automatische Tageslichtsimulation

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

automatische Tageslichtsimulation

Beitrag am So, 14.01.18, 19:43 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo :)
Nachdem ich mit eurer Hilfe meine Pflanzenleuchte erfolgreich in Betrieb nehmen konnte, ist mir gleich eine neue Idee gekommen. Ich habe mir schon viele Gedanken gemacht, aber ich weiss nicht, ob meine Überlegungen richtig sind. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen...

Was soll entstehen?
Geplant ist eine komplette, automatisch laufende Beleuchtung für mein Terrarium. Es soll der den kompletten Tag mit sanften Übergängen abspielen, vom Sonnenaufgang über die Mittagszeit bis zum Sonnenuntergang.

Einzelne Leuchten
Geplant sind insgesamt 5 einzelne Leuchten. Eine Halogen-Metalldampflampe + 4 LED-Leuchten:

1. Tageslicht mit ca 5500K (48V, 0.35A, 16.8W)
2. Sonnenaufgang in Orange/gelb/warmweiss (17.4V, 0.35A, 6.09W)
3. Mittagssonne in Kaltweiss/Türkis (22.8V, 0.35A, 7.98W)
4. Sonnenuntergang in Rot/blau (17.4V, 0.35A, 6.09W)

(auf die Halogen-Metalldampflampe gehe ich an dieser Stelle nicht weiter ein)

Diese LED-Leuchten sollen alle an dieses Gerät hier gehängt werden:
https://www.liwebe.de/LiWeBe-Smart-Cont ... ntroller_1

Damit müsste man relativ einfach den ganzen Tagesverlauf inkl. Wolken und so einstellen können am PC/App und die Leuchten gezielt ansteuern. Gemäss Webseite können die Kanäle auch parallel gedimmt werden.

Der Ablauf wäre beispielsweise grob gesagt etwa so:

07:00 Sonnenaufgang beginnt ab 0%
07:30 Sonnenaufgang ist bei 50%. Tageslicht beginnt bei 0%
08:00 Sonnenaufgang ist 100%, Tageslicht ist bei 25%
08:30 Sonnenaufgang ist wieder bei 50%, Tageslicht ist bei 50%
09:00 Sonnenaufgang ist fertig. Tageslicht ist bei 75%
09:30 Tageslicht ist bei 100%
...

Fragen:
1. Was haltet ihr von diesem - ich nenne es mal Schaltgerät mit den 5 Kanälen? Kann ich da wirklich meine LED-Leisten anhängen?

2. Ich würde hier eine Konstantstromquelle verwenden, die dimmbar ist. Ich habe ewig gesucht, aber eine KSQ, mit der ich alle Leuchten gleichzeitig auf 100% laufen lassen könnte, habe ich nicht gefunden. Brauche ich im Prinzip ja auch nicht. Es müssen höchstens 2 gleichzeitig laufen und auch die nicht beide zu 100%.
Angenommen ich nehme diese KSQ hier, wie bei meiner Pflanzenleuchte: https://www.distrelec.ch/de/led-stromve ... gLYofD_BwE
Könnte mein Vorhaben damit klappen? Sollte es mir irgendwie passieren, dass ich alle 4 Leuchten gleichzeitig zu 100% programmiere (rein hypothtisch), dann wären einfach alle gedimmt (+ flackern?!), weil die KSQ maximal 58V schafft und all meine LEDs total 105.6V haben. Aber kaputtgehen würde nichts...?
yume_
 
Posts: 8

Re: automatische Tageslichtsimulation

Beitrag am Mo, 15.01.18, 15:19 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Was haltet ihr von diesem - ich nenne es mal Schaltgerät mit den 5 Kanälen?

Das TC420 ist hier gut bekannt. Siehe: viewtopic.php?f=23&t=21319 (Achtung lang...) Bekommst Du als Klon bei Amazon oder ebay auch für die Hälfte...

Kann ich da wirklich meine LED-Leisten anhängen?

Jain. Halogen-Metalldampflampen sind meist gar nicht dimmbar. Bei den LED-Leisten hängt es davon ab, was das jetzt genau für Leisten sind. Die meisten RGB Leisten werden mit konstanter Spannung betrieben (nicht mit einer Konstantstromquelle). Da es sich aber hier wohl um Deine Selbstbauleiste(n) handelt, nehme ich an, dass die durchaus mit Konstantstrom betrieben werden (müssen). Bei diesen darf man nicht hinter der KSQ schalten (das TC420 macht genau das: Es schaltet nur schnell ein und aus = PWM-Dimmung ).
Du brauchst also Netzteile mit PWM Eingang. Z.B. Meanwell LCM Serie (nicht die Dali Version). Diese kann man direkt am TC420 anschließen, wobei man das TC420 noch separat mit Spannung (z.B. 12V) versorgen muss.
Borax
 
Posts: 9991
Sterne: 26536

Re: automatische Tageslichtsimulation

Beitrag am So, 21.01.18, 19:28 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Vielen Dank Borax für die Erklärung. Ich habe den empfohlenen Thread durchgelesen, ist teilweise nicht so einfach nachzuvollziehen für mich :D
Die Metalldampflampe ist separat, die wollte ich nicht da anhängen.

Ich werde mich wieder melden, sobald ich glaube, die Lösung gefunden zuhaben :D
yume_
 
Posts: 8


Zurück zu Elektronik & Schaltung

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], ustoni