Projekt: LED- Pendelleuchte (Panel)

Anleitungen für "hausgemachte" LED Projekte

Moderator: T.Hoffmann

Projekt: LED- Pendelleuchte (Panel)

Beitrag am Di, 23.08.16, 18:10 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo zusammen,

nachdem ich es bereits im Vorstellungsthread angekündigt habe, und ich nun (vorerst) fertig bin mit meinem Projekt, wollte ich Euch weitere Details nicht vorenthalten.
Vor ca. 2 Monaten entstand durch meinen Job als Gebäudeplaner (TGA, insbesondere Lichtplanung) die Idee, eine Leuchte selber zu bauen. Diese sollte natürlich einen ordentlichen Output an Lichtleistung haben als auch optisch etwas hermachen. Daher entschied ich mich für Plexiglas und Aluminium. Von Endlighten hatte ich bereits gehört, und LED- Stripes in Alu- Profilen habe ich auch bereits verwendet, allerdings war die Lichtausbeute dabei immer zu gering. Die Leuchte sollte bei mir in den Flur (ca. 4,00m x 1,20m), also habe ich eine Endlighten- Platte mit 1,40m x 0,20m (6mm Stärke) als Basis gewählt, und unten mit einer satinierten Scheibe (satinice, 3mm) zur Streuung in die Breite nach unten einerseits, und andererseits als kleinen optischen Schutz, abgedeckt. Um den größtmöglichen Lichtaustritt nach unten zu ermöglichen, habe ich oben auf die Endlighten Platte eine selbstklebende Spiegelfolie (Aslan Spiegelklebefolie, beidseitig spiegelnd) geklebt, aus der ich einen Streifen von ca. 1,10m x 0,02m ausgeschnitten habe für einen Indirekt- Anteil der Beleuchtung von ca. 10%.
Nach diversen Auswahlkriterien (siehe Vorstellungs- Thread) habe ich dann folgende Komponenten ausgewählt:

- 14 St. SmartArray L6, 4W neutralweiss 5000K
- 2 St. Meanwell LCM Konstantstromquelle 40W
- 5g Arctic Silver Alumina Wärmeleitkleber (weniger als die Hälfte benötigt)
- 2 St. Aluminium- U- Profile, ungleich (a x b x c x d = 35mm x 15mm x 15mm x 2mm), silber eloxiert (jeweils 2m, gekürzt auf ca. 1,44m, aus einem bekannten Internet- Autkionshaus)
- Klein- und Befestigungsmaterial, Kabel,...

Die SmartArrays habe ich mit 7 Stück je Seite zunächst in Reihe mit ca. 15cm Abstand zueinander verdrahtet und in die Profile geklebt, und zwar so versetzt angeordnet, dass ein Array gerade die Mitte des gegenüberliegenden 15cm- Kabels anstrahlt. Nachdem die LEDs verklebt waren habe ich auf die Kabel selber nochmals mit Spiegelfolie abgedeckt. Damit wollte ich eine möglichst gleichmäßige und effektive Ausleuchtung der Fläche realisieren. Dabei habe ich je Seite und dazugehörigem "Strang" ein Netzteil verwendet, das ich jeweils auf 350mA eingestellt habe, um die Temperatur möglichst gering zu halten.
Die Profile habe ich über die Endlighten- Platte hinausragen lassen, um für die Aufhängung nicht durch die Scheibe bohren zu müssen, die Aufhängung selber erfolgte mit ummanteltem Drahtseil und Pressklemmen, sowie Zylinderhohlschrauben für die Durchführung durch die Profile.

Das Ergebnis ist (auch, wenn die leuchtende Fläche nicht ganz so gleichmäßig aussieht, wie auf dem Foto) richtig gut geworden. Die Arrays liefern ein richtig schönes, frisches Licht (5.000K) mit meiner Meinung nach hervorragender Farbwiedergabe. Der Flur ist quasi taghell erleuchtet :D
Mit einem "Andoer 200,000LUX Digitales Luxmeter" (laut Kommentaren im Online- Versandhaus durchaus akzeptable Werte im Vergleich zu einem geeichtem Messgerät) habe ich bei einer Licht"punkt"höhe von 2,20m eine Beleuchtungsstärke von ca. 180lx auf dem Fußboden (eine Rastermessung für die Lichtstromermittlung und evtl. Erstellung einer .ldt Datei werde ich noch durchführen)
Nach einem "Dauertest" von 8 Stunden haben sich die Alu Profile auf knapp unter 40Grad erwärmt.
Die Netzteile sind dimmbar, allerdings habe ich mich noch nicht entschieden, mit welcher Methode ich dimmen will, evtl. sogar über WLAN mit einem kleinen WLAN Modul.

Wie anfangs betont war mir die Optik sehr wichtig, ich denke, das ist mir auch ziemlich gut gelungen. Die Netzteile sind zwar auf der Leuchte montiert (allerdings nur mit doppelseitigem Klebeband), lassen sich aber auch unter der Decke (oder ggf. in der Zwischendecke) unterbringen, dann hätte ich eine Höhe der Leuchte von 15mm (so sind es mit den Netzteilen ca. 45mm), was ich schon recht beeindruckend finde :)

Anbei dann die Bilder (ich weiss, etwas rudimentär :oops: )
Ich hoffe, das Projekt gefällt Euch, Anmerkungen, Anregungen, Fragen, etc gerne her damit :)

Bilderstrecke.jpg
0phidian
 
Posts: 14
Wohnort: Düsseldorf

Re: Projekt: LED- Pendelleuchte (Panel)

Beitrag am Mi, 24.08.16, 10:26 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ich kann leider keine Bilder sehen. :(
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1613
Sterne: 2078

Re: Projekt: LED- Pendelleuchte (Panel)

Beitrag am Mi, 24.08.16, 10:27 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Moin moin

Leider kann ich keine Bilder zu deinem Projekt sehen. Aber es hört sich nicht schlecht an. :-)

Gruß Sardon
Sardon
 
Posts: 205
Sterne: 228
Wohnort: Regensburg

Re: Projekt: LED- Pendelleuchte (Panel)

Beitrag am Do, 25.08.16, 00:32 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ähm, sry, das hat nicht so geklappt wie es sollte...
Dateianhänge
Bilderstrecke.jpg
0phidian
 
Posts: 14
Wohnort: Düsseldorf


Zurück zu HowTo´s & Tutorials

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Exabot [Bot], Google [Bot]