Von konkreter Idee zur völligen Planlosigkeit - Neues WoZi

Unterbodenbeleuchtung, Pimp my room, usw.

Moderator: T.Hoffmann

Von konkreter Idee zur völligen Planlosigkeit - Neues WoZi

Beitrag am Do, 26.10.17, 11:10 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Zusammen,

Zunächst mal wusste ich nicht genau ob ich den Beitrag hier oder im LED-Anfänger Bereich stellen soll - falls es hier falsch ist bitte verschieben :)
wir haben kürzlich unser ‚neues‘ Wohnzimmer bezogen und müssen nun noch Licht ins Dunkle bringen. Ich weiß, das macht man zwar im Idealfall vorher, ging aber bei uns aus diversen Gründen leider nicht. Eigentlich dachte ich auch, das Alles sei überhaupt kein Problem, hatte genaue Vorstellungen, doch je tiefer ich mich in die Materie einlese desto unsicherer bin ich wie ich alles überhaupt gestalten möchte / sollte..
Ich habe mal eine grobe – ungenaue Paint-Skizze vom Wohnzimmer angefügt, kann aber bei Bedarf auch einen genauen Plan zeichnen. Der Deckenbalken geht an beiden Seiten in einen Schornstein über, sodass sich der Raum auch an den Seitenwänden optisch teilt.
Wie man auf dem Plan sieht ist der Raum relativ groß und in zwei Bereiche unterteilt. Der Teil der Wand hinter dem Terrarium ist in einem – ich sage jetzt mal gräulichen grün? (Alpina No. 12 Sanfter Morgentau) gestrichen und hat an der Decke und an den Seiten einen 15 cm starken weißen Streifen. Der Teil der Wand hinter dem Regal ist in einem gräulichen Rosa (Alpina No. 19 Melodie der Anmut) gestrichen und hat ebenfalls einen 15 cm starken Streifen am Rand. Alle anderen Wände und die Decke sind weiß gestrichen. Anschlüsse für Deckenleuchten sind jeweils über dem Ess- und dem Sofa-Tisch vorhanden.
Meine grobe Vorstellung war hinter das Terrarium und hinter den Fernseher (hängt an der Wand) eine indirekte Beleuchtung durch LED-Stripes mit RGBW zu installieren. Über dem Esstisch will ich eine Lampe selber bauen. Ich hatte vor ein altes (schönes) Holzbrett zu verwenden und von dort nach unten hängenden Edison-Leuchten und nach oben wieder indirekt gegen die Decke LED-Stripes zu installieren, die Hauptbeleuchtung soll durch die LEDs kommen und die Edison Leuchten nur zum Ambiente dienen. Wie ich den Couch-Bereich am besten beleuchte weiß ich noch so gar nicht. Und ob ich an dem (offenen) Regal hinter der Couch auch irgendwas indirekt beleuchten soll auch nicht. Das Regal ist übrigens viermal das Modell – Royal Oak aus dem Dänischen Bettenlager in 80er Breite und in der Höhe 198/124/124/198 also wie ein U geformt.
Problematisch ist evtl noch, dass der Schalter für die beiden Lampen an der Tür ein Doppelwippschalter ist und somit nicht ohne weiteres beide Lampen mit einem klassischen Dimmer betrieben werden können.. Eigentlich möchte ich auch so wenig Arbeit wie möglich haben also fallen Dinge wie Schlitze klopfen oder neue Steckdosen setzten erst einmal raus..
Habt ihr irgendwelche Anregungen / Ideen? Ist meine Vorstellung als Laie zu naiv oder ist das „Licht-Problem“ gar nicht so kompliziert wie ich es mittlerweile denke?
Preislich bin ich übrigens sehr flexibel – solange der (um)bauliche Faktor nicht zu groß wird. Stripes installieren und zusammen löten ist aber kein Problem..
Beim TV hätte ich eine Gesamtlänge von 320 cm, beim Terrarium 330 cm und bei der Lampe ca. 200 cm. Dazu dann jeweils ein Netzteil und einen Controller – Fernbedienung genügt (je nach Modell natürlich) eine. Nur weiß ich überhaupt nicht wie ‚hell‘ die Stripes sein müssten um als Ambientlicht bzw. Hauptbeleuchtung (Lampe) sein müssen und ob dann besser 12V Stripes + Netzteil oder 24V Stripes + Netzteil verwendet werden sollten..

Liebe Grüße

Chris
Dateianhänge
Wozi.png
Gondelulf
 
Posts: 2

Re: Von konkreter Idee zur völligen Planlosigkeit - Neues Wo

Beitrag am Do, 26.10.17, 16:23 (1 Bewertungen, 10 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Chris,

nach einem herzlich willkommen muss ich deiner Hoffnung gleich einen Dämpfer verpassen: in dem Forum hier tummeln sich vor allem Bastler mit einigem Wissen zu LEDs und Elektronik. Aber du brauchst eigentlich einen Lichtplaner - und da haben wir glaube ich keinen hier.

Ein paar laienhafte Allgemeinplätze kann ich aber verbreiten:

1. Die Idee zur Esstischlampe ist erst mal völlig in Ordnung. Schwierig wird es bei der Frage, ob das hell genug wird. Eine übliche Empfehlung ist, eine Beleuchtungsstärke von 100 Lux in Wohnbereichen anzupeilen. Das brauchst Du vermulich in dem Essbereich nicht bis in die letzte Ecke, sondern hauptsächlich auf dem Tisch. Andererseits gibt es bei indirekter Beleuchtung aber Verluste, die von moderat bis horrend ausfallen können. Im Zweifelsfall würde ich etwas mehr als die 100 Lumen/m² einsetzen. Ich schätze von der Zeichnung ab, dass der linke Raumteil ca. 17 m² groß sein müsste, das wären also mehr als 1700 Lumen. Zweimal 50 cm Performer 70 (das sind sehr helle Leisten) hätten 2440 Lumen. Ich würde dir raten, einen provisorischen Aufbau damit zu machen (Leisten noch nicht verkleben) und wenn dir die Helligkeit nicht reicht, ggf. noch nachkaufen.

2. RGB-Licht ist ein reiner Dekoeffekt und nicht zur Raumbeleuchtung geeignet. Aber das denke ich ist dir schon klar, weil du schon RGBW-Leisten vorgesehen hast.

3. 24-V-Stripes sind auf jeden Fall 12 V vorzuziehen.

4. Die Dimmer/Lichtschalterproblematik hast Du ja erkannt. Ohnehin wäre ein "klassischer Dimmer" ziemlich schlecht zum Dimmen von LED-Stripes geeignet. Ich denke, du kommst nicht umhin, die Lichtschalter nur zum netzttrennenden Ein-/Ausschalten zu verwenden und den Rest per Fernbedienung zu steuern. Und da nützen dir Insellösungen nichts, du brauchst ein System, bei dem du mehrere Leuchten unabhängig mit einer FB adressieren kannst. Mi-Light ist das billigste, wenn du nur 12 oder 24-V-Beleuchtung steuern willst. Teurere und evtl. bessere gibt es natürlich auch. Wenn mit der gleichen FB auch 230-V-Beleuchtung gesteuert werden soll (z. B. deine Edisonlampen), wirst du ins Hausautomatisierungs-Regal greifen müssen.

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1530
Sterne: 2028

Re: Von konkreter Idee zur völligen Planlosigkeit - Neues Wo

Beitrag am Fr, 27.10.17, 11:17 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Vielen Dank schon einmal für die Antworten. Da zur Zeit schon Lampen hängen, die ausreichend Hell machen (aber schrecklich aussehen) werde ich mich dann doch zunächst erst einmal auf die Ambientleuchten konzentrieren - Also TV Hintergrundbeleuchtung und Beleuchtung hinter dem Terrarium.

Ich brauche also RGBW stripes mit 24 V, zwei 24 V Netzteile und zwei RGBW controller. Mit einer Fernbedienung wie dieser müsste ich (bei passenden Controllern) ja beide Stripes getrennt von einander regeln können oder? Gibt es bei solchen Fernbedienungen irgnedwelche Empfehlungen? Würde natürlich bevorzugt über den Forums-Shop hier bestellen, wobei ich da keine gesehen habe..

Die Möglichkeit mit so einer FB zusätzlich auch 1-2 fertig kaufbare Spotstrahler wie die Philips Hue zu steuern gibt es wahrscheinlich nicht oder?

[edit] Und sollte ich die LED-Stripes hinter dem TV und hinter dem Terrarium (ca. 6 cm von der Wand entfernt) gerade oder mit einer Leiste im 45° Winkel anbringen?
Gondelulf
 
Posts: 2

Re: Von konkreter Idee zur völligen Planlosigkeit - Neues Wo

Beitrag am Fr, 27.10.17, 15:40 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Gondelulf hat geschrieben:Mit einer Fernbedienung wie dieser müsste ich (bei passenden Controllern) ja beide Stripes getrennt von einander regeln können oder?

Ja. Wobei die verlinkte Fernbedienung tatsächlich nur zwei Zonen steuern kann. Scheint aber wohl keine Einschränkung des Systems zu sein, sondern nur der Fernbedienung.

Gondelulf hat geschrieben:Gibt es bei solchen Fernbedienungen irgnedwelche Empfehlungen? Würde natürlich bevorzugt über den Forums-Shop hier bestellen, wobei ich da keine gesehen habe..

Naja, der leds.de-Shop ist sicherlich Top für alles was mit hochwertiger weißer LED-Beleuchtung zu tun hat. Bei RGB-Sachen ist die Auswahl aber minimal, da findest Du anderswo sicherlich mehr.

Gondelulf hat geschrieben:Die Möglichkeit mit so einer FB zusätzlich auch 1-2 fertig kaufbare Spotstrahler wie die Philips Hue zu steuern gibt es wahrscheinlich nicht oder?

Nein, aber umgekehrt: wenn du dich auf ZigBee LightLink als Fernbedienungsprotokoll festlegst (das ist der Standard hinter Hue), kannst Du für Stripes einen dazu kompatiblen FLS-PP-lp-Controller verwenden und alles über die Hue-App (oder wie immer du Hue steuerst) bedienen.

Ansonsten kann man natürlich ggf. mit viel Gebastel über ein Hausautomatisierungssystem mit zentralem Server auch verschiedene Fernsteuersysteme unter einen Hut bringen, sofern sie über eine Netzwerkschnittstelle und eine API ansprechbar sind. Das gilt für Hue und Mi-Light, aber wie mir scheint nicht für die von dir verlinkten Produkte. Ist auch nur eine Variante für Nerds wie mich :lol:

Gondelulf hat geschrieben:Und sollte ich die LED-Stripes hinter dem TV und hinter dem Terrarium (ca. 6 cm von der Wand entfernt) gerade oder mit einer Leiste im 45° Winkel anbringen?

Kommt darauf an, was du anleuchten willst bzw. welchen Effekt du erreichen willst. Im Zweifelsfall machst du eine provisorische Installation (nichts aufkleben, anschrauben usw.) und probierst verschiedene Varianten aus.

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1530
Sterne: 2028


Zurück zu LED Modding & Deko

Wer ist online?

Mitglieder: Achim H, Bing [Bot], Exabot [Bot], Google [Bot]