Aquarium Hängeleuchte 140cm

Unterbodenbeleuchtung, Pimp my room, usw.

Moderator: T.Hoffmann

Re: Aquarium Hängeleuchte 140cm

Beitrag am Di, 12.09.17, 01:44 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
TheGreenJosip hat geschrieben:Aber was sagt ihr zu der RGB-Leiste?

Darauf würde ich verzichten. RGB macht Bonbon-farbenes Licht, sieht kitschig aus. Der ganze Technikaufwand lohnt m.E. nicht. Und den Fischen und Pflanzen bringt's auch nichts. Nur Deinem Auge, wenn Du davor stehst, und wohl auch nur am Anfang. Mit der Zeit wirkt es m.E. nur noch gewöhnlich.
Sonnenauf- und -untergang funktioniert auch mit Weißlicht. Mach ich selber hier.

Investiere stattdessen in High CRI COBs, also COBs mit CRI >= 90. Die gibt's m.W.n. bis Lichtfarbe 5000K (Bridgelux Vero), in der Version Décor Entertainment auch mit 5600K, letztere allerdings erst in höherer Wattage. Die Farben unter 5000K CRI 90 kommen fast so gut rüber wie bei einer Osram Powerball HCI 942, für mich das Maß aller Dinge bzgl. Farbtreue im Aquarium. Das tolle Licht von HCI 942 kennt jeder, weiß es aber nur nicht zuzuordnen. Das ist oftmals das Licht in Schaufenstern von Klamottenläden, die etwas auf sich halten.
oscar
 
Posts: 297
Sterne: 306

Re: Aquarium Hängeleuchte 140cm

Beitrag am Sa, 16.09.17, 02:52 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
hallo Leute!
Sorry für die späte antwort, war in Kroatien auf Urlaub! :D
Habe mir das ganze mal durch den Kopf gehen lassen und habe mich gefragt, warum denn nicht gleich COB‘s mit 50W verwenden?
Wäre in der Anschaffung deutlich günstiger und von den Lumen her, würden sie es auch tun!
Ich weiß, dass ich dann eine bessere und größere Kühlung brauche, aber das sollte ich schon hinkriegen :mrgreen:
Diese hier z.b.:

http://m.leds.de/item/3635383135

Dann hab ich mir überlegt, ob man auch LED Fluter mit 50W pro stück nehmen kann?
Würde die dann optisch und technisch etwas aufbessern, aber von den Werten
- Kelvin und lm/W - klingen sie ganz ansprechend :)

Hätte die Möglichkeit 2 von denen günstig zwei zu bekommen, würde die Netzteile ausbauen und separat in den Unterschrank verbauen, die Kühlung vielleicht etwas optimieren, und das ganze optisch ansprechend gestalten.

https://www.lightingever.de/led-strahle ... Q8QAvD_BwE

Dient jetzt nur als Beispiel damit ihr wisst was ich meine 8)

Habe diesbezüglich auch viel gutes gelesen im Internet!
was sagt ihr dazu?
TheGreenJosip
 
Posts: 27

Re: Aquarium Hängeleuchte 140cm

Beitrag am Do, 21.09.17, 15:32 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ist die Idee so schlecht?
TheGreenJosip
 
Posts: 27

Re: Aquarium Hängeleuchte 140cm

Beitrag am Do, 21.09.17, 17:20 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Die Idee ist nicht schlecht aber das ausgesuchte Produkt. Solche China Kracher halten nur sehr selten die angegebenen Daten ein. Du solltest bei so einem Kauf darauf vorbereitet sein das möglicherweise:

-die Helligkeit rapide abnimmt
-die Farbwiedergabe sehr schlecht ist
-das Produkt eine sehr kurze Lebensdauer hat

Preislich ist so etwas natürlich immer sehr verlocken, aber oft fällt man damit auf die Schnauze, besonders wenn man den Inhalt nicht identifizieren kann.
Wäre klar angeben welche LEDs verwendet werden und welcher Treiber, könnte man sich die Daten selber nachvollziehen.

Ich selber bin Fan den Daytime Modulen, preislich sind die leider besonders für sehr große Aquarien fast nicht bezahlbar.
Wenn du einen Selbstbau machen willst würde ich dir persönlich zu den Nichia CoB Modulen raten (mit CRI90 bzw. RA9050), wenn du das Farbspektrum sehr breit ausspielen willst würde es auch Sinn machen warm- und kaltweise Module zu mischen das ist aber Geschmackssache. Zusätzlich kannst du mit Reflektoren das Licht bündeln und so evtl. nochmal etwas Licht einsparen. Maßgeblich ist aber das die CoB LEDs ausreichen gekühlt werden, wenn du das sicher stellst, wirst du daran eine sehr lange Zeit Spaß haben.
Benutzeravatar
ben_c
 
Posts: 696
Sterne: 547
Wohnort: Hechingen-Stein

Re: Aquarium Hängeleuchte 140cm

Beitrag am Do, 21.09.17, 23:41 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Ben!
Ich bedanke mich gleich mal für deinen konstruktiven Beitrag :)

Was die Farbwiedergabe und die Temperatur angeht, habe auch Fluter mit CRI >75 haben, was sagst du dazu? Reicht das?
Würde mir insgesamt 3 mit 50W kaufen, da hat dann einer um die 9.000 - 10.000 lm.
In der Mitte dachte ich auch vielleicht an einen wärmeren und außen 2 Kaltweiße.

Würde dann die Netzteile ausbauen und separat im Unterschrank verstauen. Weiters würde ich die Kühliung optimieren und als letztes die Leuchten optisch attraktiv gestalten.

Wäre halt finanziell gesehen eine große Ersparniss. :D

Alternativ stünde auch der Selberbau im Raum. Würde allerdings stärkere COB‘s mit 50W (ja nein?) nehmen.
Natürlich weiß ich, dass ich da eine sehr gute Kühlung brauche.

Was wäre deiner Meinung nach besser für den Anfang?
TheGreenJosip
 
Posts: 27

Re: Aquarium Hängeleuchte 140cm

Beitrag am Mo, 25.09.17, 17:30 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Stärke CoBs sind deutlich schwieriger zu kühlen.. in diesem Bereich reicht eine passive Kühlung oft schon nicht mehr, ich bin mir nicht so sicher ob du das nicht unterschätzt.
Daher würde ich eine Verteilung auf mehrere CoBs präferieren.

Zwecks einem Kauf von Strahlern ist der Preis natürlich sehr verlockend, einen CRI von 75 würde ich aber nicht in Kauf nehmen.
Gerade die Pflanzen und Fische profitieren von einem hohen CRI und einem breiten Farbspektrum enorm.
Schau dir mal Bilder von den neuen Twinstar Leuchten an, die ist farblich super. Ohne RGB oder hohen CRI wirkt vieles sehr fahl bei herkömmlichen Leuchten im Aquarium :)

D.h. wenn Strahler würde ich Produkte suchen die eine Marken LED mit min. CRI80, besser 90 ausweisen.
Leider schummeln hier viele "no-name China Strahler" sehr stark.
Benutzeravatar
ben_c
 
Posts: 696
Sterne: 547
Wohnort: Hechingen-Stein

Vorherige

Zurück zu LED Modding & Deko

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], Yahoo [Bot]