eine Aussparung (~285x285mm) für eine Backlight Matrix (290x290mm ArtNr.52782).
Die Backlight Matrix sitzt sozusagen auf der inneren Kante der Aussparung/Rigipsplatte. Auf der äußeren Seite der Rigipsplatte wird ein Plexiglas/Acrylglas befestigt um die Matrix diffus wirken zu lassen. Der Abstand zwischen Matrix und Plexiglas wird durch die dicke der Rigipsplatte bestimmt. Es sind glaube ich ca 1,5cm.



Vorgehensweise:

- Leitungen an Decke verlegen
- Matrizenposition anzeichnen auf Rigipsplatte anzeichnen
- Umrisslinien der Aussparung anzeichnen
- Aussparung mit Hilfe eines Cuttermessers oder Winkelschleifers rausarbeiten
- Leitung an Matrix anlöten oder an Schneidklemme anschließen (Löten gefällt mir hier besser um Verschattungen durch die Schneidklemme zu vermeiden. Eventuell Schneidklemme entlöten)
- Funktion testen bevor man alles dicht macht
- Matrix diagonal durch die Ausparung in die Decke bringen und auf die Kanten der Aussparung legen.
- Matrix mit Acryl fixieren. (Fuge eventuell mit Einweghandschuh und etwas Wasser glattstreichen)
- Trocknen lassen...
- Plexiglas (300x300mm Ebay Zuschnitt) mit Reißnägeln an Decke positionieren und anschließen eine Acrylfuge wie im Bild (Acrylfuge) ziehen.
- Trocknen lassen...
- Fuge eventuell nacharbeiten
- Decke streichen
- Schutzfolie des Plexiglas abziehen (Bild: Aufbau)
- .. es werde Licht!


Das ganze wird übrigens über DALI gedimmt.

Was sagt ihr dazu??
Dateianhänge
IMG_64471.jpg
Gesamt1, 100% Helligkeit, längere Verschlusszeit
IMG_64241.jpg
Gesamt 2, G100% Helligkeit, kurze Verschlusszeit
IMG_64641.jpg
Aufbau
IMG_64631.jpg
Acrylfuge
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mi, 29.04.15, 10:03

Was sagt ihr dazu??

Na ja.

Das soll keine Abwertung sein, aber für etwas über 9000 Lumen (8x 1127 Lumen) hätte ich weit mehr Helligkeit erwartet. Auch wenn Du sagst/schreibst, dass das in den Bilder nicht so rüberkommt, das hätte durchaus heller sein können.

Zu den verwendeten Komponenten hast Du gar nichts geschrieben.
Plexiglas (300x300mm Ebay Zuschnitt) mit Reißnägeln an Decke positionieren und anschließen eine Acrylfuge wie im Bild (Acrylfuge) ziehen.
Dann wollen wir mal hoffen, dass Du an die Leuchten in der nächsten Zeit nicht mehr ran musst. Ansonsten steht gleich die nächste Renovierung an.

Willkommen im Forum.


Bewertung hier nicht möglich.
Benutzeravatar
R.Kränzler
Moderator
Beiträge: 1698
Registriert: Mo, 26.11.07, 08:49
Wohnort: Haigerloch

Mi, 29.04.15, 11:24

Ich habe den Beitrag mal in den Moddingbereich verschoben, da sind auch Bewertungen möglich.
ustoni
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1882
Registriert: Sa, 04.06.11, 12:39
Wohnort: Mechernich

Mi, 29.04.15, 12:07

@ blind:
Schön umgesetzt. Zeigt mal wieder, wie man mit relativ wenig Aufwand ein tolles Ergebnis erzielt.

@ Achim:
für etwas über 9000 Lumen (8x 1127 Lumen) hätte ich weit mehr Helligkeit erwartet.
Das täuscht. Wie blind auch schon geschrieben hat: eine Digitalkamera ist hier überfordert. Solche Fotos muss man über die Gammakurve an den subjektiven Helligkeitseindruck anpassen. Das liegt daran, dass der CCD-Sensor der Kamera linear arbeitet, das menschliche Auge aber logarithmisch.

Hohe Lumenwerte darf man auch nicht überbewerten. In den unteren Helligkeitsbereichen (< ca. 1000 lux) bewirkt eine Verdopplung des Lichtstroms eine subjektive Helligkeitssteigerung von bestenfalls 30%. Um die subjektive Helligkeit deutlich zu steigern, ist ein überproportional höherer Lichtstrom erforderlich.

Mein Wohnzimmer hat ca. 20 m² (ca. 4 x 5 m) mit zugegebenermaßen relativ dunklen Wänden (Orange, blaugrün, gelborange). Die normale Deckenleuchte besteht aus 3 GU10-Strahlern (Osram Retrofits) mit zusammen ca 1100 Lumen. Die direkt angestrahlten Bereiche kommen damit auf eine Beleuchtungsstärke von knapp 50 lux, alle anderen Bereiche liegen deutlich niedriger. Für Fernsehen/Videos ist das völlig ausreichend.
Schalte ich meine komplette Hauptbeleuchtung an, erreiche ich einen Lichtstrom von ca. 14000 Lumen. Die Beleuchtungsstärke im Raum liegt dann je nach Position zwischen 270 und 500 lux (in einigen wenigen Bereichen nahe der Leuchten bei ca. 1000 lux). Das ist dann angenehm hell, aber noch weit vom natürlichen Tageslicht mit 10000 bis 100000 lux entfernt.
Tageslichtstärken sind auch mit LED-Beleuchtung wirtschaftlich (Stromkosten) einfach nicht machbar.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mi, 29.04.15, 12:26

Wie blind auch schon geschrieben hat: eine Digitalkamera ist hier überfordert.

Den Effekt habe ich auch schon bemerkt.
Als ich vor ca. 4 Jahren meine Wohnzimmerlampe (9 Stück 3x3 Matrix) gebaut hatte und direkt ins Licht fotografiert hatte, die Fotos sind auch alle nichts geworden.
blind
User
User
Beiträge: 14
Registriert: Mi, 11.02.15, 14:44

Mi, 29.04.15, 13:58

Achim H hat geschrieben:
Was sagt ihr dazu??

Na ja.

Das soll keine Abwertung sein, aber für etwas über 9000 Lumen (8x 1127 Lumen) hätte ich weit mehr Helligkeit erwartet. Auch wenn Du sagst/schreibst, dass das in den Bilder nicht so rüberkommt, das hätte durchaus heller sein können.

Zu den verwendeten Komponenten hast Du gar nichts geschrieben.
Plexiglas (300x300mm Ebay Zuschnitt) mit Reißnägeln an Decke positionieren und anschließen eine Acrylfuge wie im Bild (Acrylfuge) ziehen.
Dann wollen wir mal hoffen, dass Du an die Leuchten in der nächsten Zeit nicht mehr ran musst. Ansonsten steht gleich die nächste Renovierung an.

Willkommen im Forum.


Bewertung hier nicht möglich.
Hey Achim,

du solltest die Beleuchtung wirklich mal in der Realität sehen, dann wirst du das anders beurteilen.

Zwecks Komponentenbeschreibung: Ja das ist etwas spärlich aber ich hatte gerstern Abend noch anderes vor :wink:


Ich denke nicht, dass ich die nächsten 10 Jahre an der Beleuchtung etwas ändern muss. Das wahrscheinlichste ist, dass die Netzgeräte ausfallen. Diese sind aber per Revisionklappe zugänglich.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mi, 29.04.15, 17:01

du solltest die Beleuchtung wirklich mal in der Realität sehen, dann wirst du das anders beurteilen.

Würde ich mir gerne mal anschauen. Wohnst Du in meiner Nähe?
blind
User
User
Beiträge: 14
Registriert: Mi, 11.02.15, 14:44

Mi, 29.04.15, 17:04

Zwischen Stuttgart und dem Bodensee..

Kannst dich gerne melden, wenn du mal ins Ländle kommst ;)

Edit: Was ich eigentlich noch sagen wollte ist, dass man das Acrly zudem auch ganz leicht wieder abziehen kann falls ein Modul ausfällt oder es bessere Produkte gibt.
Benutzeravatar
O.Mueller
Moderator
Beiträge: 4080
Registriert: Do, 23.02.06, 15:08
Wohnort: Südbaden
Kontaktdaten:

Do, 28.05.15, 10:06

Hallo Achim, ich schließe mich an, wenn du mal ins Ländle kommst dann kommst auf dem Weg zum Bodensee (schwäbisches Meer) ja eh hier vor der Türe durch.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Do, 28.05.15, 11:54

Die Wahrscheinlichkeit liegt äußerst niedrig. Außer Lumitronix kenne ich soweit südlich niemanden.
Antworten