Neu: LED Matrix Mini

Announcements, neue Produkte und Features bei LUMITRONIX® und in der LED-Branche

Moderator: T.Hoffmann

Benutzeravatar
C.Hoffmann
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1857
Registriert: Di, 28.12.04, 19:29
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Mo, 27.01.14, 15:10

Ich kann mich erinnern, dass wir vor einiger Zeit zum Thema Verbesserungen rund um die Matrix gesprochen haben. Daher möchte ich auf die neue Matrix Mini aufmerksam machen, bei der wir einige eurer Vorschläge einbezogen haben.

Herausgekommen ist dabei eine Matrix, die etwas kleiner ist, als das bisherige Modell. 30x30mm statt wie bisher 45x45mm. Durch die geringere Abmessung sind jetzt jedoch statt 9 LEDs nur noch 4 (etwas hellere) LEDs auf einem Segment. Die LED-Frequenz bzw. Anzahl pro mm² haben wir belassen wie bisher. Wir setzen LEDs von Nichia mit sehr geringer Spannung ein. Damit können wir die vier LEDs in Reihe schalten und haben entsprechend geringen Verlust am Widerstand. Die Modul-Effizienz bei der kaltweißen Matrix liegt bei über 140lm/W.

Da wir die LED erheblich unter dem typischen Wert betreiben und keine lebensdauer-begrenzenden Komponenten für die Schaltung verwendet werden, hält die Matrix bei üblichem Betrieb quasi Jahrzehnte lang.

Vorteile im Überblick:
- Besseres Preis/Lumenverhältnis
- Extrem hohe Lebensdauer
- Sehr hohe Systemeffizienz von über 140lm/W (kaltweiß)
- Höhere Flexibilität durch geringe Abmessung
- Große Auswahl an Farbtemperaturen: 2700-6500K
- Für die LED-Nerds unter euch: Viel "Overclocking-Spielraum"

Weitere Infos unter:
http://www.leds.de/LED-Leisten-Module/LED-Matrix/


Die Produkte sind erst seit wenigen Minuten online. Datenblätter, sonstige Dokumente und die Produktbeschreibungen werden in den nächsten Tagen finalisiert. Fehler und Änderungen daher noch vorbehalten. :)
Dateianhänge
Matrix_52710-Detail_unleuchtd.JPG
Matrix unleuchtend
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mo, 27.01.14, 21:28

Ich möchte Eure Begeisterung für die neue Matrix keinesfalls schmälern, aber was habt Ihr Euch als Befestigung ausgedacht?

Das Loch (Ø 3mm) ist groß genug für eine Zylinderschraube M3.
Der Schraubenkopf ist Ø 5,7 bis 6mm groß und würde (soweit ich das abschätzen kann) den Widerstand zerquetschen.
A Nakicevic
Super-User
Super-User
Beiträge: 61
Registriert: Fr, 01.03.13, 15:07

Di, 28.01.14, 10:40

Hi Achim,
ich kann dich beruhigen, der Schraubenkopf einer M3 Schraube hat genug Platz.
Die Bohrung in der Mitte der Matrix hat einen Durchmesser von 4mm und nicht wie von dir angenommen 3mm.
gruß Alen
johnson
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 980
Registriert: Mi, 24.02.10, 14:10
Wohnort: Bayern

Di, 28.01.14, 10:51

A Nakicevic hat geschrieben:Die Bohrung in der Mitte der Matrix hat einen Durchmesser von 4mm und nicht wie von dir angenommen 3mm.
Achim hat das nicht angenommen, sondern das steht in der Beschreibung :!:
Guckst du mal unter "Maße" Lochbohrdurchmesser ca. 3mm.
Und woher hast du deine Informationen :?: :wink:
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Di, 28.01.14, 10:53

Die 3mm habe ich nicht angenommen, dieses Maß habe ich von der Produktseite.
Bei einem 4mm Loch würde eine Isolierbuchse für TO-220 Transistoren mit hinein passen, sodass die Matrix isoliert befestigt werden kann.

Da fällt mir doch glatt ein Stein vom Herzen (polter).
Benutzeravatar
ben_c
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 746
Registriert: Mo, 29.08.11, 19:07
Wohnort: Hechingen-Stein

Di, 28.01.14, 10:57

Deswegen ja auch:
Die Produkte sind erst seit wenigen Minuten online. Datenblätter, sonstige Dokumente und die Produktbeschreibungen werden in den nächsten Tagen finalisiert. Fehler und Änderungen daher noch vorbehalten.
:mrgreen:
A Nakicevic
Super-User
Super-User
Beiträge: 61
Registriert: Fr, 01.03.13, 15:07

Di, 28.01.14, 11:00

@Johnson
ich habs nachgemessen ;)
johnson
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 980
Registriert: Mi, 24.02.10, 14:10
Wohnort: Bayern

Di, 28.01.14, 11:30

A Nakicevic hat geschrieben:@Johnson
ich habs nachgemessen ;)
Ah, ok. Dann wirds schon passen. :wink:
ben_c hat geschrieben:Deswegen ja auch:
Die Produkte sind erst seit wenigen Minuten online. Datenblätter, sonstige Dokumente und die Produktbeschreibungen werden in den nächsten Tagen finalisiert. Fehler und Änderungen daher noch vorbehalten.
Das ist schon richtig. Wenn mich aber nicht alles täuscht, hatte die groß Matrix am Anfang auch 4er Löcher und wurde später auf 3mm geändert. Was ich damit sagen möchte, ist, das vermutlich die Beschreibung stimmt, nur die Matrix-Mini noch nicht. :mrgreen:
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Di, 28.01.14, 11:34

Guter Einwand, zumal auch die 4er-Set Abstandshalter für ein 3mm Loch gedacht sind.
Benutzeravatar
T.Haid
Moderator
Beiträge: 2957
Registriert: Do, 07.12.06, 19:31
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Di, 28.01.14, 17:18

Wie wäre es denn mit einer Bohrung 3,3mm? Dann passen z.B. die M3-Schräubchen und auch die Abstandshalter finden noch genug Halt :)
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Di, 28.01.14, 19:14

Eine Beilagscheibe aus Polyamid (DIN 125 A) für M3 Schrauben hat einen Außendurchmesser von 7mm, das Loch ist 3,2mm.
Größer als 3,2mm braucht das Loch in der Matrix nicht sein (und das ist schon für Grobmotoriker).
Im Prinzip würden auch 3,1mm ausreichen.

Es wäre aber hilfreich, wenn der Widerstand noch ein Hauch nach links (siehe Bild oben) verschoben werden könnte.
Die Unterlegscheibe sollte ungehindert aufgelegt werden können, besser noch ein paar Millimeter Luft haben.

Nur als Idee:
Wenn man die Bohrung als Via (Ø 7mm) umbaut und dieses mit Minus verbindet, dann könnte man auf die Unterlegscheibe verzichten und die Matrix direkt anschrauben (Massepotential).
licht-led
User
User
Beiträge: 39
Registriert: Mo, 04.03.13, 10:13

Mi, 29.01.14, 02:01

@ LEDS. DE

Hallo und liebe Grüße

Kommen 2014 noch andere Module?
Für Februar waren 1W Modelle angekündigt eventuell auch farbig.

So wie ich es damals verstanden habe 1W pro LED?
Benutzeravatar
C.Hoffmann
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1857
Registriert: Di, 28.12.04, 19:29
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Mi, 29.01.14, 11:03

Das Loch (Ø 3mm) ist groß genug für eine Zylinderschraube M3.
Das Loch auf dem Foto hat 4mm (Fertigungsfehler beim Leiterplattenhersteller). Die Produktbeschreibung mit 3mm ist korrekt. So wird die Matrix auch in künftigen Fertigungslosen hergestellt. Aber auch bei einem 4mm Lochdurchmesser ist das Befestigen mit einer M3-Schraube problemlos möglich. Lediglich der Abstandshalter findet nicht genügend halt.

Kommen 2014 noch andere Module?
Für Februar waren 1W Modelle angekündigt eventuell auch farbig.
Im Moment sieht es nicht danach aus. Bisher sind seitens Nichia unseres Wissens keine farbigen 757 geplant und die Nachfrage nach solchen Modulen ist leider auch nur sehr gering.

Andere weiße Module (außerhalb der Matrix-Reihe) kommen noch einige bis zur Light & Building.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mi, 29.01.14, 12:18

Selbst wenn das Loch durch die Platine 3mm groß wäre (zukünftige Matritzen), dann würde eine Polyamid-Unterlegscheibe dem Widerstand trotzdem gefährlich nahe kommen. Die U-Scheibe ist zwingend erforderlich. Der Schraubenkopf könnte die Lackschicht ankratzen und als Brücke zwischen allen Leiterbahnen funktionieren.

Wenn ich mich (oder andere Anwender) um ein paar Zehntel Millimeter verbohre, dann hängt die U-Scheibe wieder auf dem Widerstand. Das Problem kann man aber beseitigen, wenn der Widerstand um ein paar Millimeter nach links versetzt würde. Die Leiterbahn um den Anschluss ist dort wesentlich breiter als oben, rechts und unten (siehe unteres Bild). Verschieben wäre also möglich.
matrix_neu2.jpg
matrix_neu3.jpg
Benutzeravatar
stoske
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1024
Registriert: Mi, 02.03.11, 16:38
Wohnort: Wuppertal

Mi, 29.01.14, 12:40

So ein Ding wiegt doch nichts, was macht ihr euch da über die Befestigung
so einen Kopf? Metallschrauben die einen Schrank halten können für ein
Plättchen von wenigen Gramm. Da reicht ein Stück beidseitig klebender
Schaumstoff. Oder eine Kunststoffniete.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mi, 29.01.14, 12:52

Ich verwende gerne die metallischen Abstandsbolzen. Die sind um 1mm dünner als solche aus Polyamid (typische Farbe: schwarz).
Für die Plexiglasscheibe vor den Matritzen muss 1 Abstandsbolzen auch auf die Oberseite der Platinen montiert werden können.

Da die Unterseite der Matrix Minus ist und die Oberseite gewöhnlich der Pluspol, muss eine Kunststoff-Unterlegscheibe drunter, um einen Kurzschluss zu vermeiden.

Außerdem geht es nicht um 1 Plättchen, sondern um einen Verbund aus mehreren Matritzen.
Für nur 56 Lumen würde ich eine 1 Watt Led auf einer Starplatine oder 3 Superfluxe verwenden.
Benutzeravatar
stoske
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1024
Registriert: Mi, 02.03.11, 16:38
Wohnort: Wuppertal

Mi, 29.01.14, 13:00

> ...um einen Kurzschluss zu vermeiden.

Kunststoffnieten!

> Außerdem geht es nicht um 1 Plättchen, sondern um einen Verbund aus mehreren Matritzen.

Umso weniger müssen befestigt werden. Da reichen die an den Ecken und ein paar in
der Mitte.

> Für nur 56 Lumen würde ich eine 1 Watt Led auf einer Starplatine oder 3 Superfluxe verwenden.

+1 :)
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mi, 29.01.14, 13:27

Außerdem geht es nicht um 1 Plättchen, sondern um einen Verbund aus mehreren Matritzen.
Umso weniger müssen befestigt werden. Da reichen die an den Ecken und ein paar in
der Mitte.
Aber auch dort muss die Unterlegscheibe aufgelegt werden können.
Glaube mal ja nicht, dass ich mit der Schere noch einen Fitzel von der Unterlegscheibe abschnibbele nur weil diese nicht aufgelegt werden kann.

Es ist doch absolut kein Akt, den Widerstand um 1 oder 1,5mm zu verschieben.
Benutzeravatar
ben_c
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 746
Registriert: Mo, 29.08.11, 19:07
Wohnort: Hechingen-Stein

Mi, 29.01.14, 13:36

Geduld Achim! :wink:
Benutzeravatar
C.Hoffmann
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1857
Registriert: Di, 28.12.04, 19:29
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Mi, 29.01.14, 13:39

dann hängt die U-Scheibe wieder auf dem Widerstand.
Das Bild stammt aus der 0-Serie. Bilder werden so früh wie möglich gemacht, damit man darauf beim Release des Produktes nicht warten muss. Der Widerstand ist in künftigen Nutzen bereits quer eindesigned. Unterlagscheiben, M3-Schrauben und auch der Abstandhalter werden einwandfrei funktionieren.
Benutzeravatar
contour7
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 165
Registriert: Mo, 02.01.12, 16:56

Mi, 29.01.14, 13:46

...und welche LED werden verwendet? Gibt es die auch einzeln im Shop zu kaufen?
Oder ist das Betriebsgeheimnis?
c7
Zuletzt geändert von contour7 am Do, 30.01.14, 18:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mi, 29.01.14, 13:47

ben_c hat geschrieben:Geduld Achim! :wink:
Eben nicht.
Wenn man nicht im Vorfeld einen Fehler anmäkelt, dann werden alle nachfolgenden Produktionen nach gleichem Schema gefertigt.
Da kann man nicht warten, bis die nächsten Tausend Stück produziert sind.

Ich versuche mögliche Fehlinvestitionen/Falschproduktionen zu minimieren, also auch im Sinne des Cheffe zu handeln.

Ich finde es allerdings etwas schade, dass Eure Entwicklungen immer still und heimlich gemacht werden.
Wofür haben wir das Unterforum Entwicklung?
Zumindest könnten unsere Ideen und Verbesserungsvorschläge mit einfließen.
Benutzeravatar
stoske
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1024
Registriert: Mi, 02.03.11, 16:38
Wohnort: Wuppertal

Mi, 29.01.14, 14:01

> Aber auch dort muss die Unterlegscheibe aufgelegt werden können.

Wofür? Weder beim Kleben per beidseitigem Schaumstoff noch bei
Kunststoffnieten ist eine Unterlegscheibe nötig. Und da es in der
Regel ja auch Rahmen, Träger- und Abdeckplatte gibt, ergeben
sich noch weitere nichtleitende Befestigungsmöglichkeiten.
Simples Klettband ging auch. Man muss nichtmal zwingend das
Loch benutzen.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mi, 29.01.14, 14:07

Und wie montierst Du die Plexiglasscheibe davor?

Klar, man kann längere Abstandbolzen neben die Matritzen montieren.
Dadurch vergrößert sich aber auch die Grundfläche.

Oder man macht einen Alurahmen drumrum.
Damit hätte man allerdings auch ein geschlossenes System.
Benutzeravatar
C.Hoffmann
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1857
Registriert: Di, 28.12.04, 19:29
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Mi, 29.01.14, 14:12

Ich versuche mögliche Fehlinvestitionen/Falschproduktionen zu minimieren, also auch im Sinne des Cheffe zu handeln.
Dafür danke ich dir auch. In diesem Fall waren die Punkte jedoch bereits in Arbeit. Aber lieber einmal zu viel darauf hinweisen als einmal zu wenig. :)
Antworten