LED Anfänger Einfaches Projekt

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

LED Anfänger Einfaches Projekt

Beitrag am Mo, 09.10.17, 17:19 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hi zusammen,

ich bin neu in der LED Technik und möchte mir für ein Zimmer ein kleines LED Projekt verwirklichen.

Hierfür habe ich folgende LED zur Verfügung:
3 x 5 Meter SMD5050 RGB 60LED/m 12v (Non-Waterproof)

Dazu brauche ich nun einen Controller und ein Netzteil. Richtig? :)

Nun zu meinen Fragen:

1) Welchen Controller im Low Budget bereich kann man empfehlen, welcher die 900 LED ansteuern kann? Programierbar wär ein Träumchen, muss aber nicht sein (voreingestellte Programme sind auch ok)

2) Welches Netzteil macht hier sinn? Laut einer Google-Faustformel pro Meter LED-Strip 1A, also: 15m = 15A. Bei 12V wäre dass dann 15A x 12V = 180W. Ein 200W Netzteil sollte dann passen?

3) Brauche ich sonst noch irgendetwas, um die LEDs anzusteuern und damit mein Zimmer etwas aufzupeppen?

Vielen Dank im Voraus!
RookieFPV
 
Posts: 7

Re: LED Anfänger Einfaches Projekt

Beitrag am Di, 10.10.17, 03:47 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Laut einer Google-Faustformel pro Meter LED-Strip 1A

Es gibt keine Faustformeln, es gibt nur Daten, vorzugsweise aus einem Datenblatt. Und wenn der Händler ein Chinese ist, sollte man grundsätzlich alle seine Angaben infrage stellen. Ich habe schon RGB-Leisten (Stripes) mit 3,6 Watt pro Meter, aber auch solche mit 19W/m gesehen. Mit einer Fausformel würde man total daneben liegen. Und Du möchtest ganz bestimmt nicht alle elektrischen Komponenten (Netzgerät, Controller, usw.) neu kaufen müssen, nur weil Du dich auf irgendeine Faustformel verlassen hast?!

Du kannst 15m nicht an einem Stück betreiben. Die Leiterbahnen auf den Leisten sind nicht für massive Ströme ausgelegt (max. 5A).
Werden die Leiterbahnen überlastet, werden daraus Heizungen. Werden diese massiv überlastet, können diese auch durchbrennen und möglicherweise einen Brand auslösen. Die Leiterbahnen sind aus Kupfer und Kupfer hat einen spezifischen Widerstand. Abhängig vom Strom, der durch diesen Leiter fließt und der Strecke, die überbrückt werden muss, entsteht immer ein Spannungsabfall. Nach 5m (abhängig vom Strom: mehr oder weniger) ist dieser häufig schon so hoch, dass die letzten Leds (vom Netzgerät am weitesten entfernt) anfangen, sichtbar dunkler zu leuchten.

Um die nächsten 5m (abhängig vom Strom: mehr oder weniger) betreiben zu können muss ein Repeater angeschlossen werden. Ein Repeater greift das RGB-Signal der vorherigen Leiste auf, verstärkt dieses, sodass der nächste Teilabschnitt angesteuert/betrieben werden kann. Und dann der nächste Repeater, usw. Ein Repeater benötigt dafür aber Spannung, die von einem Netzgerät zur Verfügung gestellt werden muss. Hierfür sind Kabel erforderlich, um die Spannung bis zum Repeater leiten zu können. Abhängig vom Strom, der durch das Kabel transportiert werden muss, kann ein größerer Leiterquerschnitt (angegeben in mm²) erforderlich werden.

Um alles berechnen zu können, brauchen wir verbindliche Daten der Flexleisten (vorzugsweise aus einem Datenblatt).
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 12246
Sterne: 12520
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: LED Anfänger Einfaches Projekt

Beitrag am Di, 10.10.17, 07:03 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Zunächst vielen Dank für deine Hilfe und folgende Angaben habe ich zu den LEDs gefunden: 0,2w/led. Da man nun nicht so viele LEDs mit einem Controller ansteuern kann klingt die Lösung mit Repeatern interessant aber in diesem Fall würde ich aus den drei Streifen mit insgesamt 900 LEDs zwei Streifen machen da ich einen Controller gesehen habe der 1024LEDs ansteuern kann. Ich habe keine Ahnung wie viel LEDs so ein Controller üblicherweise ansteuern kann, aber die 1024 Stück klingen schon mal nicht schlecht.

Zum Netzteil das wäre dann ja 900 x 0,2w= 180w, in diesem Fall würde es dann bei dem 200 Watt Netzteil bleiben. Oder was meinst du dazu?

und würde dieser Controller mit meinen LEDs funktionieren:
https://www.banggood.com/DC12V-RGB-LED- ... mds=search

oder muss der controller explizit für smd5050 LEDs sein? (Können diese LED auch solche "Laufeffekte", oder nur solche, bei denen alle LED das selbe machen?)

Zum Thema Spannungsabfall bei langen Stripes: könnte ich vom Netzteil eine zweite Versorgungsleitung nach der Hälfte einspeisen? Bzw das Ende des Stripes wieder mit dem Netzteil verbinden, um dem Spannungsabfall bzw Widerstand und damit Hitzeentwicklung entgegenzuwirken?
Zuletzt geändert von RookieFPV am Di, 10.10.17, 14:49, insgesamt 1-mal geändert.
RookieFPV
 
Posts: 7

Re: LED Anfänger Einfaches Projekt

Beitrag am Di, 10.10.17, 09:22 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo RookieFPV,

es gibt zwei völlig verschiedene Arten von farbigen LED-Stripes:

1. Solche mit normalen RGB-LEDs. Dort leuchten immer alle LEDs eines zusammenhängenden Stripes bzw. alle LEDs an einem Controller in der gleichen Farbe. Diese Stripes haben meist vier Anschlüsse mit den Bezeichnungen R, G, B und +.

2. Solche mit einzeln digital adressierbaren LEDs. Dort kann jede einzelne LED anders leuchten, so dass man Lauflichter usw. realisieren kann. Diese Stripes haben meist drei Anschlüsse mit den Bezeichnungen DI, +5V und GND (bzw. DO, +5V, GND am anderen Ende).

Der von Dir verlinkte Controller ist einer für digital adressierbare LEDs. Dein Stripe ist aber vermutlich (wegen der 12 V) ein normaler RGB-Stripe. Das passt also nicht zusammen.

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1437
Sterne: 1908

Re: LED Anfänger Einfaches Projekt

Beitrag am Di, 10.10.17, 11:23 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
wieviel volt haben dann üblicherweise die adressierbaren led? 5v?
RookieFPV
 
Posts: 7

Re: LED Anfänger Einfaches Projekt

Beitrag am Di, 10.10.17, 11:46 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ja. Alle mir bekannten adressierbaren Leds haben 5V (und bei so vielen LEDs dann entsprechend viel Stromstärke - i.A. 0.06A pro LED - das ergibt rund 55A bei 900 LEDs). Das ist kein wirklich einfaches Projekt...
Und ich würde dann eher einen LED-Player nehmen. Dann kannst Du die 'Effekte' (Lauflicht usw.) am PC mit geeigneter Software programmieren, auf eine SD Karte oder USB Stick kopieren und mit dem LED-Player abspielen. So was gibt es z.B. bei diamex: https://www.led-genial.de/LED-Player
Borax
 
Posts: 9384
Sterne: 26466

Re: LED Anfänger Einfaches Projekt

Beitrag am Di, 10.10.17, 14:48 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Dann werde ich adressierbare LEDs einkaufen. Es sollen auf jeden Fall 10 Meter sein. Ob 30 oder 60 LEDs/m ist eigentlich egal.
Welche könnten von Folgenden in Frage kommen:

erscheint mir Standard:
https://www.banggood.com/5M-WS2812B-IC- ... mds=search

Sehen gleich aus, haben halt 60 LEDs/m:
https://www.banggood.com/5M-WS2812B-505 ... mds=search

Laufen an 12V (?!) und kosten fast nix:
https://www.banggood.com/5M-36W-DC-12V- ... mds=search

Als Controller (Player?) dann sowas:
https://www.banggood.com/8W-LED-Pixel-R ... mds=search

Würde das so funktionieren?
Und dieser Controller mit SD Karte scheint beliebt zu sein. Ich nehme an, dass sich da kreative Köpfe coole Effekte ausdenken, die man dann irgendwo downloaden und einfach abspielen könnte ?

Ich will es mir nicht einfach machen, dennoch muss ich das Rad nicht unbedingt neu erfinden. Ich komme aus der Kopterszene, da hab ich genug Probleme mit Programierungen etc :) ich möchte einfach nur cooles Licht im Zimmer ohne komplett alles über LEDs wissen zu müssen. Darum frage ich hier so "blöd" nach, weil ich einfach fast nix über LEDs weiß, außer eben die, die ich am Kopter habe :) und Ja, diese sind adressierbar, und ja - daher hätte ich wissen können, dass diese 5v benötigen. Muss es am Kopter ja genau so verkabeln...wusste nur nicht, dass alle adressierbaren immer 5v haben...sorry^^
RookieFPV
 
Posts: 7

Re: LED Anfänger Einfaches Projekt

Beitrag am Mi, 11.10.17, 09:01 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Würde das so funktionieren?

Vielleicht...
ich möchte einfach nur cooles Licht im Zimmer ohne komplett alles über LEDs wissen zu müssen. Darum frage ich hier so "blöd" nach, weil ich einfach fast nix über LEDs weiß, außer eben die, die ich am Kopter habe

In den Fall würde ich die Teile aber nicht direkt beim Chinesen bestellen, weil es da 0 Support gibt. Meist gibt es nicht mal Datenblätter und z.T. sind die techn. Angaben auch einfach falsch (egal ob absichtlich oder versehentlich). Und daher können wir Dir auch nur sehr eingeschränkt helfen, weil da eben keine bekannten Teile verwendet werden. Sprich man muss dann hinreichend Ahnung haben, um die gelieferten Teile selbst zu vermessen, Datenblätter von den verwendeten Chips suchen (auch die Chinesen verwenden ja Standardbauteile) und dann schauen wie das zusammen passt.
Borax
 
Posts: 9384
Sterne: 26466

Re: LED Anfänger Einfaches Projekt

Beitrag am Mi, 11.10.17, 19:46 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
auch das kenne ich vom kopterbau. bestelle hier auch beim chinesen. die datenblätter werfe ich auch grundsätzlich weg und google die entsprechenden chips, gyros, magnetometer, barometer usw. und lese die daten direkt vom herstellerdatenblatt. ausmessen ist auch kein problem, könnte sogar pwm per Oszilloskop auslesen wenns sein muss (über pwm werden die led ja angesteuert wie ich das verstanden habe). ok, ich rolle das feld nun anders auf, um zur lösungen anstatt zu problemen zu kommen: ich möchte 5 oder 10 meter led streifen in meinem gaming zimmer im bestfall per knopfdruck oder sogar software vom pc aus steuerbar. was muss ich kaufen? was ist gut aus DE, was ist machbar aus CN? sorry wegen Rechtschreibung und grammatik. das forum ist nicht so gut bedienbar von mobilgeräten aus. sehe z. t. nicht, was ich schreibe, weil der vorschau und absende button über dem geschrieben Text liegt.
RookieFPV
 
Posts: 7

Re: LED Anfänger Einfaches Projekt

Beitrag am Mi, 11.10.17, 21:51 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Moin moin

Habe mein Regal selber mit den WS2812B-Leds gebaut. Der Led-Player von Led-Genial funktioniert ganz gut. Aber dort mein gewünschtes Programm mit LED-Eddy zusammen gebastelt.
Am einfachsten geht das ganze mit der Software JINX. Dafür muss das ganze aber am PC angesteckt bleiben. Da die Software nur mit einer Matrix von mindestens 4 Reihen ohne PC Funktioniert.
Gekauft habe ich die Led´s beim ELV und habe dort auch gleich eine Anleitung für eine kleine Matrix gefunden. :) Wo die Software Jinx ein wenig erklärt wird.

Gruß Sardon
Sardon
 
Posts: 177
Sterne: 210
Wohnort: Regensburg

Re: LED Anfänger Einfaches Projekt

Beitrag am Do, 12.10.17, 02:33 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
hi sardon. die seite von led genial bietet viele verschiedene Player an. und welche leds hast du genommen.... mit links wäre das ganze einfacher. vll findest du noch die zeit, diese zu posten,damit ich mit sicherheit weiß, um welche teile es sich handelt.
RookieFPV
 
Posts: 7

Re: LED Anfänger Einfaches Projekt

Beitrag am Do, 12.10.17, 08:18 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Moin moin

Am besten gehst du einfach auf die Seite von ELV und gibst dort ins Suchfeld WS2812 ein.
Da kannst du dir dann in ruhe alles aussuchen. Angefangen vom Stripe mit 30Leds\m bis hin zu 144Leds\m. Da haben sie auch eintsprechende Controller mit wlan Anbindung oder fernbedienung usw.
Und beim Controller musst du nur darauf achten wie viele Leds er ansteuern kann.
Bei deinen 10m variiert das halt bei der anzahl zwischen 300 und 1440 Leds.

Gruß Sardon
Sardon
 
Posts: 177
Sterne: 210
Wohnort: Regensburg

Re: LED Anfänger Einfaches Projekt

Beitrag am Do, 12.10.17, 13:35 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
super, danke für die info, werde ichgleich mal abchecken! danke dir!
RookieFPV
 
Posts: 7


Zurück zu LED-Anfänger

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Exabot [Bot], Google [Bot], Yahoo [Bot]