Movinheads umbauen auf LED

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mo, 12.02.18, 12:08 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Weiteres Update:

Bestellung bei DigiKey storniert - die Netzteile jetzt bei Reichelt bestellt.
Digikey konnte mir keinen Liefertermin nennen, jetzt habe ich dort ein Guthaben.
....... mal schauen wofür es gut ist.
Voyager II
 
Posts: 24

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mo, 12.02.18, 12:21 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ok. Ich selbst habe bisher erst ein Mal was bei digikey bestellt. Das war immerhin nach ca. einer Woche da. Viel Erfahrung habe ich da nicht.
Dummer Frage: Da die Lötflächen keine Kennzeichnung haben, muss ich nicht auf die Polarität achten?

Doch. Dafür gibt es das Datenblatt: http://www.bridgelux.com/sites/default/ ... 160622.pdf (auf dem sieht es aber so aus, als ob die Polarität durchaus beschriftet ist...)
Borax
 
Posts: 9962
Sterne: 26526

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mo, 12.02.18, 14:12 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Digikey liefert normal sehr schnell, obwohl die meiste Ware aus den USA kommt. Allerdings würde ich dort nur etwas bestellen, was auch tatsächlich lagernd ist. Alles andere läuft da sehr maschinell. D.h. es kommt wenn es kommt. Die Termine sind nur so aktuell, wie sie von den Lieferanten an Digikey übermittelt werden. Händisch passiert da nichts :)
Benutzeravatar
ben_c
 
Posts: 732
Sterne: 557
Wohnort: Hechingen-Stein

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mo, 12.02.18, 18:01 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
@Borax: Polarität gefunden, wer lesen kann ist klar im Vorteil ! :lol:

@ben_c: Das da händisch nichts passiert habe ich jetzt auch gemerkt. Jetzt habe ich dort ein Guthaben von ca. 65.- Euro.
Wenn ich das Geld sofort haben möchte, klemmt sich die Zwischenbank mal eben 10.- euro Bearbeitungsgebühr.

....... aber wenn alles klappt, dann brauche ich ja noch LEDs.
Voyager II
 
Posts: 24

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Di, 13.02.18, 20:47 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Moin Moin,

ich hatte auch vorher beim Chinesen gesucht. Ich wusste aber, dass es zu lange dauert und daher suchte ich nach der Alternative.
Die 100 Watt LED Neutralweiß von tesfish beim großen A..... wurde es und da bekam ich auch relativ angepasste Kühlkörper.
Gibt es vielleicht auch woanders zu haben. > Kleiner Tipp: Bestell gleich die Menge, die du brauchst, da die sehr beliebt sind.

Ich bin jetzt im Moment beim Ypoc Wash nur noch am Gehäusebasteln. Das heisst hinten das große Loch mit Blech verkleiden, usw. (Hab gerade die Bleche und Schrauben lackiert und bin für heute fertig)
Beim Spot musste ich zur Überraschung sagen, dass dieser wirklich deutlich heller ist. Da gefällt mir das allerdings mit dem Lüfter noch nicht. Entweder ich muss mir einen flacheren Lüfter suchen und die Rippen des Kühlkörpers abfräsen. oder ich muss den Luftstrom optimieren.
Patz23
 
Posts: 5

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mi, 14.02.18, 02:09 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Von der Firma Luminus gibt es einige interessante Produkte mit besonders kleiner Lichtaustrittsfläche.
Beispiel: https://www.digikey.de/product-detail/de/luminus-devices-inc/CFT-90-WDS-X11-VB500/CFT-90-WDS-X11-VB500-ND/7695717

Vorteil:
- Lichtaustritt nur 3x3 mm bei rd. 4700 Lumen

Nachteile:
- Teuer
- Effizienz nur 60 Lm/W
- Treiber für 22,5A @3.5V ziemlich exotisch
- Kühlung nicht trivial

Also eher informativ
BMK
 
Posts: 131
Sterne: 310

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mi, 14.02.18, 10:12 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Die 100 Watt LED Neutralweiß von tesfish beim großen A...

Diese hier: https://www.amazon.de/dp/B01DFDN9FQ/ref ... UTF8&psc=1 ?
Der ist aber die Bridglux Vero 29C haushoch überlegen: Sie erreicht rund 18.000 lm mit einer Effizienz von über 150lm/W bei 85°C als typischen Wert (nicht als maximal Wert - der liegt bei der Bridglux Vero 29C bei über 35.000 lm was aber in der Praxis quasi nicht erreichbar ist).
Borax
 
Posts: 9962
Sterne: 26526

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mi, 14.02.18, 12:53 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
@ Patz23: Ich verstehe nicht so ganz, wie Du aus der LED fast 18.000 Lumen herausholst - die bringen nämlich die normalen 250 Watt Birnen.
Ich habe Gestern nochmal meinen Spot Movinghead, den ich mit einer 100 Watt China Kracher LED umgebaut habe, gegen die Originalversion laufen lassen.
Der LED Head ist nur halb so hell wie der Originale, steht ja auch schon in den früheren Postings.
Ich habe mir dann noch den Spaß gemacht und mal eine "Lumen Mess App" heruntergeladen und diese behautet auch, das der 100 Watt China Kracher bis zu 15.000 Lumen bringt. Trotzdem fehlt einfach die Helligkeit, oder es liegt daran, das der Spot noch diverse Optiken vor der LED hat.
Der Washer hat ja nur noch die diversen Filter ........

@BMK: Die kenne ich doch irgendwoher ?! http://www.m-s-v.eu/de/licht-und-buehne ... =100000339
Zu teuer und zu wenig Leistung.
Wenn ich die Heads schon umbaue, dann sollen sie auch zumindest die Lichtleistung beibehalten, bzw. noch ein wenig was drauflegen.

@Borax: Das sehe ich jetzt genauso. Das größte Problem was ich momentan habe, ist der Wahnsinns Kühlkörper, Durchmesser 18,5 cm !
Ich kann aber nur maximal 12 cm im Gehäuse unterbringen, da muss die Flex jetzt ein wenig dran.
Dadurch, das der Kühlkörper ständig von einem Lüfter gekühlt wird, sollte das wohl trotzdem klappen.
Alternativ denke ich momentan über einen kleineren CPU Kühlkörper nach.
Das werden dann die Langzeitexperimente zeigen, wie die LED sich so verhält. :?
Voyager II
 
Posts: 24

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mi, 14.02.18, 18:29 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Dann versuche ich jetzt auch mal ein paar Bilder hier reinzusetzten.

Auf dem ersten Foto sieht man, wie ich die 100 Watt Chinakracher LED in den Movinghead eingebaut habe :
Bild

Die LED sitzt direkt auf dem Kühlkörper und der blaue Rahmen ist noch ein Teil von dem Bauscheinwerferreflektor.

Bild
Hier mal das ganze von der anderen Seite

Bild
Auf diesem Bild sieht man, wie / wo der Lüfter eingebaut werden soll.

Bild
So sieht das ganze ohne LED oder Entladungslampe aus.

Ich werde die Optiken mal entfernen und schauen, ob die LED dann mehr Leistung rausgibt.
Eine Frage am Rande für die Bridglux Vero 29C Serie :
Welche Wärmeleitpaste sollte man für die LEDs nehmen ?
Ich bin in dem Bereich recht unerfahren und es gibt ja einige Wärmeleitpasten auf dem Markt.

Das ist alles noch NICHT das Endstadium, alles nur PROVISORISCH und als Versuchsaufbau.
Voyager II
 
Posts: 24

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mi, 14.02.18, 23:34 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Danke für die Bilder. Sehr interessant!
Welche Wärmeleitpaste sollte man für die LEDs nehmen ?

Eine brauchbare. Muss nicht das beste vom besten sein, aber auch keine Billig-Paste. Die Reichelt Bestellung ist vmtl schon draußen oder? Falls nicht, diese ist (bekannt) gut: https://www.reichelt.de/Waermeleit-Past ... CLE=131291 und mit 5€ für 8g auch recht günstig. Vielleicht hast Du ja noch irgendeine Wärmeleitpaste für einen CPU Kühler. Die geht für LEDs genauso...
Borax
 
Posts: 9962
Sterne: 26526

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am So, 18.02.18, 12:00 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Nachdem ich die Optiken mal ausgebaut habe, habe ich die Chinakracher LED bis auf 3 cm an die Lichtaustrittsöffnung bringen können.
Hier mal ein paar Bilder:

Bild
Da die Schrittmotoren im Weg sind, komme ich hier nicht näher an die Öffnung heran, es sei denn, ich nehme einen noch kleineren Kühlkörper.
Das Stück Rohr verhindert, das zuviel Licht seitlich austritt.

Bild
Noch eine Ansicht.

Bild
Hier dann der Vergleich mit der Chinakracher LED zu der Originalbirne.
Ich glaube ich muss hier nicht erklären wer welchen Lichtpunkt erzeugt hat.
Ich habe den Head ca. eine halbe Stunde laufen lassen und mal die Temperatur gemessen: 18,5 Grad.

In den kommenden Tagen wird dann endlich mal die Bridgelux LED an der Position eingebaut und ich schaue mal wie die sich so macht.
Voyager II
 
Posts: 24

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am So, 18.02.18, 15:00 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Voyager II hat geschrieben:Ich habe Gestern nochmal meinen Spot Movinghead, den ich mit einer 100 Watt China Kracher LED umgebaut habe, gegen die Originalversion laufen lassen.
Der LED Head ist nur halb so hell wie der Originale, steht ja auch schon in den früheren Postings.

Du betreibst einen Flächenstrahler (COB-LED) an einer Optik, die für eine Metalldampflampe samt Reflektor optimiert ist. Da sollte es doch klar sein, daß bei dem COB eine Menge Licht verloren geht. Für einen COB braucht es völlig anders geformte Kondensorlinsen als für eine Metalldampflampe samt Reflektor.
All das Licht, das vom COB nicht im korrekten Winkel auf die erste Kondensorlinse auftritt, ist verloren, weil es nicht nach vorne sondern sonstwo hin ins Leuchtengehäuse gebrochen wird.
oscar
 
Posts: 354
Sterne: 311

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am So, 18.02.18, 18:06 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
@oscar: Danke für den Hinweis.
Ich habe vorher die LED MIT der eingebauten Optik betrieben, da war die Lichtleistung noch geringer.
Jetzt OHNE die Optiken habe ich ca. nochmal 25 % Leistung dazu bekommen.
Jetzt bin ich mal gespannt, was die Bridglux LED , die ja wesentlich mehr Lumenleistung hat, an Helligkeit bringt.
Voyager II
 
Posts: 24

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Do, 22.02.18, 20:25 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
So, ich habe es dann heute geschafft, die Bridglux LED in den Head zu verbauen.
.... Leider bin ich ein wenig enttäuscht.
Die Bridglux LED ist erstmal Warmweiß und hat deshalb schonmal nicht die Helligkeit, die eine Kaltweiße LED bringt.
Im direkten Vergleich zu der Originalbirne und zu der Chinakracher LED verliert sie aber DEUTLICH !
Selbst die Chinakracher LED ist WESENTLICH heller.

Vermutlich brauchen diese COB - LEDs wirklich noch eine vernünftige Optik um ihre ganze Leistung zu bringen, ich werde noch ein paar Versuche starten.

Trotzdem ist mir nicht klar, warum die Bridglux LED im Gesamtbild dunkler ist als die, hier so schlecht geredete, Chinakracher LED ?! :?

Ich habe heute noch einen Bericht gelesen, in einem Movinghead der 12.000 Euro Klasse ist eine 60 Watt LED verbaut.
Der ganze Scheinwerfer stellt damit aber locker Movingheads mit bis zu 700 Watt Birnen in den Schatten.

Die Frage ist also nicht die Leistung der LED sondern die Optik!
Voyager II
 
Posts: 24

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Fr, 23.02.18, 00:33 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Wahrscheinlich muss man da bezüglich der LED klotzen statt kleckern.

Gerade gefunden:
http://ledlight.ecer.com/pz6cd4d70-cz5930402-high-efficiency-300w-led-lighting-engine-8000k-multi-chip-csp-led-module.html

Nunja, typical 22500 Lm bei 300W entspricht immerhin 75W/Lm. Ich halte diesen Wert für respektabel angesichts der extremen Kompaktheit.
Kann man sicher nicht vergleichen mit 3W LEDs und deren Effizienz von bis zu 200 Lm/W

Voyager II hat geschrieben:Ich habe heute noch einen Bericht gelesen, in einem Movinghead der 12.000 Euro Klasse ist eine 60 Watt LED verbaut.
Der ganze Scheinwerfer stellt damit aber locker Movingheads mit bis zu 700 Watt Birnen in den Schatten.
Die Frage ist also nicht die Leistung der LED sondern die Optik!

Eine 60 Watt LED mag schätzungsweise 100Lm/W haben; produziert damit 6000 Lm. Vielleicht auch 7000 Lm, aber dann ist finito.
Und wenn damit Movingheads mit 700W Birnen in den Schatten gestellt werden, kann das nur mit der Optik zu tun haben.
BMK
 
Posts: 131
Sterne: 310

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Fr, 23.02.18, 07:54 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Voyager II hat geschrieben:Ich habe heute noch einen Bericht gelesen, in einem Movinghead der 12.000 Euro Klasse ist eine 60 Watt LED verbaut.
Der ganze Scheinwerfer stellt damit aber locker Movingheads mit bis zu 700 Watt Birnen in den Schatten.


Das soll heißen 60W LED soll mehr bringen als 700W HQL. Bei den 100lm/W die bei CDMs etc. möglich sind, schwer vorstellbar.


Voyager II hat geschrieben:Die Frage ist also nicht die Leistung der LED sondern die Optik!


Ich denke das ist unstrittig. Dummerweise macht die höhere Energiedichte / punktförmigere Leuchtfläche der HQL die Optik eher einfacher. Vorteile der LED ist eigentlich nur, deren Abstrahlung in typ. 120°, nicht 360°.

BTW, die in dem Teil verbaute Optik sieht einem Diaprojektor zum verwechseln ähnlich :D Wie bei anderen LED Strahlern würde ich bei dem Projekt deshalb eher auf ein System Alureflektor / Linse setzen. Der Kollimator ist imho nicht nötig.
dieterr
 
Posts: 655
Sterne: 423

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Fr, 23.02.18, 12:34 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Die Frage ist also nicht die Leistung der LED sondern die Optik!

Siehe auch meine erste Antwort in diesem Thread...
Borax
 
Posts: 9962
Sterne: 26526

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Fr, 23.02.18, 14:26 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Erstmal Danke für die ganzen Antworten!

Trotzdem erklärt das ganze aber nicht, warum die billig LED wesentlich mehr Output bringt, als die Bridglux LED.
Die billig LED hat sogar ein kleineres Netzteil ......
Wenn ich es dieses Wochenende schaffe werde ich die beiden LEDs mal im direkten Vergleich im ausgebauten Zustand messen.
Voyager II
 
Posts: 24

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Fr, 23.02.18, 15:57 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
warum die billig LED wesentlich mehr Output bringt...

Kleinere Leuchtfläche?
Borax
 
Posts: 9962
Sterne: 26526

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Fr, 23.02.18, 17:31 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Voyager II hat geschrieben:Trotzdem erklärt das ganze aber nicht, warum die billig LED wesentlich mehr Output bringt, als die Bridglux LED.
Die billig LED hat sogar ein kleineres Netzteil ......


Die Bridgelux läuft mit 68V, 1,5A? Gemessen?

Voyager II hat geschrieben:Wenn ich es dieses Wochenende schaffe werde ich die beiden LEDs mal im direkten Vergleich im ausgebauten Zustand messen.


Das wäre auch mein Vorschlag gewesen.
dieterr
 
Posts: 655
Sterne: 423

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Sa, 24.02.18, 18:25 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ich habe beide LEDs jetzt mal im ausgebauten Zustand gemessen.
Hier mal ein Foto von den beiden:
Bild

Die Linke ist die aus dem Baustrahler, rechts die Bridglux.

Laut zwei verschiedenen Handy App Luxmetern komme ich auf folgende Ergebnisse:
Baustrahler LED : ca. 426.000 Lux
Bridglux LED: ca. 752.000 Lux

Auf dem Foto kann man auch sehr gut erkennen, das beide LEDs ca. die gleiche Grüße haben.
Ich werde jetzt noch folgendes versuchen:
Wie auf dem folgenden Bild zu erkennen ist, musste ich die LED ja ca. 3 cm von der Öffnung nach hinten setzen, da die Stepmotoren im weg sind.

Bild

Ich kann die Baumarkt LED genau auf die Öffnung setzen und einen kleineren Kühlkörper dahinter platzieren.
Mal schauen, was das noch so bringt.

Nebenbei noch folgendes: Reichelt bestellt.
Die anderen beiden Netzteile habe ich dann bei DigiKey storniert.
Heute lag dann eine benachrichtigung von UPS im Briefkasten, Päckchen von DigiKey mit den beiden Netzteilen sollte zugestellt werden. :?
Weiß dort eigentlich die Rechte Hand auch was die Linke so am Tag macht, bzw. reden die auch miteinander ?
Da bei DigiKey das Netzteil ja nicht lieferbar war, habe ich dieses damals bei
Voyager II
 
Posts: 24

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Sa, 24.02.18, 18:53 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Baustrahler LED : ca. 426.000 Lux
Bridglux LED: ca. 752.000 Lux

Nur mal interessehalber: Hast Du auch die Phi­lips MSD250 mal so offen vermessen?
Was vielleicht noch möglich wäre: CPU Kühlkörper mit Heatpipes, der noch zwischen die Schrittmotoren passt. Weil in dem Rohr geht natürlich extrem viel Licht verloren.
Borax
 
Posts: 9962
Sterne: 26526

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Sa, 24.02.18, 23:36 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Borax,

die MSD habe ich bisher noch nicht so vermessen, wenn sich die Gelegenheit ergibt, werde ich das mal versuchen.
Das Problem dabei :
Alle Testläufe habe ich mit einem Movinghead gemacht, der schon einiges auf dem Buckel hat, also ein "Schlachtgerät".
Er läuft aber noch einwandfrei, bis auf die Tatsache, das ein paar Lager defekt sind - hat also keine Auswirkung auf die Optik.
Da ich bei diesem Gerät jetzt alle notwendigen Teile für die MSD ausgebaut habe, muss ich erst noch ein zweites Gerät öffnen, um die Messung zu machen - Schwierig.
Aber warten wir mal ab .....

Ich versuche mal einen Kühlkörper mit Heatpipes zu bekommen.
Im CPU Bereich sind da einige Vielversprechende Sachen am Start.
Der Platz zwischen den Motoren ist 4 cm, mal schauen was sich da machen lässt.
Voyager II
 
Posts: 24

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mo, 26.02.18, 23:19 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Der könnte eventuell passen: https://www.caseking.de/alpenfoehn-pano ... f-008.html
Maßzeichnung gibt es leider nicht. Ggf. einfach bestellen und falls er nicht passt (bzw. passend gemacht werden kann - Du darfst nur die Heatpipes nicht zerstören - der Rest kann kleiner gefräst werden) wieder zurückschicken.
Borax
 
Posts: 9962
Sterne: 26526

Vorherige

Zurück zu LED-Anfänger

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], BMK, Google [Bot]