Indirekte LED-Stripe Hauptbeleuchtung für Wohnzimmer

Unterbodenbeleuchtung, Pimp my room, usw.

Moderator: T.Hoffmann

Indirekte LED-Stripe Hauptbeleuchtung für Wohnzimmer

Beitrag am So, 08.01.17, 09:39 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo liebe LedHilfe Community,

Ich habe große Bedenken dass ich mit LED-Streifen mein gesamtes Wohnzimmer ausleuchten kann. Vielleicht könnt ihr mir hier ein bisschen unter die Arme greifen und meine Fragen beantworten.

Das Wohnzimmer ist quadratisch und misst ca. 4,5m x 4,5m. Die Raumhöhe beträgt 2,5m. Geplant ist es, die Decke in "Kranz"-Form herabzusetzen. Auf der Innenseite dieses Kranzes wird versteckt ein LED-Band installiert (45° nach oben leuchtend). Im Kranz selber werden Spots installiert um Stilvoll die Wand anzuleuchten.

Nun meine Fragen:
* wie weit muss der Kranz abgehängt werden / wie breit kann/soll der Kranz sein
bisherige überlegen: 13cm höhe / 50cm breite

* welche LED's muss ich verwenden - tunable white wären sehr toll
bisheriges Produkte: https://goo.gl/CCV0ah

* ich habe bereits ein paar bestehende HUE lampen - kann ich die led streifen in das bestehende system einbauen?
bisheriger Lösungsansatz: https://goo.gl/CAlCSk

* welche lichtleistung trifft auf den Boden wenn ich die Decke mit den LED's anstrahle / und ist diese ausreichend?
keinen Schimmer / man liest etwa 100-150 Lumen / m2 beim Wohnraum - wenn ja wie nimmt das über die Indirekte Beleuchtung ab?


danke für die Unterstützung
lg Simon
toX_
 
Posts: 2

Re: Indirekte LED-Stripe Hauptbeleuchtung für Wohnzimmer

Beitrag am So, 08.01.17, 21:39 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Simon,

ich bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich richtig verstanden habe, was Du mit "Kranz" meinst. Soll das eine Lichtvoute werden, d. H. eine ringsum laufende Leiste an der Wand in Deckennähe? Wenn nein, mache vielleicht eine Zeichnung des ganzen.

Ansonsten: zu den Maßen kann Dir keiner ein Patenrezept geben, das ist einfach Geschmackssache und auch von den LED-Leisten abhängig. Ich rate immer zu folgendem: besorge Dir ein Muster der LED-Leiste und experimentiere dann vor Ort mit verschiedenen Abständen (z. B. über ein Pappmodell). Das ist der beste Weg um herauszufinden, was zu Deinen LED-Leisten passt und was Dir gefällt.

Die verlinkten LED-Leisten kenne ich nicht und kann daher nichts fundiertes dazu sagen. Es ist ein 24-V-System von einem professionell wirkenden, europäischen (österreichischen) Anbieter mit einem sehr hohen angegebenen CRI von 90. Das sind jedenfalls alles positive Zeichen. Dieses Forum gehört zu Lumitronix (leds.de), wo Du sehr hochwertige LED-Leisten kaufen kannst - tunable white wären die ersten drei auf dieser Seite.

Der FLS-PP lp ist genau der richtige Controller, wenn Du eine Integration ins Hue-System haben willst.

Die Lichtleistung nimmt durch eine indirekte Beleuchtung in der Tat ab, teilweise dramatisch! Wir hatten hier im Forum mal ein nachgemessenes Praxisbeispiel, da kam nur 1/7 der eingesetzten Lumen/m² als Beleuchtungsstärke am Boden an. Das heißt, um die für Wohnräume oft empfohlenen 100 Lux zu erzielen, müsste man dort 700 Lumen/m² einsetzen. Vielleicht ist es nicht immer ganz so extrem, aber das zeigt die Richtung auf.

Zu bedenken ist auch: eine rein indirekte Beleuchtung ist oft völlig diffus und kann zu einem "orientierungslosen" Gefühl in dem Raum führen. Das ist natürlich alles wieder Geschmackssache, aber von der reinen Lehre her nicht erwünscht. Warst Du schon einmal in einem derart beleuchteten Raum und hat es Dir gefallen? Dann ist es natürlich OK.

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1436
Sterne: 1908

Re: Indirekte LED-Stripe Hauptbeleuchtung für Wohnzimmer

Beitrag am So, 08.01.17, 22:58 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Handkalt,

danke für deine Erläuterung und Anmerkungen. Leider war ich selber noch nie in so einen Raum (man sieht es meistens nur auf Bildern) So ganz indirekt hätte ich es nicht geplant / an der abgehängten Decke sind zusätzlich Spots geplant um Bilder und eine entstehende Wand mit Verblendsteinen in Szene zu setzen.

Ich habe mal zwei Skizzen angefertigt. Ich hoffe man versteht sie:

Sicht von oben:
Bild

Sicht der abgehängten Decke von der Seite (LED Streifen):
Bild

Die LED-Stripes würden rundum montiert (falls nötig) . Meine Befürchtung ist, dass in der Mitte des Raumes die Beleuchtung zu schwach wird.

Würde mich über weitere Erfahrungswerte freuen. Vielleicht hat jemand so etwas bei sich zuhause schon realisiert

-Simon
toX_
 
Posts: 2

Re: Indirekte LED-Stripe Hauptbeleuchtung für Wohnzimmer

Beitrag am Mo, 09.01.17, 13:08 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Du kannst es natürlich mal rechnerisch angehen: dein Raum hat 4,5 m * 4,5 m = 20,25 m² Grundfläche. Wenn Du ringsum mit 50 cm Abstand Stripes verlegst, sind das 4 * 4 m = 16 m Gesamtlänge. Die von Dir verlinkten Stripes sind mit 1216 Lumen/m angegeben, rechnerisch kommst Du also auf 19456 Lumen. Du würdest also üppige ca. 961 Lumen/m² einsetzen.

Blöder Unsicherheitsfaktor: bei Tunable-White-Stripes ist häufig nicht klar, auf welche Betriebsart sich die Lumenangabe bezieht: ist das der minimale Lichtstrom, den ich im TW-Betrieb bekomme (also: 100% WW + 0% CW aktiv)? Oder der maximale im TW-Betrieb (also: 0% WW + 100% CW)? Oder das maximal mögliche ohne TW-Controller (also: 100% WW + 100% CW)? IsoLED lässt sich über dieses nicht gerade unwichtige Detail auf der Produktseite leider nicht aus. Lumitronix direkt auf der Produktseite übrigens auch nicht, aber im dort verlinkten Datenblatt gibt's eine klare Aussage.

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1436
Sterne: 1908


Zurück zu LED Modding & Deko

Wer ist online?

Mitglieder: AlphaRay, Bing [Bot], Google [Bot]