Backlightmatrix

Haben Sie produktspezifische Fragen ?

Moderator: T.Hoffmann

Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Do, 26.04.12, 22:18

Leider stimmte wohl doch die Farbtemperatur wie im Datenblatt angegeben. Schade eigentlich. Ich hatte mich schon gefreut: zusammenhängendes Modul, angenehme Lichtfarbe, angenehmer Preis. - Da habe ich mich wohl zu früh gefreut.

Für diejenigen, die es noch nicht mitbekommen haben (da gehört Lumitronix leider mit dazu):
Nach Din EN 12464-1 nennt sich eine Farbtemperatur ab 3300 Kelvin bereits neutralweiß. Und dieser Bereich geht bis 5300k. Warmweiß ist ein Bereich kleiner 3300k.

Wir konnen also wählen zwischen Neutralweiß (3500k) und Neutralweiß (5000k).
Benutzeravatar
C.Hoffmann
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1857
Registriert: Di, 28.12.04, 19:29
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Fr, 27.04.12, 03:08

Hallo Achim,

Das Produkt ist hauptsächlich für den Werbebereich als Backlights konzipiert. Dort herrschen etwas andere Anforderungen an die Farbtemperatur. Die BacklightMatrix ist eines der wenigen Produkte, bei dem wir mit einem größeren Absatz der 5000K-Variante als der 3500K-Variante rechnen.

in der Farbbezeichnung halten wir uns nicht an diese DIN Norm. Im Shop würde das eher verwirren. Die Kelvinzahen stehen ja in Beschreibung.
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2801
Registriert: So, 19.10.08, 23:56
Wohnort: Hannover

Fr, 27.04.12, 11:57

Es würde aber langfristig vermutlich zu weniger enttässchten Kunden führen, die warmweiß bestellen und neutralweiß bekommen. Was alles als warmweiß angepriesen wird (bei der Konkurrenz aber genauso bzw. eher schlimmer) verwirrt, bzw. frustriert die Kunden doch noch viel eher.

Ich fände es daher auch besser, lieber sämtliche Angaben an die DIN-Norm anzupassen als sich am Rest der Händlerwelt zu orientieren, die sicherlich eher mal warmweiß dranschreiben, obwohl es eigentlich Neutralweiß ist, um den Verkauf anzukurbeln.

Ich kannte diese DIN-Definition nicht, aber für mich waren und sind auch noch <3000 Kelvin warmweiß, ab 3000K beginnt für mich Neutralweiß. 3000K ist im Wohnbereich gerade so noch gemütlich, aber auch nur bei bereits recht hohen Helligkeiten, z.B. 105W Halogenlampe (so man denn bei hohen Helligkeiten noch von gemütlich reden kann)
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Sa, 28.04.12, 00:06

C. Hoffmann hat geschrieben:in der Farbbezeichnung halten wir uns nicht an diese DIN Norm. Im Shop würde das eher verwirren.
Alle Leute, die keine Ahnung von Farbtemperaturen haben, orientieren sich an der Farbbezeichnung.
Wenn ich nach Produkten ausschau halte, dann suche ich ebenfalls nach einem Weißton und nicht nach irgendeiner Farbtemperatur.

Was mich ein wenig wundert:
Produkte, die früher mit "Kaltweiß" deklariert wurden, werden jetzt "Weiß" bezeichnet. Und sowas soll nicht verwirren?

Weiß ist übrigends ein Sammelbegriff und umschließt alle Weißtöne. Warmweiß ist auch ein Weiß, ebenso Tageslichtweiß (früher noch als kaltweiß bezeichnet).

R.Kränzler hat in diesem Post (Jan 2012) mal versprochen, dass zukünftige Produkte nach DIN angepasst würden.
Hat der Mensch möglicherweise zuviel versprochen?

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wo da ein Aufwand wäre, auch ältere Produkte korrekt zu bezeichnen. Ihr habt eine Datenbank, Ihr habt php. Warum nutzt ihr es dann nicht? Ihr braucht doch nur die Farbtemperatur auslesen und überlasst der serverseitigen Scriptsprache die Umwandlung in ein Farbwort (z. B.: Warmweiß).

Es wurde auch mal versprochen, den Biegeradius bei den Slim- und Lumiflexleisten neu zu bewerten, da diese offensichtlich etwas großzügig angegeben wurden.

Ich denke, ich höre hier besser auf, bevor ich mich wieder aufrege.

Hier im Shop gibt es Leds, die werden selbst mit 4000k noch als Warmweiß deklariert.
Benutzeravatar
Mr Fix-it
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1262
Registriert: Sa, 21.04.12, 10:39
Wohnort: Saarland

Sa, 28.04.12, 00:29

Hallo,
da muss ich jetzt mal Achim beipflichten. In vielen Posts hier im Forum kann man klar erkenne, das die meisten Nutzer von Farben nur die Ahnung der subjektiven Betrachtung haben. Das geht schon los, wenn es um ein weißes Blatt Papier geht, weiß ist halt nicht weiß, wie Achim schon schrieb. Und der Laie, sowie der interessierte Hobbyist kann mit Kelvin nicht viel anfangen. In der Druck- und Textilindustrie sind 5000 bzw. 6000 K Licht neutral und nicht kalt. In der Kneipe sind 2500 K eben noch okay und werden auch noch als weiß bezeichnet.

Insofern wäre es besser, wenn die Farben so angegeben sind, das die Verbrauchererwartung erfüllt wird, was helfen da angeschriebene Farbtemperaturen nach William Thomson in Kelvin, dann könnte man ja gleich die Wellenlänge in nm anschreiben und davon ausgehen, das die Leutchen schon wissen, das 470 nm eben ein Violett-Blauton sind.

Gruß
Mr. Fix-it
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Sa, 28.04.12, 11:32

Offiziell (nach DIN EN 12464-1) gibt es nur 3 Weißtöne.
warmweiß, neutralweiß und tageslichtweiß.

Hier im Shop gibt es sogar 4 Weißtöne.
warmweiß, weiß, neutralweiß und kaltweiß,
wobei der Farbton weiß sich von warmweiß bis kaltweiß erstreckt und neutralweiß noch als warmweiß deklariert wird.

Und jetzt möchte ich gerne wissen, was mehr verwirrt.

Die Angaben bei Lampen mit ungerichtetem Licht sind nach EU-Verordnung vorgeschrieben. Insofern finde ich es (mit Verlaub) etwas bekloppt, hier noch sein eigenes Süppchen kochen zu wollen und Weißtöne bei Led-Produkten (die sind im Endeffekt auch nichts anderes als Lampen, nur in anderen Bauformen) anders zu bezeichnen.
Benutzeravatar
contour7
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 165
Registriert: Mo, 02.01.12, 16:56

Sa, 28.04.12, 13:13

Achim hat Recht. 3 Weisstöne reichen wirklich! (5*)
Die Angaben sind oft so und morgen so, die wirklichen Gründe für die Dehnung der Bereiche würden mich auch interessieren.
"Bekloppt" ist hier wirklich noch höflich ausgedrückt und findet meine volle Unterstützung.
Benutzeravatar
C.Hoffmann
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1857
Registriert: Di, 28.12.04, 19:29
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Sa, 28.04.12, 15:26

Ihr braucht doch nur die Farbtemperatur auslesen und überlasst der serverseitigen Scriptsprache die Umwandlung in ein Farbwort (z. B.: Warmweiß).
Das ist keine Frage der technischen Machbarkeit. Siehe nächster Punkt.
Alle Leute, die keine Ahnung von Farbtemperaturen haben, orientieren sich an der Farbbezeichnung.
Das ist korrekt. Deshalb können wir dem Kunden nicht Neutralweiß und Neutralweiß zur Auswahl anbieten. Du wirst mir sicher beipflichten, dass das verwirrender ist, als ein um 200K abweichender Wert von der DIN-Norm. Vor dem selben Problem würden wir bei den Panels stehen. Die pure Existenz einer unbekannten und noch nicht marktakzeptierten DIN Norm wiegt dieses Problem für uns nicht auf.

Ich glaube viel mehr Kunden hätten ein Problem mit dem Begriff "Tageslichtweiß" als jetzt mit unserer dynamischen Handhabung. Tageslichtweiß kann genausogut Neutralweiß oder Kaltweiß sein. Formale Korrektheit stur nach Schema F ist einfach nicht immer sinnvoll und auch nicht kundenfreundlich.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Sa, 28.04.12, 19:05

C.Hoffmann hat geschrieben:Ich glaube viel mehr Kunden hätten ein Problem mit dem Begriff "Tageslichtweiß" als jetzt mit unserer dynamischen Handhabung. Tageslichtweiß kann genausogut Neutralweiß oder Kaltweiß sein. Formale Korrektheit stur nach Schema F ist einfach nicht immer sinnvoll und auch nicht kundenfreundlich.
Denke ich nicht.

Warmweiß suggeriert ein glühlampenähnliches Licht. Davon die Backlightmatrix, obwohl sie auch für Lichtdecken gedacht ist, kilometerweit entfernt.

Die Bezeichnung Tageslichtweiß gibt es schon ein paar Jahre und wurde sehr häufig in Verbindung mit Leuchtstofflampen eingesetzt. Hat also Wiedererkennungswert. Leuchtstofflampen sind übrigends diese zumeist geradlinig hergestellten röhrenförmigen Leuchtmittel, mit denen die Leutchen aus der Werbung ihre Schautafeln, Lichtwände und ähnliches zuvor beleuchtet haben.

Mein Vorschlag:
Macht aus den beiden neutralweißen Farbtönen: Neutralweiß und Weiß.
Benutzeravatar
C.Hoffmann
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1857
Registriert: Di, 28.12.04, 19:29
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Sa, 28.04.12, 20:01

Achim H hat geschrieben:Mein Vorschlag:Macht aus den beiden neutralweißen Farbtönen: Neutralweiß und Weiß.
Dann kann ich auch lassen wie es ist ... das hat weder was mit der Norm zu tun, noch ist es treffender formuliert. Unsere warmweißen Panels sind mehr warmweiß als neutralweiß und viele Kunden werden nicht wissen, was der Unterschied zwischen neutralweiß und weiß sein soll. Eine Veränderung nur um der Veränderung-Willen ist nicht sinnvoll.

Unsere Kunden kommen bisher mit der aktuellen Bezeichnung scheinbar gut zurecht und haben die Möglichkeit das Produkt 14 Tage lang bei nichtgefallen zurückzusenden. Wir wollen es natürlich nicht darauf anlegen. Aber du siehst selbst, dass man nicht einfach sagen kann "so wirds gemacht und nicht anders". Es müssen mehrere Faktoren berücksichtigt werden. Einige davon sind subjektiv und würden von anderen möglicherweise nicht gleich bewertet werden wie von uns.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Sa, 28.04.12, 23:08

Dann kann ich auch lassen wie es ist ... das hat weder was mit der Norm zu tun, noch ist es treffender formuliert.
Können wir uns mal entscheiden? Oben hieß es noch, es wird von der Norm abgewichen.

In Deiner ersten Antwort (ziemlich am Anfang des Fred) hast Du folgendes geschrieben:
Die BacklightMatrix ist eines der wenigen Produkte, bei dem wir mit einem größeren Absatz der 5000K-Variante als der 3500K-Variante rechnen.
Und warum ist das so? - Weil warmweiß noch niemals eine Farbe in der Werbebranche war. Da wahrscheinlich mehr Leute aus diesem Bereich kommen werden und weniger aus privaten Haushalten, was liegt also näher, genau für diese Leute das Produkt attraktiv darzustellen?

Ich glaube mittlerweile, ich könnte mir die Finger wund schreiben, da wird sich nichts ändern. Der Chef hat seine Meinung gefasst und damit basta. Wenn dem so ist, dann können wir uns weitere Diskussionen tatsächlich sparen.
werters_echte
User
User
Beiträge: 29
Registriert: Fr, 28.05.10, 00:58

Sa, 28.04.12, 23:43

C.Hoffmann hat geschrieben:Können wir uns mal entscheiden? Oben hieß es noch, es wird von der Norm abgewichen.
Er hat doch gesagt, dass es BEIDE Dinge nicht erfüllt, die du damit erfüllen möchtest. WEDER DIN-konform NOCH ist es verständlicher. Wozu dann ändern?
C.Hoffmann hat geschrieben:Ich glaube mittlerweile, ich könnte mir die Finger wund schreiben, da wird sich nichts ändern. Der Chef hat seine Meinung gefasst und damit basta. Wenn dem so ist, dann können wir uns weitere Diskussionen tatsächlich sparen.
Weil er nicht deiner Meinung ist, zickst du rum? Er hat es sachlich begründet, warum er es nicht macht. Er hat sogar gesagt es gibt dafür subjektive Gründe, die jeder anders bewertet. Ich finde die Argumente nachvollziehbar und deinen Vorschlag mit Neutralweiß und Weiß überhaupt nicht gut, weil es viele wie er schon sagt schlechter verstehen könnten als warmweiß und weiß. Pest-oder-Cholera-Problem. Und wenn beides gleich schlecht ist, dann doch wenigstens nicht auch noch extra Verwirrung durch eine Änderung. Die wurden ja am Anfang schon kritisiert.

An C.Hoffmann: Ich finde es ok so wie es ist. Es ist nicht optimal, aber man kann es ja nicht allen immer gleichzeitig recht machen. Wenn das geändert wird ist vielleicht Achim H zufrieden, aber ein anderer nicht. Wenn die Leute zufrieden sind dann: Never touch a running system.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

So, 29.04.12, 03:02

Ich finde die Argumente nachvollziehbar und deinen Vorschlag mit Neutralweiß und Weiß überhaupt nicht gut, weil es viele wie er schon sagt schlechter verstehen könnten als warmweiß und weiß.
Falls Du es noch nicht mitbekommen hast: der Farbton Weiß existiert hier im Shop bereits, das ist keine Erfindung von mir. Wenn die Lichtfarben schon nicht nach DIN eingestuft werden, dann zumindest nach der Lumitronix-Norm. Warmweiß ist die Backlightmatrix mit 3500k definitiv nicht. Man könnte diese sogar beide mit Neutralweiß deklarieren (was sogar richtig wäre), der Kunde kann sich schließlich (Aussage vom Chef) an den Kelvin orientieren. Aber genau das will der Chef nicht. Wahrscheinlich aus der Befürchtung heraus, dass sich die mit 3500k dann überhaupt nicht verkaufen lassen, will er unbedingt ein Warmweiß haben. Damit verarscht er allerdings die Leute, die von Kelvin Null Ahnung haben.

Ich weiß nicht, ob Du den ganzen Thread gelesen hast.
Mein Vorschlag war, dass die Backlightmatrix (eigentlich betrifft das alle Led-Produkte) nach den gleichen Richtlinien wie Haushaltslampen mit ungerichtetem Licht deklariert werden. Dessen Lichtfarben und Bereiche (von bis) in Kelvin sind nach einer EU-Verordnung festgelegt (zumindest für Haushaltslampen sind diese Angaben Pflicht). Diese Lichtfarben kennen somit alle Menschen im europäischen Wirtschaftsraum. Und das schon seit über 3 Jahren.
Weil er nicht deiner Meinung ist, zickst du rum?
So wie ich das sehe, stellt sich nur einer quer. Und das bin nicht ich.
Und ja, manchmal muss man eben rumzicken, sonst ändert sich ja nichts.
Benutzeravatar
Mr Fix-it
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1262
Registriert: Sa, 21.04.12, 10:39
Wohnort: Saarland

So, 29.04.12, 08:25

Hallo,

und dann zicke ich gleich noch ein wenig mit.
Die Lichtfarbe ist nicht nur eine Sache der Gemütlichkeit. Die EU hat nicht umsonst eine Verordnung erlassen, also die Pflicht bei Leuchtmitteln die Farbangabe aufdrucken zu lassen. Es geht um viel mehr. Bei Licht oberhalb von 3200 Kelvin wird der Mensch nicht so schnell müde. Das bedeutet, wenn ich abends beim Lesen mit 6000 Kelvin da sitze (es reichen auch 3400 Kelvin) dann werde ich nicht müde, was ich ja meist möchte, sondern ich bleibe wach. Die Lichtfarbe, unter der wir uns aufhalten, wirkt sich erheblich auf den Schlaf-Wach-Rhythmus aus.

Also ist es schon wichtig, welche Lichtfarbe man wann verwendet. In Küche würde ich auch eher Licht oberhalb von 3200 Kelvin verwenden, dann werde ich wenigstens wach, wenn ich morgens dort das Licht einschalte. Abgesehen davon kann ich die Farben von Lebensmitteln exakt beurteilen, was ja nicht unwichtig ist. Also wo ist das Problem, jede Lichtfarbe hat ihr spezielles Einsatzgebiet, man muss es nur wissen und die Leuchtmittel korrekt auszeichnen, sonst kann der Kunde sich nicht entscheiden bzw. trifft seine Entscheidung auf falschen Grundlagen, was im schlimmsten Fall zu erheblichen Einschlafstörungen führen kann.

In diesem sinne muss ich Achim voll und ganz zustimmen, zumal die EU-Verordnung Werte verwendet, die inzwischen sehr viele kennen.
Gruß
Mr. Fix-it

PS In wie weit sich die korrekte Auszeichnung auf die Verkaufszahlen auswirkt, kann ich nicht beurteilen, wir verwenden, je nach Einsatzgebiet, alle angebotenen Lichtfarben von 2700 - 6000 Kelvin
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

So, 29.04.12, 08:53

Also irgendwie haben mal wieder alle ein bisschen recht.
Jeder hat gute und weniger gute Argumente für seine Vorstellung der Bezeichnung. Die 100%ige Zufriedenheit wird es nicht geben.

Kurz meine Meinung. Wenn ich mir unter den Farbtemperaturen nichts vorstellen könnte und mich an den Begriffen warmweiß, neutralweiß und co orientieren müsste:
Ich kaufe mir also LEDs oder eine LED-Lampe, die laut DIN korrekt mit Neutralweiß ausgezeichnet ist und erhalte dann 3500K. Da wäre ich auch enttäuscht, weil es nicht meine Vorstellung von Neutralweiß ist. Und da bin ich sicher nicht der Einzige.

Wenn man es also für möglichst viele Leute verständlich gestalten will, braucht man einen Vergleich zu etwas was jeder kennt. Da hilft einem die DIN auch nicht.
Mein Vorschlag wäre eine kleine Skala, wo eine Glühlampe, eine Halogenlampe und eine "Tageslicht"-Lampe drauf angeordnet sind. Das betreffende LED-Leuchtmittel wird dann zwischen diesen entsprechend angeordnet. Zusätzlich gibt es natürlich genau wie bisher die Farbtemperatur dazu.
Dann kann auch jeder rein durch logisches denken abwägen, wie stark sich ein Unterschied von 200K überhaupt auf die Lichtfarbe auswirkt, ohne dass er mit den genauen Zahlen etwas anfangen kann.
Jackhammer
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 155
Registriert: Sa, 17.01.09, 17:55

So, 29.04.12, 11:28

Oder ihr deklariert einfach beide mit Neutralweiß damit ihr schön brav der DIN-Norm entsprecht :wink: .
Hilft zwar keinem was, aber den Normenreitern wäre dann endlich mal geholfen.....


Und Beatbuzzers Vorschlag finde ich übrigens (Ironiefrei) gut. Das hilft wirklich den meisten, und eben auch den Leuten die wenig oder keine Ahnung haben.
Benutzeravatar
Handkalt
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1732
Registriert: Do, 17.12.09, 11:40

So, 29.04.12, 13:48

Ich denke schon, dass man sich hier an die Norm halten sollte. Wenn jeder diese Begriffe nach belieben umdefiniert wie's ihm gerade passt, sorgt das insgesamt nicht für mehr Klarheit. In vielen Dingen finde ich Lumitronix verglichen mit anderen Shops vorbildlich - schade, wenn das hier anders ist. Zumindest für mich ist das immer ein dicker Minuspunkt bei einem Shop, wenn ich so einen Fehler in den Angaben entdecke. Da vermute ich nämlich erst mal keine Absicht dahinter, sondern Inkompetenz.

Dass die Varianten der Backlightmatrix beide unter "Neutralweiß" fallen, sehe ich nicht als Problem an. Es spricht nichts dagegen, diese im Shop als "Neutralweiß (wärmerer Farbton)" und "Neutralweiß (kälterer Farbton)" oder ähnlich zu bezeichnen. Damit ist sowohl der richtige Begriff verwendet, als auch der Unterschied sofort klar.

Den Vorschlag von Beatbuzzer, den Wert auf einer Skala darzustellen, finde ich auch gut. Ich meine, genau das habe ich auch schon mal auf der Verpackung einer LED-Retrofitlampe gesehen. Glüh- und Halogenlampe unterscheiden sich aber kaum, wenn es überhaupt einen dritten Vergleichswert braucht, könnte man vielleicht die typische "Bürobeleuchtung" mit 4000K angeben. Am besten, man markiert auf dieser Skala die drei Bereiche Warmweiß, Neutralweiß und Tageslichtweiß gemäß der Norm.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

So, 29.04.12, 18:13

Ich denke schon, dass man sich hier an die Norm halten sollte. Wenn jeder diese Begriffe nach belieben umdefiniert wie's ihm gerade passt, sorgt das insgesamt nicht für mehr Klarheit.
100% Zustimmung.
Man braucht sich doch nur einmal vor Augen führen, welche Begriffe von den Shops aktuell verwendet werden. Da blickt doch schon jetzt keiner mehr durch:

Warmweiß
Neutralweiß
Tageslichtweiß
Kaltweiß
Xenonweiß
Purweiß
Weiß

Ich könnte mir gut vorstellen, das die Vielzahl Bezeichnungen nur entstanden sind, weil der Begriff "Tageslichtweiß" für viele einfach zu lang war.


Wenn ich so nachdenke, ich habe mal vor ungefähr 20-25 Jahren eine Leuchtstoffröhre gebraucht und diese trug bereits die Bezeichnung Tageslichtweiß. Diesen Weißton gibt es folglich schon deutlich länger als nur 3 Jahre.
werters_echte
User
User
Beiträge: 29
Registriert: Fr, 28.05.10, 00:58

So, 29.04.12, 18:58

Insofern wäre es besser, wenn die Farben so angegeben sind, das die Verbrauchererwartung erfüllt wird
Genau das wird aber ja gerade versucht hier über den Haufen zu werfen. Achim ist der Meinung, das 3500°K mit neutralweiß deklariert werden sollten. Ist 3500°K dein Verständnis von Neutralweiß? Meines nicht.
Achim H hat geschrieben:So wie ich das sehe, stellt sich nur einer quer. Und das bin nicht ich.Und ja, manchmal muss man eben rumzicken, sonst ändert sich ja nichts.
Von Gezicke lässt sich normal kein vernünftiger Mensch beeindrucken, das macht nur unsachlich. Warum eigentlich querstellen? Wie ich schon sagte ist er anderer Meinung, wie ich auch. Warum stellt er sich mehr quer als du?
Falls Du es noch nicht mitbekommen hast: der Farbton Weiß existiert hier im Shop bereits, das ist keine Erfindung von mir.
Falls du es noch nicht mitbekommen hast: Das worausf ich angespielt habe existiert nicht im Shop und ist sehr wohl eine Erfindung von dir: EIN Produkt in weiß und neutralweiß zu unterteilen.

Wenn ich so nachdenke, ich habe mal vor ungefähr 20-25 Jahren eine Leuchtstoffröhre gebraucht und diese trug bereits die Bezeichnung Tageslichtweiß
Das ist wirklich toll, dass es diesen Begriff gibt. Ich weiß deswegen trotzdem nicht, ob damit 4000°K, 5000°K, 6000°K, 7000°K oder nochmehr ist. Ich würde mit dir wetten, dass das auch ohne zu googeln mindestesn 70% hier im Forum nicht beantworten können.

Wenn man es also für möglichst viele Leute verständlich gestalten will, braucht man einen Vergleich zu etwas was jeder kennt. Da hilft einem die DIN auch nicht.
Mein Vorschlag wäre eine kleine Skala, wo eine Glühlampe, eine Halogenlampe und eine "Tageslicht"-Lampe drauf angeordnet sind. Das betreffende LED-Leuchtmittel wird dann zwischen diesen entsprechend angeordnet. Zusätzlich gibt es natürlich genau wie bisher die Farbtemperatur dazu.
Und Beatbuzzers Vorschlag finde ich übrigens (Ironiefrei) gut. Das hilft wirklich den meisten, und eben auch den Leuten die wenig oder keine Ahnung haben.
Schaut mal in den Tooltipp der Farbtemperatur. Da wird ganz genau das gemacht, was ihr euch wünscht, nur nicht grafisch: "Die Farbtemperatur (K)
wird bei Leuchtobjekten verwendet um bestimmte Farbneigungen (meist Weiß-Töne) anzugeben. Je höher die Farbtemperatur, desto kälter das Weiß. Beispiele: 2700K entspricht einer 60W-Glühbirne, 5000K entspricht einem Xenon-Weiß".
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

So, 29.04.12, 19:59

Ist 3500°K dein Verständnis von Neutralweiß? Meines nicht.
3500k (ohne das Gradzeichen) befindet sich bereits im Bereich für Neutralweiß (3300-5300k). Und dieser Bereich ist nach DIN vorgeschrieben. Diese Farbtemperatur als Warmweiß zu deklarieren würde hier mit Sicherheit bei noch weniger Leuten Zustimmung finden, als die Farbe dort zu lassen, wo sie offiziell hingehört.

Verständnis hin oder her.
Genau das wird aber ja gerade versucht hier über den Haufen zu werfen.
3500k ist Neutralweiß, da kannst Du dich auf den Kopf stellen.
Jackhammer
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 155
Registriert: Sa, 17.01.09, 17:55

So, 29.04.12, 20:15

Hi,

soweit ich weiß ist der Bereich für Neutralweiß nach der DIN Norm nur von 3300K-5000K, aber ist ja auch egal....
Um den ganzen Problemen, Meinungsverschiedenheiten usw. vorzusorgen wäre es vermutlich tatsächlich das Beste,
einfach bei beidem Neutralweiß hinzuschreiben und einen Farbtemperaturbalken einzuführen.


Gruß und schönen Sonntagabend
werters_echte
User
User
Beiträge: 29
Registriert: Fr, 28.05.10, 00:58

So, 29.04.12, 21:28

Achim H hat geschrieben:3500k ist Neutralweiß, da kannst Du dich auf den Kopf stellen.
Leg mir doch nicht in den Mund, das ich was anderes behauptet hätte. Ich habe von Deklaration und Auslegung gesprochen. Du solltest mal die Texte so aufmerksam und korrekt interpretieren wie du es bei den technischen Daten von anderen verlangst. Nicht einfach immer nur die Wörter lesen, die dir gerade gut gefallen.

Ich (wie fast jeder andere) kenne diese Definition nicht genau. Es ist daher nicht sinnvoll den Artikel so zu nennen. Ich zitiere nochmal von Mr-Fi-it: "Insofern wäre es besser, wenn die Farben so angegeben sind, das die Verbrauchererwartung erfüllt wird". Und die Verbrauchererwartung schert sich nicht im geringsten um diese Norm. Sie wird mit dem Begriff warmweiß eher erfüllt als mit dem normgerechten Begriff.

Es ist und bleibt Erbsenzählerei für Gelangweilte: Die Umbenennung wird aufgrund von 200K gefordert. Wenn man das einführt, dann bitte auch künftig nichtmehr 3500K schreiben, sondern 3432K-3643K. Schließlich liegt ein solches Panel sicher in einem farblichen Toleranzbereich. Wenn wir Pech haben liegt der Toleranzbereich dann sogar bei 3287K-3567K... dann kann man das Produkt "Warmweiß bis Neutralweiß" nennen.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mo, 30.04.12, 01:36

werters_echte hat geschrieben:
Achim hat geschrieben:3500k ist Neutralweiß, da kannst Du dich auf den Kopf stellen.
Leg mir doch nicht in den Mund, das ich was anderes behauptet hätte.
Doch hast. Wenn ich mal Deine vorherige Antwort zitieren darf.
Genau das wird aber ja gerade versucht hier über den Haufen zu werfen. Achim ist der Meinung, das 3500°K mit neutralweiß deklariert werden sollten. Ist 3500°K dein Verständnis von Neutralweiß? Meines nicht.
Ich versuche nicht etwas über den Haufen zu werfen, sondern die Norm zu wahren. Und diese besagt, dass 3500k in den Bereich zu Neutralweiß gehört. Es ist hierbei unerheblich, was Du oder andere Leute davon haltet. 3500k ist Neutralweiß und nicht irgendetwas anderes.
Jackhammer hat geschrieben:soweit ich weiß ist der Bereich für Neutralweiß nach der DIN Norm nur von 3300K-5000K
Das wäre schön gewesen. Da die andere Backlightmatrix mit 5000k angegeben wird, wäre es einfacher gewesen, diese mit Tageslichtweiß zu deklarieren. Die Ungenauigkeit von nur 1k wird schon durch die Farbtoleranzen der Leds abgedeckt.

Leider geht der Bereich aber von 3300 bis 5300k.

Bild

Im Prinzip hätte ich auch auf die Seiten von Wikipedia verweisen können, aber genau dort stehen mindestens 2 verschiedene Angaben.
Bei Farbtemperatur steht für Neutralweiß: 3300 - 5000k,
bei Lichtfarbe steht für Neutralweiß: 3300 - 5300k.
Da Wikipedia offensichtlich selber nicht weiß, was richtig ist, sollte man hier besser nicht drauf verlinken.
Jackhammer
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 155
Registriert: Sa, 17.01.09, 17:55

Mo, 30.04.12, 09:02

Morgen Achim,

ich habe den Unterschied zwischen Wiki und deiner Norm gefunden^^. Wiki bezieht sich in der Übersichtstabelle auf die DIN 5035.
Diese wurde allerdings durch die von dir genannte DIN 12464 ersetzt.
--> du hattest also recht mit den 5300K,sorry.
werters_echte
User
User
Beiträge: 29
Registriert: Fr, 28.05.10, 00:58

Mo, 30.04.12, 10:45

Doch hast. Wenn ich mal Deine vorherige Antwort zitieren darf.
Nein habe ich nicht, ich habe von MEINEM Verständnis (Verbrauchererwartung) von 3500K gesprochen.

Es steht für mich außer Frage, das die korrekte Definition neutralweiß lautet. Es steht für mich aber auch außer Frage das dieser eine Grund nicht alle anderen Nachteile aufwiegt. Genau wie C.Hoffmann gesagt hat ist stur nach Schema F und "streng nach Vorschrift" für uns Bürokratie-Deutsche oft sympatisch. Nachgedacht über sinnhaftigkeit wird aber nicht.
Antworten