Renovierung, Fragen bzgl. LED Spots (Vorsicht: Neuling)

Moderator: T.Hoffmann

Renovierung, Fragen bzgl. LED Spots (Vorsicht: Neuling)

Beitrag am Di, 03.02.15, 21:54 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo zusammen,

da ich zur Zeit mein Haus grundlegend renoviere kommt demnächst die Beleuchtung an die Reihe.
Mein Vorstellung ist der Einsatz von LEDs, d.h. im Wohnzimmer, Bad, Küche, Flur die Beleuchtung mittels LED Spots in der Decke zu verwirklichen.
Leider kann ich die Decke nicht abhängen, da die Höhe schon ziemlich gering ist und da jeder weitere cm sehr negativ ausfallen würde.
Die Decke ist aus Beton, eine Möglichkeit, Löcher für die Spots zu bohren wäre noch gegeben da der Dachboden sich ebenfalls im Baustatus befindet.

Nur mal ein paar Grundlegende Gedanken:
- Ist es überhaupt sinnvoll, LED Spots für die Hauptbeleuchtung einzusetzen?
- Brauchen die Spots viel Hohlraum oder reicht so ein Loch, in der die Fassung installiert wird, für die Kühlung aus?
- Wenn ich da jetzt lauter Löcher bohre, macht es Sinn einen GU10 Sockel für die Spots zu nehmen?
(ein Freund meinte, dass wenn ich die Trafos zentral lege, die Kabelwege sehr lang wären und nicht mehr "so viel ankommt" an den Spots, deshalb direkt 230V)

Vielen Dank für Antworten
J_Bux
 
Posts: 7

Re: Renovierung, Fragen bzgl. LED Spots (Vorsicht: Neuling)

Beitrag am Di, 03.02.15, 22:01 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Das hatten wir gerade erst gestern hier im Forum. Daher verlinke ich meine Antwort. Kurz gesagt: Spots sind keine sinnvolle Hauptbeleuchtung.

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1467
Sterne: 1948

Re: Renovierung, Fragen bzgl. LED Spots (Vorsicht: Neuling)

Beitrag am Di, 03.02.15, 22:19 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Danke für die Antwort. Hab ich leider übersehen ;)
D.h. generell keine Spots?
Habe schon bei vielen solch eine Deckenbeleuchtung erlebt, eben "nur" Halogen. Persönlich finde ich diese Lösung ziemlich schick.
J_Bux
 
Posts: 7

Re: Renovierung, Fragen bzgl. LED Spots (Vorsicht: Neuling)

Beitrag am Di, 03.02.15, 22:46 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Wenn es Dir wirklich gefällt und die genannten Nachteile Dich nicht stören, mach es. Beleuchtung ist natürlich auch eine Geschmacksfrage und man darf auch eine Lösung mögen, die nicht der "reinen Lehre" entspricht.

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1467
Sterne: 1948

Re: Renovierung, Fragen bzgl. LED Spots (Vorsicht: Neuling)

Beitrag am Mi, 04.02.15, 09:05 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
ideal für die "Hauptbeleuchtung" sind LED Panele (da gibt's ja etlicher verschiedene Grössen und Ausführungen ..) - trotz der enormen Helligkeit absolut blendfrei - ohne dem Netzteil nur 10mm Bauhöhe - leicht zu montieren Aufbau oder Unterputz - auf Wunsch auch stufenlos und flackerfrei dimmbar ..

LED Panele.JPG
Benutzeravatar
chris56
 
Posts: 55
Sterne: 45

Re: Renovierung, Fragen bzgl. LED Spots (Vorsicht: Neuling)

Beitrag am Mi, 04.02.15, 17:17 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Danke für die Antworten

Das wäre natürlich auch eine Alternative Lösung mit der ich sehr zufrieden wäre.
Gibt es da ne Grundsätzliche Empfehlung, auf welche Panels man zurückgreifen kann,
um ein Wohnzimmer, 2.40m Höhe, 20qm auszuleuchten?
Sollte eben warmweiß und dimmbar sein.
Ist womöglich auch eine Geldfrage, sollte halt noch irgendwo wirtschaftlich sein ;)
J_Bux
 
Posts: 7

Re: Renovierung, Fragen bzgl. LED Spots (Vorsicht: Neuling)

Beitrag am Di, 10.02.15, 08:08 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
bei dieser Raumhöhe würde ich zum Beispiel zumindest 4 Stück 30x30er Panele verbauen ..
640 Lumen / 3000°K / CRI 85 .. die Verkabelung (Serienschaltung ) für einen gemeinsamen Dimmerkreis vorbereiten - irgendwo brauchst Du dann Platz für die Netzteile und die Steuerung vielleicht auch gleich für eine Tischlampe ??
Benutzeravatar
chris56
 
Posts: 55
Sterne: 45

Re: Renovierung, Fragen bzgl. LED Spots (Vorsicht: Neuling)

Beitrag am Di, 10.02.15, 09:54 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hast du auch einen Link zu den Panels die du hier genannt hast?
Würde diese auch gerne in meinem Wohnzimmer verbauen.
Ich bräuchte welche in der Aufbau-Ausführung und dimmbar sollten Sie sein....
cheaker87
 
Posts: 4

Re: Renovierung, Fragen bzgl. LED Spots (Vorsicht: Neuling)

Beitrag am Di, 10.02.15, 10:44 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
soo leicht geht's natürlich nicht :

die Paneele sind (ohne Netzteil) nur 9mm dick - 900g schwer - Du brauchst also einen Tischler/Schlosser/Rigipsler der einerseits den neuen Kabelbaum versteckt, und eventuell die Paneele ähnlich wie bei einem Bilder-Rahmen verkleidet.
mit den vier Metallwinkeln lassen sich die Paneele zwar einfachst montieren, oder auch nur kleben - schaut aber ziemlich unelegant aus ..
Du wirst ja auch ein Kabel für eine Tischlampe brauchen ??


ein nackertes Paneel ohne Netzteil kostet ca 150Euro - ein flackerfreies Dimmer/100W 4k-Netzteil ca 200Euro - da bleiben Dir aber noch ca 60 LED-Watt die Du individuell auf drei weitere Kreise verteilen kannst - zum Beispiel einen Aussenfluter für die Terrasse ? (nur Konstantstrom LED-leuchten !!)

als Lichtregler gibt's 4 oder 8 Kanalige Touchpaneele mit Fernbedienung .. 150 - 200 Euro

billiger wäre es dann die 1-10V dimmbaren original Netzteile in einen Subverteiler zu verbauen und mit einem Potti 40-100% abzuregeln

http://www.optoma.de/lighting

hier ein Holz-Decken-Beispiel samt Netzteile verkleidet..

Holzkassetten-2.JPG
Benutzeravatar
chris56
 
Posts: 55
Sterne: 45


Zurück zu LED Tests & Vergleiche

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]