LED-Leuchten In Kleidung

Unterbodenbeleuchtung, Pimp my room, usw.

Moderator: T.Hoffmann

LED-Leuchten In Kleidung

Beitrag am Fr, 09.02.18, 02:52 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo liebe LED Hilfe Community!

Ich mache mich gerade an ein etwas ambitioniertes Projekt in einem Bereich in dem ich leider wenig Ahnung habe und hoffe hier erstmal einen generellen Fingerzeig sowie eine Aussage zur Machbarkeit zu bekommen :)

Was ich mir vorstelle:
Programmierbare, Dimmbare, Farbwechselbare LEDs unter leicht durchsichtigen Stoff mit Schablonen aus undurchsichtigem material sodass scharf geschnittene Symbole entstehen.
(Auch wenn dies ein LED und kein Schneiderforum ist, wem eine bessere Idee einfällt dies hinzubekommen möge mich erleuchten :wink: )

Am liebsten 4 Symbole an jedem Hosenbein, drei an jedem Ärmel sowie an der Kapuze. Sechs Stunden sollte das ganze mindestens pulsierend leuchten können.
Abnehmbarkeit für Waschbarkeit der Stoffjacke wäre ein Pluspunkt. Die Symbole sollen zwischen 8x8xm am Bein und vielleicht 3x3 an der Kapuze sein.

Die Jacke wird relativ voluminös sein was die Unterbringung einer Akkueinheit möglich macht.


Meine Fragen:

1. Sollte ich mir Gedanken um Elektosmog oder der gleichen machen wenn ich derart viel Kabel und Zeugs am Körper trage?
2. Gibt es eine Akkueinheit die so etwas leisten kann? In welchen Preis Segment befinde ich mich?
3. Ich habe bei einem entfernt vergleichbaren Forumseintrag das Lillipad gefunden (http://www.instructables.com/id/turn-si ... ng-jacket/) befinde ich mich da bereits im optimalen Bereich für mein Ziel?
4. Ein Kollege riet mir zu "Arduino" um das ganze zu steuern. da werde ich sicher etwas Hilfe von ihm bekommen, aber sind wir damit auf dem richtigen Dampfer?
5. Kann man die ganze Sache soweit wasserfest machen das es durch einen Regenschauer nicht zu Schäden an der Elektrik kommt ?


Bin für jede Hilfe dankbar was sowohl allgemeine Ideen / Verbesserungsvorschläge als auch Produktvorschläge anbelangt.
Ich habe keinen Thread mit Regeln gefunden, hoffe trotzdem keine verletzt zu haben :D

Vielen dank im voraus,

MfG Milamber
Milamber
 
Posts: 1

Re: LED-Leuchten In Kleidung

Beitrag am Fr, 09.02.18, 08:33 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Und das Ganze soll dann möglichst rechtzeitig zum Karneval fertig werden? :shock: :lol:

Es gab mal eine ähnliche Diskussion im MFK-Forum (Mosfetkiller) - müßtest Du dann aber selbst suchen.
Das "Projekt" erfordert schon einiges an know-how sowohl von der schneidertechnischen Herstellung her, über die Auswahl der richtigen LEDs und vor allem auch bei der Steuerung. Die genannten Ansätze gehen wohl in die richtige Richtung aber ob das Ganze dann wirklich praxistauglich und auch noch waschbar und regenfest wird ist eher eine Sache der Ausführung und Planung.
Was die Leistung und Akkugröße angeht sehe ich da eher weniger Probleme sofern die LEDs nicht mit einer Leuchtkraft erstrahlen sollen, die den ganzen Strassenzug erhellen. Sichtbar sind sie schon mit sehr wenig Leistung - wie mein kleines Nachtlichtprojekt zeigt. Da läuft eine SMD LED 5630 mit ca. 0,5 mA und gibt genug Licht um das ganze Zimmer zu erkennen. Ich würde hier auf SMD 3014 o.ä. gehen, die sind kleiner und für solche Muster wohl bessers anzuordnen. Wie Du das Ganze dann befestigen willst könnte nochmal eine Herausforderung werden.

Jedenfalls viel Spass!
richards
 
Posts: 56
Sterne: 8

Re: LED-Leuchten In Kleidung

Beitrag am Fr, 09.02.18, 11:31 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Milamber,
welcome on board!

Zu 1: Nein. Ganz sicher nicht.
Ich würde versuchen, das mit fertigen WS2812 Stripes zu lösen. Die gibt es schon wasserfest (z.B.: https://www.amazon.de/WS2812-wasserdich ... S2812+IP65). Nur an den Stellen, wo der Stripe auseinander geschnitten werden muss (und mit Kabeln verlötet wird), musst Du dann z.B. mit Silikon wieder für eine halbwegs wasserdichte Verbindung sorgen. Wenn Du anderweitig für die Wasserfestigkeit sorgst, kannst Du auch 'normalen' WS2812 Strip nehmen. Den gibt es auch mit 144 LEDs/m: https://www.led-genial.de/WS2812B-RGB-L ... eter-Weiss
Statt Arduino würde ich einen fertigen Player empfehlen (z.B.: https://www.led-genial.de/LED-Player-S2 ... -ansteuern )
Als Akku kannst Du eine normale Powerbar nehmen (z.B.: https://www.amazon.de/Kinps-10000mAh-Po ... B01M0309EM). Damit der lange genug hält, musst Du die LEDs eben nur mit z.B. 20% ihrer maximalen Leistung ansteuern. Das geht recht einfach, wenn Du das gleich in der 'Animationssoftware' (JINX oder GLEDIATOR oder LED-Eddy) so vorgibst. Hängt natürlich auch sehr stark von der Gesamtanzahl der LEDs ab.
Borax
 
Posts: 9692
Sterne: 26486

Re: LED-Leuchten In Kleidung

Beitrag am Fr, 09.02.18, 16:19 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Meine größten Bedenken wären die Größe der Symbole. LEDs leuchten primär mit kleiner oder noch kleinerer Fläche, also quasi ein Punkt. Öles Flächen sind soweit mir bekannt noch nicht groß im Markt.
Gleichmäßig flächig macht deshalb in der Regel Aufwand, aber da gilt es wohl auszuprobieren wieviel heller die Mitte zum Rest sein darf.

Zum Rest wurde imho genug gesagt.
dieterr
 
Posts: 491
Sterne: 353

Re: LED-Leuchten In Kleidung

Beitrag am Sa, 10.02.18, 04:41 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Meine größten Bedenken wäre die Unflexibilität der Leuchten. Insbesondere in oder an den Hosenbeinen wird sich das wahrscheinlich so anfühlen, als hätte man dort ein kleinformatiges Comic-Heft eingenäht. Und ob das beim Laufen ein angenehmes Trägegefühl vermittelt, möchte ich bezweifeln. Deutlich besser wird es im Bereich des Oberkörper sein (Seitenbereiche und vorne am Bauch bzw. Rücken). Dort wird die Bekleidung weniger bewegt. Auf dem Rücken könnte es allerdings Probleme geben, wenn man sich anlehnen möchte.
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 12577
Sterne: 12530
Wohnort: Herdecke (NRW)


Zurück zu LED Modding & Deko

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]