Welchen Trafo für LED Stripe an Busch Jaeger Dimmer

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Welchen Trafo für LED Stripe an Busch Jaeger Dimmer

Beitrag am Di, 13.03.18, 21:35 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo zusammen,

ich betreibe erfolgreich einen Busch Jaeger Dimmer ( http://www.busch-jaeger-katalog.de/arti ... kt=1075311) in Verbindung mit Phillips GU10 5W LED Spots. Ich würde jetzt gerne an den selben Dimmer noch eine indirekte Beleuchtung (LED Stripe) hängen. Der Dimmer arbeitet in meinem Fall mit Phasenanschnitt. Welchen Trafo muss ich nun für die LED Stripes nutzen? (unabhängig von Spannung/Leistung). Außerdem würde ich gerne die minimale und maximale Ausgangsleistung am Trafo einstellen können. Gibt es das für meinen Anwendungsfall?
passuff
 
Posts: 2

Re: Welchen Trafo für LED Stripe an Busch Jaeger Dimmer

Beitrag am Mi, 14.03.18, 09:58 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo passuff,

normalerweise ist es nicht vorgesehen, dass man ein Konstantspannungs-Schaltnetzteil, wie man es für LED-Stripes braucht, an einem Phasenan- oder -abschnittdimmer betreibt. Der übliche Weg ist, zwischen Netzteil und Stripe einen PWM-Dimmer zu setzen, der dann z. B. mit einer Ferbedienung gesteuert wird. Wenn es irgendwie bei dir machbar ist, würde ich dir diesen Weg auch empfehlen, denn er macht die wenigsten Probleme und ergibt ein gutes Dimmverhalten bis auf 0% runter.

Wenn es trotzdem unbedingt sein muss: es gibt einige wenige, sehr exotische Netzteile, die mit einem Phasenan- oder -abschnittdimmer dimmbar sind. Ob bzw. wie gut es in Zusammenspiel mit einem bestimmten Dimmer und möglicherweise sogar noch mit parallel angeschlossenen GU10-Spots funktioniert, ist nicht vorhersehbar. Das kannst du nur ausprobieren (möglichst alles mit Rückgaberecht kaufen).

passuff hat geschrieben:Welchen Trafo muss ich nun für die LED Stripes nutzen? (unabhängig von Spannung/Leistung).
Das kann dir niemand beantworten. Man muss immer zuerst die Stripes und ihre Länge auswählen, damit man die Spannung und Leistung kennt. Erst mit diesen beiden Angaben kann man ein passendes Netzteil heraussuchen.

Beispiele für solche Phasenan- oder -abschnittdimmbare Schaltnetzteile sind das Arditi NUDI24-30 mit 24 V und 18-30 W oder das Arditi NUDI24-45 mit 24 V und 27-45 W. Wenn dein Stripe aber z. B. 12 V braucht oder weniger als 18 W, nutzen die beiden Netzteile dir rein gar nichts.

passuff hat geschrieben:Außerdem würde ich gerne die minimale und maximale Ausgangsleistung am Trafo einstellen können. Gibt es das für meinen Anwendungsfall?
Das verstehe ich nicht. Vielleicht hast du das falsch formuliert und meinst etwas anderes. Ein Trafo (oder hier: Schaltnetzteil) passt seine Ausgangsleistung immer an den angeschlossenen Verbraucher an. Wobei es immer eine Maximalleistung gibt, die das Netzteil liefern kann, sowie manchmal (wie bei den obigen Arditis) auch eine Mindestleistung, die erreicht werden muss. Diese Werte sind aber durch die Konstruktion des Netzteils vorgegeben, die kannst du nicht ändern. Wofür hättest du denn gerne diese Funktion, vielleicht kommen wir so weiter?

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1671
Sterne: 2118

Re: Welchen Trafo für LED Stripe an Busch Jaeger Dimmer

Beitrag am Mi, 14.03.18, 10:34 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Handkalt.

mir geht es darum nicht jedes mal fünf Fernbedienungen oder das Handy nutzen zu müssen, wenn ich mir ne Cola aus dem Kühlschrank holen möchte ;)
Daher möchte ich meinen Wanddimmer als Alleinverantwortlichen beibehalten. Darüber hinaus besteht die Problematik, wenn ich zwei Systeme unterschiedlicher Dimmcharakteristik parallel an einem Dimmer betreibe, dass deren Verhalten nicht zusammen passt-> Hintergrundbeleuchtung schaltet sich vor der Hauptbeleuchtung aus oder umgekehrt. Es gibt daher Netzteile, bei denen kann man die minimale oder die maximale Leistung begrenzen, bzw die Dimmcharakteristik konfigurieren.
Anders formuliert lautet meine Frage:
Gibt es eine Kombination aus dimmbarer Konstantstromquelle z.B. Meanwell PCD-60 (dimmbar über Phasenanschnitt) und einer begrenzbaren (min & max) Ausgangsleistung?
passuff
 
Posts: 2

Re: Welchen Trafo für LED Stripe an Busch Jaeger Dimmer

Beitrag am Do, 15.03.18, 09:24 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo passuff,

fünf Fernbedienungen brauchst du deswegen nicht unbedingt. Bei allen halbwegs sinnvollen Systemen kannst du mehrere Dimmer an einer einzigen Fernbedienung anlernen bzw. Gruppen bilden. Es gibt auch häufig Bedienelemente zur Einbau in eine Unterputzdose, so dass es gar keiner "rumfliegenden" Fernbedienung bedarf. Ansonsten:

passuff hat geschrieben:Es gibt daher Netzteile, bei denen kann man die minimale oder die maximale Leistung begrenzen, bzw die Dimmcharakteristik konfigurieren.
Weißt du das, glaubst du das, oder wünschst du dir das? Kannst du mal ein Beispiel für so ein Produkt verlinken?

Ich kenne sowas jedenfalls nicht und wüsste (wie schon gesagt) auch gar nicht recht, wie sowas funktionieren soll. Aber ich will nix ausschließen, es gibt viele Dinge, die ich nicht kenne. :D

Was es gibt, sind Dimmer, bei denen du den Dimmbereich künstlich einschränken kannst. Das ist in Verbindung mit LED-Retrofit-Lampen oft nützlich. Wenn du z. B. feststellst, bei weniger als 8% fangen deine Lampen an zu flackern und bei mehr als 80% ändert sich die Helligkeit nicht mehr, kannst du den Dimmbereich auf 8% bis 80% begrenzen. Ein Beispiel hierfür sind die Homematic-Dimmer. Hier kannst du auch mehrere Dimmer parallel anlernen und gemeinsam steuern, sogar 230-V-Phasenan- oder -abschnittdimmer und 24-V-PWM-Dimmer gemischt. Es gibt auch Unterputz-Taster, die man über Adapter mit den Abdeckungen vieler gebräuchlicher Schalterprogramme dekorieren kann.

Was aber auch da nicht geht ist sowas wie die Steigung der Dimmkurve zu verändern. Ich weiß leider auch nicht, wie das Bedienverhalten ist, wenn mal einen 0-100%-Dimmer und einen 8-80%-Dimmer mit einer gemeinsamen Beideneinheit steuert.

passuff hat geschrieben:Anders formuliert lautet meine Frage:
Gibt es eine Kombination aus dimmbarer Konstantstromquelle z.B. Meanwell PCD-60 (dimmbar über Phasenanschnitt) und einer begrenzbaren (min & max) Ausgangsleistung?
Was würde dir das jetzt nützen? Du willst ja LED-Stripes anschließen, das geht an einer Konstantstromquelle nur sehr begrenzt, da du (wenn überhaupt) nur ganz bestimmte Stripe-Längen anschließen kannst.

Mein Ratschlag: wenn du mit einem nicht perfekten bzw. nicht synchronen Dimmverhalten leben kannst, mache einen Versuch mit den Arditi-Netzteilen. Wenn du perfekt (und perfekt synchron) dimmen willst, ersetze die GU10-Spots durch 24-V-Spots, die du dann gemeinsam mit den Stripes per PWM dimmst.

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1671
Sterne: 2118


Zurück zu LED-Anfänger

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]

cron