LED's die offen gut aussehen?

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

LED's die offen gut aussehen?

Beitrag am Mi, 04.07.18, 19:01 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Servus :),

erstmal nehmt es mir bitte nicht böse falls das schonmal gefragt wurde. Gibt es eine Form der LEDS die auch offen gelegt gut aussehen? Also ich meine bei den normalen LED Streifen ist es ja wichtig dass man diese hinter Objekten platziert um so zu vermeiden dass man die einzelnen LED Punkte leuchten sieht. Hoffe ihr wisst was ich meine und bedanke mich über jede Form von Hilfe!

Beste Grüße,
gunp0wder
gunp0wder
 
Posts: 1

Re: LED's die offen gut aussehen?

Beitrag am Mi, 04.07.18, 21:09 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 13067
Sterne: 12690
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: LED's die offen gut aussehen?

Beitrag am Mi, 04.07.18, 22:10 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Alles was einen klaren Acrylkörper hat, sieht doch einigermaßen aus. Also bedrahtet 3mm, 5mm, 8mm, 10mm oder Superflux.
Was da immernoch häßlich aussieht, ist die Platine darunter...
Und die Punkte bleiben.
Benutzeravatar
Romiman
 
Posts: 1072
Sterne: 2796
Wohnort: (Niedersachsen)

Re: LED's die offen gut aussehen?

Beitrag am Do, 05.07.18, 09:34 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Die Lichtqualität bei 3mm, 5mm, 8mm, 10mm Leds + Superfluxe ist aber unterstes Niveau.
Einen CRI von 80 oder höher erreicht man damit nicht. Häufig ist schon bei 70 Schluss. :cry:
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 13067
Sterne: 12690
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: LED's die offen gut aussehen?

Beitrag am Sa, 07.07.18, 19:29 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
LEDs sehen stets "häßlich" aus (abgesehen von den bei immer mehr Konsumenten beliebten "LED-Faden Glühlampen", die allerdings sehr schlechtes Licht abgeben). Außerdem blenden die konzentrierten Lichtpunkte, auch bei LED-Streifen, bei denen sehr viele kleine LEDs dicht an dicht bestückt sind. Schon eine 700 lm LED schädigt das Auge nach wenigen Sekunden Betrachtungszeit. Zum Thema Blendung durch Licht gibt es daher Normen, die dem Hobby-Bastler auch auch schnurz sein können.

Du könntest alternativ die LEDs verstecken, in dem Du das Licht diffundierst/reflektierst, also die LED nicht selbst sichtbar ist, oder Du könntest sie hinter branchenüblichen Diffusor-Filmen von Covestro (das war früher Bayer Material Science) https://www.films.covestro.com/en/Appli ... ghting-LED oder Evonik (einstmals "weißer Sektor" von Ruhrkohle AG/Degussa) http://corporate.evonik.de/de/produkte/ ... 3&letter=A "verschmieren", wodurch allerdings die Lichtausbeute abnimmt. Die Covestro und Evonik Produkte haben den höchsten Transmissionsfaktor, im Gegensatz zu "Milchglas", satiniertem Polycarbonat oder gar Polypropylen, wie es Bastel- und Modellbauläden verkaufen. Die lassen weniger als 50% des abgestrahlten Lichts durch - Makrofol Lumen XT läßt trotz guter Streuung fast 90% des eingestrahlten Lichts durch.

PS: Als Hobbyanwender bzw. Bastler bekommst Du das Evonik-Zeug hier https://www.plexiglas-shop.com/DE/de/index.htm und das Covestro-Zeug kannst Du per freundlicher "geschäftsmäßig" aussehender Email zum Beispiel hier https://www.tech-films.de/produkte/poly ... diffusion/ bekommen.
yntt8ccc
 
Posts: 125
Sterne: 95

Re: LED's die offen gut aussehen?

Beitrag am Do, 19.07.18, 12:29 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ist zwar immer Geschmackssache aber wirklich gefallen dürfte das nur den wenigsten;)
Wo willst du denn das verbauen?
Dann könnte man vielleicht mehr dazu sagen wie man es machen könnte.
Parled
 
Posts: 18


Zurück zu LED-Anfänger

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], BMK, Google [Bot], ustoni