Lampenumbau auf LED

Unterbodenbeleuchtung, Pimp my room, usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
puerree
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: So, 04.02.18, 14:58

So, 04.02.18, 15:11

Hallo zusammen,

ich bräuchte für ein LED Projekt mal etwas Rat.

Es geht um eine Deckenlampe, die von R7S Halogen auf Led umgerüstet werden soll.
Die Lampe besteht aus einem „Schiff“ (siehe Foto), das mit Metallstreben ca. 30cm von der Decke entfernt hängt und Licht nach oben und unten abstrahlt.
Die R7S-Fassung habe ich bereits entfernt.

Bild
Bild

Mein Plan ist derzeit folgender:
Einbau einer Alu-Platte quasi als Abschluss des Schiffes nach oben hin. Die Alu-Platte soll mit L-Profilen rechts und links an der Seitenwand befestigt werden (so, dass die Wärme in das Schiff geleitet werden kann).
Auf die Alu Platte soll dann von oben und unten je ein LED-Modul.
Ich hatte dazu folgendes im Auge: https://www.leds.de/nichia-nfcwl048b-v2 ... 30575.html

Die Leds hätte ich dann in Reihe geschaltet.
Folgende Fragen habe ich dazu:
- Ist das aus euer Sicht ein sinnvoller Aufbau
- Ist die Kühlung über den Lampenkörper realistischerweise ausreichend?

Vielen Dank für eure Hilfe!
dieterr
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 747
Registriert: Mo, 04.01.16, 18:16

So, 04.02.18, 20:04

puerree hat geschrieben: Die Leds hätte ich dann in Reihe geschaltet.
Folgende Fragen habe ich dazu:
- Ist das aus euer Sicht ein sinnvoller Aufbau
- Ist die Kühlung über den Lampenkörper realistischerweise ausreichend?
Du sagst nicht, mit wieviel Ampere du die COBs bestromen willst. Ich vermute mal mit 350mA?

Wenn du die Wärme auf den Lampenkörper bekommst, könnte der ausreichen. Ob das der Fall ist, kann ich nur anhand deiner Beschreibung aber nicht abschätzen. Da gibt es viele Unklarheiten, wie zB
-Dicke der Aluplatte
-Größe der Kontaktflächen zum U-Profil und Lampenkörper
-Art des Lampenkörpers

One einzelne Details ist das etwas schwierig.
puerree
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: So, 04.02.18, 14:58

So, 04.02.18, 21:05

Vielen Dank für deine Antwort!

Ja, ich möchte die LEDs mit dem maximalen Strom (360mA) betreiben.

Das Lampengehäuse ist aus massivem Alu. Die Platte und Profile habe ich noch nicht....ich gehe davon aus, ich sollte eine möglichst dicke Materialstärke verwenden, oder?
ustoni
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1873
Registriert: Sa, 04.06.11, 12:39
Wohnort: Mechernich

So, 04.02.18, 22:09

Eine Aluplatte in der Größe der Leuchte reicht zur Kühlung nicht aus.
Selbst bei einer Stärke von 5mm käme die Platte horizontal frei hängend auf ca. 5K/W. Da die Luftzirkulation von unten auch noch durch den Leuchtenkörper behindert wird, liegt der tatsächliche Wärmewiderstand deutlich höher.
Bei 350 mA und 2 COBs ist eine Wärmeleistung von ca. 13 bis 16 W abzuführen.
Bei angenommenen 8 K/W und optimalen 13 W ergibt das bereits eine Temperaturdifferenz von 104 K.
Zuzüglich Umgebungstemperatur liegt man bereits bei rund 120 K. Hinzu kommen noch die Wärmeübergänge zwischen COB und Alu sowie der Wärmewiderstand der COB-Module selbst.
Die COB-Module würden das nicht lange überleben.
dieterr
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 747
Registriert: Mo, 04.01.16, 18:16

Mo, 05.02.18, 20:56

Mit was für einer Fläche hast du die Lampe abgeschätzt, ich komme auf mindestens 150cm2, nur Außen. Und das soll nicht reichen?

Besser wäre es in jedem Fall, nur 150 oder 200 mA zu nehmen. Lichtmenge sollte dennoch reichen, um 150W zu ersetzen.
Antworten