Lumitromix LED-Stripes einbauen

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Lumitromix LED-Stripes einbauen

Beitrag am Sa, 02.06.18, 15:12 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo,

ich habe zwei Stripes und eine "Meanwell LPC-20-350 (350 mA), Konstantstromquelle". Kann ich die Konstantstromquelle direkt an einen Stecker anschließen oder muss ich trotzdem einen Widerstand dazwischen bauen? Darf ich die zwei Stripes mit je 38V überhaupt an eine "Konstantstromquelle" in Reihe schalten?

Ich habe die Lampe, die ich umbauen will schon auseinandergebaut und die Teile, die ich da finde, sind mir nicht ganz klar. Zwischen Dem Trafo dort ist eine Platte mit zwei Widerständen zwischengeschaltet. Das ganze läuft über einen Kippschalter, den ich auch ändern muss, da die Anschlüsse gelötet waren und ich sie durch Schraubanschlüsse ersetzen möchte.

Ist es sinnvoll, wenn ich Fotos des alten Trafos und der Widerstandplatte mache?

Bitte sprecht einfaches deutsch mit mir, ich kann kein elektronisch... :(

Liebe Grüße
Lichtlaus
 
Posts: 6

Re: Lumitromix LED-Stripes einbauen

Beitrag am Sa, 02.06.18, 15:29 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Lichtlaus,
welcome on board!

ich habe zwei Stripes

Welche genau?
Darf ich die zwei Stripes mit je 38V überhaupt an eine "Konstantstromquelle" in Reihe schalten?

Wenn es Stripes für Konstantstrom sind dann schon. Aber die Konstantstromquelle muss dann auch die nötige Spannung liefern können (also knapp 80V). Das Meanwell LPC-20-350 geht nicht, da es maximal 48V abgibt. Wen Du zwei Stripes die für Konstantstrombetrieb gedacht sind und bei 350 mA rund 38V brauchen in Reihe betreiben willst, dann brauchst Du einen andere Konstantstromquelle. Z.B. ein LCM-40 https://www.leds.de/meanwell-lcm-40-350 ... 95235.html
Ist es sinnvoll, wenn ich Fotos des alten Trafos und der Widerstandplatte mache?

Ja. Fotos sind immer sinnvoll, vor allem wenn wir einfaches deutsch und kein elektronisch mit Dir sprechen sollen.
Borax
 
Posts: 9964
Sterne: 26526

Re: Lumitromix LED-Stripes einbauen

Beitrag am Sa, 02.06.18, 15:29 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Darf ich die zwei Stripes mit je 38V überhaupt an eine "Konstantstromquelle" in Reihe schalten?

Man darf.

In einer Reihenschaltung summieren sich die Einzelspannungen. 38V + 38V = 76V.
Der Strom fließt in gleicher Höhe durch beide Leisten und bleibt daher einfach.

Der Ausgangsspannungsbereich der Konstantstromquelle muss die Summenspannung aller angeschlossenen Leds in Reihe in beiden Richtungen (kleiner + größer als erforderlich) umschließen.
Kann die KSQ keine 76V liefern, würde sie überlastet werden.
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 12900
Sterne: 12620
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: Lumitromix LED-Stripes einbauen

Beitrag am Sa, 02.06.18, 15:47 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Vielen herzlichen Dank!

Das hatte ich mir schon fast gedacht, dass die Konstantstromquelle nicht ausreicht...Vielen Dank für den link zu der größeren!

Hier mal ein Foto der alten Teile:

hier sollte ein Foto hin...wie mache ich das, "Dateianhang zu groß"...

Der Deckel des alten Trafos, der Inhhalt und die Platte, die noch zwischen Trafo und Kippschalter dazwischen geschaltet war, mit den Widerständen.



Ich hatte noch eine zweite Lichterkette(vielleicht auch Riesen-LEDs?) die ebenfalls angeschlossen waren abgeschraubt. Mittels Kippschalter konnte die Lichterkette dazugeschaltet werden oder nur die alten LED-Stripes bestromt werden. Deshalb vermutlich auch die zwei Widerstände?

Ich hab mal in Baumärkten hier gefragt, ob sie Vorwiderstände für LED-Stripes haben. Die Ansprechpartner sind mir Reihenweise davon gelaufen, das sei zu speziell, das würden sie nicht verstehen, wie man sowas schaltet. Ich weiß auch nicht, wo ich so einen Widerstand herbekommen kann.
Lichtlaus
 
Posts: 6

Re: Lumitromix LED-Stripes einbauen

Beitrag am Sa, 02.06.18, 15:59 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Lichtlaus
 
Posts: 6

Re: Lumitromix LED-Stripes einbauen

Beitrag am Sa, 02.06.18, 18:31 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
wie mache ich das, "Dateianhang zu groß"...

Verkleinern. Am PC am besten mit IrfanView , am Smartphone hängt es vom Betriebssystem ab (iOS, Windows, Android). Es gibt aber bei allen geeignete (kostenlose) Apps.
Der Link geht nur mit Google Konto. Hab ich aber nicht.
Außerdem wissen wir immer noch nicht welchen LED Stripes Du jetzt hast. Wenn es solche für Konstantstrom sind, brauchst Du keine Widerstände. Die wären 'kontraproduktiv'.
Borax
 
Posts: 9964
Sterne: 26526

Re: Lumitromix LED-Stripes einbauen

Beitrag am Sa, 02.06.18, 21:32 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Borax,

entschuldige, ja...meine Stripes sind diese hier: LinearZ 560-52 6500K CRI 80

https://lumstatic.com/8C/ZF/6hvlix_yxLU9BThQbg.pdf

Ich versuche mal das Bild zu reduzieren. Vielleicht brauche ich es ja auch garnicht, weil ich keine Widerstände brauche. wenn Widerstände zwecklos wären, wäre es praktisch :D

Liebe Grüße
Lichtlaus
 
Posts: 6

Re: Lumitromix LED-Stripes einbauen

Beitrag am So, 03.06.18, 00:28 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Yep. Bei diesen Stripes brauchst Du keine Widerstände. Die sind für Konstantstrom vorgesehen. Also entweder jeden Stripe mit einem eigenen Meanwell LPC-20-350 betreiben oder zwei (in Reihe) an einem LCM-40.
Noch eine Sache bitte beachten: Die Stripes brauchen zwar offiziell keine Kühlung, aber kühlende Luft brauchen sie schon. In ein luftdichtes und thermisch isoliertes Gehäuse darfst Du sie nicht einbauen.
Borax
 
Posts: 9964
Sterne: 26526

Re: Lumitromix LED-Stripes einbauen

Beitrag am So, 03.06.18, 21:44 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Borax,

das ist ja super! Woran hat du jetzt gesehen, dass sie Konstantstrom brauchen? Ich hatte mir alles durchgelesen, aber nichts dazu gefunden..bzw. wusste nicht, wonach ich suchen musste.
Das mit dem belüfteten Einbau ist nicht so optimal...das Ganze ist eine Aquariumabdeckung und ich hab die alten Stripes dort ausgebaut, weil sie mehr Dunkelheit ins Becken bringen als Licht... Aber auch sie waren ja unter einer Plexiglashaube als Schutz vor dem Wasser eingeschraubt... Ich muss sie ja vor Spritzwasser schützen.

Liebe Grüße Sofie
Lichtlaus
 
Posts: 6

Re: Lumitromix LED-Stripes einbauen

Beitrag am Mo, 04.06.18, 10:08 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Auf der Platine befinden sich neben den Leds keine sonstigen Bauteile (zum Beispiel: Widerstände), die den Strom durch die Leds einstellen könnten --> folglich muss ein Konstantstrom angelegt werden. Und diesen kann nur eine Konstantstromquelle liefern.
Auf der Platine ist auch keine Spannung (siehe Produktfoto im Datenblatt auf Seite 1), stattdessen nur ein Strom (siehe Aufschrift: "I nom. 350mA") angegeben.

37,5V (laut Datenblatt bzw. Produktseite) wäre auch keine gängige Spannung, die ein Festspannungsnetzgerät abgeben könnte. Das wären dann eher 36V oder 48V oder 24V.
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 12900
Sterne: 12620
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: Lumitromix LED-Stripes einbauen

Beitrag am Mo, 04.06.18, 15:39 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Aber auch sie waren ja unter einer Plexiglashaube als Schutz vor dem Wasser eingeschraubt...

Eingeschraubt in/auf was? Aluminium? Weil das wäre ein guter 'Wärmeverteiler'. Ansonsten wird Dir vmtl. nichts anderes übrig bleiben, als es auszuprobieren und zu hoffen, dass die LEDs nicht zu warm werden (das senkt sonst ihre Lebensdauer massiv).
Borax
 
Posts: 9964
Sterne: 26526

Re: Lumitromix LED-Stripes einbauen

Beitrag am Mi, 06.06.18, 08:22 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Achim,

herzlichen Dank für die Erklärung! Sowas sieht natürlich nur ein Profi...ich wäre mir unsicher, ob ich etwas übersehen hätte, das doch irgendwo angegeben ist.

Hallo Borax,

ja, auf einer Blechplatte. Ob das Aluminium ist?...bin mir nicht sicher... es lässt sich relativ leicht verbiegen, ist ziemlich elastisch dabei. Diese Platte habe ich auch wieder verwendet, neue Bohrungen (etwas mühselig per Hand) angebracht, um die neuen Stripes aufzubringen. Also im Grunde baue ich die gleichen Elemente um, nur dass eben wesentlich leistungsfähigere LEDs eingebaut werden...mit größeren und schwereren Trafos.
Ich hatte mir schon überlegt, selbst eine ganz neue Lampe zu bauen (Stripes habe ich schon hier), aber grade mit dem Medium der Halterplatte bin ich mir noch nicht sicher. Es sollte eben immer auch halbwegs feuchtigkeitstauglich und hitzebeständig sein und nicht zu schwer. Aluminium habe ich bisher noch nirgends gesehen und weiß nicht, ob sie das im Baumarkt zuschneiden können.
Lichtlaus
 
Posts: 6

Re: Lumitromix LED-Stripes einbauen

Beitrag am Mi, 06.06.18, 09:48 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Blech tut es wahrscheinlich auch. Alu wird Dir im Baumarkt niemand zuschneiden. Das müsstest Du im Internet (bei ebay gibt es einige Metall-Händler die auch zuschneiden) bestellen. Zunächst würde ich das mit dem Blech probieren.
mit größeren und schwereren Trafos

Besonders schwer sind solche elektronischen Trafos nicht.
Borax
 
Posts: 9964
Sterne: 26526


Zurück zu LED-Anfänger

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]