Kann man eine KSQ so betreiben?

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Kann man eine KSQ so betreiben?

Beitrag am So, 09.07.17, 12:20 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo,
habe zwei 50W COBs zusammengeschaltet und eine Frage bzgl. der KSQ.
Daten eines COB: 31-36V, 1050ma max.

Zur Hand habe ich nur ein Verbrauchsmeßgerät und dieses Osram OTE:
http://www.leds.de/LED-Zubehoer/Stromqu ... uelle.html
Nennausgangsleistung: 50W
Ausgangsströme: 800mA/925mA/1050mA
Ausgangsspannung: 27-54V

Wider erwarten leuchten die zwei COBs einwandfrei an dem Osram, laufen offenbar auch mit weniger Volt als angegeben. Da die COBs kaum warm werden und das Verbrauchsmeßgerät auch nur 15W anzeigt - schliesse ich mal daraus das aufgrund der geringen Voltspannung von den 800ma, die das Osram OTE bereitstellt seitens der COBs lediglich irgendwas um 270ma abgenommen werden?
Schlußfolgere ich das soweit richtig, so? :?:

Falls ja, kann man das so dauerhaft an dem Osram OTE betreiben,
oder kann dadurch irgendwas kaputt gehen?

thx. peter
PeteX
 
Posts: 28

Re: Kann man eine KSQ so betreiben?

Beitrag am So, 09.07.17, 14:59 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Wie kommst Du darauf, dass das 50W COBs sind?
Bei 31-36V @ 1,05A (1050mA) komme ich nur auf 32,55 - 37,8W je Led.

Wenn 2 COBs in Reihe an die KSQ angeschlossen wurden, dann ist die Vorwärtsspannung der Leds (62-72V) höher als die KSQ maximal liefern kann (max. 60V). Da die KSQ auch nur eine bestimmte Leistung (typ. 50W; max. 56W) liefern kann, wird im Gegenzug der Strom reduziert.

Da die COBs kaum warm werden und das Verbrauchsmeßgerät auch nur 15W anzeigt - schliesse ich mal daraus das aufgrund der geringen Voltspannung von den 800ma, die das Osram OTE bereitstellt seitens der COBs lediglich irgendwas um 270ma abgenommen werden?

Der Wirkungsgrad der KSQ liegt bei bestenfalls 87%. Wenn Du nur 15W Leistung messen kannst, kommen aus der KSQ bestenfalls 13,05W heraus. Diese Leistung teilt sich auf 2 Leds auf, somit bekommt jede Led nur 6,525W.

Bei geschätzten 270mA würde die Vorwärtsspannung irgendwo um die 24,16V liegen.
Ich glaube aber nicht so recht, dass die Vorwärtsspannung dermaßen klein sein kann. Eher wird der Strom noch etwas niedriger liegen.

... kann man das so dauerhaft an dem Osram OTE betreiben,

Nicht wirklich.
Du betreibst Die KSQ außerhalb der Spezifikationen. Das kann gut gehen, es muss es aber nicht. Ob langfristig ein Schaden entstehen wird oder auch nicht, kann ich Dir nicht sagen. Das wird Dir keiner sagen können.
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 12371
Sterne: 12520
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: Kann man eine KSQ so betreiben?

Beitrag am So, 09.07.17, 15:26 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hi,
hatte mich oben verschrieben (maximal 1050ma hat die KSQ), der COB max. 1400ma
Die COBs sind Epistar Vollspektrum (China) COBs und die Angaben schätze ich mal da eh recht "unzuverlässig".

Für das Osram habe ich keine Verwendung und wenn es dauerhaft funktionieren würde, läge es zumindest nicht nutzlos im Schrank rum.
Falls das OSram dabei irgendwann hingegen kaputt ginge, wäre das letzlich auch nicht so tragisch (ob es ewig nur im Schrank rumliegt oder im Mülleimer, macht ja nicht soo den Unterschied) -falls aber das Risiko bestände, das die COBs dadurch auch mitkaputt gehen könnten, wäre das nicht so gut. (einfach 2 neue kaufen, kostet zwar nicht viel aber der Versand aus China dauert ja zig Wochen und längere Zeit ohne zus. Licht wäre für meine Chilis nicht sooo toll)
PeteX
 
Posts: 28

Re: Kann man eine KSQ so betreiben?

Beitrag am So, 09.07.17, 18:01 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
PeteX hat geschrieben:Wider erwarten leuchten die zwei COBs einwandfrei an dem Osram, laufen offenbar auch mit weniger Volt als angegeben. Da die COBs kaum warm werden und das Verbrauchsmeßgerät auch nur 15W anzeigt - schliesse ich mal daraus das aufgrund der geringen Voltspannung von den 800ma, die das Osram OTE bereitstellt seitens der COBs lediglich irgendwas um 270ma abgenommen werden?
Schlußfolgere ich das soweit richtig, so? :?:

Falls ja, kann man das so dauerhaft an dem Osram OTE betreiben,
oder kann dadurch irgendwas kaputt gehen?


Die Osram stellt in deinem Fall keine 800mA zur Verfügung, sondern die Max-spannung, also irgendwas zwischen 54 und 60V. Den Strom definiert die Durchlassspannung der beiden COBs, kann schon sein dass deren Kennlinie bei ~28V / 250mA liegt.

Aber weshalb überhaupt der Hack? Eine COB an die KSQ sollte nicht nur heller sein, da du die COB ja auch mit 30W (1050mA) betreiben kannst, sondern überreizt auch deine KSQ nicht. Und jetzt erzähl mir nicht, für die beleuchtete Fläche brauchst du die beiden COBs, und du willst keine extra KSQ kaufen. Sondern nur, wenn die Osram hinüber geht.
dieterr
 
Posts: 386
Sterne: 325

Re: Kann man eine KSQ so betreiben?

Beitrag am So, 09.07.17, 20:04 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Insgesamt sind an der Decke 4 COBs installiert, die alle mit nur 250ma laufen + 2 COBs die seitlich montiert sind, damit hat man ne super Ausleuchtung bei nur 60Watt (die COBs bleiben so auch schön kühl um 35- 45Grad)

Und klar, könnte man statt 6 COBs@250ma theoretisch 2 COBs@1050ma nehmen - was auch 60Watt frißt, aber dafür nur ne Menge Kühlprobleme mitsichbringt + obendrein nichtmal gut funktioniert:
1.) du hast dann nur punktuel viel Licht von oben und untenrum werden die Pflanzen "kahl"
2.) die Tomaten werden nur schlecht reif + rot
3.) man hat damit sogar weniger lumen
Nur mit mehreren COBs die unterschiedliche Spektren haben läßt sich gut steuern, ob man die Pflanzen auf einer Höhe gedrungen hält (viel 5000k schalten), oder wachsen läßt (mehr 3500k) oder vermehrt blühen + Früchte bilden läßt (mehr rot, Vollspektrum + IR + UV).

Und klar wäre es mir lieber das ginge so mit dem Osram, anstatt noch 2 weitere KSQs wg. den China COBs nachkaufen. :wink:
PeteX
 
Posts: 28

Re: Kann man eine KSQ so betreiben?

Beitrag am Mo, 10.07.17, 06:11 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
3.) man hat damit sogar weniger lumen

Nein, hat man nicht.
Dadurch, dass die KSQ nicht mehr überlastet wird und den Strom drosselt, kann diese nun die volle Leistung an die Led abgeben.
Statt ca. 13W mit 2 COBs erhältst Du rund 32W mit nur 1 COB.

Ich stimme Dir allerdings zu, dass das Licht von 1 Led punktuell ist und diese sich aufgrund der konzentrierten Wärme auch schlechter kühlen lässt.
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 12371
Sterne: 12520
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: Kann man eine KSQ so betreiben?

Beitrag am Mo, 10.07.17, 08:33 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Das mit den Lumen bezog sich natürlich auf das lumen/watt Verhältnis und das fällt da ganz eindeutig schlechter aus.
Mit den Citizen hat man (jenach Modell) mit 350-540ma über 160lm/watt - mit 1050ma betrieben aber nur noch 120lm/w.
Das ist auch mit den Epistars vom Grundsatz her nicht anders.

Hatte mir auch ein Luxmeter angeschafft und da kann man schön dran sehen,
wieviel Lux in 50cm mit welcher Configuration noch flächendeckend unten ankommt und mehrere COBs mit wenig ma betrieben, sind eindeutig besser als wenige COBs mit viel ma.
PeteX
 
Posts: 28

Re: Kann man eine KSQ so betreiben?

Beitrag am Mo, 10.07.17, 08:45 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ja, was die reine Effizienz der COBs angeht hast du schon recht. Aber auch mit Netzteil? Für dessen Lebensdauer ist der Betrieb aber sicherlich nicht förderlich, wie wäre es denn die beiden ( oder 3 gleiche ) COBs parallel zu verdrahten, mit insgesamt 800mA zum Beispiel?
Klar, die COBs müssen dazu elektrisch sehr ähnlich sein. Aber das sind sie ja in deinem Fall.
dieterr
 
Posts: 386
Sterne: 325

Re: Kann man eine KSQ so betreiben?

Beitrag am Mo, 10.07.17, 09:10 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
PeteX hat geschrieben:aber das lumen/watt Verhältnis fällt auch mit denen gewiss nicht besser aus

Das bringt Dir deswegen aber nicht mehr Licht.

Gehen wir einfach mal davon aus, dass die KSQ unter diesen widrigen Bedingungen trotzdem noch einen Wikungsgrad von 87% hat. Wahrscheinlicher ist, dass er niedriger ausfallen wird.

Gemessen hast Du 15W Leistung.
15W x 0,87 = 13,05W
13,05W x 155lm/W = 2022,75 Lumen

Zum Vergleich
1 Led mit 32W @ 120lm/W = 3840 Lumen.

Lux = Lumen pro m²
Die Lichtkegel von mehreren Leds überlappen sich und treffen auf die gleiche Fläche.
Am Abstrahlwinkel und Abstand ändert sich nichts. Der Unterschied ist nur, dass ein höherer Lichtstrom auch eine höhere Beleuchtungsstärke produziert.

Mit den Citizen hat man (jenach Modell) mit 350-540ma über 160lm/watt

Diesen Strom hast Du doch gar nicht.
13,05W / 60V = 0,2175A = 217,5mA.

Und glaube ja nicht, dass die Werte zur Led bei einem chinesischen Händler immer der Wahrheit entsprechen (ein Datenblatt wird sehr wahrscheinlich nicht hinterlegt gewesen sein). Oftmals sind das reine Phantasiewerte, fernab jeder Realität.

Was meinst Du eigentlich, warum diese Händler bei Ebay, Amazon und sonstigen Plattformen ihre Leds anbieten?
Weil dort genügend dumme Leute rumlaufen, die keine Ahnung haben.
Da wird man selbst die miesesten Leds, Fehlproduktionen und Ausschussware und auch Ladenhüter los. Und sei es nur für ein Appel und ein Ei. Wenig Geld ist immer noch besser als gar kein Geld.
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 12371
Sterne: 12520
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: Kann man eine KSQ so betreiben?

Beitrag am Mo, 10.07.17, 13:38 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
@Achim
Wenn du nun aber 4 COB@250ma nimmst, sieht das schon anders aus:
4045Lumen ergibt das und mit 4 COBs kriegt man ne ordentliche Fläche gleichmässig ausgeleuchtet,
wohingegen 1 COB mit mehr ma angesteuert zwar auch 3840Lumen erzeugt - aber nichts gross an Fläche ausleuchtet, dafür aber satte 36Watt frißt. 36Watt deswegen, weil da extra ein Lüfter zur Kühlung für hermuss. (der frißt auch Strom :wink: )

Und glaube ja nicht, dass die Werte zur Led bei einem chinesischen Händler immer der Wahrheit entsprechen

Citizien sind japanischer Premium Hersteller und nicht schlechter als Nichia oder Cree. (hab von allen 3 Herstellern COBs und das Luxmeter lügt nicht)
Alle Marken COBs hängen an TCI Treibern die von 250-700ma (in 50er Schritten und somit nahezu "stufenlos") einstellbar sind. So läßt sich mitsamt Luxmeter + Stromkostenzähler auch ohne viel Kentniss von der Materie sehr leicht beurteilen, was Sinn macht und was nicht. Das betreiben mehrer COBs im Berech von 250-350ma hat sich schlicht als "kosteneffzienteste" Variante bei guter Gesamtausleuchtung dargestellt.

Besagte Epistar (die an dem Osram hängen) hingegen sind billige China COBs mit dahingend ziemlich bescheidener Lichtleistung. Nur hat man da nunmal auch nicht die Wahl. (es gibt meines Wissens von keinem Markenhersteller COBs in Vollspektrum mit IR/UV)



@Dieterr
Parallelschaltung hatte ich bislang noch nie gemacht (sind in Reihe geschaltet) und hört sich nach einem guten Kompromiss an. Bei Parallelschaltung würden die 800ma ja quasi aufgeteilt und jeder COB ~400ma erhalten, ist doch richtig so?

Nur was ich nicht ganz verstehe, wie du das mit 2 oder 3 COB meinst:
Das Osram kann ja nur max. 60V bereitstellen, bei 3COBs wären doch 90V nötig -oder- wird Volt bei einer Parallelschaltung nicht aufaddiert?
Zuletzt geändert von PeteX am Mo, 10.07.17, 13:49, insgesamt 1-mal geändert.
PeteX
 
Posts: 28

Re: Kann man eine KSQ so betreiben?

Beitrag am Mo, 10.07.17, 13:48 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Bei Parallelschaltung würden die 800ma ja quasi aufgeteilt und jeder COB ~400ma erhalten, ist doch richtig so?

Ja. Allerdings sollte man die COBs dazu vorher vermessen, ob sie bei 250mA auch alle die gleiche Flussspannung haben und falls nicht mit kleinen Ausgleichswiderständen für identische Flussspannungen sorgen. Ferner müssen sich die COBs auch gleichmäßig erwärmen (weil je höher die Temperatur, desto niedriger ist die Spannung bei gegebenem konstanten Strom).
...oder- wird Volt bei einer Parallelschaltung nicht aufaddiert?

Nein. Bei der Parallelschaltung bleibt die Spannung gleich, die Stromstärke teilt sich auf. Quasi umgekehrt wie bei der Serienschaltung: Dort bleibt die Stromstärke gleich und die Spannung addiert sich.
Borax
 
Posts: 9474
Sterne: 26476

Re: Kann man eine KSQ so betreiben?

Beitrag am Mo, 10.07.17, 13:53 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Was passiert wenn sie nicht die gleiche Flußspannung haben?
Spezifiziert sind die ja bis max 1400ma, kaputt gehen werden die dann ja wohl eher nicht
(soviel ma kann das Osram eh nicht bereitstellen)
PeteX
 
Posts: 28

Re: Kann man eine KSQ so betreiben?

Beitrag am Mo, 10.07.17, 14:03 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Sie leuchten unterschiedlich hell.
Borax
 
Posts: 9474
Sterne: 26476

Re: Kann man eine KSQ so betreiben?

Beitrag am Mo, 10.07.17, 14:07 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Werden mehrere ungleiche Leds parallel geschaltet, teilt sich auch der Strom der KSQ ungleichmäßig auf.
Die Led mit der höchsten Vorwärtsspannung gibt die Spannung für alle parallel angeschlossenen Leds vor. Die KSQ versucht nun diese Spannung zu liefern, bis der eingestellte Strom erreicht wird. Sollte eine Led dabei sein, die regulär eine geringere Spannung benötigt hätte, würde diese bei einer höheren Spannung auch mehr Strom verlangen. Unter Umständen leuchtet diese dann auch heller.
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 12371
Sterne: 12520
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: Kann man eine KSQ so betreiben?

Beitrag am Mo, 10.07.17, 14:09 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Solange das kein linearer Vorgang ist, wo ein COB immer heller und einer immer dunkler wird - wäre das nicht sooo schlimm und bräuchte den helleren dann nur was weiter weg und den dunkleren halt was näher ranhängen.

Da die Volt anscheinend nicht aufaddiert werden, könnte man dann also theoretisch soviele COBs parallel schalten wie man an ma möchte und bei 3 wären das dann theoretisch (sofern gleiche Flusspannung) auch rund 266ma pro COB?
PeteX
 
Posts: 28

Re: Kann man eine KSQ so betreiben?

Beitrag am Mo, 10.07.17, 14:20 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
könnte man dann also theoretisch soviele COBs parallel schalten wie das Osram max. an Watt spezifiziert ist

Theoretisch Ja, praktisch Nein.
Je mehr Leds parallel angeschlossen werden, desto geringer wird der Strom für jede einzelne Led.

Nur als Beispiel:
KSQ: 800mA.
Bei 2 Leds parallel erhält jede Led ca. 400mA.
Bei 3 Leds parallel erhält jede Led ca. 266,66mA.
Bei 4 Leds parallel erhält jede Led ca. 200mA.
Bei 5 Leds parallel erhält jede Led ca. 160mA.
usw.

Mit einem geringeren Strom ist auch die Vorwärtsspannung der Leds geringer. Wie hoch dieser Wert sein wird, kannst Du nur messen, aber nicht im Vorfeld abschätzen. Und diese Spannung ist auch noch von der Betriebstemperatur abhängig.

Bei selektierten Leds:
Spannung x Strom x Anzahl Leds = Leistung insgesamt.
Mit einer Unbekannten ist auch das Ergebnis unbekannt.
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 12371
Sterne: 12520
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: Kann man eine KSQ so betreiben?

Beitrag am Mo, 10.07.17, 20:26 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Wollte mich noch kurz in der Runde hier bedanken, hat perfekt funktioniert mit der Parallelschaltung. :)
Da ich auch noch ein anderes Osram (OTE35 220-240/700 LTCS) im Schrank rumliegen hatte, habe ich damit auch noch ein paar COBs parellel geschaltet und konnte so gleichmal paar Watt einsparen. (da paar KSQs nun ja auch weniger)

Die MarkenCOBs leuchten parallel geschaltet übrigens fast gleich hell,
bei den zwei Epistar China Cobs hingegen besteht ein Unterschied von ca. 20% Lux. (d.h. einer ist heller)
PeteX
 
Posts: 28

Re: Kann man eine KSQ so betreiben?

Beitrag am Mo, 10.07.17, 21:16 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ja, eigentlich bin ich auch nicht der Fan von Parallelschaltung, aber in deinem Fall hat sich das angeboten.

Und noch was: dein Luxmeter ist prima um Unterschiede zwischen gleichen Modellen zu vermessen, bei kaltweiß zu Vollspektrum wird Quark dabei rausgenommen, siehe Lichtspektren.
dieterr
 
Posts: 386
Sterne: 325

Re: Kann man eine KSQ so betreiben?

Beitrag am Mo, 10.07.17, 21:21 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Achim H hat geschrieben:Werden mehrere ungleiche Leds parallel geschaltet, teilt sich auch der Strom der KSQ ungleichmäßig auf.
Die Led mit der höchsten Vorwärtsspannung gibt die Spannung für alle parallel angeschlossenen Leds vor.


Nur der Vollständigkeit halber: die niedrigste, nicht die Höchste gibt die Spannung vor, die anderen laufen mit entsprechend weniger Strom
dieterr
 
Posts: 386
Sterne: 325

Re: Kann man eine KSQ so betreiben?

Beitrag am Mo, 10.07.17, 22:31 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ja, kalt/warmweisse kann man nicht direkt vergleichen mit Vollspektrum oder rot/blau LEDs.
Allerdings fällt auch so auf, das die China Cobs allesamt nicht wirklich viel Licht abgeben. Bei den blauen wie auch roten China COBs ist es gar ganz bescheiden - bis auf eine Ausnahme die es neuerdings als rot/blaue E27 Spots gibt, welche wohl die neuste Epistar Generation (3W LEds) mit Linsen + Reflektor hat.
Die Teile kommen bei nur etwas über 10W Verbrauch auf beindruckende 20 000Lux@30cm (die rot/blauen China COBs kommen da auch mit gutem Reflektor/Linse nichtmals ansatzweise ran)

Leider bündeln diese E27 Spots das Licht zu sehr bzw. benötigen einen größeren Abstand zu den Pflanzen, der im Regal wo die Tomaten + Chilis stehen nicht gegeben ist.
Hatte daher schon überlegt so ein Teil mal in seine Bestandteile zerlegen und die LEDs auf einem Kühlblech anders anordnen + verlöten, denn günstiger kommt man an halbwegs brauchbare rot/blaue LEDs vermutlich sonst auch nicht ran. (diese E27 Spots kosten nur 12euro und beinhalten 12 LEDs)
PeteX
 
Posts: 28


Zurück zu LED-Anfänger

Wer ist online?

Mitglieder: Ahriman, Bing [Bot], Google [Bot], Yahoo [Bot]