Movinheads umbauen auf LED

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Di, 09.01.18, 14:09 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ich weiß nicht ob das Thema schonmal bearbeitet wurde, wenn dem so ist, bitte der Link.

Ich möchte gerne meine Bühnenlichttechnik ( Movingheads, Scanner, etc. ) auf LED umrüsten.

In den Movingheads sind momentan diese Lampen verbaut : https://www.thomann.de/de/philips_msd25 ... gLQdPD_BwE
Diese haben laut Hersteller eine Leistung von ca. 189.000 Lumen
Wenn die berechnung immer noch aktuell ist: 160 Lumen pro Watt, dann brauche ich ja eine LED mit ca. 120 Watt?!?!

Ich habe mir als Versuch mal einen LED Strahler mit 100 Watt bestellt.
Dann die LED ausgebaut, Kühlkörper hinten drauf und passend eingebaut, Platz ist genug und die Originalen Lüfter kühlen auch gut.
Leider habe ich nicht die Lichtleistung erziehlt.

Da es aber Movingheads gibt, die mittlerweile schon WESENTLICH mehr an Lichtleistung haben, muss es ja auch LEDs geben, die eben diese Lichtleistung erzeugen.

Könnt ihr mir da evtl. Tipps zu geben ?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen.
Voyager II
 
Posts: 31

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Di, 09.01.18, 15:13 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Borax
 
Posts: 10017
Sterne: 26561

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Di, 09.01.18, 19:03 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Borax und erstmal herzlichen Dank für die schnelle Antwort.

Das mit den 189.000 Lumen ist ein blöder Tippfehler von mir.
Gemeint waren tatsächlich 18.000 Lumen.

Die Bridglux Vero 29C wäre ja schon eine gute Alternative und für 25,- Euro auch vom Preis her Ok.

Den Shop kenne ich allerdings noch gar nicht.
Kann man da auch als "Normalkunde" bestellen ?
Kann ich dort auch erstmal nur eine / zwei von den LED´s bestellen, zum testen, etc. ?
Ich will nicht sofort knapp 20 LEDs auf Verdacht kaufen .......
Was brauche ich an "Vorschaltgeräten" um diese LED mit der Leistung zu betreiben ?

Wenn Du mir die Infps noch geben könntest, dann wäre ich schon einen RIESENSCHRITT weiter.

Zu den Chinakrachern:
Ich dachte das JEDE 100 Watt LED die gleiche Lumenausbeute bringt.
Voyager II
 
Posts: 31

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Di, 09.01.18, 19:11 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hier mal solch ein Movinghead mit einer "200 Watt Power LED" ?!?!?

https://gebrauchte-veranstaltungstechni ... us+-+Iris+

Die Firma Showtec ist nicht wirklich die erste Wahl, aber dieser Head hat schon eine unglaubliche Lichtausbeute.
Ich kann mir nicht vorstellen, das dort dann zwei 100 Watt LEDs verbaut wurden um die Leistung zu erreichen.
Voyager II
 
Posts: 31

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Di, 09.01.18, 23:58 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Borax
 
Posts: 10017
Sterne: 26561

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mi, 10.01.18, 10:51 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Super und DANKE für die Info.

Natürlich brauchen die LEDs dann noch die Kühlung, also einen Kühlkörper.
Zwei recht gute Lüfter sind im Movinghead verbaut.
Gibt es da auch irgendwelche Berechnungsmöglichkeiten, Listen die mir die passende Größe des Kühlkörpers für die Bridglux Vero 29C LED vorgeben?
Ich möchte ja nicht , das die LED auf Grund eines zu kleinen Kühlkörpers schon beim Testlauf durchbrennt.
Voyager II
 
Posts: 31

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mi, 10.01.18, 11:08 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
'Normale' LED Kühlkörper werden das vmtl. nicht schaffen, hier die nötige Kühlung zu erreichen. Listen gibt es dafür nicht. Wie oben schon erwähnt, entweder CPU Kühlkörper verwenden (wobei da halt die Bodenplatte eine entsprechende Größe haben muss), oder den größten MechaTronix LED Kühlkörper verwenden: https://www.elpro.org/de/led-kuhlkorper ... 100-b.html Der ist zwar offiziell nur bis 100W spezifiziert, aber mit Lüfter sollte er die 120W auch schaffen. Vorteil wäre, dass bei diesem Kühlkörper laut Datenblatt: (https://www.elpro.org/de/index.php?cont ... ment=10427 ) schon die passenden Befestigungslöcher für die Bridglux Vero 29C Serie vorgebohrt sind.
Borax
 
Posts: 10017
Sterne: 26561

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mi, 10.01.18, 11:39 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Noch eine Anmerkung zu dem oben verlinkten Showtec-Gerät, in den technischen Daten steht: "Anzahl LEDs 1, LED-Stärke 200 W, LED Typ QCL (4-in-1), Farbraum RGBW". Es handelt sich also um ein Multichip-Modul, in dem rote, grüne, blaue und weiße LEDs auf einem Grundträger gemeinsam montiert sind. Die 200 W sind sicherlich die Gesamtleistung der LEDs aller vier Farben zusammen. Hier mal ein , wie so ein Ding aussehen kann.

Wenn das Ding also z. B. rotes Licht erzeugen soll, wird da nur die rote LED mit z. B. 1/4 der Gesamtleistung aktiviert. Es ist nicht so wie bei deiner Metalldampflampe, die immer weißes Licht erzeugt, von dem dann für rot mit einem Farbfilter 75% (oder was auch immer) der zunächst erzeugten Leistung gleich wieder weggefiltert wird.

Reine Spekulation: es könnte durchaus sein, dass die Ansteuerung des Showtec-Geräts es nur erlaubt, dass z. B. maximal zwei der vier LEDs mit voller Leistung in Betrieb sind. Das würde ausreichen, um das Farbspektrum weitgehend abzudecken. Aber die 200 W Gesamtleistung wird nie gleichzeitig komplett aktiviert, dementsprechend müsste die Kühlung nicht darauf ausgelegt sein.

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1697
Sterne: 2168

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mi, 10.01.18, 12:01 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Danke für die Info an Handkalt!

Das würde schon etwas erklären, die drei LED Version.
Trotzdem sind die Teile sehr hell im Vergleich zu den konventionellen Heads.
Wenn ich jetzt also bei meinen Heads einfach die Birne gegen die weiter oben beschriebene LED tausche, dann sollte das eigentlich klappen.
Evtl. habe ich sogar noch etwas mehr Lichtoutput, da die LED ja "etwas" mehr Lumen bringt und diese Leistung in eine Richtug schickt, nicht wie die Birne einen Teil über einen Reflektor.
Hier mal noch ein weiteres Gerät mit 300 Watt Leistung : http://www.focon-showtechnic.com/shop/S ... n-Out.html
Hier wird extra mit einer " 300 Watt High Power LED weiss " geworben.
Also muss es solche LEDs geben.
Ich versuche jetzt mal an die Teile zu kommen um evtl. mal einen Head auf die Bridglux Vero 29C LED umzurüsten.
Dann kommt der Probelauf und alles weitere wird sich zeigen.
Voyager II
 
Posts: 31

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mi, 10.01.18, 12:13 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Borax
 
Posts: 10017
Sterne: 26561

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mi, 10.01.18, 12:40 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Borax,

wie schon geschrieben, habe ich einen Head mal aus Spaß mit einer 100 Watt LED aus einem Chinakracher Bauscheinwerfer ausgestattet.
Bis auf die Tatsache, das ich nicht an die Helligkeit herankomme ( ca. nur die halbe Leistung zur Originalbirne ) ist alles andere kein Problem.
Die Originalbirne hat ja eine Punktlichtquelle und wird, eben aus diesem Grund, durch den Reflektor unterstützt.
Mehr ist da hinter der Birne nicht.
Weiter nach vorne kommt eine relativ dicke Linse und hier musste ich ein wenig probieren, um die beste Position für den Chinakracher zu finden.
Wenn ich bei der LED den Lichtaustritt noch ein wenig bündel ( so in der Art wie "Torblenden" bei früheren Theaterscheinwerfern ), dann sollte das eigentlich klappen.

Wenn ich jetzt mal so durchrechne :
Bridglux Vero 29C LED : ca. 25,- Euro
MW LPC-150-1750 :: LED-Trafo : ca. 37,- Euro
Kühlkörper : ca. 25-, Euro

Macht ca. 87-, Euro bei EINER Bestellung, Bündelpreise mal aussen vor.
Die originalbirnen haben eine ca. Lebensdauer von 3.000 - 5.000 Stunden, je nach Belastung und kosten ca. 90 - 120,- Euro, je nach Quallität.
Die LEDs vermutlich eine Lebensdauer von ca. 10.000 - 20.000 Stunden - richtig ?
Dann wären die Heads für die kommenden Jahre gerüstet.
Voyager II
 
Posts: 31

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mi, 10.01.18, 12:44 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Borax
 
Posts: 10017
Sterne: 26561

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mi, 10.01.18, 14:20 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Stimmt, die Chinakracher haben eine eckige Oberfläche, war aber trotzdem OK.

Strom spare ich auch, das stimmt - auch wenn ich ihn nicht bezahlen muss.
Weiterhin hat es aber auch noch den Vorteil:
- ich muss mir nicht mehr so sehr einen Kopf machen, über den Stromverbrauch bei der Versorgung. Ein Head zieht ja schon nur wegen der Lampe 250 Watt .....
- man kann es den Birnen nicht wirklich ansehen, wie lange sie noch halten. Bei diversen Veranstaltungen sind kurz vorher mal eben ein / zwei Head ausgestiegen, da die Birnen dann defekt waren. Auf Verdacht tauschen wird auf Dauer dann noch teurer. :shock:
Voyager II
 
Posts: 31

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mi, 10.01.18, 18:27 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
So, die Sachen sind bestellt - alles komplett bei Digi-Key.
Der Trafo sollte ab dem 12.01. wieder lieferbar sein.
Mal schauen wie lange es dauert bis die Sachen dann hier sind.
Voyager II
 
Posts: 31

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Do, 11.01.18, 09:50 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Dann schon mal viel Erfolg! Wäre schön, wenn Du uns das Ergebnis (idealerweise mit Foto) mitteilen würdest. :D
Borax
 
Posts: 10017
Sterne: 26561

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Do, 11.01.18, 15:11 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Werde ich auf jeden Fall machen.
..... wenn ich bis dahin auch heraus bekommen habe, wie man hier Fotos einstellt. :D
Voyager II
 
Posts: 31

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mi, 17.01.18, 18:38 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Moin Moin,

ich habe gerade einen Ypoc Color 250 auf 100 Watt LED umgebaut und habe im Vergleich zum Anderen, der noch
Die MSD verbaut hat keinen (oder kaum einen) Unterschied feststellen können. 3,5 kg leichter wurde er dadurch
ebenfalls.

Umbau inkl. LED, Kühlkörper und Linse ca. 70€
Patz23
 
Posts: 5

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mi, 17.01.18, 18:44 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Dateianhänge
IMG_8235.jpg
Patz23
 
Posts: 5

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Do, 18.01.18, 15:11 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Sehr schön gemacht.
Ist das der Wash von Ypoc ?
Meine Robe Washer und die Spots sind ja ähnlich aufgebaut.
Mit der 100 Watt Baustrahler LED hat das bei mir nicht geklappt.
Momentan warte ich noch auf die anderen LEDs.
Voyager II
 
Posts: 31

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Do, 18.01.18, 19:35 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Genau hatte noch zwei rum stehen und mir kam die Idee, dass man daraus auf jeden Fall noch was machen kann.
Man braucht zusätzlich ein passendes Netzteil und eine Linse mit 120 Grad Abstrahlwinkel für die LED. Die Position im Gehäuse musste ebenfalls stimmen.
Hatte lange experimentiert und endlich klappt alles wie gewollt.
Ab nächsten Monat baue ich die Ypoc Spots ebenfalls um auf 100 Watt LED.
Patz23
 
Posts: 5

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Fr, 19.01.18, 14:27 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ich wollte erstmal meine Spots umbauen, die Washer kommen dann später.
OK, mit der 120 Grad Linse, das wußte ich nicht.
Ich habe das ganze mit einem Spot probiert, mit den eingebauten Linsen und da hatte ich maximal die halbe Lichtleistung.
Deshalb jetzt der Versuch mit der Bridglux Vero 29C LED.
Der Trafo für die LED kommt vermutlich in die Basis, da im Kopf vom Spot vermutlich zu wenig Platz ist.

Eine Frage fällt mir spontan ein:
Bei den MH´s lassen sich ja die Lampen über DMX zunden ( ein / ausschalten ).
Das wollte ich auch gerne mit den LEDs beibehalten.
Hast Du einfach den "Zündtrafo / Vorschaltgerät " ausgebaut und die Stromversorgung dann für die LED genommen oder welche Lösung hast Du da für mich ?
Voyager II
 
Posts: 31

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Fr, 19.01.18, 15:02 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Borax
 
Posts: 10017
Sterne: 26561

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Fr, 19.01.18, 16:51 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Bei den Linsen kenne ich mich nicht so gut aus. Es gab jedenfalls eine mit 120 und eine mit 60. bei dem Wash half mir nur die 120er. Beim Spot ist ja schon eine vorhanden, die ich erstmal lassen möchte.
Bezüglich der Ansteuerung der LED bin ich noch am forschen. Im Moment heißt es: Schalter Moving Head ein = LED ein.

Bin natürlich ebenfalls für Tipps dankbar :)
Patz23
 
Posts: 5

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am So, 21.01.18, 00:17 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Borax
 
Posts: 10017
Sterne: 26561

Re: Movinheads umbauen auf LED

Beitrag am Mo, 12.02.18, 11:46 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Update:

Heute hat es Digi Key dann endlich mal geschafft, mir die LED und den Kühlkörper zu schicken.
Leider ist das Netzteil immer noch nicht lieferbar - ich weiß auch nicht was daran so schwer ist.
Das Netzteil stonieren geht, aber dann bekomme ich mein Geld nicht zurück, bzw. es wird nur Gutgeschrieben!
Der Kühlkörper ist schon recht groß, den muss ich auf jeden Fall ein wenig kleiner machen ....
Das sollte aber trotzdem klappen, da der Kühlkörper immer von zwei Ventilatoren mit Frischluft versorgt wird.
Die LED hat zwei Lötflächen, wo natürlich die Kabel für die Stromversorgung angelötet werden.
Dummer Frage: Da die Lötflächen keine Kennzeichnung haben, muss ich nicht auf die Polarität achten ? :shock:

@ Patz23: Welche LED hast Du denn für Deine Heads genommen ?
Wie schon geschrieben, habe ich einfach eine "100 Watt LED" aus einem China Baumarktstrahler.
Die Lichtleistung war ca. nur die hälfte von der eigentlichen 250 Watt Entladungsbirne.

Bin jetzt etwas genervt, da ich bei dem Wetter bauen könnte aber es fehlt am Material !
Bestelllt am 10.01. und heute ( 12.02. ) kommt der erste Kram .......
Sorry, aber das ist heutzutage nicht mehr Zeitgemäß :twisted:
Voyager II
 
Posts: 31

Nächste

Zurück zu LED-Anfänger

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Exabot [Bot], Google [Bot]