Hilfe bei meinen LED Lampen Projekt!

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Hilfe bei meinen LED Lampen Projekt!

Beitrag am Di, 04.07.17, 12:26 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo,

ich bräuchte mal die Hilfe von einigen Experten hier!

Ich möchte eine Wandleuchte ca 2m hoch bauen, diese soll mit 5 bis 6 Led-Streifen senkrecht (Programmierbar), als Beleuchtung ausgestattet werden.

Diese LED-Streifen sollen als Grundfarbe dauerhaft weiß Leuchten, in jedem Streifen sollen 2 bis 3 Led mit Abstand von einander blau leuchten und langsam von oben nach unten laufen.
Die 2 bis 3 Led sollten wenn es möglich ist unterschiedlich schnell laufen und wenn sie sich treffen, sollten diese Led stehen bleiben, einen Farbwechsel durch den Farbraum machen und wieder weiß werden.

Ich hoffe ihr könnt euch das Bildhaft vorstellen! :D
Der Farbwechsel Effekt ist erstmal nicht so wichtig!

Also was möchte ich von euch?

1. Welche Leds sollte ich dazu nehmen? (Ich hatte WS2801 RGB LED gesehen, welche aber recht teuer sind, gibt da eventuell günstigere)
2. Welche LED Dichte sollte ich nehmen, damit es nicht ruckelig aussieht 32/64/144 ?
3. Welche länge sollte ich nehmen 6 mal 2m (6 Reihen) oder 2 mal 5m (5 Reihen). Leuchtengehäuse wird ca. 25cm breit
4. Mit welchen Programmierbaren Controller sollte ich Arbeiten? Hatte mal ne Anleitung für einen Rasberry Pi gesehen, oder kann man das auch einfach mit so einem LED Player verwirklichen? (wenn ich über WiFi Programmieren könnte wäre das Super)
5. Welches Netzteil brauche ich?

Ihr seht ja, eine Menge Noob fragen! :wink:

Ich hoffe ihr könnt mir helfen mein Projekt zu verwirklichen.

Gruß

Arguss
Arguss
 
Posts: 3

Re: Hilfe bei meinen LED Lampen Projekt!

Beitrag am Di, 04.07.17, 16:22 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Arguss,
welcome on board!

Das ist für einen Noob schon ein sehr ambitioniertes Projekt!

Ich hatte WS2801 RGB LED gesehen, welche aber recht teuer sind, gibt da eventuell günstigere

Nein. Es gibt bei programmierbaren LEDs nur noch teurere. WS2801 RGB Stripes bekommt man aber inzwischen schon halbwegs günstig. Isb. direkt aus China. Ist aber natürlich mit etwas mehr Risiko verbunden als bei einem Deutschen Händler (wie z.B. http://www.led-genial.de/LED-Strips )
Welche LED Dichte sollte ich nehmen, damit es nicht ruckelig aussieht

Schwer zu sagen. Das empfindet vmtl. auch jeder anders. Ist aber auch eine Preisfrage.
Welche länge sollte ich nehmen 6 mal 2m (6 Reihen) oder 2 mal 5m (5 Reihen).

Die WS2801 RGB Stripes bekommt je nach LED Dichte meist mit 2m, 4m oder 5m. Als Mittelwert könntest Du auch 3 mal 4m (60 LEDs/m) kaufen und auf 6 x 2m aufteilen. Kostet dann bei led-genial 180€ (2x5m wären 100€)
oder kann man das auch einfach mit so einem LED Player verwirklichen?

Kann man. Dieser hier: http://www.led-genial.de/LED-Player-Sti ... -abspielen kann bis zu 1024 WS2812 RGB LEDs ansteuern. Die Animation müsstest Du dann am PC als TPM2-Datei erstellen und auf einem USB Stick speichern. Für maximal 512 LEDs ginge auch dieser Player: http://www.led-genial.de/LED-Player-S2- ... -ansteuern Mit dem kann man wahlweise direkt vom PC aus steuern oder eine gespeicherte Animation von SD-Karte abspielen.
Welches Netzteil brauche ich

Auch das hängt von der Anzahl der LEDs ab.
Borax
 
Posts: 9474
Sterne: 26476

Re: Hilfe bei meinen LED Lampen Projekt!

Beitrag am Do, 06.07.17, 13:33 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo,

erst mal Danke für deine Antwort.

Ich habe mir den von dir empfohlenden Player bestellt und auch ein passenden Led Streifen 5m mit 60/m.
Könntest du mir eventuell von Tipps zur Programmierung geben?


Anfangen möchte ich in folgenden Schritten:

1. erstmal einfach alle weiß leuchten ca. 50% Helligkeit.
2. wenn ich 1 fertig haben und verstanden, dann sollte erst ein mal ein blauer Punkt durch das weiß laufen von led 0 bis 115 und von 120 bis 225, mit anpassbaren Geschwindigkeit.
3. dann 2 erweitern auf 3 bis 4 leds die mit unterschiedlicher Geschwindigkeit laufen, am besten per Zufall aus einem gewissen Geschwindigkeitsbereich.

Ich erwarte natürlich nicht das mir das jemand fertig Programmiert oder so, aber ein Tipp wie ich anfange und Unterstützung bei eventuellen Fragen wären super!


Gruß

Arguss
Arguss
 
Posts: 3

Re: Hilfe bei meinen LED Lampen Projekt!

Beitrag am Do, 06.07.17, 15:51 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Der Player spielt Dateien im TPM2 Format ab. Dieses ist im Konkurrenzforum entwickelt worden; also bei spezifischen Fragen zu diesem Format dort nachfragen. Kurzbeschreibung hier: https://gist.github.com/jblang/89e24e2655be6c463c56 (ganz unten auf der Seite ist auch der Link zum Konkurrenzforum - den darf ich hier nicht posten).
Es gibt fertige Software (JINX!, GLEDiator oder LED-Eddy) die Dateien in diesem Format erstellen können. Ich würde es zunächst einmal damit versuchen.
...am besten per Zufall

Das geht natürlich bei einer abgespeicherten Datei nicht. Dazu müsstest Du dann schon einen eigenen Controller (auf Basis Raspi o.ä.) nehmen, der völlig frei programmierbar ist. Wenn Du die Animation aber hinreichend lang machst (keine Ahnung wie groß die maximal sein dürfen), dann kannst Du ja pseudozufällig diese unterschiedlichen Geschwindigkeiten verwenden. Und wenn sich das erst nach dem hundertsten Mal wiederholt, merkt das keiner mehr ;)
Borax
 
Posts: 9474
Sterne: 26476

Re: Hilfe bei meinen LED Lampen Projekt!

Beitrag am Fr, 07.07.17, 02:30 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Moin moin Arguss

Ich hatte bei meinem Regal mit Jinx und GLEDiator gearbeitet. Diese haben bei mir aber nur funktioniert wenn ich den Controller am Notebook dran hatte. Sobald ich die Dateien auf ne SD-Karte gepackt habe sagte mir der Controller das die Konfigurationsdatei fehlerhaft ist.
Habe das ganze zum schluss mit LED-Eddy gemacht. Aber das ist sehr Zeitaufwendig. :-(

Des weiteren solltest du beachten das du ein bzw. mehrere verdammt Starke Netzteile brauchst.
Kleines Rechenbeispiel:
60 LED´s/m macht bei nem 2m Stripe 120LED´s
Diese benötigen jeweils 20mA. Wobei da zu beachten ist das in jeder LED 3 Chips sitzen und somit bei Weiß 60mA benötigen.
Nun das ganze mal 120LED´s und du landest bei 7200mA bzw. 7,2A.
Somit verbraucht 1x2m Stribe wenn er Weiß leuchtet lustige 36W bei voller Helligkeit.
Wenn du jetzt davon 5 Stück hast bist du bei cirka 180W.

Gruß Sardon
Sardon
 
Posts: 181
Sterne: 210
Wohnort: Regensburg

Re: Hilfe bei meinen LED Lampen Projekt!

Beitrag am Fr, 07.07.17, 06:31 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Moin,

als verstehe ich das so das ich mit einem Rasberry Pi besser dran währe? Da dieser leichter zu Programmieren ist?
Hätte noch einen Pi 1 hierrum liegen, ich dachte mit dem Player wäre es einfacher!

Also besser den Pi nehmen, ich habe auch schon eine Anleitung gefunden!
Den Player kann ich ja wieder zurück schicken!

@Sardon
Das mit den Stromverbrauch war wirklich hilfreich! Danke!


Gruß

Arguss
Arguss
 
Posts: 3

Re: Hilfe bei meinen LED Lampen Projekt!

Beitrag am Fr, 07.07.17, 11:54 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
als verstehe ich das so das ich mit einem Rasberry Pi besser dran währe?

Kommt drauf an. Wenn Du unbedingt einen 'echten' Zufall brauchst, dann kannst Du das natürlich mit einem Player (der prinzipbedingt immer nur fertig erstelle Abfolgen abspielen kann) natürlich nicht machen. Dafür hast Du aber fertige Software mit der man sich einfach (auch ohne jegliche Programmierkenntnisse) eine Animation 'zusammenklicken' kann. Wenn Du das TPM2 Format verstanden hast, kannst Du auch mit einer beliebigen Programmiersprache (oder ggf. auch mit Excel o.ä.) solche Dateien im TPM2 Format erzeugen, auf einen USB Stick kopieren und mit dem Player abspielen.
Wenn Du einen Raspi o.ä. nimmst, bist Du (mehr oder weniger) auf Dich allein gestellt. Sprich Du musst Dir ein Programm in Python oder C selbst schreiben, was den nötigen Daten-Stream erzeugt um die LEDs wie gewünscht anzusteuern. Ohne brauchbare Kenntnisse in der entsprechenden Programmiersprache geht das aber nicht. Libraries die sich um das Protokoll zur Ansteuerung der WS28XX LEDs kümmern gibt es fertig. Beispiele dafür findest Du im Netz reichlich.
Noch eine Anmerkung: Das Ansteuerungsprotokoll für WS28XX LEDs ist sehr eng getaktet. Dein Programm zur Erzeugung des Daten-Streams muss also halbwegs schnell laufen.
Eine Anleitung dazu findest Du z.B. hier: https://tutorials-raspberrypi.de/raspbe ... n-steuern/
Borax
 
Posts: 9474
Sterne: 26476


Zurück zu LED-Anfänger

Wer ist online?

Mitglieder: Ahriman, Bing [Bot], Google [Bot], Yahoo [Bot]