Einfacher Aufbau einer LED-Röhre mit 2G11-Sockel

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Einfacher Aufbau einer LED-Röhre mit 2G11-Sockel

Beitrag am Mi, 07.03.18, 22:53 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo,

Ich wende mich mal an das Forum in der Hoffnung, eine Kaufberatung - selbstredend für einen bevorstehenden Kauf auf leds.de - zu erhalten.
Nach längerer Recherche habe ich mich für die Philips-LED-Röhre mit der sagenhaften Farbwiedergabe von 83Ra bei 6500 Kelvin entschieden, und die gibts nirgendwo so preiswert wie auf eurer Plattform.

Hier nun also die vollständige Produktbezeichnung:
Philips CorePro LED PLL HF 16,5W 865 4P 2G11

Meine Frage ist, mit welchem minimalistischen Aufbau ich die Lampe ganz einfach betreiben kann, ohne Fernbedienung, Dimmer oder ähnlichen Extras. Ich nehme an, daß ich hier folgendes Material benötige:

- Sockel 2G11
- EVG mit entsprechenden Parametern (Eingang 240V DC, Ausgang bis 77 V bei 16,5W oder bis zu 18W)
- Schuko-Stecker (z.B. aus einem Altgerät mit 240V DC)
- entsprechendes Kabel mit Aderendhülsen etc.

Ich habe anderswo gelesen, daß für LED-Leuchtmittel ein sogenannter Starter gebraucht wird. Ist dieser 1. überhaupt, 2. wenn ja, dann zusammen mit dem EVG notwendig oder 3. erübrigt sich bei einem Starter das EVG? Bislang habe ich mit meinem beschränkten elektrotechnischen Wissen noch nicht von diesem Starter gehört, und würde annehmen, daß ein EVG schon die Transformation des Netzstroms bereitstellt, wodurch zusätzliche Schaltungen unnötig seien.

Ich sage mal einen vielen Dank im Voraus, freue mich über Antworten
Mosambeki
 
Posts: 2

Re: Einfacher Aufbau einer LED-Röhre mit 2G11-Sockel

Beitrag am Do, 08.03.18, 11:09 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Mosambeki,

dein Aufbau sollte so richtig sein und funktionieren. Einen Starter brauchst du hier nicht. Den gibt es nur beim Betrieb an einem KVG oder VVG (Drossel) in Verbindung mit einer Leuchtstoffröhre mit 4 Anschlusspins, z. B. bei einer traditionellen T8-Leuchtstoffröhre.

Das von dir ausgesuchte LED-Leuchtmittel ist jedoch ausschließlich zum Betrieb an einem EVG geeignet, was man aus dem "HF" (High Frequency) in der Produktbezeichnung erschließen soll. An ein KVG/VVG kannst du das nicht anschließen. Somit wird hier auch kein Starter benötigt. Nur das EVG.

Dein Vorhaben klingt aber erst mal ein wenig ungewöhnlich. Diese LED-Lampe ist ein "Retrofit-Leuchtmittel", was mit beachtlichem Aufwand so konstruiert wurde, dass man es durch einfachen Austausch in eine vorhandene Leuchte einsetzten kann, die schon ein EVG für den Betrieb von Leuchtstofflampen besitzt. Wenn du aber sowieso alles neu kaufst und aufbaust, ist das ganze technisch gesehen völlig von hinten durch die Brust ins Auge. Da könntest du z. B. auch eine LED-Röhre für den KVG-Betrieb nehmen (Sockel T8 oder G24d), diese lassen sich nämlich alternativ auch ganz ohne Vorschaltgerät und Starter direkt ans 230-V-Netz anschließen. Oder LED-Stripes mit einem 24-V-Netzteil.

Wenn du natürlich z. B. wegen des Aussehens auf speziell diese LED-Röhre angewiesen bist, musst du in den sauren Apfel beißen und das zusätzliche EVG kaufen. Vielleicht verrätst du uns, was genau du mit der Röhre vor hast und warum du diese ausgewählt hast?

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1646
Sterne: 2078

Re: Einfacher Aufbau einer LED-Röhre mit 2G11-Sockel

Beitrag am Do, 08.03.18, 16:44 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo und Danke für die Antwort,

Ich experimentiere mit einer Indoor-Pflanzenbeleuchtung für drei Chilipflanzen, weswegen ich die Stromkosten gering halten möchte und trotzdem die nötigen Lumen bei 6500K und idealerweise hohem CRI-Farbwiedergabewert brauche.

Sämtliche Pflanzenlampen sind entweder wahnsinnig teuer und amortisieren sich bei eher, nennen wir es mal einschlägigen Verwendungsarten, oder sie versprechen weit mehr als sie einhalten können. Ready-to-use-Lösungen für die Sockelform 2g11 kosten ab etwa 200 Euro, offenbar gibt es hier die hauptsächliche Verbreitung im kommerziellen Bereich, woran sich folglich auch die Endpreise orientieren.
Soviel zu meinen Spezialanforderungen, die m.E. in der CorePro LED am besten wiedergegeben sind.

Eine Frage habe ich anschließend noch: Ich habe vergebens versucht, ein Datenblatt für den Sockel zu finden, welcher aufklärt, wie die Verkabelung zu erfolgen hat. Die LED-Röhre verfügt über 2x2 Kontakte, demgegenüber sind am Sockel umfangreiche Verkabelungoptionen gegeben. Die ich als Laie nicht überblicke und vermutlich auch nicht zu verstehen brauche - ich habe die Kabel in die zwei mittig positionierten Klemmkontakte eingesteckt (Foto). Alles richtig?

P1110637.JPG


Um mein Forenerlebnis jetzt noch so richtig schön abzurunden - und ich will betonen, daß ich meine bohrenden Fragen gerne als Bestandteil eines Verkaufsinformationsgesprächs verstanden haben will - wäre ich für den Link eines preiswerten EVGs für mein Vorhaben dankbar. Die Frage richtet sich dementsprechend auch an - soweit hier präsent - Forenmitarbeiter des Shops auf led.de

Wünsche einen schönen Nachmittag
Mosambeki
 
Posts: 2

Re: Einfacher Aufbau einer LED-Röhre mit 2G11-Sockel

Beitrag am Do, 08.03.18, 17:29 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
und trotzdem die nötigen Lumen bei 6500K und idealerweise hohem CRI-Farbwiedergabewert brauche.

Ich kann zwar nicht nachvollziehen, warum alle meinen dass die 6500K sooo wichtig für Pflanzen sind, aber da mische ich mich auch nicht ein.
Einen hohen CRI hat aber die Philips CorePro LED PLL HF 16,5W 865 4P 2G11 auch nicht. (83 ist absolut Standard - hoch ist erst ab 90). Die Effizienz ist aber nur unterer 'Standard' (127 lm/W). Wenn es nicht um den 'Formfaktor' geht, sondern um die technischen Daten, dann würde ich eher eine 'klassische' 150cm Röhre empfehlen. Z.B.: https://www.leds.de/philips-master-ledt ... 30520.html Kein Vorschaltgerät nötig, ebenfalls CRI 83, aber 3700 lm mit einer Effizienz von 170 lm/W (!!!)
Borax
 
Posts: 9905
Sterne: 26526


Zurück zu LED-Anfänger

Wer ist online?

Mitglieder: Baidu [Spider], Bing [Bot], Google [Bot], ustoni