Geländerbeleuchtung

Anleitungen für "hausgemachte" LED Projekte

Moderator: T.Hoffmann

Geländerbeleuchtung

Beitrag am Di, 07.11.17, 10:04 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo liebe Community,
ich bin jetzt schon sein einiger Zeit am Einlesen und eher immer verwirrter, möchte jedoch gerne folgendes Projekt einer Terassenbeleuchtung (über Garage) verwirklichen:

Die LED-Bänder werden auf der Unterseite des Handlaufes eines Geländers montiert. Bei den Stehern, welche im Schnitt alle 2m kommen, muss ich die Streifen teilen und nur das Kabel weiterführen.
Hier gibt es auch die Möglichkeit Trafos, Verstärker, Netzteile, Klemmen,... unterzubringen. Die Kabelführung würde im Handlauf erfolgen (ca. 3,5 cm Luft).
Nach Möglichkeiten soll es mit RGBW-Stripes (IP6x) realisiert werden und dimmbar sein. Eine zusätzliche Steuerung über Arduino oder Raspberry (evtl. Musik) wäre wünschenswert, da bin ich aber auch erst am Einlesen.

Folgende Problemstellungen:

1) Das Ganze ist auf 2 Teile gesplittet (Links/Rechts), da einerseits durch eine Balkontür und andererseits durch einen Abgang unterbrochen ist. Auf jeder Seite gibt es einen Auslass, welche mit einander verbunden sind.
Stromzufuhr über Verteilerkasten (Netzteil) wäre auf der Rechten Seite im Keller, Steuerungszentrale hätte ich mir gedacht auf der Linken Seite in der Mauer um die Beleuchtung per Funk durch die Tür steuern zu können.

2) Länge! Alles zusammen hat ca. 30 Laufmeter.


Lösung:
1) Wie würdet ihr dieses Projekt lösen? 1x Netzteil und Repeater alle 2 Steher (ca. 4m) oder bei viele Netzteile und Repeater alle Steher (Platz eingeschränkt).
Ich weiß leider nicht wie groß solche Netzteile/Trafos/Repeater sind.
2) Welche Stipes würdet ihr nehmen?
24V nehm ich an. Wieviele LEDs/m sind zu empfehlen (Helligkeit)?
3) Welche Kabel müssen verwendet werden?
Reichen die normalen LED-Kabel oder müssen es schon 1.5 mm^2 oder gar 2.5 mm^2 sein.
4) Preis
Sind Stripes aus China für das Projekt geeignet? Bei der Länge schnellt das Budget relativ schnell in die Höhe. Nach Möglichkeit sollten es sich bei unter € 500,- abspielen.

Skizze:
https://www.dropbox.com/s/hsyj2mvnwoh2zpy/Plan.jpg?dl=0

Danke für eure Bemühungen.
DaGod
 
Posts: 3

Re: Geländerbeleuchtung

Beitrag am Do, 09.11.17, 13:52 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hat niemand eine Idee?

Ich dachte evtl. an WS2812 oder vergleichbare, damit auch eine Ansteuerung gegeben ist, aber anscheinend gibts diese fast nur in DC5V.
Sind dann auch solche Längen möglich?
DaGod
 
Posts: 3

Re: Geländerbeleuchtung

Beitrag am Fr, 10.11.17, 00:40 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Sind dann auch solche Längen möglich?

Du kommst nicht drumrum, parallel zur Led-Leiste auch ein 2-adriges Kabel zu verlegen. Somit sind größere Längen durchaus möglich.

Ein Ledstreifen mit Leds vom Typ WS2812B und 30 Leds je Meter hat eine Stromaufnahme von 1,8A (je Meter).

An jedem Pfosten brauchst Du eine Abzweigdose.

Für Ausgang1 bräuchtest Du folgende Kabelquerschnitte (jeweils ca. 2,25mm lang):
2 Kabel mit 50 mm² --> ca. 16.2A
2 Kabel mit 35 mm² --> ca. 12.15A
2 Kabel mit 25 mm² --> ca. 8.1A
2 Kabel mit 16 mm² --> ca. 4.05A
Zulässiger Spannungsabfall auf der gesamten Strecke darf 3% der Nennspannung nicht überschreiten: 5V x max. 0,03 [3%] = max. 0,15V.
Passt.

Für Ausgang2 bräuchtest Du folgende Kabelquerschnitte (jeweils ca. 2,25mm lang):
2 Kabel mit 240 mm² --> ca. 40.5A --> Spannungsabfall auf dieser Teilstrecke: 0,014V
2 Kabel mit 210 mm² --> ca. 36.45A --> 0,014V
2 Kabel mit 180 mm² --> ca. 32.4A --> 0,014V
2 Kabel mit 150 mm² --> ca. 28.35A --> 0,015V
2 Kabel mit 120 mm² --> ca. 24.3A --> 0,016V
2 Kabel mit 95 mm² --> ca. 20.25A --> 0,017V
2 Kabel mit 70 mm² --> ca. 16.2A --> 0,019V
2 Kabel mit 50 mm² --> ca. 12.15A --> 0,019V
2 Kabel mit 35 mm² --> ca. 8.1A --> 0,019V
2 Kabel mit 25 mm² --> ca. 4.05A --> 0,013V
Spannungsabfall insgesamt: 0,16V --> einen Hauch zuviel.

Ein Kabel mit 240 mm² (das Kupfer hat einen Durchmesser von ca. 17,5mm) kostet ungefähr 28 EUR je Meter.
Davon brauchst Du ca. 4,5m (2,25m hin + 2,25m zurück) = ca. 126 EUR.
Was die anderen Kabel kosten - keine Ahnung.

Alle Kabel zusammen werden Dein Budget von 500 EUR weit überschreiten. Und dann brauchst Du noch immer die Ledstreifen, Controller, Netzgerät, Abzweigdosen und zusätzliches Installationsmaterial.

Für 500 EUR definitiv nicht machbar.
Plane die 3-4 fache Menge an Geld ein.
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 12514
Sterne: 12530
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: Geländerbeleuchtung

Beitrag am Fr, 10.11.17, 08:47 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ich dachte evtl. an WS2812 oder vergleichbare, damit auch eine Ansteuerung gegeben ist

Musst Du wirklich jede LED einzeln ansteuern können? Oder reichen vielleicht auch z.B. 4 Bereiche die dann ggf. mit unterschiedlicher Farbe und Helligkeit leuchten? In dem Fall könntest Du normale RGBW Leisten nehmen. Da bekommt man eine halbwegs brauchbare Qualität ab ca. 10€/m (drunter ist es ein Glückspiel). Aber auch damit landest Du bei 30m schon auf mind. 300€. Bei der großen Menge würde ich die schwächsten 24V Stripes nehmen (und ggf. mit Unterspannung betreiben). Selbst ein Stripe mit 1000lm/5m (viele haben wesentlich mehr) sind das bei 30m ja schon 6000lm insgesamt. Das entspricht mehr als vier 100W Glühbirnen. Und eine Geländerbeleuchtung soll ja wohl kein Flutlicht sein. Mit Unterspannung (z.b. 22V) und parallel zum Stripe verlegten 6 adrigem Kabel kannst Du locker 15m versorgen.
Stromzufuhr über Verteilerkasten (Netzteil)

Eher schlecht. Netzteil sollte möglichst nahe bei den Stripes sein. Sonst brauchst Du sehr dicke Kabel (siehe Beitrag von Achim).
Borax
 
Posts: 9597
Sterne: 26486

Re: Geländerbeleuchtung

Beitrag am Fr, 10.11.17, 09:25 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Netzteil sollte möglichst nahe bei den Stripes sein.

Das größte Teilstück ist nur 2,63m lang. Bei 1,8A je Meter WS2812B wären das nur ca. 4,8A.

An jedem Pfosten (nicht an den letzten Pfosten) wird ein 5V Netzgerät angebaut. Verlegen müsste man allerdings ein Kabel für die Netzspannung (230V~).
Eventuell auch ein paar dünnere Leitungen.

Für Auslass1 (hat 2 Enden) wären das 9 Netzgeräte.
Für Auslass2 (hat 1 Ende) wären das 4 Netzgeräte.

Netzgeräte (alle Preise = Brutto @ TME).
LPV-35-5 (wasserdicht IP67: 5V, max. 5A) --> kostet 13,69 EUR/Stück
LPV-60-5 (wasserdicht IP67: 5V, max. 8A) --> kostet 15,11 EUR/Stück.
LPV-100-5 (wasserdicht IP67: 5V, max. 12A) --> kostet 24,87 EUR/Stück.
Zuzüglich Versandkosten
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 12514
Sterne: 12530
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: Geländerbeleuchtung

Beitrag am Sa, 18.11.17, 15:02 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Danke für die Antworten. *thumbsup*

LEDs müssen nicht einzeln adressierbar sein, also RGBW würden auch gehen. Dachte nur, dass man eben Nette Effekte erzeugen könnte (Ambilight).

Irgendwie steh ich noch mit den Querschnitten auf der Leitung (bin nicht vom Fach).
Also wenn ich bei jedem Steher (abgesehen von den Enden) ein NT setze, brauche ich ein Kabel mit 3x 2,5 mm² (Hausstrom) für die Stromzufuhr der Netzteile, von welchem immer Abgezweigt wird + ein Kabel mit x mm² für die Steuerung?
Oder sehe ich das ganz falsch?
DaGod
 
Posts: 3


Zurück zu HowTo´s & Tutorials

Wer ist online?

Mitglieder: Baidu [Spider], Bing [Bot], Google [Bot], scheich