Backofenleuchtmittel

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Backofenleuchtmittel

Beitrag am Mo, 16.04.18, 15:26 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Guten Tag zusammen,

folgendes Problem, ich arbeite in einem kleinen Saunapark, und es gibt zwei Saunen in denen 90 Grad Celsius herrschen.
Dort sind jeweil 3-4 Glühleuchtmittel verbaut mit 40 Watt und E27 Gewinde. Die Leuchtmittel sind als Backofenleuchten ausgelegt, doch durch die ständigen aufgüsse der Saunameister, habe ich das Problem das ich ca alle 4-6 Wochen ein Teil der Leuchtmittel tauschen muss. Meine Frage ist, gibt es einen Lösungsansatz in der Welt der Leuchtentechnik vor allem in Richtung LED die man dort einbauen kann ? :?

Mit freundlichen Grüßen

Paschi24 :-)
Paschi24
 
Posts: 2

Re: Backofenleuchtmittel

Beitrag am Mo, 16.04.18, 16:48 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Paschi24,
welcome on board!

Nein. LEDs würden noch viel schneller kaputt gehen.
Borax
 
Posts: 9954
Sterne: 26526

Re: Backofenleuchtmittel

Beitrag am Mo, 16.04.18, 17:05 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Wie Borax schon sagte, durch einen Tausch der Leuchtmittel nicht. Keine Ahnung wie es bisher aussieht, aber eher vielleicht durch einen zusätzliches Vorsatzglas (oder so ähnlich), damit die kurzzeitige Feuchtigkeit bzw. Temperaturspitzen nicht direkt am Leuchtmittel ankommen.
dieterr
 
Posts: 639
Sterne: 423

Re: Backofenleuchtmittel

Beitrag am Di, 17.04.18, 07:43 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Guten Morgen zusammen,

der Glas vorbau ist bereits drauf, schade das die LED´s nicht für diesen Hitzebereich hergestellt werden.
Wir rüsten gerade alles auf LED´s um.

Aber vielen dank für die schnellen Antworten.

Mit freundlichen Grüßen

Paschi :-)
Paschi24
 
Posts: 2

Re: Backofenleuchtmittel

Beitrag am Di, 17.04.18, 09:01 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
der Glas vorbau ist bereits drauf, schade das die LED´s nicht für diesen Hitzebereich hergestellt werden.
Wir rüsten gerade alles auf LED´s um.

Und welchen Sinn soll das haben?
Leds produzieren Wärme. Diese Wärme wird über einen Kühlkörper abgeführt und in normaler Umgebung durch die Raumluft ausgetauscht. In einer Sauna ist die Luft aber so warm/heiß, dass die Leds ihre Betriebswärme nicht los werden. Die Folge: die Leds sterben den Hitzetod.
Wahrscheinlich darfst Du die Led-Leuchtmittel noch häufiger als die Glühlampen wechseln.

Eine mögliche Alternative wäre: das Leuchtmittel außerhalb des Saunabereiches zu montieren und das Licht mittels Umlenkspiegel in den Raum zu leiten. Man müsste nur dafür sorgen, dass die Spiegel nicht durch den Wasserdampf beschlagen können.
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 12845
Sterne: 12610
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: Backofenleuchtmittel

Beitrag am Di, 17.04.18, 09:09 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Nur mal aus Neugierde: hast du Erkenntnisse, warum bzw. wie die Backofenleuchten ausfallen? Brennt da ganz normal der Glühfaden durch? An der Temperatur per sollte es doch nicht liegen, ein Backofen erreicht ja locker 200°; extrem hohe Luftfeuchtigkeit kommt dort ebenfalls vor. Ich könnte mir nur denken, dass die Schwankungen in der Sauna heftiger sind, wenn gerade ein Aufguss gemacht wird. Aber das sollte ein Schutzglas abfangen. Das einzige, was mir noch einfällt: eine Sauna (im professionellen Betrieb) ist natürlich länger am Stück bzw. pro Tag in Betrieb, als ein privater Backofen. Aber eigentlich sollte eine Backofenleuchte auf den Betrieb bei 200° hin entworfen sein und somit bei dieser Temperatur eine ganz normale Lebensdauer erreichen.

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1660
Sterne: 2108

Re: Backofenleuchtmittel

Beitrag am Di, 17.04.18, 11:03 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Möglicherweise wären Halogenleuchtmittel zumindest ein wenig besser. Z.B.: https://www.amazon.de/dp/B005DVXTRC/ref ... B00BF9NEXK Ob das wirklich was bringt, kann ich aber nicht beurteilen.
Borax
 
Posts: 9954
Sterne: 26526

Re: Backofenleuchtmittel

Beitrag am Di, 17.04.18, 12:52 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Bekanntlich ist die Lebensdauer einer normalen 230V Glühlampe in der EU auf 1000 Stunden ausgelegt.
Das wäre eine Betriebsdauer von 12 Std täglich mal 12 Wochen.
Möglicherweise sind Backofenleuchten nur auf die Hälfte ausgelegt, das ist jetzt eine Vermutung.
Dann wäre die Ausfallrate beim TO völlig normal und mit dem Ende der Lebensdauer zu erklären.

Es gibt allerdings eine Möglichkeit, die Lebensdauer zu erhöhen, etwa um den Faktor 1000:
http://reserveforum.de/index.php?mode=thread&id=1143

In unserem Fall werden einfach 2 von den Backofenglühlampen á 40W in Reihe geschaltet und an 230V betrieben.
Das reduziert natürlich den Lichtstrom, so dass die beiden zusammen nur noch 20W Leistung haben. (Nichtlinearitäten mal unberücksichtigt)
Erst ein zweites Pärchen erhöht die Leistung wieder auf 40W. Die Lichtfarbe wird sich ins rötliche verschieben. (Geschmacksfrage)

Nun, unter dem Strich wäre durch den 4fachen Preiseinsatz eine 1000fache Verlängerung Lebensdauer zu erwarten.
BMK
 
Posts: 129
Sterne: 310


Zurück zu LED-Anfänger

Wer ist online?

Mitglieder: ben_c, Bing [Bot], Google [Bot]