Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Anleitungen für "hausgemachte" LED Projekte

Moderator: T.Hoffmann

Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Mi, 23.07.14, 16:58 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo zusammen,

ich plane die Beleuchtung eine Wand im Wohnzimmer, welche in Steinoptik gehalten ist, mit LED Spots.
Als Referenz hier ein Beispiel: http://www.bilder.rimini-baustoffe.de/800x600/Wand-und-Fassade/Wand-und-Fassade-Riemchen-Caesar-Marie-ocre_4343.jpg

Angedacht sind drei bis vier Spots welcher hinter dem, vor der Wand befindlichen, Sofa platziert werden und von dort aus nach oben die Wand beleuchten, so dass je ein Lichtkegel entsteht (siehe Foto).

Bauteile
Aktuell überlege ich welche Leuchtmittel in Frage kommen könnten. Grundsätzlich stellt sich schon mal die Frage nach der notwendigen Lumenzahl für solch ein Vorhaben. Ich möchte keine LED mit viel zu viel (möglichen) Lumen wählen, welche ich im Anschluss auf 20% herunter dimme damit sie die gewünschte Helligkeit hat und dann das Geld quasi zum Fenster geworfen habe. Als grobe Orientierung habe ich handelsübliche Retrofits genommen, welche im Bereich von 400 lm liegen. Denkt Ihr, dass ist ausreichen? Dimmen kann ich es per PWM immer noch.

LED Streifen scheiden aus, da es keine "homogene" Hintergrundbeleuchtung werden soll, sondern "Spots", welche Lichtkegel an die Wand werfen. Insofern bin ich bisher bei der Suche in der High-Power-LED-Abteilung unterwegs. Hier habe ich mir z.B. dieses Modell raus gesucht. Oder doch eher Cree? Brauche ich eine Linse?

Umsetzung
Wenn das passende Leuchtmittel gefunden ist, stellt sich noch die Frage der Umsetzung, sprich welche Kühlung und evtl. ein schönes Gehäuse mit ggfs. Reflektor? Naja zunächst einmal muss geklärt sein, welche LEDs in Frage kommen. Dann kann ich den nächsten Schritt machen und mit für ein Kühlkonzept entscheiden. Dann wiederum möglicherweise für ein kleines Gehäuse je Spot...

Ich freue mich schon auf Eure Tipps. Sicherlich hat schon einmal Jemand etwas in dieser Richtung umgesetzt und hat den ein oder anderen Rat für mich.

Viele Grüße, Nico
PIC-Nico
 
Posts: 25
Sterne: 80
Wohnort: Hamburg

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Mi, 23.07.14, 17:16 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Vielleicht auch diese Kombi?
- LED SmartArray, 12xNichia LED, 3W oder LED SmartArray, 6xNichia LED, 10W (@350mA)
- Kühlkörper für SmartArray 3W
- Kunststofflinse 30°

PS: Vielleicht noch erwähnenswert: Das Sofa geht vom Boden an etwa 1m hoch, dann sieht man erst die Steinwand.
PIC-Nico
 
Posts: 25
Sterne: 80
Wohnort: Hamburg

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Mi, 23.07.14, 19:16 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Nun, ich denke ich werde folgendes versuchen:

- 3x LED SmartArray, 6x Nichia LED, 10W
- 3x Kühlkörper für Extreme-Lines
- 3x Anschlusselement für SmartArrays
- 1x Artic Silver 5 Wärmeleitpaste

Netzteil (entweder oder):
- Meanwell PCD-40
- Meanwell PLM Serie 40W

Fragen

1.) Was denkt Ihr über die Zusammensetzung (LEDs, Kühlkörper)?
2.) Die LEDs haben bei 700 mA etwa 1740 lm. Das sollte wohl für einen Spot genügen?
3.) Die PCD KSQ wird mit dimmbar beworben (Eingang). Kann ich dennoch die Sekundärseite, sprich direkt die LEDs, per PWM dimmen oder macht das die KSQ nicht mit? Die Frage gilt gleichermaßen auch für die andere KSQ (PLM Serie 40W).

Hintergrund, weshalb ich per PWM dimmen möchte: Ein Unterputzdimmer ist, zumindest in nächster Nähe zur Wand nicht vorhanden und irgendwelche Schnurrdimmer usw. sind ... Naja optisch meistens nicht sonderlich ansprechend. Daher möchte ich da etwas eigenes auf der Sekundärseite mit einem Mikrocontroller entwickeln.

So jetzt bin ich erstmal ruhig :D und warte auf Eure Rückmeldungen.
PIC-Nico
 
Posts: 25
Sterne: 80
Wohnort: Hamburg

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Do, 24.07.14, 08:04 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo,

anhand von dem Referenzbild würde ich sagen du benötigst ca. 200 - 300 Lumen pro Spot mit ca. 30° Abstrahlwinkel. 1700 Lumen pro Spot wird definitiv zu viel... Die Konstantstromquellen können nicht auf der Secondärseite gedimmt werden.

Gruß Andreas
winharda
 
Posts: 14

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Do, 24.07.14, 09:24 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Oh okay... So wenig Lumen hätte ich gar nicht gedacht. Ich kann das schwer einschätzen, daher Danke!
PIC-Nico
 
Posts: 25
Sterne: 80
Wohnort: Hamburg

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Do, 24.07.14, 09:29 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Die Konstantstromquellen können nicht auf der Secondärseite gedimmt werden.

Doch die PLM Serie schon (die hat einen eigenen PWM Eingang dafür). Die PCD Serie aber nicht.
Wegen LEDs... Ich würde hier auch eher eine Einzel-LED + Linse empfehlen. Z.B. CREE XM-L. Sonst gibt es keinen 'Spot-Effekt'. Oder auch 3 LEDs + Triple Linse. Oder sogar einfach fertige Spots nehmen, deren Elektronik ausbauen und an einer dimmbaren KSQ betreiben.
Borax
 
Posts: 9845
Sterne: 26516

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Do, 24.07.14, 09:37 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Borax hat geschrieben:Ich würde hier auch eher eine Einzel-LED + Linse empfehlen. Z.B. CREE XM-L. Sonst gibt es keinen 'Spot-Effekt'.

Würde der "Spot" nicht einfach eine breitere "Basis" bekommen? Zum Beispiel bei Verwendung dieser: http://www.leds.de/High-Power-LEDs/Nich ... 36ca2dc724
PIC-Nico
 
Posts: 25
Sterne: 80
Wohnort: Hamburg

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Do, 24.07.14, 09:59 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
...Nichtsdestotrotz nehme ich den Tipp mit den einzelnen LEDs gerne auf. Was haltet Ihr von dieser Konstellation?

>> Nichia NS9L153AM-H3 290lm warmweiß
>> Stern Kühlkörper, geschwungen
>> Wärmeleitendes Klebepad
>> Ledil Linse ... 30°

Sind die LEDs, wenn ich sie mit Option "mit Platine (Star)" bestelle schon auf dem Star montiert? Sind die Klebepads gut oder sollte man doch eher Paste verwenden (ist immer so eine Sauerei)?

Vielen Dank schon mal bis hier her!
PIC-Nico
 
Posts: 25
Sterne: 80
Wohnort: Hamburg

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Do, 24.07.14, 10:41 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Doch die PLM Serie schon (die hat einen eigenen PWM Eingang dafür).


So wie ich das Datenblatt bei der PLM Serie verstehe hat man 3 Dimmerstufen.

Einschalten -> 100%
Kurz ausschalten und wieder einschalten -> 40%
Nochmal kurz ausschalten wieder einschalten -> 10%

Was haltet Ihr von dieser Konstellation?


Das Klebepad wird evtl. nicht ausreichen... in den Bewertungen steht was von "für 4W nicht mehr ausreichend" und die Nichia 153 hat bei 350mA ca. 3,5W.
winharda
 
Posts: 14

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Do, 24.07.14, 10:48 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
winharda hat geschrieben:
So wie ich das Datenblatt bei der PLM Serie verstehe hat man 3 Dimmerstufen.

So habe ich es auch verstanden. Drei Stufen ist aber nicht so dolle...

Ich denke ich werde die Konstellation von oben (mit Paste) bestellen. Bleibt nur noch die Frage des Netzteils bzw. der KSQ. Gibt es im Shop nicht noch eine KSQ mit 350 mA, welche mit PWM dimmbar ist? Nach Möglichkeit wollte ich auf Phasenan/abschnitt verzichten (weitere Probleme wie Mindestlast des Dimmers und und und... Da entwickele ich lieber was eigenes).
PIC-Nico
 
Posts: 25
Sterne: 80
Wohnort: Hamburg

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Do, 24.07.14, 11:52 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Im Shop gibt es die LCM-40DA. Die kann bei 350mA 2V-100V und somit 1-9 der Nichia 153 versorgen. Dimmbar ist diese über einen DALI Controller oder Push Button:

(aus dem Datenblatt)
Turn ON/OFF = Push time 0.1 - 1 sec
Dim UP/DOWN = Push time 1.5 - 10 sec
Reset = >11 sec
None = <0.05sec

It will always dim up when light intensity is lower than 10%, whereas it will always dim down when light intensity is higher than 90%
Factory dimming setting: 100%

Die gibt es auch als nicht "DA" Version und ist dann über 0-10Vdc oder PWM dimmbar. Die gibt es aber nicht hier im Shop. Falls die Nichia 153 mit Star-Option bestellt wird ist diese schon verlötet.
winharda
 
Posts: 14

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Do, 24.07.14, 12:51 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Sorry, hatte ich mit der LPF Serie verwechselt.
Die hat nicht eine '3-stufige Dimmfunktion' sondern eine '3 in 1 Dimmfunktion' (1-10V, PWM und Poti) - zu schnell drüber gelesen...
Die LCM-Serie kann ich aber auch wärmstens empfehlen. Da gibt es sogar einen eigenen 12V Ausgang für Lüfter oder eigene Peripherie (z.B. µC oder sonstige Schaltung).
Borax
 
Posts: 9845
Sterne: 26516

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Do, 24.07.14, 13:01 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ist bei dem Netzgerät ein DALI Sender o.ä. dabei?
PIC-Nico
 
Posts: 25
Sterne: 80
Wohnort: Hamburg

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Do, 24.07.14, 16:55 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Nein. Entweder Du hast schon eine 'Dali Steuerung' und kannst dann damit das Netzteil steuern, oder Du machst es eben anders (bzw. per Push-Schalter). Ich hab bei mir ein LCM-60 (ohne -DA) am laufen, wo ich am 12V Ausgang einen ATTiny betreibe der das PWM Signal erzeugt. Er startet immer bei 70% (kann man natürlich beliebig vorgeben - oder auch den zuletzt eingestellten Wert im eprom speichern) und nimmt dann 'Befehle' per IR Fernbedienung entgegen (die hat man ja im Wohnzimmer sowieso rum liegen).
Borax
 
Posts: 9845
Sterne: 26516

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Mi, 06.08.14, 12:04 (1 Bewertungen, 10 Sterne)

  •  
  •  
  •  
So! Gestern habe ich meine Bestellung erhalten und heute ist das (kleine) Projekt bereits vorerst* abgeschlossen.

*siehe unten

Einleitung
Eine Wand im Wohnzimmer, welche in Steinwandoptik gehalten wurde, soll durch LED-Spots beleuchtet werden. Es sollen Lichtkegel an die Wand geworfen werden, so dass eine angenehme Atmosphäre im Wohnraum entsteht. Wichtig war/ist auch, dass die Spots gedimmt werden können um verschiedenen Szenarien (Lesen, Gesellschaftsspiele, Film/Fernsehen, ...) gerecht zu werden. Durch die Unterstützung hier im Forum habe ich das entsprechende Material schnell finden können. Vor allem die Wahl der LEDs war ein wichtiger Punkt - Wie viel Lumen sind für ein solches Vorhaben notwendig? ...

Bild

Also Material zusammengestellt und im Shop bestellt. Die Lieferung ging wirklich ausgesprochen schnell - Kompliment! Nachdem das Material angekommen war wurden zunächst einmal die LEDs auf die Kühlkörper montiert und mit Anschlussdräthen bestückt. Hierbei dienen 3 mm Goldkontaktstecker aus dem Modellbaubereich als Hilfe zum bequemen Auf-/ und Abbau des Systems (möglicherweise wichtig für späteren Ortswechsel o.ä).

Bild

Nachdem alles soweit vor Ort (vor der Wand) angeschlossen und verkabelt wurde kam der erste Funktionstest (hierbei war darauf zu achten, dass beim Einstecken des Netzsteckers, die LEDs auf der Sekundärseite bzw. am Ausgang der verwendeten KSQ, bereits angeschlossen sind um eine Beschädigung dieser zu vermeiden). Bei Dämmerung am Nachmittag bzw. Abend zeigte sich dann das, aus meiner/unserer Sicht super Ergebnis.

Bild

Nun der Grund, weshalb ich eingangs [...] vorerst abgeschlossen [...] geschrieben habe: Leider werfen die LEDs ihr Licht nicht ausschließlich an die Steinwand. Es entsteht zusätzlich ein Streifen an der Decke, welcher das Gesamtbild leider etwas trübt. Habt Ihr hier evtl. Tipps um das zu verhindern? Wir haben schon versucht die LEDs etwas schräg zu stellen damit die LEDs quasi mehr "zur Wand gucken". Jedoch hat das nicht sonderlich geholfen. Ich vermute das Licht reflektiert sich somit von der Wand an das Sofa wieder zurück ... und wirft somit unter Umständen sogar noch einen breiteren Streifen an der Decke. Über Tipps wäre ich dankbar.

PS: Wer gerne noch etwas ausführlicher zu dem "Projekt" lesen möchte, der kann dies gerne auf meiner >> Webseite tun.

Viele Grüße
PIC-Nico
 
Posts: 25
Sterne: 80
Wohnort: Hamburg

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Mi, 06.08.14, 12:54 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Sieht doch gar nicht mal so schlecht aus. 5*
Leider kann man auf dem Bild nicht erkennen wie die Montage hinter dem Sofa aussieht, aber denke mal, wenn die in einem gekrümmten Kanal in L-Form verbaut werden, würde mehr Licht an die Wand reflektiert werden anstatt nach oben zu leuchten.
Nimm doch mal nen Papedeckel der ca 15-20 cm lang/hoch ist und mach im oberen Bereich ca. 5cm nen kleinen Knick rein der dann in Richtung Wand zeigt und dann siehste schon, ob sich was ändert.
Einfach mal rumprobieren, was anderes fällt mir dazu auch nicht ein.
johnson
 
Posts: 980
Sterne: 1396
Wohnort: Bayern

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Mi, 06.08.14, 13:21 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ich habe kurzerhand mal zwei Fotos mit dem Hand geschossen (sorry für die Quali). Das eine zeigt wie die LEDs einfach hinter dem Sofa "liegen", das andere zeigt den unerwünschten Lichtschein.
Dateianhänge
IMG_20140806_132041.jpg
IMG_20140806_132024.jpg
PIC-Nico
 
Posts: 25
Sterne: 80
Wohnort: Hamburg

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Mi, 06.08.14, 14:10 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ich würde es auch einfach mit einer Blende versuchen.
Borax
 
Posts: 9845
Sterne: 26516

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Mi, 06.08.14, 14:10 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ok, dachte mir schon, das die nur so am Boden liegen. :wink:
Probier das einfach mal mit nem Karton aus, so leicht schräg über die Led halten, quasi den Lichtkegel um/ablenken.
Durch das, das die Leds etwas von der Wand weg sind und gerade nach oben scheinen, hast du nicht wirklich das Streiflicht, was du gerne haben möchtest. Darum bekommst du auch den vollen Lichtkegel an die Decke gestrahlt. Denke auch mal, das die 30° Linsen nicht gut dafür geeignet sind. Mach die mal runter, wenn das noch möglich ist.
johnson
 
Posts: 980
Sterne: 1396
Wohnort: Bayern

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Do, 07.08.14, 20:59 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Wir haben die LEDs jetzt einfach mal in alte Schuhkartons gestellt. Ist schon wesentlich besser. Da lässt sich sicher noch was raus holen.
PIC-Nico
 
Posts: 25
Sterne: 80
Wohnort: Hamburg

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am So, 05.06.16, 18:28 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Freunde,
ich würde gerne genau das gleiche machen, jedoch steig ich bei der Zusammstellung der Materialen nicht ganz durch. Kann mir vielleicht das einmal auflisten, was ich genau benötige, damit ich das bestellen kann und mein Elektriker mir das montieren kann.

Mit freundlichem Gruß

junms
junms
 
Posts: 3

Re: Spotbeleuchtung einer Steinwand (Produktauswahl)

Beitrag am Mo, 06.06.16, 10:05 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo junms,

üblicherweise ist ein Elektriker nicht bereit so einen Selbstbau durchzuführen, wie er hier in diesem Thread gemacht wurde. Diese Vorgehensweise ist aber ohnehin eigentlich unnötig komplex. Ich würde ihn nach schwenkbaren Decken- bzw. Wandleuchten mit Sockel GU10 fragen (x-beliebiges Beispiel zur Inspiration) und diese mit mäßig hellen GU10-LED-Spots mit geringem Abstrahlwinkel (üblich sind 24° oder 25°) bestücken, z. B. diese hier. Das kann direkt an die Wand montiert werden, oder auf einer kleinen Sockelplatte befestiget auf den Boden gestellt werden.

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1613
Sterne: 2078


Zurück zu HowTo´s & Tutorials

Wer ist online?

Mitglieder: Alexa [Bot], Baidu [Spider], Bing [Bot], Google [Bot]