LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Moderator: T.Hoffmann

LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Do, 06.11.08, 16:04 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo

Bin auf der Suche nach eine LED die Fast so hell oder genauso hell wie eine H7 Birne strahlt nur eben ein Weiße uns kein Warmweises Licht Und wollte mal nach fragen ob da jemand schon Vergleichstest mit LEDs gemacht oder vielleicht weíß welche LEDs es gibt können auch mehrere LEDs sein die man betreibt um ungefähr die gleiche Helligkeit und Abstrahlwinkel zu erreichen.

Hier im Shop gibt es ja die Osram Ostar LE UW E3B, 1120lm weiß ja nicht ob die vielleicht annähernd daran kommt von der leuchtkraft. Aber scheint wohl die Hellste LED hier im Shop zusein?
VenomLED
 
Posts: 4
Sterne: 3

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Do, 06.11.08, 16:24 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Wenn du versuchst, dein Abblendlicht auf LED umzubauen kannste das so gut wie vergessen.
Ist nicht nur die LED wo du brauchst, du brauchst auch Kühlung und ganz andere Reflektoren.
Sonst wird das den Gegenverkehr extrem blenden und du kannst mit ner schönen Anzeige rechnen. Bei sowas hört für viele der Spaß auf.

Fündig wirste nur bei den Herstellern selber: Lexus, Audi und Cadilac (dort sinds spezelle Ostar von Osram , aber nicht die hier ausm Shop).
Benutzeravatar
Larkin
 
Posts: 663
Sterne: 1070

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Do, 06.11.08, 16:45 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Da brauchst du ca. 1000 lumen oder besser mehr bei dem "kalten" licht
Mit 4 Cree mc e sollt das doch gehen

wen du die led mit moderaten 350mA pro chip betreibst wird die auch nicht so heiß
Benutzeravatar
Neo
 
Posts: 2631
Sterne: 7737
Wohnort: hessen-wisbaden

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Do, 06.11.08, 16:53 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Joa, wie gesagt, dürfte ziemlich kostspielig werden - einmal die Konstruktion des ganzen "Drumherums" und dann die Sonderzulassung. Ich glaube auch kaum, dass es jetzt bereits irgendwelche weit verbreiteten Kits gibt, die bereits zugelassen sind und mit denen man das ganze umrüsten kann.
Synthy82
 
Posts: 1953
Sterne: 1440
Wohnort: Hamburg

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Do, 06.11.08, 18:34 (1 Bewertungen, 3 Sterne)

  •  
  •  
  •  
@Larken

Ich habe ja nicht geschrieben das ich mein Abblendlicht durch LEDs ersetzen möchte wäre sicher nee alternative aber nein zum Gegenwärtigen Zeitpunkt habe ich sowas nicht vor.


Ich würde nur mal gerne wissen was für einen Lichtstrom eine H7 hat dann könnte man ja schon ein Paar Tests mit LEDs machen um in etwa die gleiche leistung zu erzielen!

@Neo

Danke für den Tipp aber ich glaube 1000 Lumen wäre da noch zu wenig. Und die von mir angegebene Osram besitzt ja glaube ich schon über 1000 Lumen wobei diese Angabe hier etwas Verwirrend ist mal Steht Lumen und mal lm ... Aber lm scheint ihr wohl die Abkürzung für Lumen und nicht Milie-Lumen zusein.
VenomLED
 
Posts: 4
Sterne: 3

LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Do, 06.11.08, 19:20 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
So ist es.
lm sind Lumen, und mlm milliLumen.

Die Lumenleistung einer H7 kann man nicht pauschalisieren, (wäre eine Frage wie, "Wieviel PS hat ein Auto mit 2 Ltr Hubraum?)

1000 Lumen sind für eine moderne 55W Halogenlampe ein realistischer, vorsichtig geschätzter Durchschnittswert.
Nach diversen Tests (AutoBild, ADAC...) gibt es Baumarkt-H7-Lampen, die kaum 700 Lumen abgeben, und die Osram Night Breaker ist mit über 1500 Lumen derzeit die Spitze. (Geht leider auf Kosten der Lebensdauer. Eine normal benutze Night Breaker hält kaum mehr als ein halbes Jahr...)
Eine normale H7-Markenlampe bewegt sich zwischen 1100 und 1300 Lumen.
Und die werden horizontal zylindrisch um 360° abgestrahlt. (Vertikal irgendwas zwischen 90 - 150°), die genannten LEDs strahlen ihre Lumen irgendwas zwischen 90 und 150° halbkugelförmig ab, wobei die Intensität (gemessen in Candela) zur Mitte hin zunimmt.

In dieser Leistungsklasse sind Xenonlampen bezüglich Lumen/€ und Lumen/Watt derzeit das Optimum. (Wenn hier nicht die Nachteile wie Schaltempfindlichkeit, Anlaufdauer und Notwendigkeit der Start- und Betriebsstromsteuerung wären...)
Benutzeravatar
Romiman
 
Posts: 937
Sterne: 2660
Wohnort: (Niedersachsen)

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Do, 06.11.08, 20:15 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hi,

die Erfahrung mit der Nightbreaker habe ich auch gemacht.
Zwar sehr hell und ein recht reinweißes Licht aber teuer und schnell kaputt.
Aber vom Umbau einer H7 auf LED erlischt die Betriebserlaubnis und der Fahrer macht sich strafbar.
Das gleiche gilt für nicht genehmigte Xenon-Umrüstsätze die gerne bei Online-Auktionen angeboten werden.
suntreff
 
Posts: 331
Sterne: 510

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Fr, 07.11.08, 23:49 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Bitte nicht immer erwähnen das die Betriebserlaubnis erlischt oder das man sich strafbar macht! Weil auch wenn es so ist mich nerven diese aussagen sehr!

Weil ich sehe es nur als einschränkung in der Individuellen Freiheit! Da solang man niemanden mit was gefährdet finde ich mich persönlich nicht angesprochen von irgend welchen Gesetzen! Weil nur weil jemand mal fest legt das das oder das nicht zulässig ist auch wenn derjenige keine Ahnung davon hatte heißt das meiner Meinung nach nicht das man sich daran halten soll!

Oder wie würdet ihr es finden wenn plötzlich ein Gesetz beschlossen würde das Männern verbieten würde im stehen zu pinkeln würdet ihr euch etwa auch immer daran halten? Ich glaube kaum.

Ich sehe solche gesetze immer als Freiheitsberaubung in der Persönlichen Individuellen Freiheit! Und ich weiß nicht wie ihr das seht aber ich würde mir nie meine Freiheit nehmen lassen. Aber das meine ich Generell und ich meinte damit nicht das ich jetzt unbedingt vor habe mir LEDs als Leuchtmittel an mein Auto zu verbauen!

Schließlich ist es auch ne Sauerei das die Industrie einiges darf und man als Privatmann sich dann strafbar macht auch wenn man alles einhalten würde was gefordert is für mich is das einfach nur Willkür. (bitte keine sätze wie die Industrie muss auch alles vorher zichmal prüfen und untersuchen bevor sie was darf das weiß ich auch selbst) Und somit möchte ich nichts mehr davon hören auch wenn sich der ein oder andere jetzt auf dem Schlips getreten fühlt aber das is nur meine Persönliche Meinung und dazu stehe ich auch! Jeder kann ja machen was er will aber man muss andere nicht deswegen gleich dumm an machen nur weil jemand mal was vor hat was einem nicht in dem Kram passt! Das meine ich nur mal so vorweg damit es nicht zu so einer Diskusion kommt mehr nicht.
VenomLED
 
Posts: 4
Sterne: 3

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Sa, 08.11.08, 00:56 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Was rauchst Du denn für Zeug?
Bau Dir die LEDs ein (am besten zwei CREE MC-E @ 700 mA, vier davon @ 350 mA sind sinnlos teurer Unfug, verteilen Dir nur die Wärme, aber das kann ein Kühlkörper viel billiger.
Wenn Du das Abstrahlverhalten so hinbekommst, dass es einem zugelassenen Scheinwerfer enspricht - super, dann wird's nichtmal einer merken (naja, der "TÜFF" wird es evtl. für Xenon-Scheinwerfer halten).
Wenn Du aber wirr umher strahlende "Laserkanonen" gebaut hast, die alle anderen blenden, wirst Du zurecht ziemlichen Ärger bekommen. Einige Regeln haben schon durchaus ihren Sinn, z.B. darfst Du Dir auch nicht die "persönliche Freiheit" nehmen, auf der Autobahn in Festland-Europa so zu fahren, dass der nächste Pannenstreifen links von Dir ist.
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
 
Posts: 2793
Sterne: 1660
Wohnort: Hannover

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Sa, 08.11.08, 01:10 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Mich nerven diese Beiträge auch:
"Du hast LEDs in der Kennzeichenbeleuchtung? Huu, dann wirst Du beim nächsten Unfall garantiert erwischt, mußt 70 Milliarden Euro an das geblendete gegnerische Unfallopfer zahlen und für 70 Jahre in den Bau..."

Aber hier ist nunmal ein öffentliches Forum, in dem immer wieder neue Nutzer nachschlagen, und da ist der Hinweis, daß Umbauten an der KFZ-Außenbeleuchtung rechtliche Probleme mit sich bringen, durchaus angebracht.
Allerdings reicht es auch, ihn einmal aufzuführen, anstatt ihn jedesmal ergebnislos auszudiskutieren!
Benutzeravatar
Romiman
 
Posts: 937
Sterne: 2660
Wohnort: (Niedersachsen)

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Sa, 08.11.08, 15:29 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
@Romiman

Danke mal einer der mich Verstehen kann!

Naja es gibt wohl immer Leute die meinen einen mit irgendwas belehren zu müssen auch wenn man mal nach denkt darauf kommen könnte das das derjenige vielleicht selbst schon weiß nur eben nicht angesprochen hat da es im Thema nicht darum ging aber egal.

Wie ja schon erwähnt mir gings es erstmal über die Theoretische Umsetzung dessen das man vielleicht mit LEDs das gleiche Leuchtverhalten einer KFZ H7 erzeugen kann. Dabei gings mir ja nicht darum das ich mein Abblendlicht dadurch ersetzen möchte das is momentan bei meinem Auto von Werksseitig Xenon und damit bin ich auch noch zufrieden.

Mir ging es vielleicht er in diesem Theorie Ansatz mein Fernlicht vielleicht mal in naher Zukunft möglicherweiße durch LEDs zu ersetzen da diese ja doch einen geringeren Energiebedarf haben. Jedoch wollte ich ja erstmal nur in Erfahrung Bringen welche Freiverkäuflichen LED´s möglicherweise Genug Leistung erbringen, Da es die LEDs die in den voll LED Scheinwerfern des Audi R8 ihren Dienstverrichten ja noch nicht Frei käuflich zu erwerben gibt.
VenomLED
 
Posts: 4
Sterne: 3

Audi kocht auch nur mit Wasser

Beitrag am Sa, 08.11.08, 17:30 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
VenomLED hat geschrieben:...die LEDs die in den voll LED Scheinwerfern des Audi R8 ihren Dienstverrichten ja noch nicht Frei käuflich...


Diese LEDs, ebenso wie die im LED-Abblendlicht des Lexus LS 600h, sind bezüglich der Chips aber nichts neues (im Sinne von mehr Lumen / Watt als der aktuelle Cree Chip, der ca 105 Lumen/W schafft, und insgesamt bei max. Bestromung 240 Lumen schafft), sondern "nur" bekannte Chips in neu angeordneten Mehrchip-Clustern.
Insgesamt wird das Abblendlicht des R8 von 14 **einzelnen LED-Chips (von LumiLEDs*) pro Scheinwerfer gebildet, macht bei ca 2000** Lumen Gesamtlichtstrom also gerade 140 Lumen pro Chip!

*Hersteller der Luxeons
**Quelle: "Die Lichttechnik im Audi R8 LED Scheinwerfer"
Dr. Ralf Ackermann, Automotive Lighting Reutlingen.
Benutzeravatar
Romiman
 
Posts: 937
Sterne: 2660
Wohnort: (Niedersachsen)

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Mi, 19.11.08, 20:41 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo,

es ist halt nun mal so, daß es für alles Gesetze und Verordnungen gibt.
Wenn niemand geblendet wird dann merkt wohl kaum einer was.
Kommt es zu einem Unfall und der Gegner behauptet er sei geblendet worden dann gute Nacht !
Bei einem Fahrrad interessiert es mit Sicherheit keinen wenn der nicht StVzO-konform ist.
Bedingung ist auch daß es keine Laserkanone ist.
suntreff
 
Posts: 331
Sterne: 510

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Mi, 10.12.08, 18:36 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Wow, ich bin ja doch nicht der einzige Verrückte im Forum!

Bin seit circa einem halben Jahr auf der Suche nach einer Lösung, da ich mit dem Gedanken gespielt habe Leds in die H7 Scheinwerfer zu bauen.
In meinem Fall handelt es sich bei den Scheinwerfern um Fk-Angel Eyes mit DE-Linse.
Leider machen die so ein schlechtes Licht, obwohl momentan schon 100W Birnen drin sind.
selbst die Osram Nightbreaker konnten mich nicht überzeugen.

Von Xenon hält mich noch ab, dass es doch auffälliger beim Einschalten ist, als so eine 100W Birne! :lol:

Deshalb hatte ich überlegt, ob man nicht Leds einbauen kann.
Hatte überlegt einen 3W-Emitter auf eine alte H7 Fassung zu bauen.
Allerdings wird es da wohl das Problem der Wärmeableitung geben.

Natürlich weiß ich, dass es nicht zulässig ist, aber das Spiel hier jetzt zunächst mal keine Rolle! ;)
Makke
 
Posts: 2

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Mi, 10.12.08, 21:00 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Problem ist, daß bei Xenon- und Halogenscheinwerfern das Licht aus einer kleinen Quelle, eben dem Wolframdraht kommt, und die Optik (Linse, Reflektor) genau darauf ausgerichtet sind.
Und derzeit gibt es kaum LEDs, die auf vergleichbarer Größe über 1000 Lumen emittieren. (Immerhin nähert sich die Osram Ostar dem an, die braucht aber praxisfremde 20V...)
Sämtliche LED-Scheinwerfer (kann man an Audi R8 und Lexus LS600h jetzt schon sehen) arbeiten daher mit mehreren Lichtquellen, die in der Summe die erforderlichen 1000 - 2000 Lumen erbringen...

Ganz unabhängig von den Herausforderungen, die die erforderliche Kühlung so einer kleinen Fläche wie der Kühlfläche der Ostar mit sich bringt. Kommt noch dazu, im Sommer herrschen unter Motorhauben nahezu Backofenteperaturen... :(
Benutzeravatar
Romiman
 
Posts: 937
Sterne: 2660
Wohnort: (Niedersachsen)

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Mi, 10.12.08, 22:00 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ein 3W-Emitter soll eine H7 ersetzen und dann noch gegen Deine Dir zu dunkle, aber schon unerlaubt helle 100W-Lampe anstinken können?
Ich würde eher sagen, Du benötigst dann 2 Cree MC-E oder acht 3W-Emitter. Die Wärme von 3W abzuführen ist kein Problem, bei 20 Watt sieht das aber schon gnaz anders aus. Die Temperaturen im Scheinwerfer dürften auch im Sommer kein Problem darstellen, die LEDs sitzen ja nicht am Motorblock.

Außerdem sind Lampen am Auto sowieso die meiste Zeit ihres Lebens gar nicht eingeschaltet:
100.000 km bei konstant 50 km/h und dann mit dabei permanent eingeschaltetem Licht sind ja gerade mal lächerliche 2000 Stunden Brenndauer. Da darf man die LEDs getrost a) mit dem Maximum ihres erlaubten Stromes und b) auch gerne an der Grenze der zulässigen Temperatur betreiben. Diese Grenze wird allein durch die Sonne+Motor innerhalb des Scheinwerfers wohl kaum erreicht werden. (e s sind ja i.d.R. 100..120°C erlaubt, dann gelten aber natürlich nicht mehr die 50.000 Stunden Lebensdauer)
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
 
Posts: 2793
Sterne: 1660
Wohnort: Hannover

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Mi, 10.12.08, 23:06 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
suntreff hat geschrieben:Hi,...
Aber vom Umbau einer H7 auf LED erlischt die Betriebserlaubnis und der Fahrer macht sich strafbar.
Das gleiche gilt für nicht genehmigte Xenon-Umrüstsätze die gerne bei Online-Auktionen angeboten werden.


Ist kompletter Unsinn, der hier nur provoziert.
Fakt ist, dass die Sache erlaubt ist, solange die Rennleitung nichts Gegenteiliges verlauten lässt!

Schließlich ist jedem klar, dass bestimmte Umbauten für die im öffentlichen Bereich zu benutzenden Kfz-Beleuchtungseinrichtungen nicht erlaubt sind. Umbauten von Kofferraumleuchten, Handschuhfachleuchten oder sogar Kennzeichenleuchten werden nicht mal den TÜV-Prüfer interessieren, solange die Sache im Rahmen bleibt. Einzig an das Abblendlicht von Straßenautos sollte man wirklich nicht rangehen, um dort substanzielle Änderungen vorzunehmen.

Also schreiben wir hier nur von Umbauten, die problemlos durchgeführt werden dürfen und die auch gerne auf privatem Gelände/Privatstraßen eingeschaltet werden. Mehr passiert hier nicht.

Zu der H7: die wird man mit einer einzigen LED nicht nachbilden können. Wieviele LEDs man tatsächlich braucht, ist mir nicht bekannt. Aus Erfahrung (fahre inzwischen [nicht auf öffentl. Straßen] ein LED-Fernlicht aus 4 Stk. Cree Q5 bei jeweils 350mA) kann ich sagen, dass die 4 Crees schon in die Richtung Fernlicht eines Kfz-Scheinwerfers kommen. Also das geht schon. Problem sind die speziell notwendigen Reflektoren, die nach oben zu machen und das Licht nach vorne und unten, einen kleinen Teil zur Seite werfen.
Da wird aber in den nächsten Jahren sehr viel Neues auf uns zu kommen, das ist sicher.

Zur Lichtfarbe: Ebenfalls aus Fahr-Erfahrungen kann ich sagen, dass kalt-weißes Licht zwar toll aussieht und man damit gut gesehen wird, dies aber keineswegs die Fahrsicherheit erhöht. Das kalt-weiße Licht führt zu einem extrem "harten Schattenwurf", extremer Blendung des Gegenverkehrs und genauso extremer Eigenblendung schon beim geringsten Nebel!
Wam-weißes Licht führt zu deutlich entspannterem Fahren und hat sogar, abhängig von der Landschaft/Strecke den Vorteil, dass mehr Licht zurückreflektiert wird als beim kalt-weißen Licht. Liegt einfach daran, dass Laub, Gras, Stroh etc., durch ihre oft bräunliche (=Rotanteil) und/oder gelbliche Färbung genau Licht dieser Farbe reflektieren und davon ist im warm-weißen Licht einfach deutlich mehr vorhanden. Als Kompromiss kann man noch die sog. Neutralweißen benutzen, die eigentlich meist eher wieder kalt-weißes Licht abgeben.
Ber
 
Posts: 79
Sterne: 220

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Mi, 10.12.08, 23:32 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ber hat geschrieben:Ist kompletter Unsinn, der hier nur provoziert.
Fakt ist, dass die Sache erlaubt ist, solange die Rennleitung nichts Gegenteiliges verlauten lässt!


Arg es ist eher kompletter Unsinn was du schreibst. Erlaubt ist hier gar nix. Du darfst Leuchtmittel, die für H7 sind nicht einfach mit LEDs oder Xenon Kits umrüsten. Punkt.

Informier dich mal genau bevor du hier solche Unwahrheiten verbreitest. :roll:
Aber nicht bei der "Rennleitung" sondern sowas wie TÜV Prüfungsing. fragen. Polizei bei sowas noch das kleineste Problem.
Benutzeravatar
Larkin
 
Posts: 663
Sterne: 1070

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Fr, 19.12.08, 12:34 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Na das es im öffentlichen Straßenverkehr nicht zugelassen ist, denke ich mal, ist jedem klar.

Es geht ja hier erst mal um die technische Umsetzung.
(Um die technische Abnahme kann ich mich mal kümmern, wenn ich nach meinem Studium bei Tüv arbeiten sollte :lol: )

Also lag ich mit meiner Vermutung, dass eine LED nicht ausreicht schon richtig. Und das Problem der Wärmeentwicklung muss auch noch gelöst werden. Außerdem muss der Platz für die LEDs auch noch da sein. H7 Leuchtmittel haben am Durchgang in den Scheinwerfer von 15mm Durchmesser. Also nicht gerade viel Platz um da nen haufen LEDs unterzubringen.

Dann werd ich wohl erst mal nur meine Standlichtringe auf LEDs umbauen! ;)
Makke
 
Posts: 2

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am So, 22.03.09, 15:03 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Es ist ja furchtbar, was hier manche Leute für einen Unfug schreiben. Ich finde zwar besseres Licht als das von Standard-Halogen-Funzeln auch wesentlich besser, doch käme es mir nicht in den Sinn diese durch Xenon-Umrüstkits oder Eigenbau-LED-Varianten ersetzen zu wollen. Mein Gott, die Posts darüber, dass dies erlaubt wäre und keinen "behindert" sind ja ziemlich wissensfrei. Was soll es. Ich möchte mich nicht drüber aufregen. Es ist jedoch erstaunlich, wie offen einige dazu bereit sind, ihr Halbwissen selbstbewußt darzustellen. :lol:

Mir gehts nämlich - wie hoffentlich dem Threadstarter - um den Vergleich. Ich möchte mir sowas für Beleuchtungsprojekte im Hobby-Filmbereich basteln. Habe da über Xenonkits in Baumarkt-Halogen-Strahlern und Energiesparlampen mit zig hundert Watt schon so einiges ausprobiert. Möchte mir aber auch für Offroad-Veranstaltungen schöne Arbeitsscheinwerfer basteln, die natürlich nicht TÜV-relevant sind.

Sehr interessant fand ich daher die Aussage, wie man den "Lumengehalt" der H7 und der Nightbraker schätzt. Ich selbst habe die Philips Xtreme und kenne die Unterschiede zu Standardhalogenlampen nur zu gut.

Xenonlampen die man preiswert bei Ebay bekommen kann, sind natürlich auch eine interessante Option, doch mir gefällt die Dimmbarkeit bei den LEDs und die Ungefährlichkeit gegenüber den 20kV. Mit 5500k Energiesparlampen kann man natürlich im Filmbereich auch sehr preiswert arbeiten, doch man muss dann immer irgendwie 230V-Versorgung haben. Das ist eher unpraktisch.

Bei LED besteht inzwischen auch ne gute Versorgung was Linsen angeht. Wenn ich mir jetzt vorstelle, 10 Cree MC-E mit 9-Grad Linse auf einen Tachträger (als Dachlast mit optionalem ZigAnz) zu basteln, dann ist das optisch nicht nur sehr unauffällig sondern mit vorsichtig geschätzten 6000 Lumen auch noch beeindruckend hell. Allerdings muss man dafür auch erstmal locker 300€ verbraten.
Nach den Herstellerangaben wären es mit voller Befeuerung 7520 Lumen und hiermit vergleichbar:
guggst du hier

Aber 850 Dollar sind ein stolzer Preis, was? Und insgesamt ist es mit den MC-E für einen Laien noch günstiger, da eine MC-E in 4xQ5 umgerechnet schon wieder deutlich teurer wäre. Das wären nicht nur 40 XR-E die man bräuchte sondern auch noch 40 Linsenhalter und 40 Linsen.


Nun ja, für 10 MC-E werde ich noch etwas länger sparen müssen.
sk kölsch
 
Posts: 1

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am So, 22.03.09, 15:41 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
@sk kölsch
schon 3 monate alt das Dingen hier :roll: , aber ok.
Wenns um die technische Lösung geht, kommt mir folgendes in den Sinn:
Man nehme eine 8-10mm Heatpipe und einen Vierkant-kupferstab mit meinetwegen 12x12mm Kantenlänge, bohre da längs ein Loch mit dem Durchmesser der Heatpipe rein und füge beides zusammen. das passt dann durch das Loch vom Reflektor eines Scheinwerfers. Hinten an die Heatpipe kommt ein anständiger Kühlkörper.

Vorne auf das Kupferstück kann man nun seine LEDs kleben, so positionieren, dass das Abstrahlverhalten gefällt und fertig. H7 Lampen in einem Reflektor strahlen auch nur nach oben und unten und links und rechts und nicht nach vorne. Wenn man also rings herum LEDs klebt, ist das ansatzweise vergleichbar und funktioniert eventuell auch :)
Benutzeravatar
Beatbuzzer
 
Posts: 3171
Sterne: 11727
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Di, 15.11.11, 16:16 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Also ich weis nicht masche Leute haben entweder vonn nichts plan oder überlegen nicht

Heut zu Tage ist doch garnichts mehr erlaubt was nicht von der industie ist da die Industie keine Kohle macht und dadurch PAPAStaat auch nicht das ist ein Grundsatz!!!

also in einem Projetionsscheinwerfer ist es egal was für ein Leuchtmittel trin ist
xenon und Halogen Strahlen 360 ab also Wurst und nur darum kommt es an den es git viele Linsen die bei Xenon und H7 gleich sind haben nur eine andere Fassung das Xenon nicht rein passt und der scheinwerfer mit den gleich Linsen hat nur eine andere E oder R nummer mehr nicht einach nur geld macherrei

bei Led sieht das genze anderes aus da gibs nur eine sache die man bei Linsen Scheinwerfer beachten muss dass die Led an den Reflektor der linse angepasst und ausgerichtet ist ansonsten gibt es nur Zwei fälle Entwerder es klappt es wird zu heiß oder es ist zu dunkel aber dass man einen blendet oder einen Laiser Draus bastet ist humbuck

Ich persönlich habe diese Scheinwerfer die sind mit Halogen echt miserabel wie AK
http://shop.dayline.de/DAYLINE-SCHEINWE ... e34831e4e/

doch mit Xenon ist okay und mit Led Merke ich keinen unterschied Zwischen Xenon und LED
damit fahre ich jetzt schon seit einem Dreiviertel Jahr rum und noch nie probleme gehabt auch nicht mit der Polizei oder Tüv und den habe ich mir gestern machen gelassen

PS: ich habe 3 Nichia NS9W153AM 350lm weiß verbaut, und da led ihre ganze leuchtkraft in 120Crad abgeben und nicht in 360 Crad brauch mann keine 1500 Lumen die sich in der linse verlieren mann muss nur schlau posizonieren :-)

ich kann aber nicht empfehlen Leds einzubauen der sich kaum dafür interessiert oder kaum sich damit auskennt !
eben so kann ich euch nicht empfehlen Leds in reflektoren scheinwerfer einzubauen denn da können wirklich andere Leute geblendet werden
und ebenso kann ich euch nicht empfehlen Leds einzusetzten die über 5600K haben bei regen sind die sau miserabel am besten 5000K vondaher kann ich die Cree nicht empfehlen da sie alle um 6000 oder 6500 haben ihr wollt ja schritte nach vorne machen nicht zurück wobei das blaue auf der Strasse echt schei** Aussehen nur in der linse sieht 6000 echt toll aus
mustang86m
 
Posts: 1

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Do, 28.11.13, 12:09 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
PS: ich habe 3 Nichia NS9W153AM 350lm weiß verbaut, und da led ihre ganze leuchtkraft in 120Crad abgeben und nicht in 360 Crad brauch mann keine 1500 Lumen die sich in der linse verlieren mann muss nur schlau posizonieren :-)

Hallo, endlich einer der weis wovon er spricht.
Mich interessiert das Thema auch sehr und suche noch nach praktischen Lösungen.
Hast du die LED gekühlt oder kannst du mal Bilder posten.
Jonny57
 
Posts: 1

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Do, 28.11.13, 22:20 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Jonny57 hat geschrieben:PS: ich habe 3 Nichia NS9W153AM 350lm weiß verbaut, und da led ihre ganze leuchtkraft in 120Crad abgeben und nicht in 360 Crad brauch mann keine 1500 Lumen die sich in der linse verlieren mann muss nur schlau posizonieren :-)

Hallo, endlich einer der weis wovon er spricht.
Mich interessiert das Thema auch sehr und suche noch nach praktischen Lösungen.
Hast du die LED gekühlt oder kannst du mal Bilder posten.


Abgesehen davon, dass die letzte Aussage 2 Jahre her ist, teile ich Deine Meinung nicht. Mich interessiert diese Thematik durchaus, aber, ich differenziere auch. Ich bin mir da gar nicht sicher, ob da einer weiß, wovon er spricht.
Gerd12
 
Posts: 119
Sterne: 40
Wohnort: Ba-Wü

Re: LED vs. H7 KFZ Halogen Glübirne?

Beitrag am Fr, 29.11.13, 15:51 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Es ist nicht erlaubt (egal was irgendwelche Leute hier posten), irgendwas an der Beleuchtung eines im Straßenverkehr zugelassenen Fahrzeugs zu ändern was nicht eine entsprechende offizielle Prüfnummer hat. Drum geben wir hier im Forum (die Leute die wirklich Ahnung haben) dazu auch meist keinerlei Hilfestellung.
Borax
 
Posts: 6268
Sterne: 15629

Nächste

Zurück zu LED Tests & Vergleiche

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Exabot [Bot], Google [Bot], Majestic-12 [Bot], Yahoo [Bot]