LED. Verkabelung bei Treppen Glasstufen

Schaltungen, Widerstände, Spannung, Strom, ...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
paulchen56
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Di, 25.09.18, 18:22

Di, 25.09.18, 18:32

Hallo, wir wollen eine Stahlwangen Treppe mit LED beleuchteten Glasstufen bauen, gibt es schon mehrfach, aber niemand kann uns sagen, wie die Stromleitungen verlegt werden, auf allen Bildern sind keine Leitungen erkennbar, wie werden diese von
Stufe zu Stufe an den Wangen entlang verlegt?
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Di, 25.09.18, 18:40

Die Stahlwange wird hohl sein, kein Vollmaterial (zu schwer). Und in einen Hohlraum kann man Kabel unsichtbar von Stufe zu Stufe verlegen. In unmittelbarer Nähe zur Stufe wird ein kleines Loch gebohrt, wo das Kabel rausschaut und an die ein Ledstrip angeschlossen wird. Eventuell kann man das Netzgerät ebenfalls mit in die Wange einbauen, alternativ im Sicherungskasten (Hutschiene).
paulchen56
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Di, 25.09.18, 18:22

Mi, 26.09.18, 09:30

In dieser Wange ist kein Hohlraum, die ist massiv
Dateianhänge
E521B3D7-D813-4724-BC13-C0F0A7030491.jpg
Benutzeravatar
Handkalt
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1728
Registriert: Do, 17.12.09, 11:40

Mi, 26.09.18, 11:07

Bei den für LED-Stripes üblichen 24 V Gleichspannung ist ein Berührschutz nicht notwendig, und die einzelnen Stripeabschnitte werden alle parallel angeschlossen. Wenn die Wangen aus Stahl sind, die Stufen aber ausschließlich aus Glas (d. H. keine leitfähige Verbindung zwischen den beiden Wangen besteht, auch nicht am oberen oder unteren Ende), könnte man also die Wangen selbst als Zuleitung nehmen - eine Seite Pluspol, die andere Seite Minuspol. Es ist auch kein Problem, + und - an den beiden verschiedenen Enden der Stripes einzuspeisen. 8)

Ob dieser Vorschlag von mir jetzt wirklich ernst gemeint ist, weiß ich selber gerade nicht. :lol:

-Handkalt
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mi, 26.09.18, 12:20

Der kürzeste Abstand Wange zu Treppenstufe ist von der Rückseite der Treppe --> siehe TBS Schmidt GmbH, Glastreppe Nürnberg G 105, Bild Nr. 1 (maximaler Zoom: STRG + Maus Scrollrad nach oben):
Glastreppe_Nuernberg_TBS_Schmidt_GmbH.jpg
An der 2. untersten Stufe sieht man einen etwas helleren Fleck. Das könnte das Kabel sein, welches von der Unterseite der Wange zur Treppenstufe abzweigt. Das Kabel könnte auf der Unterseite der Wange aufgeklebt oder in einer Nut versenkt worden sein.
Handkalt hat geschrieben:Ob dieser Vorschlag von mir jetzt wirklich ernst gemeint ist, weiß ich selber gerade nicht.

So dumm finde ich den Vorschlag gar nicht.
paulchen56
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Di, 25.09.18, 18:22

Mi, 26.09.18, 12:30

Vielen Dank für die Nachricht! Diese Idee hatte ich auch schon, kenne mich aber in der Elektrik wenig aus, vielleicht ist jemand im Forum der darüber besser Bescheid weiß?
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10334
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 26.09.18, 15:32

Ich hätte da auch keine Bedenken. Nur extra absichern würde ich das schon. Falls jemand z.B. mit einem Metall-Besenstiel o.ä. einen Kurzschluss zwischen den beiden Wangen verursacht, sollte da eine passende Sicherung vorhanden sein. Besonders viel Strom ist vmtl. aber auch nicht nötig. Die Treppe soll ja wohl nicht das ganze Haus ausleuchten... 24V und 2A werden vmtl. genügen. Das wären knapp 50W was auch bei mäßigen Stripes (50lm/W) schon rund 2500 lm ergibt (entspricht grob zwei 100W Glühbirnen).
Antworten