Controller dc 100-125v

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

Controller dc 100-125v

Beitrag am Mi, 09.01.19, 11:54 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Goßes und schwieriges Problem
Ich hoffe mir kann hier Jemand Helfen
Habe in einer Praxis 80 cct LED panels verbaut
Kann die Panels mit Fernbedienung Dimmen und Lichttemparaturn einstellen,aber wenn das Licht über Schalter Aus-und Angeschaltet wird,gehen die eingestellten Werte verloren.In einer Praxis ist es Vorschrift das Abends über einen Zentralschalter alles Ausgeschaltet wird.
Das noch größere Problem ist das die Panels mit 100-125v Betrieben werden.
Ich kann im Netz keine Controller mit Output DC100-125v finden.
Ich bin absolut Ratlos und Verzweifelt
Giebt es eventuel die Möglichkeit die Panels über Manuelle Regler zu Steuern???
Danke im Vorraus für eventuelle Bemühungen
Gruß Peter24
Peter24
 
Posts: 12

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Mi, 09.01.19, 13:13 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
100 bis 125V ist eine variable Spannung, folglich liefert es einen konstanten Strom.
Wie hoch ist dieser Strom?

Per Poti dimmbare Konstantstromquellen gibt es.
Der eingestellt Wert bleibt solange erhalten, bis das Poti neu eingestellt wird. Ein-/Ausschalten verändert nichts.

Die Fernbedienung entfällt.
Buddhamilch
 
Posts: 70
Sterne: 10

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Mi, 09.01.19, 13:47 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
[attachment=0]IMG_0012.JPG[/attachment]
Dieses Ding macht mich wahnsinnig
Jedes mal wenn er eingeschaltet wird änder er von Kaltweiß zu Tageslicht zu Warmweiß
Dateianhänge
IMG_0012.JPG
Peter24
 
Posts: 12

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Mi, 09.01.19, 14:07 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Den genauen Srom kann ich nicht messen ,mangels Messistrument
Ich habe 80 Stk.davon verbaut
Peter24
 
Posts: 12

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Mi, 09.01.19, 15:17 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ok, ich wundere mich zwar ein wenig, dass du als Nichtelektriker da 80 Stück davon verbaut hast, aber egal.

Die Netzteile sind CC, da wirst du keine Controller dafür finden wie du es dir vorstellst, die sind nämlich für Konstantspannung.

Du kannst also entweder die Netzteile ersetzen gegen welche mit funktionierendem Memory, oder jedesmal beim Einschalten neu auf die gewünschte Lichtfarbe einstellen.
Letzteres könnte man eventuell auch automatisch machen.
dieterr
 
Posts: 738
Sterne: 423

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Mi, 09.01.19, 15:18 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ich habe jetzt auch ein Problem, ich habe möglicherweise zuviel versprochen.

Die Konstantstromquelle (abgekürzt: KSQ) habe ich in China gefunden, allerdings kein Datenblatt.
Allerdings hatte diese einen Strom von 600mA --> entweder ein älteres oder neueres Modell.

Beide Ausgänge kann es aber nicht 560mA liefern, das wären dann in Summe max. 140W.
Ich denke (ich weiß es allerdings nicht), dass es 2x 280mA = 560mA.
Sinnvoll wäre, die Ausgangsspannung im laufenden Betrieb mit angeschlossenem Panel zu messen.

Das Problem bei diesem Umbau ist, dass statt einer KSQ (2 Ausgänge) nun 2 KSQs (jeweils 1 Ausgang) verwendet werden müssen.

Bei TME gibt es eine möglicherweise geeignete KSQ --> genaueres wissen wir erst, wenn die Spannung im laufenden Betrieb mit angeschlossenem Panel gemessen wurde. Beträgt diese um 100-125V, dann war meine Vermutung bezüglich des halben Stroms richtig:
Hersteller: Helvar
Bezeichnung: LL 1x10-42-E-CC
Ausgangsströme (3 Ausgänge, wovon aber immer nur 1 verwendet werden darf): 350mA, 140mA, 120mA/Iset.
Zum Dimmen wird der 120mA/Iset-Ausgang verwendet.
Hierfür wird ein Widerstand (mind. 560 Ohm, fester Ausgangsstrom, nicht dimmbar) oder
ein 25k Poti + Vorwiderstand 560 Ohm (120-280mA, dimmbar) benötigt.
Ausgangsspannungsbereich @ 120mA/Iset: 80-350V --> stellt sich alleine ein.

Einen Preis gibt es nur auf Anfrage.

Datenblatt (PDF, 3 Seiten, englisch):
https://www.tme.eu/de/Document/6bc6bd2104f752c3dd40d39e40e0c336/LL1x10-42-E-CC.pdf

Link zum Produkt bei TME:
https://www.tme.eu/de/details/ll1x10-42-e-cc/netzteile-fuer-led-dioden/helvar/ll-1x10-42-e-cc/

Für 80 Panels bräuchtest Du 160 Stück dieser Konstantstromquellen.
Buddhamilch
 
Posts: 70
Sterne: 10

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Mi, 09.01.19, 17:45 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Danke für deinen Beitrag
Ich bin ja immer noch zuversichtlich das 2 Lieferanten aus China sich doch noch melden.
Wenn man nur immer vorher so Schlau wäre wie hinterher.
Ich glaube fast das diese Panels die einzigsten auf der ganzen Erde sind die auf 100v laufen :evil:
Peter24
 
Posts: 12

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Mi, 09.01.19, 17:56 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
"Ich glaube fast das diese Panels die einzigsten auf der ganzen Erde sind die auf 100v laufen."

Das glaub ich eher nicht - gibt jede Menge China-Hersteller. Da gibts sogar noch ganz andere Sachen. :lol:
ustoni
 
Posts: 1867
Sterne: 6345
Wohnort: Mechernich

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Mi, 09.01.19, 19:09 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Bezüglich der Diskrepanz Leistung / Ausgangsstrom: das Ding ist ein "Tunable-White"-Treiber. Ich würde davon ausgehen, dass man von 560 mA CW plus 0 mA WW über 280 mA CW plus 280 mA WW durchstimmen kann bis 0 mA CW plus 560 mA WW.

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1719
Sterne: 2168

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Mi, 09.01.19, 23:20 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Stimmt. An diese Möglichkeit habe ich gar nicht gedacht.

Ich habe bei mir zuhause auch so einen TW-Dimmer, der so arbeitet.
Allerdings ist dieser nur für 12-24V @ max. 6A je Kanal konzipiert.


Nachtrag:
Obwohl ich kein Freund von Kondensatornetzteilen bin, sehe ich wenig Möglichkeiten, eine Spannung von 130V* herzustellen.
Benötigt würde ein X2-Kondensator mit 9,077µ (10µ +/-10%, ein richtiger Klotz: 45x41x30mm, RM37.5).
* muss höher sein, weil an der linearen KSQ noch etwas Spannung abfällt.

Für jeden Kanal wird ein LM317T benötigt.
Vorwiderstand zum Poti: 2,2 Ohm.
Poti**: 25 Ohm mit mind. 1W.
Ausgangsstrom: ca. 46 - 563,6mA.
** sinnvoll wäre ein Stereo-Poti.
Buddhamilch
 
Posts: 70
Sterne: 10

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Do, 10.01.19, 13:00 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ich würde die Dinger einfach mit passenden neuen 230-V-gespeisten Konstantstromquellen ausstatten. Die Frage ist: wird die Tunable-White-Funktion überhaupt gebraucht? Oder würde es reichen, wenn die Panels dauerhaft mit einer einmal bei der Installation fest eingestellten Farbtemperatur laufen? Dann könnte man da vielleicht auch zwei "ganz normale" per Poti dimmbare KSQ einbauen. Oder vielleicht sogar einfach nur zwei fixe passende Stromstärken.

Professionelle Tunable-White-Konstantstromquellen gibt es auch, siehe hier z. B. hier bei Tridonic:

https://www.tridonic.com/com/de/products/led-driver-linear-flaeche-dimming-tunable-white.asp

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1719
Sterne: 2168

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Do, 10.01.19, 13:12 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Wie man es dreht und wendet: Es wird auf alle Fälle sehr teuer und/oder sehr aufwändig 80 Stück davon zu ersetzen. Ich sehe das ähnlich wie dieter:
...oder jedesmal beim Einschalten neu auf die gewünschte Lichtfarbe einstellen.
Letzteres könnte man eventuell auch automatisch machen.

Das wäre die IMHO einfachste Variante. Das Protokoll der Fernbedienung analysieren und mit einem Arduino o.ä. automatisch auf den passenden Wert einstellen.
Borax
 
Posts: 10069
Sterne: 26566

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Do, 10.01.19, 20:32 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Handkalt hat geschrieben:
> Professionelle Tunable-White-Konstantstromquellen gibt es auch, siehe hier z. B. hier bei Tridonic:
> https://www.tridonic.com/com/de/products/led-driver-linear-flaeche-dimming-tunable-white.asp

Die sind alle nicht geeignet. Die mögliche Ausgangsspannung der derzeitig verwenden Konstantstromquellen ist nur 100 - 125V.
LCAI 38W 125mA DT8 lp + LCAI 75W 250mA DT8 lp haben einen Ausgangsspannungsbereich, der außerhalb liegt (125 - 250V).
Die beiden anderen KSQs haben eine Ausgangsspannung (U-Out) von max. 60V.
Buddhamilch
 
Posts: 70
Sterne: 10

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am So, 13.01.19, 11:41 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ich danke Euch für eure Anregungen :D
Ich muss das jetzt mal anders angehen. Frage?
Können alle Einbaufunkschalter die auf 2,4Gh arbeiten mit meinen Controllern kommunizieren???
Da ja der Controller sich den schaltungs Zustand nicht merken kann,aber die Fernbedienung.
Nur kann ich nicht von den Arzthelferinnen nicht verlangen das Sie mit den Fernbedienungen rumhantieren
Meine Überlegung deshalb Anstelle der Fernbedienung Funkwandschalter zu verwenden.Und Notfalls die Beleuchtung aus dem Hauptschaltkreis heraus nimmt.
Ansonsten wäre es richtig das man einmalig die Dimmung und Farbe einstellt
Danke im Voraus Gruß Peter24
Peter24
 
Posts: 12

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am So, 13.01.19, 12:35 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
...Können alle Einbaufunkschalter die auf 2,4Gh arbeiten mit meinen Controllern kommunizieren???
Nein. Respektive kommunizieren schon, aber drauf reagieren werden sie nicht. Wenn es nicht vom gleichen Hersteller einen dafür passenden Einbaufunkschalter gibt, ist die Wahrscheinlichkeit einen passenden zu finden nahe null. Daher habe ich auch oben geschrieben: Das Protokoll der Fernbedienung analysieren und mit einem Arduino o.ä. automatisch auf den passenden Wert einstellen. Bei IR Fernbedienungen gibt es universelle (auch anlernbare). Bei 2.4Ghz kenne ich so was (noch) nicht.
Borax
 
Posts: 10069
Sterne: 26566

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am So, 13.01.19, 12:58 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ummfff
Es wird doch immer komplizierter
Es würde mir reichen wenn ich die Panels Manuell dimmen könnte.Währe das machbar???
Peter24
 
Posts: 12

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Mo, 14.01.19, 09:57 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Was meinst Du mit manuell ? Manuell über die Fernbedienung(en) ja. Anders nicht. Bzw. nur nach öffnen des (jedes) Controllers und 'Umbau' auf eine andere Ansteuerung. Das dürfte aber auch eher schwierig werden und darf nur von einem Fachmann gemacht werden.
Borax
 
Posts: 10069
Sterne: 26566

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Mo, 14.01.19, 18:21 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Du kannst es drehen und wenden wie du willst, eine Lösung wie du sie dir vorstellst gibt es nicht:
- direkt tauschen kannst du die Netzteile nicht, weil es soweit bekannt keine passenden tunable Netzteile gibt
- Tausch gegen je 2 dimmbare KSQ pro Lampe macht ~50€ pro Lampe. Ob es platzmäßig reicht, steht auf einem anderen Blatt.
- umbauen kannst du die Netzteile nicht, weder auf manuell dimmen noch anderen Empfänger einbauen. Das würde (für eine Praxis!) niemand verantworten, mal vom versicherungstechnischen ganz abgesehen.
- die morgendliche Fernbedienungstour willst du dem Personal nicht zumuten

Bleibt eine automatische Fernbedienung, wie oben schon beschrieben. Das ist nicht die feine englische, aber in deinem Fall wohl das einzig Machbare. Einfach wird es deshalb nicht, weil (derzeit) keiner weiß, was das für eine Fernbedienung ist: WLAN, Zigbee, ganz was anderes, womöglich herstellerspezifisch? Und dann muss jemand hingehen, und sich der Sache annehmen. Bist du bereit, das in professionelle Hände zu geben?

Bliebe noch: alle Lampen raus, und gegen funktionierendes ersetzen (lassen).

Oder damit leben.
dieterr
 
Posts: 738
Sterne: 423

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Di, 15.01.19, 04:49 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
> Bliebe noch: alle Lampen raus, und gegen funktionierendes ersetzen (lassen).

Es gibt schon noch ein paar Möglichkeiten mehr.

Zum Beispiel:
2 Panels in Reihe schalten und die von Handkalt empfohlenen Tunable White Netzgeräte verwenden.
Für nur 1 Panel ist die mögliche Ausgangsspannung (125 - 250V) zu hoch.

Wenn man weiß, wie hoch die Spannung der derzeitig verwendeten Netzgeräte maximal ist:
Netzgeräte, die zum Beispiel 110V DC +/-5% (max. 575W) ausgeben, gibt es (zum Beispiel: Merawex ZM110V5A-600-00, wird über TME verkauft) --> möglicherweise reicht diese Spannung schon.
Ringkerntransformaten, die 110V AC oder 115V AC (max. 2,5KW) ausgeben gibt es ebenfalls.
Erforderlich wären zusätzlich Gleichrichter + Stabilisator.
Um es dimmbar zu machen bräuchte man pro Panel 2 Linearregler wie den LM317 (TO-220 oder D2Pak). Und diese kosten nicht viel. Dimmen mittels Poti = kabelgebunden, nicht Funk.

Man könnte die Panels auch mit einem PWM dimmen. Erforderlich dafür wären aber Fets oder IGBTs, um die hohe Spannung schalten zu können.

Für Funk bräuchte man zusätzlich 1 Sender (2 Kanäle), 1 Empfänger und etwas Elektronik drumrum. Mit nur 1 Empfänger können aber mehrere Fets/IGBTs gleichzeitig gesteuert werden.

Man müsste es mal durchkalkulieren.

Möglicherweise reicht auch eine StandBy-Stromversorgung (Kondensator, Batterie, Akku oder 1W Netzgerät) nur für den Empfänger in den derzeitig verwendeten KSQs. Solange dieser Spannung erhält, sollte er auch den zuletzt eingestellten Wert halten können.
Buddhamilch
 
Posts: 70
Sterne: 10

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Di, 15.01.19, 14:15 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Buddhamilch hat geschrieben:
> Es gibt schon noch ein paar Möglichkeiten mehr.
>
> Zum Beispiel:
> 2 Panels in Reihe schalten und die von Handkalt empfohlenen Tunable White Netzgeräte
> verwenden.
> Für nur 1 Panel ist die mögliche Ausgangsspannung (125 - 250V) zu hoch.

OK, EINE Möglichkeit mehr.

Der Rest taugt nur als theoretische Möglichkeit ohne Chance auf Umsetzung.
dieterr
 
Posts: 738
Sterne: 423

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Mi, 16.01.19, 13:17 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
[attachment=0]IMG_0020.JPG[/attachment]
So habe von dem Controller nochmal ein Bild gemacht und bin über den Anschluss gestolpert
Also es würde reichen wenn ich die einzelnen Panels mittels Potie dauerhaft dimmen könnte,die Farbtemperatur lässt sich ja durch mehrmaliges schalten verändern,nur halt die Dimmung nicht.
Und ich müsste halt einige Panels dimmen,da sie für die Räume zu hell sind.
Vielleicht hat ja jemand von euch noch eine Idee?
Letzte alternative wäre noch die Panels mittes Abdeckfolie zu dimmen.
Danke im vorraus Peter24 aus Hannover
Dateianhänge
IMG_0020.JPG
Peter24
 
Posts: 12

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Mi, 16.01.19, 13:44 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
> So habe von dem Controller nochmal ein Bild gemacht und bin über den Anschluss gestolpert

Laut Deckel (Gehäuseoberschale) ist das ebenfalls +, W-, C-
Ganueres kann man erst sagen, wenn der Bereich deutlich dargestellt würde. --> mach doch mal bitte ein Foto nur von diesem Bereich, wo man auch eventulle Beschriftungen auf den Platine erkennen kann. Vorzugsweise auch ein Foto von der Unterseite der Platine (gleicher Bereich). Dann kann man auch die Leiterbahnen verfolgen.
Buddhamilch
 
Posts: 70
Sterne: 10

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Mi, 16.01.19, 15:08 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ich denke auch, dass es nur ein alternativer Anschluss für die LEDs ist. Ein separater Dimm-Eingang macht bei einem per Fernbedienung einstellbaren Controller ja auch keinen Sinn.
Theoretisch könnte man vmtl. den (maximalen) Strom durch Ändern des Shunt-Widerstandes ändern. Aber dazu muss einer da sein (ist nicht immer der Fall), man muss ihn finden (ohne Schaltplan schwierig) und es wäre eine Veränderung des Geräts wodurch es jegliche Garantie verliert (würde ich mich bei einer Praxis nicht trauen).
Borax
 
Posts: 10069
Sterne: 26566

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Do, 17.01.19, 13:00 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Eh, meine Verlinkung auf Tridonic war keine Kaufempfehlung und es war mir auch klar, das die KSQs möglicherweise nicht genau passen. Das war nur als Beispiel gemeint, dass es solche Produkte durchaus am freien Markt zu kaufen gibt. Ich habe nur auch nicht immer die Zeit, längere Produktrecherchen zu machen.

Hier mal ein anderes Teil, was tatsächlich passen sollte: Osram OTi DALI 75/220...240/700 D NFC TW L
https://www.osram.de/ds/ecat/de/de/GPS01_2969814/PP_EUROPE_DE_eCat/ZMP_4057727/

Ausgangsspannungbereich 50 bis 240 V, Ausgangsstrom 125 bis 700 mA.

Allerdings ist auch das ein DALI-Gerät, und die Konfiguration erfolgt über eine NFC-Schnittstelle. Man braucht also vermutlich spezielle Software (vielleicht auch Hardware), um die Dinger zu konfigurieren. Da man bei DALI ja eher die Geräte in den Standbymods schaltet, statt die externe Stromversorgung abzuklemmen, ist auch nicht unbedingt gesagt, dass hier die letzte Einstellung gespeichert wird. Vielleicht ist es aber möglich, auch für Dimmung und Farbtemperatur eine Startkonfiguration über die NFC-Schnittstelle einzuspielen.

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1719
Sterne: 2168

Re: Controller dc 100-125v

Beitrag am Do, 17.01.19, 18:37 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hertzlichen Dank für deine bemühungen Handkalt
Habe die Lieferanten angeschrieben und ich hoffe ich hab Erfolg
Danke Mfg Peter24
Peter24
 
Posts: 12

Nächste

Zurück zu Elektronik & Schaltung

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Exabot [Bot], Google [Bot], oscar