Kurzgeschichte über Kupfer und dem was man daraus macht.

Platz für eigene Fotos...

Moderator: T.Hoffmann

Kurzgeschichte über Kupfer und dem was man daraus macht.

Beitrag am So, 28.05.06, 18:19 (0 Bewertungen, 15 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Dateianhänge
396_Kupfer_009_1.jpg
396_Kupfer_007_1.jpg
396_Kupfer_005_1.jpg
396_Kupfer_003_1.jpg
396_Kupfer_001_1.jpg
Benutzeravatar
RoyBär
 
Posts: 385
Sterne: 877
Wohnort: Berlin

Beitrag am So, 28.05.06, 18:31 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
geile sache :D nur leider kein geldverdienst für jedermann :-(
Benutzeravatar
Fightclub
 
Posts: 5114
Sterne: 3561

Beitrag am So, 28.05.06, 18:46 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
als ich ein schulpraktikum gemacht hab, als elektroinstallateur hat mein kollege damals auch di alten kabel gesammelt. der muss damit auch ordentlich verdieht haben.
Benutzeravatar
lithi
 
Posts: 1406
Sterne: 1352
Wohnort: Fuldabrück

Beitrag am So, 28.05.06, 19:10 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Wow RoyBär !

Danke für den lesenswerten Beitrag ! Ich hätte nicht gedacht, das man mit Kupfer so viel Geld verdienen kann. Ich dachte, da muss man mindestens 100 Kg anliefern, damit man überhaupt etwas bekommt.
Benutzeravatar
Schnuffi
 
Posts: 290
Wohnort: vormComputer

Beitrag am So, 28.05.06, 20:27 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Jou...feine sache das...
Aber...als kleinen Tipp am Rande....
Wenn du Kupferdraht (5x 2,5 oder 3x1,5 meinetwegen auch 5x 10 mm2 oder so) abisolieren möchtest, dann spanne doch das eine Ende des Drahtes in ein Schraubstock ein... so 1 bis 2 cm. allerdings Abisoliert dann nimmst du eine stabile Kombizange und fasst damit das andere Ende (auch Abisoliert) des Drahtes und Streckst den Draht somit (Anfassen und ordentlich Ziehen)damit verringert sich der Durchmesser des Drahtes und du kannst dann den Mantel...(die Isolierung) dann einfach abziehen, ohne die Isolierung auf zu schneiden und deinen Finger schonst du somit auch noch.
Geht allerdings wesentlich besser bei kürzeren Stücken, so bis 1 Meter oder 1,2 Meter aber das sind dann Erfahrungswerte.
Andy
 
Posts: 1284
Sterne: 73

Beitrag am So, 28.05.06, 22:18 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Alles klar Andy, toller Tipp, klappt bestimmt gut. Das scheint jedoch nur bei massive Leitern zu funktionieren, ab einem Querschnitt von 16mm² gibt es leider keine massiven Drähte mehr, sondern nur Mehrdrähtig und die sind verdrillt. Das heisst man müsste verdammt stark dran zotteln das sich der Querschnitt dermaßen verringert das die Isolierung "locker" sitzt. Hat was mit den Zwischenräumen der einzelnen Feindrähte eines Leiters zu tun und deren Verdrillung, man müsste dann die Isolierung also nur runter drehen können.
Extra kommt noch hinzu das je größer der Querschnitt, desto Segmentförmiger (abgerundetes Dreieck sozusagen) werden die Leiter.

Aber Danke für den tollen Tipp, bei kleineren Querschnitten wirklich praktisch.
Benutzeravatar
RoyBär
 
Posts: 385
Sterne: 877
Wohnort: Berlin

Beitrag am So, 28.05.06, 22:32 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Stimmt @RoyBär
Daher hatte ich ja extra erwähnt.....
5x2,5   3x1,5   ....... bis 5x10mm2  und das 10mm2 hat (soviel ich weiß) noch keine Drähtchen (Mehrdrahtig)
sondern nur einen Draht.... (kann mich allerdings auch Irren , is schon etwas her, das ich als Elektriker tätig war)
Aber ansonnsten hast du natürlich vollkommen recht...bei Mehrdrahtigen Kabeln so 16mm2 und mehr sind da natürlich mehrere Drähte drinn...dann würde ich eventuell die Isolatsche abbrennen...mit nem Bunsenbrenner oder so...das ginge dann auch... oder einfach ins Feuer schmeißen und nach dem abbrennen und auskühlen einfach das Kupfer raussammeln...lol.... sofern es dann nicht zu stark verunreinigt ist...
Andy
 
Posts: 1284
Sterne: 73

Beitrag am So, 28.05.06, 22:55 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Da bestünde dann ein anderes Problem für mich. Ich wohne mitten in Berlin, Feuerchen mit entwicklung giftiger Gase sind hier nicht so gern gesehen. Würd ich dank aber auch so nicht machen mit abbrennen mein ich, dann liebe ein bissl zeit und Muskelkraft investieren. Der Natur zu liebe, muss ja auch mal gesagt werden.
Benutzeravatar
RoyBär
 
Posts: 385
Sterne: 877
Wohnort: Berlin

Beitrag am So, 28.05.06, 23:05 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
OK...
auch hier gebe ich dir wieder Recht...
Habs versäumt zu Erwähnen...  :oops:
Aber es stimmt natürlich...die Dämpfe sind nicht gerade sehr Angenehm und auch nicht gerade sehr Gesund...

aber müßte man dann nicht auch auf so viele andere Dinge verzichten?
Wie z.B. :

Autofahren... Motorradfahren...... Rollerfahren....Sylvesterfeiern.....Fernwärme.....Strom aus der Steckdose....damit auch auf LED´s ?..... Batterien...und noch sooooo viele andere Dinge.

Sry...will hier niemandem persönlich Angreifen....

ist nur so´ne Logische schlußvolgerung....
Andy
 
Posts: 1284
Sterne: 73

Beitrag am So, 28.05.06, 23:39 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
also ich kann nur davon abraten einen Haufen PVC an zu zünden :wink:

die Idee wa ja hoffentlich nicht ernst gemeint
Benutzeravatar
Neo
 
Posts: 2631
Sterne: 7737
Wohnort: hessen-wisbaden

Beitrag am Di, 30.05.06, 14:24 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Benutzeravatar
Inceida
 
Posts: 48
Sterne: 188

Beitrag am Di, 30.05.06, 17:32 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Benutzeravatar
Fightclub
 
Posts: 5114
Sterne: 3561

Beitrag am Di, 30.05.06, 18:12 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Benutzeravatar
Neo
 
Posts: 2631
Sterne: 7737
Wohnort: hessen-wisbaden

Re: Kurzgeschichte über Kupfer und dem was man daraus macht.

Beitrag am So, 28.08.11, 19:29 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Bei den aktuellen preisen kann man schon mit gar nicht so vieler Menge ein wenig Geld verdienen. Auf die Idee sind ja in letzter Zeit immer mehr Leute gekommen, die keine Scheu gezeigt haben und sogar Dinge verkauft haben, die ihnen nicht gehörten.
Florlh
 
Posts: 2

Re: Kurzgeschichte über Kupfer und dem was man daraus macht.

Beitrag am So, 28.08.11, 20:43 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 13049
Sterne: 12690
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: Kurzgeschichte über Kupfer und dem was man daraus macht.

Beitrag am Mo, 26.12.11, 13:25 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ja manchmal lohnt es sich wirklich, als was man nicht davon braucht auf einen Haufen zu werfen. Da kann man schon den ein oder anderen Euro mit machen. Die Entwicklung des Preises kann man sich auch sehr gut hier anschauen http://www.wallstreet-online.de/rohstoffe/kupfer
Bretox
 
Posts: 1

Re: Kurzgeschichte über Kupfer und dem was man daraus macht.

Beitrag am Di, 27.12.11, 14:27 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Kleine Anekdote am Rande: Vor einigen Jahren war es so, dass man z.T. Kupferrohre im Baumarkt billiger bekommen hatte, als der Preis, den die dann beim Schrotti gebracht hätten.
Mittlerweile wird einem aber schlecht, wenn man sieht, wie teuer Kupferrohre mittlerweile sind!
Vermutlich ggü. Gold die deutlich bessere Geldanlage!
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
 
Posts: 2801
Sterne: 1683
Wohnort: Hannover


Zurück zu Foto Ecke

Wer ist online?

Mitglieder: Baidu [Spider], Bing [Bot], Google [Bot]