Deckenfluter Neubau

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Re: Deckenfluter Neubau

Beitrag am Do, 27.07.17, 18:25 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Sardon hat geschrieben:Ich habe leider keine Säge die 100% ig auf 45° schneidet.


Sagtest du nicht etwas von TKS? :mrgreen: Nein, schon klar, in der Menge alle sauber hinzubekommen ist nicht ohne.

Bin trotzdem gespannt wie es weitergeht.
dieterr
 
Posts: 298
Sterne: 315

Re: Deckenfluter Neubau

Beitrag am Fr, 28.07.17, 07:56 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ja die dübelsetzer sind nicht schlecht. Das prblem besteht nicht darin die dübellöcher an zu zeichnen sondern diese zu bohren. Da man beim Dübeln 100%ig bohren muss da das ganze sonnst schief wird oder nicht zusammen passt. Und mit diesen Dübelschablonen habe ich bisher nur schlechte erfahrungen gemacht. :-(

Ja ich hab eine Tischkreissäge. Aber der 45° winkel ist ein wenig wackelig und deshalb hätte ich das ganze nie ordentlich zusammen bekommen. :-(

Im Moment bin ich mit den abstandshaltern beschäftigt. :-( die ersten 130 sind schon fertig lackiert. Jetzt schleif ich grad noch die letzten 20 und dann sind die nächsten 130 stück fertig zum lackieren. :-)
Dateianhänge
20170728_075419.jpg
Sardon
 
Posts: 148
Sterne: 130
Wohnort: Regensburg

Re: Deckenfluter Neubau

Beitrag am Di, 01.08.17, 07:58 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ich bin grad auf der suche nach zwei möglichst kleinen Schaltern für meine Lampe. Die Schalter sollten 230V vertragen. Hat da jemand nen Tipp für mich? Finde nix brauchbares und wenn dann steht kn der Beschreibung etwas von 12V. :cry:
Sardon
 
Posts: 148
Sterne: 130
Wohnort: Regensburg

Re: Deckenfluter Neubau

Beitrag am Di, 01.08.17, 10:43 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Da wirst Du auch nichts finden.
Die Schalter sollten 230V vertragen.

Das ist selbstverständlich, reicht aber als Kriterium nicht aus. Die KSQ hat zwar eine relativ geringe Leistung, allerdings beträgt der Einschaltspitzenstrom 20 A.
Miniaturkipphebelschalter (gibts mit 230V/1A) halten das auf Dauer nicht aus. Entsprechend der Schaltergröße sind auch die Kontaktflächen sehr klein. Die brennen Dir relativ schnell weg.

Ich würde einen rechteckigen Wippschalter verwenden. Die lassen sich im Holz recht gut und einfach einbauen und sind nach Einbau sehr flach.

Beispiel:
https://www.reichelt.de/Wippschalter/WIPPE-1551-3102/3/index.html?ACTION=3&LA=2&ARTICLE=36797&GROUPID=7596&artnr=WIPPE+1551.3102&SEARCH=%252A
Laut Datenblatt ist die komplette Baureihe für einen Einschaltspitzenstrom von 100 A zugelassen. Dementsprechend kannst Du mit der vollen Lebensdauer von 100000 Schaltvorgängen rechnen. Bei 10 x Ein-/Ausschalten pro Tag wären das 27 Jahre.
ustoni
 
Posts: 1566
Sterne: 6190
Wohnort: Mechernich

Re: Deckenfluter Neubau

Beitrag am Di, 01.08.17, 12:15 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Gibt es auch etwas kleiner: https://www.reichelt.de/Wippschalter/WI ... ARCH=%252A
(auch mit bis zu 100A Einschaltstrom)
Borax
 
Posts: 9243
Sterne: 26451

Re: Deckenfluter Neubau

Beitrag am Di, 01.08.17, 12:21 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Und so kannst Du den SnapIn-Schalter einbauen.
Link zu einem Beitrag von 2013

Ich bin schon auf die fertige Lampe gespannt. :D
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 12094
Sterne: 12485
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: Deckenfluter Neubau

Beitrag am Di, 01.08.17, 13:58 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
@ Borax & Achim: das nennt man dann wohl Teamwork! :wink: :lol:
ustoni
 
Posts: 1566
Sterne: 6190
Wohnort: Mechernich

Re: Deckenfluter Neubau

Beitrag am Di, 01.08.17, 22:41 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ihr seid super. Genau die hab ich gesucht. :-) bin selber gespannt wie die Lampe dann ausschaut. Da ich mitten beim bau wieder ein wenig ändern musste. Aber das wird schon. :-)
Sardon
 
Posts: 148
Sterne: 130
Wohnort: Regensburg

Re: Deckenfluter Neubau

Beitrag am Di, 08.08.17, 14:55 (1 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Nun sind fast alle Holzarbeiten erledigt. :-) deshalb hab ich das "Gehäuse" mal zusammen gebaut.
Dateianhänge
20170807_180020_HDR~2.jpg
Sardon
 
Posts: 148
Sterne: 130
Wohnort: Regensburg

Re: Deckenfluter Neubau

Beitrag am Di, 08.08.17, 16:11 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Gefällt mir richtig, richtig gut. Bin gespannt wie der Leuchteffekt am Ende ist.
Setzt du zusätzlich ein Leuchtpunkt oben auf die Spitze oder nur Innen?
Benutzeravatar
ben_c
 
Posts: 690
Sterne: 547
Wohnort: Hechingen-Stein

Re: Deckenfluter Neubau

Beitrag am Di, 08.08.17, 17:18 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Oben drauf kommen noch zwei COB Module mit je cirka 4000 lumen. :-)
Aber dafür muss ich erst noch die Halterung bauen. Und das wird noch ein wenig kompliziert. :-)
Sardon
 
Posts: 148
Sterne: 130
Wohnort: Regensburg

Re: Deckenfluter Neubau

Beitrag am Do, 10.08.17, 20:27 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Löten am morgen, vertreibt kummer und sorgen. :-)
Dateianhänge
20170810_201914.jpg
Sardon
 
Posts: 148
Sterne: 130
Wohnort: Regensburg

Re: Deckenfluter Neubau

Beitrag am Do, 10.08.17, 20:35 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
...vertreibt kummer und sorgen... Der Edelstoff wohl auch :D
Schicke Lötstation!
Borax
 
Posts: 9243
Sterne: 26451

Re: Deckenfluter Neubau

Beitrag am Do, 10.08.17, 21:53 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Jup der Edelstoff war lecker. Aber im September geht es nach Hamburg. Da schnapp ich mir gleich ein paar Kisten Duckstein auf Vorrat. :-) die gibt es hier unten fast nicht und wenn dann überteuert.
Die Lötstation war ein Geschenk meiner Frau. Hatte vorher eine für 15€ beim Conrad gekauft und gedacht die reicht für's erste. Hab dann aber nur geflucht mit dem teil und meine Frau hatte Erbarmen mit mir. :-)
Sardon
 
Posts: 148
Sterne: 130
Wohnort: Regensburg

Vorherige

Zurück zu LED-Anfänger

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Exabot [Bot], Google [Bot], K Mader, t_schulz, xyzett, Yahoo [Bot]