Beleuchtung für Nano-Aquarium

Unterbodenbeleuchtung, Pimp my room, usw.

Moderator: T.Hoffmann

Beleuchtung für Nano-Aquarium

Beitrag am Di, 29.11.16, 20:12 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo liebe LED-Experten,

ich habe ein Nanoaquarium, bei dem die Beleuchtung leider etwas zu schwach ist. Ich möchte mich an das Desgin halten und selbst aus LEDs was bauen. Ich kenne mich ein wenig mit Elektrotechnik aus, bin aber weisgott kein Experte.

Die LEDs sollen in ein eckiges U-förmiges Aluprofil rein und dann einfach auf das Glas des Beckens aufgelegt werden (siehe Foto!)
Es soll dimmbar sein und programmiert werden. Lichtfarbe warmweiß. Außer es ist ohne viel Mehraufwand möglich jeweils eine blaue/oder rote LED zwischen 3 weiße zu setzen und diese einzeln zuzuschalten.

Welche teile brauche ich (außer Aluprofil, Netzteil, Steuergerät)? Es gibt so viele verschiedene LED-Produkte, da kennt man sich überhaupt nicht mehr aus.

Am besten wäre es natürlich, wenn es ein LED-Strip wäre, den man trennt und im 90° Winkel um die Ecke legt (mit Kabel?) und dann davor irgendwie Steuergerät und Dimmer schaltet.

Ich hoffe es kann mir jemand helfen :)

Danke schonmal! ">Bild
Aquarianer606
 
Posts: 3

Re: Beleuchtung für Nano-Aquarium

Beitrag am Di, 29.11.16, 20:31 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Aquarianer606,
welcome on board!

Am besten wäre es natürlich, wenn es ein LED-Strip wäre, den man trennt und im 90° Winkel um die Ecke legt (mit Kabel?) und dann davor irgendwie Steuergerät und Dimmer schaltet.

Ich bin kein Aquarianer, daher kann ich Dir nur begrenzt helfen. Die meisten Aquarianer hier im Forum wollen meist gigantische Mengen an Licht, das ist aber mit einem Stripe in der Größe nicht machbar. Diese Stripes sind die Leistungsstärksten die es hier im Shop gibt: http://www.leds.de/LED-Leisten-Module/F ... weiss.html 50cm haben immerhin rund 1300 Lumen. Das entspricht schon etwa einer alten 100W Glühbirne.
Außer es ist ohne viel Mehraufwand möglich jeweils eine blaue/oder rote LED zwischen 3 weiße zu setzen und diese einzeln zuzuschalten.

Nein. Dann könntest Du keine fertige Leiste nehmen und eine derartige selbst zu bauen ist nicht soo einfach. Du kannst aber ein zweites Alu-U-Profil für die farbigen nehmen.
Borax
 
Posts: 8751
Sterne: 25462

Re: Beleuchtung für Nano-Aquarium

Beitrag am Di, 29.11.16, 20:44 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
ok, angenommen ich nehme einen solchen Stripe. Kann ich dann ganz einfach einen Dimmer, ein Steuergerät und das Netzteil davorklemmen? Oder muss da was gelötet werden? Und wie komme ich da am besten um die Ecken? Gibt's da ganz kurze Verbindungskabel? Trennbar ist der Stripe ja alle 50mm.
Aquarianer606
 
Posts: 3

Re: Beleuchtung für Nano-Aquarium

Beitrag am Di, 29.11.16, 20:49 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Kann ich dann ganz einfach einen Dimmer, ein Steuergerät und das Netzteil davorklemmen?

Ja. Aber um das Löten kommst Du nicht rum. Die LEDs auf diesem Stripe sind so eng gepackt, dass die normalen Verbinder nicht passen. Da hilft nur löten. Ist aber gar nicht soo schwer ;)
Welches Steuergerät hast Du denn geplant? Das hier oft verwendete TC420 (und dessen Nachbauten) haben schon Dimmer integriert. Da wäre nur noch ein 24V Netzteil nötig.
Borax
 
Posts: 8751
Sterne: 25462

Re: Beleuchtung für Nano-Aquarium

Beitrag am Sa, 07.01.17, 21:13 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Anscheinend ist genau das Aquarium, das Fluval Edge2, das Problem mit Beleuchtung.
Es gibt einige Beiträge im Internet von Besitzern denen das Licht zu schwach ist.
Das TC 420 ist sicherlich ein gutes und günstiges Steuergerät welches ich auch wahrscheinlich bald einsetzen werde.
An LED´s habe ich mir zum Testen mal Samsung Module mit 3 LED´s 12V 1,4W bestellt.
Die Idee mit dem Alu U-Profil um die original Abdeckung ist auch meine Idee.
Möglicherweise werde ich auch mal die SmartArray L6 LED-Modul, 4W bestellen.
Sollten gut passen und in fast allen Lichtfarben verfügbar. Die Frage ist nur wie es mit der Wärmeentwicklung aussieht? Brauchen die Kühlung?
Davon sollten ja einige um die Abdeckung herum passen so das bestimmt genug Licht vorhanden ist. Durch das TC420 kann es ja nicht zu viel sein da es ja gedimmt werden kann oder?
MikeMo
 
Posts: 4

Re: Beleuchtung für Nano-Aquarium

Beitrag am Sa, 07.01.17, 23:08 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Das SmartArray L6 LED-Modul wird mit Konstantstrom betrieben und muß gekühlt werden.
Um mit einem TC420 eine Konstantstromquelle zu dimmen, muß die Konstantstromquelle PWM-dimmbar sein und es ist eine Zusatzschaltung notwendig.
oscar
 
Posts: 223
Sterne: 231

Re: Beleuchtung für Nano-Aquarium

Beitrag am So, 08.01.17, 00:24 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
und es ist eine Zusatzschaltung notwendig

Nicht unbedingt. Die meisten KSQs mit PWM Eingang können direkt angeschlossen werden. Nur das 'Verhalten' ist invertiert (20% am TC420 = 80% Licht). Die SmartArrays sind gut, aber wenn es um viel Licht geht, würde ich eher COB Module verwenden (auch wenn dann die Kühlung natürlich aufwändiger wird).
Borax
 
Posts: 8751
Sterne: 25462

Re: Beleuchtung für Nano-Aquarium

Beitrag am So, 08.01.17, 18:25 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
O.K.
Dann werde ich mir die COB Module mal ansehen.
MikeMo
 
Posts: 4

Re: Beleuchtung für Nano-Aquarium

Beitrag am Di, 10.01.17, 01:27 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Die sind doch alle viel zu stark für brutto 30l. 4 von den 4W SmartArray L6 bei 150mA sollten reichen. Macht 32 Lumen pro Liter bei 6500K und vielleicht 18cm Wasserstand. Das reicht locker.
oscar
 
Posts: 223
Sterne: 231

Re: Beleuchtung für Nano-Aquarium

Beitrag am Di, 10.01.17, 11:12 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Das am Anfang gezeigte Aquarium gibt es in 2 Ausführungen.
Ein mal mit 46 Lietern und den Maßen L 43 x T 26 x H 44,8 cm
und das mit 23 Lietern und den Maßen L43 x T 26 x H 36,8 cm
Ich habe das mit 46 Lietern.
Leider gibt es keine Information wieviel Leistung die original LEDS in meinem 46L Becken haben.
32 Lumen pro Liter ist auch schon etwas knapp. 40 sollten es eigentlich schon werden.
Habe gestern die 4 Samsung 3er Module bekommen. Diese werde ich vorerst verbauen um die mal zu testen. Geplant ist eine Alu U-Profil Leiste um die original Lampe heruum.
Die COB Module werde ich aber sich auch bald testen.
TC 420 ist ebenfalls auf dem Weg.
MikeMo
 
Posts: 4

Re: Beleuchtung für Nano-Aquarium

Beitrag am Mi, 11.01.17, 00:39 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
MikeMo hat geschrieben:und das mit 23 Lietern und den Maßen L43 x T 26 x H 36,8 cm

Lustig. Die 36,8cm sind mit Unter- und Oberbau. Das Glas ist aber nur 22,5cm hoch. Mit ein bischen Bodengrund verbleiben 18cm. Da reichen 32lm/l. Ist ja keine 50cm hoch. Bei z.B. 80cm Höhe würden 50lm/l nie reichen. Diese lm/l-Regel taugt nur für ca. gleich hohe ca. 50cm hohe Aquarien.
oscar
 
Posts: 223
Sterne: 231


Zurück zu LED Modding & Deko

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Borax, Google [Bot], MSNbot Media, Yahoo [Bot]