LED Streifen bearbeiten

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

LED Streifen bearbeiten

Beitrag am Mi, 09.08.17, 21:31 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo!

Wer kann helfen?

Folgendes Problem:
Ich versuche einen LED Streifen wie diesen

https://www.reichelt.de/LED-Lichtstreif ... ARCH=%252A

zu bearbeiten.

Dort, wo er eingebaut werden soll ist nicht viel Platz, deshalb habe ich ihn vorsichtig etwas schmaler gemacht und
die Kontakte hinten um etwa 1mm gekürzt.

Jetzt funktioniert er nicht mehr, bzw ein paar LEDs leuchten sehr sehr schwach.

Lötstellen scheinen OK zu sein.

Leider ist es schon der 2. Streifen, bei dem mir das passiert ist.

Deshalb die Frage:
Gibt es eine Möglichkeit, den Streifen noch zu flicken und wenn ja, wie gehe ich vor?

Bin für jeden Hinweis dankbar.

Viele Grüße,
fLEDermaus
fLEDermaus
 
Posts: 5

Re: LED Streifen bearbeiten

Beitrag am Mi, 09.08.17, 23:49 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Dort, wo er eingebaut werden soll ist nicht viel Platz, deshalb habe ich ihn vorsichtig etwas schmaler gemacht und
die Kontakte hinten um etwa 1mm gekürzt.

Mit schmaler meintest Du flacher.

Lötstellen scheinen OK zu sein.

Das kann täuschen. Da braucht nur ein 1/100mm Abstand zwischen dem Draht der Led und dem Lotauge auf der Platine zu sein (sowas sieht man mit bloßem Auge nicht mehr) und schon ist kein elektrischer Kontakt mehr vorhanden oder es entsteht dadurch ein Widerstand, der die Led dunkler leuchten lässt.

Gibt es eine Möglichkeit, den Streifen noch zu flicken und wenn ja, wie gehe ich vor?

Im Prinzip müsstest Du alle Lötstellen noch einmal mit dem Lötkolben erhitzen, sodass das Lötzinn wieder flüssig wird. Notfalls noch etwas Lötzinn wieder hinzufügen.

Viele Grüße,
fLEDermaus

Fleddermaus wäre passender gewesen. :lol:
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 12242
Sterne: 12520
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: LED Streifen bearbeiten

Beitrag am Do, 10.08.17, 13:55 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo fLEDermaus,
Flicken wird sehr schwierig, befürchte ich.

Vielleicht ist das ein doofer Vorschlag, aber bevor noch weitere Streifen zu Schaden kommen oder viel Zeit in eine Reparatur gesteckt wird (die eventuell auch nicht dauerhaft hält)- warum nicht direkt einen schmaleren Streifen nehmen? Z.B. einen mit nur 8mm oder nur 5mm Breite?

Viele Grüße,
Dennis
JackyDean
 
Posts: 32

Re: LED Streifen bearbeiten

Beitrag am Fr, 11.08.17, 12:06 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Danke für die Antworten!

@ Achim H:
Lötstellen werde ich durchgehen, danke für den Hinweis.
Habe die Leiste flacher und schmaler gemacht,
also auch bzw vorallem die langen Seiten bearbeitet (siehe Bilder).

vorher.jpg

nachher.jpg


Weißt du, wo die Leiterbahnen auf so einem Streifen verlaufen?
Ich schätze, dass ich die verletzt habe bzw zu viel abgenommen habe.

Möglich auch, dass ich eins der Bauteile (bzw die Lötstelle) auf der Rückseite erwischt habe.
Welche Funktion haben die?

rueckseite.jpg


Mich wundert, dass ein einziger 3er Abschnitt von LEDs leuchtet (so schwach, dass es kaum auffällt)
und sonst garnichts.
Das heißt doch, dass noch ein bisschen Durchgang vorhanden ist, oder?

@Dennis:
Weißt du, wo es schmalere Streifen in ähnlicher Preislage gibt?

Viele Grüße,
fLEDermaus
fLEDermaus
 
Posts: 5

Re: LED Streifen bearbeiten

Beitrag am Fr, 11.08.17, 14:10 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Habe die Leiste flacher und schmaler gemacht,
also auch bzw vorallem die langen Seiten bearbeitet (siehe Bilder).

Dann wäre es auch möglich, dass Du die Leiterbahnen auf der Unterseite der Platine (vom Lack abgedeckt) komplett weggeschnitten hast oder so schmal, dass daraus ein Widerstand wurde.
Aber auch dann kann man die Leiste noch retten.


Betrifft dieses Bild:
Das schwarze Bauteil (Aufschrift: 151) ist ein Widerstand. Widerstandwert = 15x 10^1 = 150 Ohm.
Bild
Schnapp Dir mal ein Küchenmesser und schab vorsichtig (direkt an der Sägekante besonders vorsichtig) die Lackschicht links und rechts vom Widerstand (im Kreis) herunter, bis etwas kupferfarbenes zu sehen ist. Das ist die Leiterbahn (falls noch etwas von der Leiterbahn vorhanden ist). Warum die den Widerstand nicht längs eingebaut haben, weiß der Geier.
Das gleiche Spiel zwischen der Led und den 4 Lötpunkten (sieht wie die 4 auf einem Würfel aus).
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 12242
Sterne: 12520
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: LED Streifen bearbeiten

Beitrag am Fr, 11.08.17, 17:40 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Danke für die schnelle Rückmeldung, Achim H!

Jetzt sieht es so aus:
kratz.jpg


Sind die weißen Linien, die freigerubbelt wurden, die Leiterbahnen?


Ideen, wie ich weiter vorgehen kann?

Viele Grüße,
fLEDermaus
fLEDermaus
 
Posts: 5

Re: LED Streifen bearbeiten

Beitrag am Fr, 11.08.17, 19:53 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Links vom Widerstand hast Du einmal ca. 2mm tief in die Platine gesägt. Dort musst Du auch noch kratzen. Über den Schlitz muss dann ein Draht gelötet werden, damit die Leiterbahn wieder durchgehend ist. Die anderen Schadstelle müssten auch gelötet werden, allerdings ist dort die Leiterbahn teilweise komplett weg. Das wird nicht einfach, ist aber nicht unlösbar.

Ich frage mich nur, ob sich die viele Arbeit überhaupt lohnen wird. Und nach dem Löten ist die Platine wahrscheinlich wieder zu hoch.
Ein Stück Flexleiste (8mm breit) von irgendwoher ist wahrscheinlich günstiger, als diese 4,90 EUR teure, starre Platine zu reparieren.

Nur als Beispiel:
Für 6,50 EUR bekommst Du ein 1m langes Stück Flexleiste (12V, 8mm breit, ca. 2mm hoch, teilbar nach jeweils 5cm) von einem deutschen Händler bei Ebay.
Link zu Ebay: SMD LED Strip Leiste Netzteil Trafo Warmweiß Dimmbar Lichtleiste Flex 2900K IP22

Im Menü auswählen:
SMD/Chip Typ: 3528 Chip 60 SMD pro Meter
Funkdimmer: nicht gewünscht
Netzteil: ohne Netzteil
Länge: 1m

Preis: 4 EUR
Versandkosten: 2,50 EUR
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 12242
Sterne: 12520
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: LED Streifen bearbeiten

Beitrag am Mo, 14.08.17, 15:55 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Sehr gut beobachtet mit der defekten Stelle!
Ich würde noch einen Versuch machen und dann eventuell auf den Vorschlag mit der flexiblen Leiste zurückgreifen
(Danke dafür), wobei ich evtl weniger als 8mm Platz habe.

Reicht es also nicht, einen Klecks Lötzinn auf die defekte Stelle zu geben sondern muss es ein Draht sein?
Muss ich die weiße Linie genau treffen oder kann/muss ich auch die Verkupferte Fläche mitlöten?

Dazu noch eine Frage:
Ich habe einen Lötkolben, der nur "an" und "aus" kann, also ohne Regelung.
Es ist oft so, dass der Lötzinn wie magnetisch an die Kolbenspitze geht und nicht zum zu lötenden Teil.
Woran liegt das und was kann da Abhilfe schaffen? (Lötpaste vielleicht ?)
(Lötspitze abwischen (im heißen Zustand) oder mit Schmirgelpapier reinigen (im kalten Zustand) habe ich schon versucht).

Viele Grüße,
fLEDermaus
fLEDermaus
 
Posts: 5

Re: LED Streifen bearbeiten

Beitrag am Di, 15.08.17, 09:23 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hi fLEDermaus,
5mm breite Streifen gibt es z.B. hier:
https://shop.led-studien.de/de/led-komp ... 90-24v-5mm

Auch 8mm breite.

Ich weiß jetzt nicht, ob die Leiste, die du hast, kleine Optiken drauf hat und, wenn ja, ob du diese Bündelung benötigst.
JackyDean
 
Posts: 32

Re: LED Streifen bearbeiten

Beitrag am Do, 17.08.17, 15:42 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo JackyDean,

danke für den Hinweis.
Der Vorschlag wird leider den finanziellen Rahmen sprengen.



Noch jemand Tipps zum Löten von solch einer Leiste?



Viele Grüße,
fLEDermaus
fLEDermaus
 
Posts: 5

Re: LED Streifen bearbeiten

Beitrag am Do, 17.08.17, 23:34 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Auch 5mm Leiste bekommt man schon für rund 5€/m ( http://www.ebay.de/itm/5mm-schmalle-led ... C9ElTfy6hQ ).
Noch jemand Tipps zum Löten von solch einer Leiste?

Reparatur dieser (kaputten) Leiste oder gleich eine neue löten? Wenn man es drauf anlegt (respektive die nötige Übung und passendes Werkzeug hat), kann man auch eine 2-3mm schmale Leiste löten.
Es ist oft so, dass der Lötzinn wie magnetisch an die Kolbenspitze geht und nicht zum zu lötenden Teil.

Ggf. schlechter Lötkolben, sehr wahrscheinlich schlechtes Zinn (am Ende sogar bleifrei?), und natürlich mangelnde Übung.
Woran liegt das und was kann da Abhilfe schaffen? (Lötpaste vielleicht ?)

Lötpaste ist für Anfänger eher noch schlimmer. Was ein wenig hilft ist Kolophonium (was auch schon im Lötzinn drin ist). Gibt es als Löthonig zu kaufen. Gutes Lötzinn hilft auch. Kostet aber auch was... Und viel Übung hilft viel ;)
Borax
 
Posts: 9384
Sterne: 26466


Zurück zu LED-Anfänger

Wer ist online?

Mitglieder: Bear, Bing [Bot], Exabot [Bot], Google [Bot], Yahoo [Bot]